Lustlosigkeit über Weihnachten und Silvester

  • Themenstarter Kimba
  • Beginndatum
Kimba

Kimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2009
Beiträge
17
Ort
Eppelheim
Hallo zusammen,

ich mach mir ein bisschen Sorgen um Kimba. Mein Partner und ich sind berufstätig und hatten über Weihnachten + Silvester frei.
Somit konnten wir sehen, was Kimba so den ganzen Tag treibt.
Leider mussten wir feststellen, dass sie den ganzen Tag nur faul in ihrer Liegemulde oder auf dem Sofa gelegen ist und gedöst hat. Wir haben sehr oft versucht, sie zum Spielen zu animieren, aber daran hatte sie kein Interesse. Von sich aus hat sie auch kaum Interesse zu spielen.

Was ich als kleine Info noch anmerken möchte, wenn wir von der Arbeit heim gekommen sind, ist sie immer für ein kleines Spielchen zu begeistern gewesen und der einzigste Tag an dem sie wirklich nichts gemacht hat, war dann Sonntag wenn Herrchen und Frauchen den ganzen Tag zu Hause waren.

Eigentlich müsste sie doch dann erst recht happy sein und spielen wollen oder etwa nicht?

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben, denn man kann praktisch sehen wie die kleine "Nasch- bzw Faulkatze" dicker wird...leider
 
A

Werbung

Katzen sind recht konservativ und lieben ihre Gewohnheiten.
Warum sollte sie diese also kurzfristig ändern?

Ich fände es auch sinnlos, sie dazu bringen zu wollen, denn über kurz oder lang seid ihr wieder arbeiten und sie muß ohnehin wieder den Tag allein rumbringen. Was sollte sie allein auch groß machen ..

Gegen das Dickerwerden hilft weniger Leckerli, das Futter beachten, kein TroFu und viele Bewegungsspiele am Abend oder wenn sie Lust hat.
Je nach Katze ev. auch ein Kumpel, allerdings läßt sich das nicht so pauschal sagen.
 
Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du nur eine Katze in Wohnungshaltung? Ich hab mal nachgelesen, deine Miez ist noch keine 2 Jahre alt. Das Verhalten deiner Katze ist leider relativ typisch für depressive Einzelkatzen, die unter Langeweile leiden und "aufgeben". In dem Alter ist es nicht normal, daß eine Katze den ganzen Tag rumliegt.
 
Ich denke das ist ihr "ganz normaler " Tagesablauf , wenn ihr nicht da seid:(, was soll sie denn auch den ganzen lieben langen Tag machen ?? Ich hab auch nur einen Süßen hier zu Hause aber er ist Freigänger und ist maximal 4 h am Tag alleine . Jetzt wo er Hausarrest wegen Silvester hatte , hat er auch mehr geschlafen , wußte auch nichts mit sich anzufangen , außer wenn wir mit ihm gespielt haben ( haben Gott sei Dank Urlaub ) . Ich weiß , es ist nicht immer möglich 2 Katzen zu halten aber vielleicht ..........;);)

LG aus Gehrden

Anja + Attila
 
Bitte nicht böse sein, aber das macht einen immer so traurig, wenn man solche Geschichten liest.
Eure Katze braucht dringendst Gesellschaft! Die spielen nicht einfach so für sich! Vielleicht hin und wieder mal, in den berühmten 5 Minuten, aber ihr seht jetzt mal live, wie traurig der Alltag eurer Katze ist. Die scheint in der tat schon aufgegeben zu haben. Was soll sie auch machen, in dieser ständigen Isolationshaft?!? Da könnt ihr noch so viel mit ihr spielen, ihr könnt eine andere Katze, einen Artgenossen eben, NIEMALS ersetzen! Oder wie wäre das für euch, ganz allein nur unter Katzen zu leben?
BITTE versucht eine Zusammenführung mit einer zweiten Katze gleichen Alters und Charakters! Die Tierheime und Tierschutzvereine (die können auch gut Tipps zur passenden Katze und zur Zusammenführung geben) quillen doch über, somit würdet ihr gleich zwei Seelen retten. "Platz für Katz" ist in der kleinsten Hütte. Und finanziell ist es auch nicht gleich eine doppelte Belastung, das kann man wirklich im Budget einrichten, gerade wenn man sich zur Verantwortung als Tierhalter bekennt.
BITTE! Lasst eure Süße nicht so verkümmern!
 
Zuletzt bearbeitet:
Da kann ich meiner Vorschreiberin nur zustimmen.
Lasst das Kätzchen nicht weiterhin allein, sie leidet.:(
Sucht nach einer Zweitkatze.
 
Werbung:
Also dem stimme ich hundertprozentig zu, holt euch eine zweite Katze, eure vorhandene wird es auf jeden Fall danken (nach der Zusammenführung und Eingewöhnungszeit).
Aber ich muß auch noch sagen, daß es nichts ungewöhnliches ist, wenn eine Katze sehr viel schläft.
Meine beiden verpennen glaube ich den halben Tag, obwohl sie noch keine zwei Jahre alt sind. Naja vielleicht ist das einfach eine Art Wintermüdigkeit, ich selber bin ein sehr " Lichtabhängiger" Mensch und bin über die kalte Jahreszeit auch lustloser und irgendwie träger als im Sommer
 
Vielen Dank für eure Tipps!
Ich habe es schon einmal probiert, Kimba mit einer Artgenossin zusammen zu führen, allerdings hat sie leider jeden Kontakt "attakiert". Sie hat niemand an sich ran gelassen...die ganze Zeit nur geknurrt und gefaucht :grummel: ....daher bin ich mir ehrlich gesagt nicht ganz so sicher, ob dass das beste für sie wäre?
 
Wie alt war denn deine Katze, als sie zu euch kam (und Einzelkatze wurde)? Es gibt wirklich richtige Einzelkatzen, aber manchmal hat man Zusammenführungen auch einfach falsch gemacht oder den falschen Charakter ausgewählt. Vielleicht kannst du noch mehr von der Zusammenführung damals erzählen, welche Katze es war, wie lange es dauerte usw.
 
  • #10
Wie lief denn diese Zusammenführung ab? Was war es für eine Katze bzw. Kater?

Klar kann es am Anfang dauern, bis die Katze die oder den Neue(n) akzeptiert hat, zumal sie so lange alleine war, aber wenn du den Versuch nochmals startest, solltest du eine ähnliche Katz suchen wie deine es ist!

Meist wird zu früh aufgegeben und das anfängliche Verhalten (Beißen, Fauchen, Kratzen etc ) ist ganz normal ;)

P.S.: Ala warn Tick schneller :D
 
  • #11
Also Kimba war ca. ein halbes Jahr alt, als sie vermutlich von der Straße mit kurzem Stopp im Tierheim zu mir kam. Kimba wird im April 3 Jahre alt.
Die Zusammenführung war mit einer 1jährigen unkastrierten Katze,diese hat zwar auch gefaucht, war allerdings dennoch interessierter als Kimba.
Kimba stand mit ihrem Körbchen im Zimmer und als die andere Katze kam,
ging das gefauche und geknurre los...das ganze haben wir uns ca 20-30 min ohne Besserung angeschaut und daraufhin habe ich Kimba wieder nach Hause gebracht, wo sie wieder zufrieden war.

Vielleicht wäre es besser wenn wir den nächsten Versuch in Kimbas vertrauter Umgebung machen? Oder was meint ihr?
 
Werbung:
  • #12
das ganze haben wir uns ca 20-30 min ohne Besserung angeschaut und daraufhin habe ich Kimba wieder nach Hause gebracht, wo sie wieder zufrieden war.
Da war der Fehler ;) Wenn man nur 20-30min bräuchte, hätten wir fast alle Einzelkatzen.
 
  • #13
Die Zusammenführung war mit einer 1jährigen unkastrierten Katze,diese hat zwar auch gefaucht, war allerdings dennoch interessierter als Kimba.
Kimba stand mit ihrem Körbchen im Zimmer und als die andere Katze kam,
ging das gefauche und geknurre los...das ganze haben wir uns ca 20-30 min ohne Besserung angeschaut und daraufhin habe ich Kimba wieder nach Hause gebracht, wo sie wieder zufrieden war.
Da sind leider gleich mehrere Kardinalfehler auf einmal eingeflossen .. erstens ist die Zusammenführung mit einem potenten Tier immer komplizierter (die 1jährige hätte längst kastriert sein müssen, aber das nur ganz am Rande), dann war es eine Hauruck-Aktion und nach nur 30 Minuten war alles vorbei.
So läuft das nicht.

Wenn ihr wirklich eine 2. Zusammenführung versuchen wollt, wählt bitte ein etwa gleichaltriges Tier, das ihr im Charakter und Temperament ähnlich ist.

Ich würde keinen Kater wählen. Außerdem soll die Neue unbedingt schon kastriert sein.

Dann langsam mit sehr viel Geduld zusammenbringen - sowas kann mitunter Wochen und Monate dauern.
Erfolgsgarantie gibt es leider keine, aber Geduld muß man auf jeden Fall mitbringen.
 
  • #14
Kann mich da nur Ala und Gwion nur anschließen :D Wie langweilig...

Also wäre super, wenn du einen neuen Versuch startest :D Wie gesagt, Geduld ist dann das wichtigste!
Vllt guckst du dich einfach mal um und dann nimm dir Zeit einen evtl. Neuzugang unter die Lupe zu nehmen, damit du einschätzen kannst, wie das Tier vom Charakter und Spielverhalten her ist!
 
  • #15
Ok. Ich habe Kimba bisher nur so agressiv beim Tierarzt gesehen und da tut sie mir auch immer voll leid, wenn sie mich so "hilflos" anschaut :reallysad: .

Warum muss denn die andere Katze genauso alt sein? Warum geht nicht z.B 1Jahr jünger? Und vorallem wie finde ich am besten heraus, welche Katze einen ähnlichen Charakter hat?

Und wenn ich tatsächlich schaffen sollte, einen Partner für sie zu finden, müssten wir bzw ich wohl längere Zeit zu Hause sein, um die beiden im Auge zu behalten, oder?
 
  • #16
Warum muss denn die andere Katze genauso alt sein? Warum geht nicht z.B 1Jahr jünger?
Weil sich mit dem Älterwerden auch die Vorlieben und Eigenheiten verschieben.
Eine Katze, die 1 Jahr älter oder jünger ist, wird schon gehen, mehr würde ich aber nicht als Spielraum nehmen.

Und vorallem wie finde ich am besten heraus, welche Katze einen ähnlichen Charakter hat?
Viele TS-Orgas und Pflegestellen kennen ihre Tiere recht gut und können sie im Gespräch gut beschreiben - da muß man sich die Zeit dafür nehmen, viel lesen und fragen und wenn möglich das Tier sogar kennenlernen.
Oft sucht auch jemand einen neuen guten Platz und der Vorbesitzer kennt natürlich die Eigenarten seines Tieres.

Und wenn ich tatsächlich schaffen sollte, einen Partner für sie zu finden, müssten wir bzw ich wohl längere Zeit zu Hause sein, um die beiden im Auge zu behalten, oder?
Nicht unbedingt - natürlich ist Anwesenheit gut, aber das muß nicht 24/7 sein. Gerade am Anfang nicht, obwohl man natürlich beiden noch getrennten Tieren auch viel Aufmerksamkeit geben sollte.

Wenn dann die Zeit kommt, wo sie unter Aufsicht und dann langsam immer länger allein zusammenbleiben, wäre es natürlich gut.
Wie das dann aber genau abläuft, wie lange es dauert, ob man ev. auch wieder einen Schritt zurückgehen muß usw. hängt von den Tieren ab.
 
Werbung:
  • #17
Hallo,

ich fände es auch super, wenn ihr nochmal einen zweiten Versuch starten würdet.
Wir hatten unseren Krümel auch 3 Monate alleine. Dann hatten wir aber ein mega schlechtes Gewissen und haben noch einen zweiten Kater geholt.
Am Anfang gab es tagelang Gekreische, Geknurre, Bisse, Gefauche.....Krümel ging es erstmal richtig schlecht weil er nicht mehr alleine der Herr im Haus war.
Ich war die ersten Tage nur Zuhause. Bin fast verzweifelt....dann bin ich am 3. Tag mal kurz einkaufen, kam zurück und die Beiden lagen schmusend zusammen im Körbchen. Ich glaube das war echt ne schnelle Zusammenführung. Es kann auch viel länger dauern. Aber es lohnt sich. Wie die Beiden miteinander spielen kann kein Mensch der Welt ersetzen!!! Wenn ich mal mehrere Stunden weg bin, hab ich zwar trotzdem ein schlechtes Gewissen aber ich weiß das die Beiden sich beschäftigen können.
Ich war vor Kurzem bei einem Freund der leider eine Einzelkatze hat. Sie knabbert alles an, reißt die Tapeten von den Wänden. Ich habe ihm auch gesagt das das kein Wunder ist. Sie langweilt sich einfach. Und das so eine junge Katze so lange schläft und zu nix Lust hat ist wirklich nicht normal. Unsere zwei fegen hier immer durch die Wohnung und das ist so schön anzusehen.
Eine Zusammenführung kann sehr viele Nerven kosten, ich glaube aber das es gerade bei so jungen Katzen meistens klappt.
Es gibt nix schöneres als den Beiden beim toben zu zuschauen.
Bitte Bitte holt eurer Kleinen einen Spielgefährten!!!!
Viel Erfolg und liebe Grüße,
Katrin
 
  • #18
Das hört sich auf jedenfall alles sehr logisch an!
Gestern haben wir uns total viel Zeit für mein Mädchen genommen, die sie auch total ausgeschöpft hat -4 Stunden nur gespielt und danach mit uns gekuschelt....wie die "alte" Kimba.
Ich versuch mir schon die ganze Zeit vorzustellen, wie es wohl wäre, wenn hier noch eine zweite Katze rum tigern würde...das einzige wo ich ein schlechtes Gewissen habe ist dass, das in unsrem Haus Tiere eigentlich nicht gestattet sind :grummel: und Umziehen ist momentan einfach nicht drin...
 
  • #19
...das einzige wo ich ein schlechtes Gewissen habe ist dass, das in unsrem Haus Tiere eigentlich nicht gestattet sind :grummel: und Umziehen ist momentan einfach nicht drin...

Wie meinst du das? Sind Tiere laut Mietvertrag verboten?
 

Ähnliche Themen

DieTierverrückte
Antworten
15
Aufrufe
917
R.L
R.L
BlubKeks
Antworten
49
Aufrufe
3K
BlubKeks
BlubKeks
N
2
Antworten
20
Aufrufe
6K
ilooli
ilooli
miri01
Antworten
6
Aufrufe
2K
elvaza
elvaza
Resande
Antworten
12
Aufrufe
2K
ocean gipsy
ocean gipsy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben