Kater leckt Fell weg.

  • Themenstarter Bischi10
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Bischi10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2010
Beiträge
1
Hallo Katzenexperten. Ich benötige unbedingt einen Rat von euch, da ich nicht mehr weiss was ich weiter tun soll.

Das Problem:

Meine Eltern haben ein Problem mit ihrem Kater "Basel". Basel ist eine ca. 10 Jahre alte Mischlingskatze mit getigertem Fell und ist Freigänger. Vor ca. 1.5 Jahren fing er an sich intensiv das Fell zu lecken, insbesondere am Rücken, den Bauch und auf den Innenseiten der hinteren Beine. Meine Eltern haben sich da nicht weiter darum gekümmert, bis ich festgestellt habe, dass durch das ganze Lecken das Fell an den besagten Stellen so gut wie weg war. Außerdem verliert er vermehrt Haare, wenn man ihn streichelt. Seitdem gehe ich in unregelmässigen Abständen zum Tierarzt um eine Lösung zu finden, bisher aber ohne Erfolg, nur der Geldbeutel wurde stark belastet.

Basel scheint es ansonsten gut zu gehen. Er frisst gut (ist evtl. leicht übergewichtig), kuschelt gerne, und macht ingesamt einen ganz ausgeglichenen Eindruck, bis auf die Leckerei Er lebt in einem grossen Haus, und kann jederzeit nach draußen, was er auch intensiv nutzt. Während der Freigänge kämpft er gerne gegen andere Katzen, und bekommt dadurch manchmal ein paar Kratzer ab. Manchmal durchfährt ihn so eine Art Zucken am Rücken, besonders oft fängt er danach an zu lecken.

Was wurde bisher vom Tierarzt gemacht:

- Mehrmals Mittel gespritzt gegen Milben und Parasiten (keine Besserung)
- Mehrmals Wurmkuren
- Blutuntersuchung (Werte alle ok, nur ein Wert war ganz leicht erhöht, TA sagte evtl. wegen Allergie)
- Medikament gegen Ängste (Tabletten fürs Futter, keine Wirkung, nur hat Katze viel mehr geschlafen)
- Felidae, Mittel gegen Ängste, Dosierer der in die Steckdose gesteckt wird (keine Besserung)

Wegen dem leicht erhöhten Blutwert, der laut TA evtl. auf eine Futtermittelallergie hinweisen könnte, habe ich in Absprache mit dem TA das Futter gewechselt. Bisher hat Basel mit Begeisterung "Aldi"-Trockenfutter gefressen. Viele hochwertigere Futter hat er nicht angerührt. Nun haben wir "Hills Feline Sinsitive Skin" ausprobiert. Zu meiner Überraschung frisst Basel es sehr gerne. Sein Zustand besserte sich auch extrem. Die Leckerei hört für ca. 4 Wochen komplett auf und das Fell wuchs wieder nach.Das Fell glänzte wieder und auch der sonstige Haarverlust wurde gestoppt. Ich hatte schon gedacht, das Problem ist endgültig gelöst.

Zustand aktuell:

Seit ein paar Tagen leckt sich Basel wieder sehr intensiv. Das nachgewachsene Fell ist schon wieder so gut wie weg. Außerdem sind mir auf dem Bauch kleine Rote Punkte aufgefallen, die ich nicht zuordnen kann. Vielleicht sind es Kampfspuren von den anderen Katzen, aber ich habe meine Zweifel. Bevor ich schon wieder zum Tierarzt renne, würde ich gerne eure Meinung hören. Fotos kann ich bei Bedarf nachreichen.

Danke im vorraus.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ja, das kann eine Futtermittelallergie sein, ist er denn mal getestet worden auf was er allergisch reagiert?

Es kann am Trockenfutter liegen das in der Regel viel Getreide enthält, oder gegen Futtermilben. Trockenfutter kann man einfrieren, das hilft gegen die Milben!
Besser wäre aber auf gutes Naßfutter umzustellen, noch besser wäre barfen und dann wäre eine Ausschlußdiät noch angebracht. Dabei füttert man nur eine Sorte Fleisch, eine Sorte Naßfutter, einer Sorte die er bisher noch nie hatte und schaut wie es wird. Und dann werden nach und nach andere Sorten dazu gegeben und gesenen wie er darauf reagiert.

Leider könnte es auch feline Hyperästhesie sein. Gib den Begriff mal in die Suchfinktion oder unter google suchen.

Sorry, heute kann ich es nicht ausführlicher erklären, bin zu müd. :oops:

vielleicht hilft noch jemand mit einer anderen Erklärung?
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Ist mal über eine Flohspeichelallergie gesprochen worden? Die roten Pünktchen könnten Bisse sein.
 
Seepferdchen*

Seepferdchen*

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2010
Beiträge
14
Bei Kitty siehts ganz ähnlich aus. Sie ist am Rücken extrem berührungsempfindlich, es zuckt wie wild und sie reißt sich beim Putzen immer wieder Fellbüschel raus. Vor ca. 2-3 Jahren hatte sie sich beide Flanken kahlgeleckt und -gerupft. Der TA gab Kitty aufgrund einer Lahmheit (weswegen wir auch dort waren) eine Spritze und es wurde kurzfristig besser.
Kit hat Spondylose. Möglicherweise rupft sie verstärkt, wenn sie einen Schmerzschub hat. Aber: ihr Fell sieht auch echt unschön aus, sie hat trockene Schuppen und sie haart ohne Ende.
Der TA ist in Bezug auf das Fell und das Zucken ratlos, sie meinen, das könnte psychisch sein. Ich hingegen vermute lansgam eher Mangelerscheinungen.
Jetzt versuche ich, vom Trofu wegzukommen (Hauptnahrung bisher), sie bekommt zusätzlich Vitamin B-Komplex, Nachtkerzenöl und ein wenig Vtaminpaste mit extra Fischöl für eine stärkere Fettsäurezufuhr.
Wir machen das erst seit einer Woche, aber die gestern und heute ist es ruhig im Rücken und sie fühlt sich wohl! Ich werde wieder berichten.

Liebe Grüße vom Seepferdchen
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
53
Aufrufe
22K
Zugvogel
Z
3
2
Antworten
20
Aufrufe
7K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
B
Antworten
14
Aufrufe
14K
Gabi_0108
G
Janne
Antworten
11
Aufrufe
19K
sarilein
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben