Launische Katze - mal lieb, mal fauchend - wie verhalte ich mich?

lillimaee

lillimaee

Benutzer
Mitglied seit
21 September 2010
Beiträge
52
Ort
Bergisch Gladbach
Vor einer Woche ist mein Elliot eingezogen.
Die Zusammenführung verlief soweit ganz gut. Elliot bewegt sich schon frei in der Wohnung und hat bisher nur 2x gefaucht (weil Nele aber auch zu nervig sein kann).
Meine Nele brauchte ein paar Tage, lebt mit dem Neuen aber soweit ganz gut.
Nun ist Nele aber eine Zicke und eine Diva und ganz fürchterlich launisch.

Einmal kann sie neben ihm sitzen und fressen oder aus dem Fenster schauen und dann wieder faucht sie nur, wenn sie auf dem Kratzbaum sitzt und er vorbeigeht.
Ich kann das so gar nicht sagen, wieso sie so ist.
Sie wirkt dann nicht böse, eher neugierig. Nur dass sie dann einfach keinen Bock auf Elliot hat.
Ihn juckt das reichlich wenig. Er ignoriert sie so ziemlich den ganzen Tag, behandelt sie wie Luft (vielleicht ist Mademoiselle deswegen schippisch?).

Jedenfalls die Frage: soll ich sie da maßregeln, wenn sie wieder übertreibt oder einfach lassen?
Ich mische mich bei Katzen eigentlich nie ein, es sei denn, es droht Blut zu fließen oder wenn ich sehe, dass eine Katze dermaßen unter Stress steht, dass sie unter sich macht.
Aber sowas ist bisher nie passiert.

Also, wie soll ich mich verhalten, wenn Nele wieder zickig wird?
 
Werbung:
DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2012
Beiträge
1.159
Alter
47
Nur darauf achten ob sie sich zerfetzen,dann solltest du handeln.Ansonsten einfach machen lassen.

Deine Nele zeigt dem Neuen wer bei euch zuhause das Sagen hat.

Er ist ja erst 1 Woche da!!!

Allerdings kann es auch an der Kombination Katze-Kater liegen.Da gibt es öfters mal Streitereien die es unter gleichgeschlechtlichen Tieren nicht so extrem geben würde.

Ich denke mal das beide kastriert sind?Ansonsten schleunigst nachholen.

Nicht nur das es Nachwuchs geben kann,sondern auch noch mehr Stress weil das eine Tier potent ist und im Rang höher steht.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Fauchen ist eine Defensivhaltung. Sie ist unsicher was sie von dem Neuzugang halten soll und traut der Sache noch nicht so ganz. Das ist völlig ok. Er ist nunmal neu in ihrem revier und sie braucht Zeit, um sich damit abzufinden, dass da halt jetzt noch jemand wohnt. Lass sie ruhig fauchen, sie darf das. Nicht schimpfen, damit verunsicherst du sie nur noch mehr.

Du weißt ja, wann man sich einmischen sollte, und erkennst selbst, dass das bei euch nicht der Fall ist. Also lass sie einfach machen.
 
C

Catma

Gast
Ich schließe mich mal an. Lass sie fauchen. So fordert sie Abstand ("komm mir bloß net zu nah jetzt"). Er hört ja darauf, indem er so tut, als höre er nichts - das sieht nach "ignorieren" aus, ist aber beschwichtigendes Verhalten ("ist ja schon gut, schau, ich bin völlig harmlos"), die Kommunikation zwischen den beiden funktioniert also prima :)
Insofern wird sie, sobald sie gewahr wird, dass er ein ganz friedlicher ist, sich auch entspannen - nur, das dauert eben seine Zeit...
 

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
661
hexenkatz
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben