Lachsöl

  • Themenstarter love_cat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fell kokosöl schönes fell weiches fell
L

love_cat

Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2018
Beiträge
59
Guten Morgen,
ich habe öfter gelesen, dass viele Katzen durch Lachsöl schönes und weiches Fell bekommen haben und Lachsöl auch gut für die Verdauung und das Herz ist.
Ich dachte mir, ich könnte meinen ja auch 2-3 mal die Woche Lachsöl ins Futter mischen. Leider weiß ich nicht ob das nicht zu viel ist und wie viel ich überhaupt reinmischen soll (2 Tropfen bei einer Mahlzeit vielleicht?). Könnt ihr mir da irgendwie helfen?
Außerdem weiß ich garnicht welches ich da kaufen soll, denn ich möchte eins ohne Zusätze und ich habe etwas Angst das es dann Mangelerscheinungen gibt...

Ich habe auch daran gedacht meine mit Kokosöl zu beschmieren. Natürlich nicht oft und nicht viel. Höchstens einmal die Woche. Haltet ihr das für sinnvoll oder soll ich es lieber lassen?

Lg :)
 
Werbung:
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.961
Ort
Hemer, NRW, D
Drogerie, Menschenfutterzusätze, die Kapseln mit Fischöl.

1 g je kg Fleisch bzw. Woche und Katze. 8Die Kapseln gibt's mit 500mg, 1000 mg und tausenddreihundertirgendwas mg.

Die 500 oder die 1000 mg Kapseln würd ich nehmen.
Aufpieksen, über's Futter geben...

(Zu normalem Fefu würd ich's eher nicht regelmäßig zusetzen, eher mal kurweise zum Fellwechsel...)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.368
Was fütterst du denn generell so alles?

Und bitte lass das Einschmieren mit Kokosöl/-fett ;)
 
L

love_cat

Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2018
Beiträge
59
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.961
Ort
Hemer, NRW, D

Völlig okay!

Ich hab auch noch die hier gefunden. Die sind zwar für Hunde, aber im Gegensatz zu den Kapseln, wo auch Vitamin E enthalten ist, soll das pures Lachsöl sein... Da ist es doch egal, ob es für Hunde oder Katzen ist, oder?

https://www.dm.de/dein-bestes-100-p...fuer-hunde-heldenmahlzeit-p4010355500571.html

Ja, grundsätzlich ist es hierbei egal, ob für Mensch, Hund oder katze.
Aber...

Ähm... Du nimmst die Kapseln mit Vit E.
Das müsstest Du sonst nämlich extra zusetzen: Ohne Vit E kann das Lachsöl nicht verstoffwechselt werden.
Außerdem konserviert Vit E.
Lachsöl ist ein sehr schnell verderbliches Öl - es reagiert schnell mit dem Sauerstoff in der Luft und wird damit dann ranzig.

Diese 250 ml würden beim barfen für ~ 250 Wochen/Katze reichen.
1 Jahr = 52 Wochen => 4,8 Jahre.
Ca. 6 Monaten nach dem Öffnen ist das Öl aber ziemlich sicher verdorben...

:oops::cool:
Ich barfe. 3 Katzen.
Mir würde diese Flasche rein rechnerisch immer noch über 1 1/2 Jahre weit reichen.
Ich nehm die Kapseln, wenn ich sie denn mal brauche. Die halten nämlich, und sie sind so schön passend vordosiert.;)
1 g/ml (ja ich weiß, ist etwas krumm, der ml Öl wiegt geringfügig mehr als 1 g) von dem Öl ist nämlich was, das Du sonst mit 'ner kleinen Spritze aus der Apotheke dosierst.

Ach ja... wenn ich sie denn brauche;) :
Wildfleisch braucht das Öl nicht, Fleisch aus auch nur halbwegs artgerechter Weidehaltung in der Erzeugung braucht's auch nicht, und ich bastel gerne Rezepturen mit Dorschlebertran - der erledigt die Omegas im Nebengang.
Heißt, ich hab so 1 bis 2 Rezepte im Quartal, wo ich das Lachsöl zu geben kann (könnte. Ich vergess es meist, macht auch nix. Nicht in dem Mix, den ich fütter...)
 
Neris

Neris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
451
ich hab auch diese 1000 mg Kapseln zuhause
und hab auch schon mal eine aufgepiekst und über's Futter gegeben (NaFu, kein Barf, aber hier wird ja Fleisch auch nicht angerührt)
Quintessenz:

das Futter wurde nicht mehr angerührt, weil es extrem anders roch (meine Finger übrigens auch und obwohl ich persönlich Lachs mag, fand selbst ich meine Finger unerträglich nach der Prozedur)

(es war etwas Schweinefilet und Rinderfilet vom Fondue übrig geblieben: selbst das wird hier nicht angerührt, auch nicht super klein geschnitten, nur die Katze hat ein mini-bisschen davon gefressen, nachdem ich Eierschalenpulver drüber gestreut hatte, die geht sonst zumindest an Rinderhack...also, es ist nicht immer ganz so einfach mit: einfach ein paar Tropfen übers Fressen tun ...wenn das alles bei euch so einfach geht, hab ich wohl komische Katzen: siehe Rinder- und Schweinefilet)
 
L

love_cat

Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2018
Beiträge
59
Okay danke für die Antworten.
Eine Mahlzeit sind ca. 70g.
Wäre dann eine Kapsel zuviel ?
 
Neris

Neris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
451
  • #10
Drogerie, Menschenfutterzusätze, die Kapseln mit Fischöl.

1 g je kg Fleisch bzw. Woche und Katze. 8Die Kapseln gibt's mit 500mg, 1000 mg und tausenddreihundertirgendwas mg.

Die 500 oder die 1000 mg Kapseln würd ich nehmen.
Aufpieksen, über's Futter geben...

(Zu normalem Fefu würd ich's eher nicht regelmäßig zusetzen, eher mal kurweise zum Fellwechsel...)

ich denke mal, dass das die Maximalmenge ist, die man zusetzen kann, die Barfer kennen sich damit gut aus :)
im normalen NaFu sollte immer schon ein wenig Omega 3 und Omega 6 drin sein

eine 1000 mg Kapsel ist 1g, wäre also dann passend für 1000g= 1kg Fleisch

wenn deine NaFu-Portion nur 80 g ist, ist eine Kapsel aber extrem überdosiert!

also eine Kapsel für eine Katze für 1 Woche!

einen Tropfen aus der Kapsel und dass nur ab und an würde ich bei 80 g nehmen
(ist aber auch nicht so einfach, da nur einen Tropfen rauszubekommen, ich hab erst mal einen feinen Strahl durch die Küche geschossen :rolleyes:

..und wie gesagt: hier wird das Futter gar nicht mehr gefressen, wenn es danach riecht
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.961
Ort
Hemer, NRW, D
  • #11
Frag Deine Katze.
Manche lieben das, andere verweigern komplett.

;)Naja, streng genommen müsstest Du diese 1 Kapsel unter das Futter für die ganze Woche mischen, das funktioniert bei Fefu eh nicht.
Aber man kann die Wochendosis auch auf einmal geben - wenn Katz mitspielt.
oder zumindest an 1 Tag unter die verschiedenen Fressportionen mischen.

Erwarte keine Wunder - so grottig sind Fefus in aller Regel dann doch nicht, das man da wirklich massive verbesserungen mit erreicht.

(Sicht- und vorallem fühlbar wird's am ehesten, wenn Du an mehreren Schrauben gleichzeitig rumdrehst.
Da käme dann zum Lachsöl noch mindestens extra Taurin dazu...
ggf. auch Bierhefe/B-Vitamine
Viel und regelmäßig streicheln verbessert bei vielen Katzen übrigens auch fühlbar die Fellqualität - weil streicheln u.a. die Hautdurchblutung anregt. Und z.B. das Fett von den Haarwurzeln aus gleichmäßig verteilt...)
 
Werbung:
Neris

Neris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
451
  • #12
Taurinpaste und Hefeflocken und Lachsöl und (Eierschalenmehl)hab ich alles da, wollte ja damit die Frischfutterportiönchen anrichten um die Katzen damit mal in Richtung Barf zu bringen

also Lachsöl kann ich komplett vergessen, Taurinpaste geht gerade noch so, Hefeflocken werden auch nicht als Anreiz zum Fressen bemerkt (so wie es viele hier beschreiben im Forum)

und leider geht eben auch kein Frischfleisch, egal welches außer bei der Katze Rinderhack
aber auch gegart geht es gar nicht, alles schon probiert
auch untermengen von einem Teelöffel ins Futter nicht...

ich hab es momentan wieder aufgegeben, versuche jetzt eher an Premium-Futter zu gewöhnen: geht meist 1-2 Tage gut, dann streikt die Katze und ich muss wieder zu McDonald-Futter greifen :rolleyes:

aber das sprengt jetzt hier den Thread

gut, wenn man das Lachsöl dann doch auf einmal geben kann in 80 g, dann ist ja gut

ich drück dir die Daumen!

hier wird alles bemäkelt, außer Mäuse..da wurde eben schon wieder die zweite vom heutigen Tag reingeschleppt (zum Glück schon tot) und der Abend ist ja noch lang und die meiste Zeit am Tag war die Tür zu und der Kater draußen ;)

leider sieht sein Fell auch nicht so optimal aus, je mehr ich es bürsten "darf" umso besser wird es, aber dazu muss man sich auch mal indoor öfters blicken lassen ;)
 
L

love_cat

Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2018
Beiträge
59
  • #13
Meiner frisst sehr sehr gerne Nassfutter mit Fisch. Ich versuche ihm das abzugewöhnen und ihn umzustellen, deswegen dachte ich es klappt vielleicht mit Lachsöl.
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.961
Ort
Hemer, NRW, D
  • #14
Das könnte helfen, ist aber nicht ganz risikolos.
Omegasäuren müssen, wenn sie positiv wirken sollen, sich in einem bestimmten Mengenverhältnis zueinander befinden.
Stimmt das nicht, kann das sehr unschöne Folgen haben - es können z.B. entzündliche Erkrankungen befördert werden. (Quasi alles, was -itis heißt. Bevorzugt die -itisse, die autoimmun auftreten bzw. auftreten können.)

Ich wäre ggf. für kalten Entzug.
Es gibt einfach kein Fischiges mehr. Und Punkt.

@Neris:
Taurin gibt es als Pulver. Absolut geschmacksneutral. Für kleine Mengen, gerne auch direkt grammweise vorportioniert in Kapseln: Shops für Bodybuilder. Läden, die Sportlernahrung und Enahrungsergänzer für menschen verkaufen.
1 bis 2 Gramm Taurin auf 1 kg Fleisch... bzw. eben mal 'ne Prise unter's Nafu rühren.
Riecht nicht, schmeckt Katz nicht, wird einfach mitgefuttert.

btw. Meine nehmen Bierhefe auch nicht einfach so - noch nie.
Wobei es da ggf. an der Bierhefe-Marke liegen könnte.
(Zumindest im Barf zeigen meine tatsächlich Vorlieben: Die besonders müfflige aus dem Anglershop - die brauchen das auch zum (Lock-)Futter basteln - war deutlich beliebter, als sämtliche Human-Produkte.
Aktuell hab ich eine aus 'nem Barf-Shop, die kommt auch gut an.)
 
L

love_cat

Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2018
Beiträge
59
  • #15
Das könnte helfen, ist aber nicht ganz risikolos.
Omegasäuren müssen, wenn sie positiv wirken sollen, sich in einem bestimmten Mengenverhältnis zueinander befinden.
Stimmt das nicht, kann das sehr unschöne Folgen haben - es können z.B. entzündliche Erkrankungen befördert werden. (Quasi alles, was -itis heißt. Bevorzugt die -itisse, die autoimmun auftreten bzw. auftreten können.)

Ich wäre ggf. für kalten Entzug.
Es gibt einfach kein Fischiges mehr. Und Punkt.

Hmmm... Aber das Mengenverhältnis würde doch stimmen, wenn ich wie du sagst höchstens eine Kapsel pro Woche gebe, dann gäbe es ja keine unschönen Folgen. Mache mir nur gerade Sorgen, dass ich ihm schade obwohl ich genau das Gegenteil machen wollte :(
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.961
Ort
Hemer, NRW, D
  • #16
Das Problem ist das Gesamtpaket.

Fertigfutter ist eh soweit aufgehübscht, das man sich Extras wie Bierhefe oder Lachsöl getrost sparen kann. (Einzig Taurin wäre diskutabel.)
Dazu kommt, das Dein Tiger eine Vorliebe für Fischiges hat.
Und Fisch in der Regel eh schon eher zuviel Omega 3 hat...
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Ich finde den Effekt von den Fischölkapseln doch sehr deutlich und schon nach kurzer Zeit zu sehen an Haut und Fell. Das Fell wird schön weich und glänzend. Aber die meisten Katzen mögen es eben nicht freiwillig nehmen und auch nicht mit dem Futter.
Von meinen aktuell drei Pflegies fressen zwei eh wenig und sind sehr mäkelig. Die dritte ist eine Perserkatze die hier in schlimmem Zustand eintraf, dünn, verfilzt und verfloht und mit struppigem Fell.

Hier bekommen also alle einmal in der Woche eine halbe bis dreiviertel von der Fischölkapsel und zwar direkt. Kapsel anpieken, Mäulchen auf, Kapsel ungefähr halb ausdrücken, fertig.
Alle machen das gut mit!
Und die Erfolge kann ich deutlich sehen, es tut allen gut, das Fell wird besser, Wunden heilen besser zu und ich sehe da keine negativen Auswirkungen.
Ich gebe das zum Fertigfutter zusätzlich.

Aber wenn gebarft würde wäre es natürlich anders. Frißt hier aber keiner, ich bin froh wenn die Mäkelkatzen überhaupt irgendwas fressen. ;)
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #18
Hm, Petra, deine Pflegis haben wohl alle eher nicht so gutes Futter bekommen.
Zum einen merkt man da mit Sicherheit den Unterschied von der Futterumstellung ziemlich schnell. Das würde ich nicht alleine auf das Öl zurückführen.
Aber bei einer Katze, die mit doch eher hochwertigem Nassfutter ernährt wird, ist da kein so großes Defizit vorhanden - wenn überhaupt. Da wird man eher nicht viel merken, wenn überhaupt.

Ich habe hier gebarfte Katzen, die auch Lachsöl im Futter bekommen. Und ich habe hier auch Katzen, die ausschließlich besseres Nassfutter fressen.
Da kann ich an der Fellqualität keinen Unterschied feststellen.
 

Ähnliche Themen

Fenja78
Antworten
0
Aufrufe
734
Fenja78
Maiko08
Antworten
6
Aufrufe
4K
Maiko08
Maiko08
B
Antworten
3
Aufrufe
7K
Seepferdchen*
Seepferdchen*
M
Antworten
6
Aufrufe
3K
Meraa
M
Flauschibüsi
Antworten
20
Aufrufe
9K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben