Lenny Löwenherz – ein Kitten mit Gaumenspalte kämpft sich durch

Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
1.377
  • #681
Es tut mir so unendlich leid für euch beide und hoffe für morgen auf das beste.
 
Werbung:
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
4.353
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #682
Das ist ja absolut furchtbar 😭😭😭; der arme kleine sonst immer so fröhliche Kater.
Wir hoffen so sehr, dass dem tollten TA wirklich noch etwas einfällt und das CT die Erkenntnisse bietet, die dem Süßen noch Chancen geben. Wir drücken so sehr die Daumen für Lenni.

Und dir Kayalina, ganz herzlichen Dank dafür, dass Lenni so gut unterstützt wird.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
3.760
  • #683
😟armes Katerle....
 
M

Mietze180818

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2018
Beiträge
347
  • #684
Das darf doch nicht wahr sein! Der arme Lenny! Das muss doch jetzt mal endlich gut werden! Das hat er, aber auch du Kayalina nach all der Zeit und Strapazen endlich verdient! Ich drücke die Daumen, dass das CT heute hilfreiche Informationen liefert!
 
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2008
Beiträge
1.759
  • #685
Wie schade. Das macht mich wirklich betroffen. Dieser liebenswerte Kater, der bisher die bestmögliche Unterstützung erhalten hat und so viele Herzen berührt hat und jetzt so eine Sch.... Hier werden auf jeden Fall weiterhin die Daumen gedrückt.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.703
Ort
am Bodensee
  • #686
Ich danke euch für eure ganzen lieben Kommentare und guten Wünsche 😊
In der Tat finde ich die Situation auch wirklich frustrierend und es zehrt ganz schön an den Nerven. Mein TA fragte gestern, wie motiviert ich noch bin. Als ob das eine Frage der Motivation wäre... es gibt keine Alternative und einschläfern wird man ihn auch nicht einfach so, da sind wir uns sowieso einig.

Kann er denn in dem Zustand überhaupt noch fressen? Oder kommt alles wieder aus der Nase raus ?
Wie kann man das verstehen ?
Er kann noch fressen, allerdings kommt tatsächlich mehr zur Nase wieder heraus als sonst.

Wäre er denn fit genug für eine erneute OP, du meintest ja, dass er noch recht angeschlagen sei...?
Ja, das geht. Er war gestern auch schon wieder besser drauf als die Tage davor. In einer idealen Welt würde man wohl nur kerngesunde Tiere operieren und in Narkose legen, mal abgesehen von Routinesachen wie Kastrationen und Zahnreinigungen ist das in der Praxis aber ja nie umsetzbar, wenn das Tier gesund wäre bräuchte es keine OP. Realistisch betrachtet wird sein Rotzen auch mit mehr Zeit nicht einfach so besser, denn es gelangen einfach durch das zusätzliche Futter mehr Keime in die Nase, die entsprechend zu Infektionen führen können und das Risiko, dass er doch mal etwas aspiriert und eine Lungenentzündung bekommt steigt ebenfalls.
So oder so muss er also zeitnah operiert werden, egal ob jetzt von meinem Tierarzt oder in Oberhaching.
 
GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.337
Ort
Nördliches Oberfranken
  • #687
Ich muss jetzt mal ganz doof fragen und sorry Kayalina, falls du vielleicht wirklich schon mal so was beschrieben hast.
Gibt es eigentlich die Möglichkeit sowas mit einem "künstlichen", organischen Teil zu verschließen?
Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll... Irgendwie so wie ne Art Frischhaltefolie aus organischem Material, die über das Loch genäht wird und sich dann die Schleimhaut da ausbilden kann (wenn das Schleimhaut praktisch überhaupt leisten kann??).
Sorry, falls das eine total bescheuerte Idee ist, die praktisch gar nicht umsetzbar ist, weil irgendwas an meiner Überlegung praktisch gar nicht funktioniert...
 
Schnitte76

Schnitte76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2021
Beiträge
765
Ort
Stuttgart
  • #688
Liebe Kayalina,
auch hier leiden wir mit euch mit, das ist echt schlimm😔
Wenn ich dich finanziell unterstützen kann, dann gib doch Bescheid, es sind bestimmt andere auch bereit, das ist ja das Einzige, was wir tun können, um dich zu unterstützen 😳
 
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
2.589
  • #689
Ich muss jetzt mal ganz doof fragen und sorry Kayalina, falls du vielleicht wirklich schon mal so was beschrieben hast.
Gibt es eigentlich die Möglichkeit sowas mit einem "künstlichen", organischen Teil zu verschließen?
Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll... Irgendwie so wie ne Art Frischhaltefolie aus organischem Material, die über das Loch genäht wird und sich dann die Schleimhaut da ausbilden kann (wenn das Schleimhaut praktisch überhaupt leisten kann??).
Sorry, falls das eine total bescheuerte Idee ist, die praktisch gar nicht umsetzbar ist, weil irgendwas an meiner Überlegung praktisch gar nicht funktioniert...
An sowas hab ich gestern auch gedacht und mich gefragt, ob die Medizintechnik schon so weit ist, ein Teil zu "drucken", um es über das Loch/die Spalte zu nähen oder so ähnlich.

Ich bin gespannt, was die Expert:innen als weitere Behandlung vorschlagen und wünsche Lenny nur das Beste.
 
Sammy13

Sammy13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
947
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
  • #690
Oh mann, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Armer armer Lenny, der süße Schatz.
Und arme Kayalina ! Ich drücke ganz fest die Daumen, damit die ganzen Qualen nicht umsonst gewesen sind
Ganz viel Glück 🐞 🍀🍀❤️🌻
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.703
Ort
am Bodensee
  • #691
Lenny hat die Narkose des CT gut weggesteckt.

Gibt es eigentlich die Möglichkeit sowas mit einem "künstlichen", organischen Teil zu verschließen?
Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll... Irgendwie so wie ne Art Frischhaltefolie aus organischem Material, die über das Loch genäht wird und sich dann die Schleimhaut da ausbilden kann (wenn das Schleimhaut praktisch überhaupt leisten kann??).

An sowas hab ich gestern auch gedacht und mich gefragt, ob die Medizintechnik schon so weit ist, ein Teil zu "drucken", um es über das Loch/die Spalte zu nähen oder so ähnlich.
Schön wärs aber nein, sowas geht nicht 😅 Sonst könnte man wohl einen Großteil der Gaumenspalten operieren und die Spezialistin hätte nicht gesagt, dass sie zum einschläfern geraten hätte, hätte ich ihr den Kater im Alter von einer Woche gebracht.

In USA gibt es einen Fall wo mit einem 3D-Gedruckten Implantat gearbeitet werden soll (das dann aber wieder raus müsste), darauf Schweinehaut und darauf dann transplantierte Schleimhaut aus der Backe. Die plante aber meine ich auch kostentechnisch mehr als 10.000 Dollar pro Katze ein - und sie hat davon zwei 😅 Das ist eine sehr spezialisierte Pflegestelle mit ganz viel Wissen und auch Technik, also würde ich mal davon ausgehen dass der Preis für eine Ottonormalbürger noch wesentlich höher liegen würde.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.780
Ort
Düsseldorf
  • #692
Mein Gott, das glaub ich nicht. Der arme kleine Spatz :( :( :(
Ihr kämpft so und dann immer wieder so ein Rückfall. Es tut mir so entsetzlich leid für euch alle :(
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.107
  • #694
Es tut mir so leid für den süssen Kleinen und für all deine Mühe 😧

Wie sagt man so schön: die Hoffnung stirbt zuletzt.

Alles Gute weiterhin 🍀
 
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
1.353
  • #696
Egal wie es behandelt wird, ich drücke die Daumen, dass endlich eine Lösung gefunden wird und die Spalte zu bleibt.
 
BerndundTom

BerndundTom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
179
Ort
Region Hannover
  • #697
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.898
Ort
Mittelfranken
  • #698
Für kleine Kinder mit lippen kiefer Gaumen spalte gibt es irgendwelche Implantate so weit ich mich erinnern kann
ist aber 20 Jahre her, dass ich in der MKG ausgeholfen habe

Vielleicht mal bei einem Human Mund Kiefer Gesichtschirurgen fragen, oder in der Kinderchirurgie eines KH

also wegen eines vorgefertigten Metallimplantates, das drinbleiben kann
ich weiß, dass es so kleine Platten gibt

Was mir noch einfällt ist eine Ösophagus sonde, zumindest bis zur OP.
Sagt dir das was?

ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich mit Euch und Lenny mitleide
 
GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.337
Ort
Nördliches Oberfranken
  • #699
Schön wärs aber nein, sowas geht nicht 😅 Sonst könnte man wohl einen Großteil der Gaumenspalten operieren und die Spezialistin hätte nicht gesagt, dass sie zum einschläfern geraten hätte, hätte ich ihr den Kater im Alter von einer Woche gebracht.

In USA gibt es einen Fall wo mit einem 3D-Gedruckten Implantat gearbeitet werden soll (das dann aber wieder raus müsste), darauf Schweinehaut und darauf dann transplantierte Schleimhaut aus der Backe. Die plante aber meine ich auch kostentechnisch mehr als 10.000 Dollar pro Katze ein - und sie hat davon zwei 😅 Das ist eine sehr spezialisierte Pflegestelle mit ganz viel Wissen und auch Technik, also würde ich mal davon ausgehen dass der Preis für eine Ottonormalbürger noch wesentlich höher liegen würde.
Danke für diene ausführliche Antwort. :love:

Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn das ginge...
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.703
Ort
am Bodensee
  • #700
Was war denn der Befund nach dem CT?
Erwartungsgemäß, dass der harte Gaumen auch deutliche Defekte hat. Genau sehe ich das dann, wenn ich Lenny abhole (vermutlich am Freitag). Am Telefon kann man sowas nur schwer erklären bzw. macht es auch einfach keinen Sinn.

Und wie wollen sie das behandeln?
Dazu gibt es (wie immer) unterschiedliche Ansätze.

Ich habe jetzt entschieden wie ich es machen lasse. Ob das so richtig ist weiß ich nicht, das wird sich leider wie so oft erst hinterher beurteilen lassen. Ich erspare euch jetzt mal die ganzen Details und Informationen, aber ich habe gestern auch die Gelegenheit gehabt ausführlich mit der Spezialistin zu telefonieren.

Mein Tierarzt hat nach dem CT einen Ansatz gesehen, wie er operieren kann. Unter Narkose war sichtbar, dass das kleine und die komplette Zeit offene Loch nun ENDLICH zu ist! Hätte ich nicht gedacht, aber da Lenny nie stillhält und Fotos eben einfach eine Dimension fehlt, ist das nicht so einfach zu beurteilen wie unter Narkose. Das was nun offen ist ist das Loch der letzten OP, welches leider entstanden ist als er den Flap von oben genäht hat. Ein Learning für mich, egal wie klein die Gaumenspalte aussieht, vor der OP immer erst ein CT um zu wissen was mit dem Knochen los ist. Aber gut, das lässt sich nun nicht mehr ändern.

Als ich Lenny von der letzten OP abgeholt habe meinte mein TA, dass es ihm hundert Mal lieber ist da oben ein Loch zu haben, weil das Gewebe dort bislang nicht operiert wurde und daher noch viel flexibler ist und mehr Möglichkeiten bietet, als das am Übergang von harten zu weichen Gaumen.
Er hat nun operiert und mit einem seitlichen Flap von den Backenzähnen an das neue Loch verschlossen. Jetzt heißt es also mal wieder Daumen drücken, dass es endlich hält. Und zwar bitte mehr denn je 😅

Falls es wieder auf geht bleibt nur noch eine letzte Option und das ist bei der Spezialistin.
Die Spezialistin hatte sich in unserem Gespräch sehr vorsichtig zur Prognose geäußert und meinte schon vor der jetzigen OP, dass die Chancen nicht besonders gut stehen und man gut überlegen müsse, ob man noch einen Versuch wagt.

Bei ihr würde es auf zwei OPs in zwei Terminen herauslaufen:
In Termin 1 kann sie sich unter Narkose das Gewebe genau anschauen um zu beurteilen, wie flexibel das ist und ob das eine OP überhaupt hergibt. Dann würde sie ein aktuelles, sehr feinschnittiges und hochauflösendes CT machen, um sich neben dem Knochen auch den Verlauf der Blutgefäße im Bereich des Gaumens anzuschauen. Das ist wichtig um zu beurteilen, ob man überhaupt die Chance hat das es zusammenwächst. In dieser Narkose würde sie dann alle Backenzähne ziehen, um damit Gewebe zu gewinnen, dass sie als Flap nutzen kann. Das muss dann ein paar Wochen verheilen und in der Zwischenzeit kann sie die OP der Gaumenspalte planen. In der zweiten OP wird dann die Gaumenspalte an sich verschlossen.

Kostenvoranschlag für die komplette Behandlung liegt bei 4.000 Euro, wie immer open end weil man nicht absehen kann, was sich an Folgeproblemen noch entwickelt. Das ist halt wirklich eine Hausnummer und wird nicht so einfach.

Was mir noch einfällt ist eine Ösophagus sonde, zumindest bis zur OP.
Sagt dir das was?
Ja, das sagt mir was, das haben die amerikanischen Katzen, die ich im letzten Beitrag erwähnte, auch. Hatte die Spezialistin nun nicht angesprochen, aber sie kennt ja auch den ganzen Fall nicht. Wäre auf jeden Fall eine Option für diie Zeit zwischen den zwei OPs, falls das jetzt nicht geklappt hat und falls dann in der anderen Klinik operiert wird.

Für kleine Kinder mit lippen kiefer Gaumen spalte gibt es irgendwelche Implantate so weit ich mich erinnern kann
ist aber 20 Jahre her, dass ich in der MKG ausgeholfen habe
Die Spezialistin meinte für Katzen gäbe es für den harten Gaumen Einsätze aus Gummi, aber die würden zu einer permanenten Entzündung des Gewebes führen und man müsste sie alle drei Monate unter Narkose rausnehmen, das empfindet sie nicht als lebenswert und würde es daher auch nicht machen.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben