Kollodiales Silber??!!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Sooo, da ich beim Durchschauen noch Nichts darüber gefunden habe, eröffne ich mal einen Thread hierfür.
Ich habe keinerlei Ahnung davon und bitte Alle,die Erfahrungen mit Kollodialem Silber gemacht haben um Rückmeldungen und Erfahrungsberichte; Anwendungsgebiete, Grenzen etc.

Eine Bekannte von mir stellt es selber her und seitdem ist es natürlich für mich interessanter geworden.
Ich weiß dass es sehr unterschiedliche Haltungen dazu gibt, vor allem wohl über die Dosierungen....

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen!
glg Heidi
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Ganz richtig kann ich Deine Frage nicht beantworten, aber eins weiß ich:

Hände weg vom Selbstbau von Silberverbindungen!

Kollodiales Silber sollte qualitativ hochwertigst sein und kein billiger Schrott, es ist damit nicht zu spaßen - es ist kein Zuckerstückchen.

Bei Sonja Graf von "Lucky -Land" bekommst Du dazu eine fachgerechte Beratung nebst qualitativ hochwertigen Silber.

Unter anderem ein sehr wirksames Mittel bei Giardien (als Putzmittel - das Einzige was Einzeller vernichtet), Pilzen etc..
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Wundermittel“: „Silberwasser“ bzw. niedrig konzentrierte kolloidale Silberlösungen

Selbst hergestellte oder aus dubioser Quelle bezogene kolloidale Silberlösungen werden seit mehreren Jahren im Internet und unseriösen Zeitschriften als angebliches natürliches Antibiotikum angepriesen, das effektiv Bakterien, Viren und Pilze tötet, ohne Nebenwirkungen sei, auch gegen Psoriasis Krebs und AIDS helfe und zahlreiche Indikationen bei z. T. anderen schwer wiegenden Erkrankungen habe . Vom Produktstatus her handelt es sich oft um Nahrungsergänzungsmittel, jedoch werden auch Präparate zur Lokalanwendung beworben. Von der Anwendung entsprechender Präparate wurde abgeraten, die Verharmlosung der unerwünschten Wirkungen im Zusammenhang mit der Anwendung bei Schwangeren, Säuglingen und Kleinkindern wurde als "unverantwortlich" bezeichnet.
http://www.pharmazeutische-zeitung.d...er-kolloid.pdf

----------------------------------------

Von internationalen Gesundheitsbehörden wird die Grenze für die orale Aufnahme von Silber bei täglich fünf Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht gezogen, darüberliegende Mengen seien potentiell gesundheitsschädigend. Behördlicherseits wird von der Einnahme kolloidalen Silbers ausdrücklich abgeraten.

Da Silber auch über die Nahrung aufgenommen wird, vor allem über Milch und Milchprodukte, kann eine zusätzliche Einnahme von silberhaltigen Tropfen oder Tabletten sehr schnell in den gefährlichen Bereich führen.

Und der häufig zitierte Hinweis auf eine angebliche Zulassung von kolloidalem Silber als Naturheilmittel durch die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) ist falsch. Vielmehr hat die FDA festgestellt, dass sie "sich keiner substantiellen wissenschaftlichen Belege bewusst ist, die den Einsatz frei käuflicher Mittel mit kolloidalem Silber als Heilmittel bei ernsthaften Krankheiten unterstützen".
Suche sueddeutsche.de

-------------------------------

KOLLOIDALES SILBER STATT ANTIBIOTIKA?

Zubereitungen mit kolloidalem Silber enthalten Silberpartikel von wenigen tausendstel Millimetern. Sie werden nicht als Arzneimittel, sondern als Nahrungsergänzungsmittel und meist als Tropfen oder Tabletten angeboten. Nach Untersuchungen der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA überschreitet der tatsächliche Silbergehalt in einigen Produkten die angegebenen Mengen um bis zu 24% (1).

Nach den zahlreichen Interneteinträgen sollen die Mittel nicht nur gegen virale, bakterielle oder parasitäre Infektionen wirken, sondern selbst bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wie AIDS oder Krebs. Die Versprechungen – die für Nahrungsergänzungen unzulässig sind – lassen sich mangels Daten nicht nachprüfen (vgl. a-t 2001; 32: 49-50). Wir finden keine randomisierte klinische Studie zur Wirksamkeit von kolloidalem Silber.

Dem unbelegten Nutzen stehen bei längerfristiger oraler Einnahme erhebliche Risiken entgegen. Am bekanntesten ist Argyrie, eine irreversible schiefergraue Verfärbung von Haut und Schleimhäuten durch Einlagerung von Silbersalzen. Geschmacksstörung, Geruchsempfindlichkeit sowie zerebrale Krampfanfälle sind beschrieben . Nach Ergebnissen einer epidemiologischen Studie ist eine erhöhte Missbildungsrate bei Neugeborenen durch Silberaufnahme der Mutter während der Schwangerschaft nicht auszuschließen .

Wegen beträchtlicher Risiken und unbelegten Nutzens raten wir von der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit kolloidalem Silber ab. Herstellerangaben, die die angeblich unbedenkliche Anwendung sogar für Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder propagieren, sind unverantwortlich
KOLLOIDALES SILBER STATT ANTIBIOTIKA?


liebe Grüße


kerstin
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Wollte sie das essen? :eek::eek::eek:
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
olloidal silver products neither safe nor effective
Lyme Times Nr. 30 , Frühjahr 2001, Seite 20.

Obwohl manche Selbsthilfegruppen sich immer noch über kolloidales Silber (KS) positiv äussern, hat der FDA (Food and Drug Administration, USA) eine letzte Richtlinie, gültig ab 16.September, 1999, ausgegeben, in der festgestellt wird, dass alle freiverkäuflichen Medikamente mit KS unter den Inhaltsstoffen oder Silbersalze, zur innerlicher oder äusserlicher Verwendung, allgemein nicht als sicher und wirksam anerkannt werden und als Handelsartikel verworfen werden.

Die FDA hat diesen Schritt unternommen, weil viele freiverkäufliche Medikamente mit KS oder Silbersalzen in den Handel gebracht wurden für zahllose ernsthafte Krankheitsbeschwerden und dem FDA sind keine wichtige wissenschaftliche Beweise bekannt, die den Gebrauch von freiverkäuflichen KS-Produkten oder Silbersalzen für diese Krankheitsbeschwerden unterstützt.

KS ist eine Lösung von Silberteilchen auf einem kolloidalen Basis. In vergangenen Jahren sind KS Präparate von unbekannter Zusammenstellung im Einzelhandel erschienen mit Etikettenangaben für zahllose Krankheitsbeschwerden; viele davon gehören zu schweren Krankheiten. Die Dosierung dieser KS Produkte erfolgt normalerweise oral, aber die Etiketten zeigen auch Anweisungen für lokale Anwendung („topical“) und hin und wieder auch intravenösen Gebrauch.

Geeignete Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten sind nicht erbracht worden um eine allgemeine Anerkennung der Sicherheit und Wirksamkeit von KS und Silbersalzen bei irgendeiner Anwendung zu gewährleisten. Die Einnahme von KS kann einen Zustand, bekannt als Argyrie, verursachen.
Für weitere Information nehmen Sie bitte Kontakt auf mit dem Center for Drug Evaluation and Research (HFD 310), Food and Drug Administration, 7520 Standish Pl, Rockville, MD20855,301-594-0063.

-------------------------------

Food and Drug Administration
U.S. Department of Health and Human Services
Public Health Service 5600 Fishers Lane Rockville, MD 20857

The FDA has issued a Final Rule declaring that all over- the-counter (OTC) drug products containing colloidal silver or silver salts are not recognized as safe and effective and are misbranded.
FDA TALK PAPER

-------------------------------

In vielen Artikel wird Dr Robert Becker zitiert

Dr. Robert Becker, Autor von The Body Electric and Cross Currents, möchte, dass folgendes zur Kenntnis genommen wird:
Er hat niemals jemandem erlaubt, seinen Namen oder Zitate aus seinen Publikationen zu verwenden, um damit seine Billigung für die Verwendung von kolloidalen Silbers in irgendeiner Form für medizinische Zwecke oder irgendeinen Zweck, bei dem es anschließend von Menschen resorbiert wird oder in Kontakt mit Menschen kommt, anzudeuten. Seiner Meinung nach sind alle solche Präparate entweder nicht wirksam oder potientiell schädlich.

http://freenet-homepage.de/silberkol...lo/becker.html

-------------------------------

Kritische Stimmen betonen aber auch, dass die biozide Wirkung von Silber (speziell als kolloidales Silber) nicht immer zuverlässig ist. So versagte Silber in kolloidaler Form völlig in einer Studie bei verschiedenen Konzentrationen gegen verschiedene Mikroorganismen (P. van Hasselt, 2004). Hasselt wörtlich: "As the tested colloidal silver solutions did not show any antimicrobial effect in vitro on the microorganisms, claims of colloidal silver's antimicrobial potency are misleading and there is no place for it as an antiseptic." (Weil die untersuchten kolloidalen Silberlösungen in vitro keine(rlei) antimikrobielle Wirkung gegen Mikroorganismen zeigten, sind Behauptungen, dass kolloidales Silber antimikrobielle Fähigkeiten hat, irreführend und deshalb gibt es keinen Platz dafür als Antiseptikum.)
Oligodynamie - Wikipedia

-------------------------------

Es hat sich ein wenig bis gar nicht regulierter Markt entwickelt, auf dem verschiedenste Produkte als "kolloidales Silber", "Silberwasser", "silver water" (engl.) oder "Hunzawasser" angeboten werden. Mitunter erfährt man aus unseriöser Quelle, dass Silber eine selektive Wirkung auf "schlechte" Bakterien hätte und dagegen weniger wirksam gegen "gute" Bakterien sei. Müller konnte jedoch 1985 zeigen, dass eher das Gegenteil der Fall ist.[1] Aufgrund ihres deutlich zu hohen Silbergehalts können sie (besonders bei Verwendung über längere Zeiträume hinweg) Silberablagerungen (Silberakkumulation) im Organismus verursachen, die u.a. zu Argyrie (Dunkelverfärbung der Haut), Argyrose und neurologischen Problemen führen können. Auch eine erhöhte Fehlbildungsrate bei Neugeborenen, deren Mütter während der Schwangerschaft derartige Präparate eingenommen haben, kann aufgrund der Silberablagerungen nicht ganz ausgeschlossen werden.
Kolloidales Silber - Wikipedia

-------------------------------

Über eine physiologische Rolle des Silbers ist beim Menschen nichts bekannt. Wenn daher von einem "physiologischen Silberdepot beim Menschen" die Rede ist, handelt es sich um eine unbewiesene Hypothese oder Erfindung. Ein eventueller "Silbermangel" ist unbekannt. Die FDA der USA bemängelt allgemein den geringen Wissenstand zum Thema im Jahre 1996. Insbesondere fehlen Daten zur Wirksamkeit und Toxizität. Die Anwendung von Silber und silberhaltigen Produkten hat im letzten Jahrhundert deutlich abgenommen da es inzwischen wirksameneren Ersatz gab, und unerwünschte Wirkungen bekannter wurden. Kolloidales Silber kam am Ende des 19. Jahrhunderts auf und erreichte in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts einen Höhepunkt. In der letzten Zeit ist aber ein gewisses neues (auch stark kommerzielles) Interesse entstanden. Besonders durch MLM Vertriebswege wird zurzeit (2005) versucht kolloidales Silber an den Kunden zu bringen. Die letzte Erwähnung von kolloidalem Silber als Wirkstoff in den pharmacological guidebooks war in den USA im Jahre 1975. Derzeit sind einige homöopathische Präparate im Handel, die potentiert Silber enthalten.
kolloidales Silber colloidal silver Argyrie argyria
__________________
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Wollte sie das essen? :eek::eek::eek:
Nicht?? Ich kenne viele Züchter, die das ihren Katzen eingeben, als "Wundermittel", daher bin ich davon ausgegangen, dass Heidi das eventuell für den MKK in Betracht zieht.

Grüße

Kerstin
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Nicht?? Ich kenne viele Züchter, die das ihren Katzen eingeben, als "Wundermittel", daher bin ich davon ausgegangen, dass Heidi das eventuell für den MKK in Betracht zieht.

Grüße

Kerstin
destowegen interessieren mich ja Infos in alle Richtungen - um mir eine Meinung bilden zu können....
Weißt Du da Genaueres Kerstin?
glg Heidi
 
Jenny84

Jenny84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2007
Beiträge
220
Alter
36
Ort
Euskirchen
Liebe Heidi,

ich arbeite seit fast 8 Jahren in einem Naturheilzentrum, wo wir das Kollodiale Silber auch verkaufen. Es ist ein ein Homöopatisches Antibiotikum, was gegen jegliche Bakterien und Pilze im Magen-Darm-Trakt hilft. Auch für den Menschen ist es völlig ungefährlich!!!

Man sollte es am besten aus einen kleinen Glas nehmen, nicht von einem Silberlöffel, da die Silberionen dann reagieren können. Wenn die Behandlung mit dem Kollodialem Silber abgeschloßen wurde, empfehlen wir das FOS-A-Dophilus um die Darmflora wieder auf zu bauen (Das Kollodiale Silber vertreibt ja auch die "guten" Bakterien die der Körper braucht).

Mein Chef hat mal eine halbe Flasche in den Teich (wo seine heiligen Koi-Karpfen drin sind) geschüttet, weil Sie von einem Pilz befalllen waren und viele nacheinander eingegangen waren. Eine Woche später war der Pilz weg, wo keiner vorher hatte weiterhelfen können.

Also ich finde das Kollodiale Silber für Mensch und Tier gut und würde es auch weiter empfehlen, wir haben seit einigen jahren damit nur gute Erfahrungen gemacht...
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Liebe Heidi,

ich arbeite seit fast 8 Jahren in einem Naturheilzentrum, wo wir das Kollodiale Silber auch verkaufen. Es ist ein ein Homöopatisches Antibiotikum, was gegen jegliche Bakterien und Pilze im Magen-Darm-Trakt hilft. Auch für den Menschen ist es völlig ungefährlich!!!

Man sollte es am besten aus einen kleinen Glas nehmen, nicht von einem Silberlöffel, da die Silberionen dann reagieren können. Wenn die Behandlung mit dem Kollodialem Silber abgeschloßen wurde, empfehlen wir das FOS-A-Dophilus um die Darmflora wieder auf zu bauen (Das Kollodiale Silber vertreibt ja auch die "guten" Bakterien die der Körper braucht).

Mein Chef hat mal eine halbe Flasche in den Teich (wo seine heiligen Koi-Karpfen drin sind) geschüttet, weil Sie von einem Pilz befalllen waren und viele nacheinander eingegangen waren. Eine Woche später war der Pilz weg, wo keiner vorher hatte weiterhelfen können.

Also ich finde das Kollodiale Silber für Mensch und Tier gut und würde es auch weiter empfehlen, wir haben seit einigen jahren damit nur gute Erfahrungen gemacht...

Ahaaaaaaaaaaaaaaa, danke Jenny für diese Information - welche Literatur speziell für Menschen oder Tiere empfehlt Ihr? oder hast Du Kopiertes etc????
glg Heidi
 
Jenny84

Jenny84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2007
Beiträge
220
Alter
36
Ort
Euskirchen
Ja wir haben eine Patienteninformation, die kann ich dir heute Abend mal abschreiben, ich hab leider keinen Scanner..Aber da ist es eigentlich ganz gut beschrieben Anwendung, Nebenwirkung, Inhaltsstoffe ect. z.B. das da kein Osmosewasser, wie sonst wohl üblich, drin ist. Ich mach das heute Abend mal:)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ja wir haben eine Patienteninformation, die kann ich dir heute Abend mal abschreiben, ich hab leider keinen Scanner..Aber da ist es eigentlich ganz gut beschrieben Anwendung, Nebenwirkung, Inhaltsstoffe ect. z.B. das da kein Osmosewasser, wie sonst wohl üblich, drin ist. Ich mach das heute Abend mal:)
das ist lieb von Dir!
glg Heidi
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Hallo Heidi,

die erwähnten Züchter therapieren nie nur mit Koll. Silber, sondern geben parallel dazu direkt Bakterienlösungen ein. Normal Morgens und Abends die Bakterien und Mittags Koll. Silber, welches mit viel Wasser nachgespült werden muss.
Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir die Angaben für Katzen besorgen.

Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass ich selber unseren Katzen niemals diese Mittel geben werde, da ich die Nebenwirkungen wie Argyrie und Veränderung des Geschmackssinns für bedenklich halte. Ich traue diesem Mittel nicht, daher kann ich auch keinerlei Verantwortung für die weitergegebenen Angaben übernehmen.

Liebe Grüße

Kerstin
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Heidi,

die erwähnten Züchter therapieren nie nur mit Koll. Silber, sondern geben parallel dazu direkt Bakterienlösungen ein. Normal Morgens und Abends die Bakterien und Mittags Koll. Silber, welches mit viel Wasser nachgespült werden muss.
Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir die Angaben für Katzen besorgen.

Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass ich selber unseren Katzen niemals diese Mittel geben werde, da ich die Nebenwirkungen wie Argyrie und Veränderung des Geschmackssinns für bedenklich halte. Ich traue diesem Mittel nicht, daher kann ich auch keinerlei Verantwortung für die weitergegebenen Angaben übernehmen.

Liebe Grüße

Kerstin
Danke Kerstin, mir gehts ja mal erstmal ums Informieren, das spreche ich dann mit meiner TÄ und meiner THP ab.....wenn es sinnvoll erscheint...ich bin mir ja selber sehr unsicher ob oder ob nicht - ich nehms erstmal selber.....und sammle jetzt einfach Informationen
will da aber nicht unvorbereitet auftauchen!
glg Heidi
 
Zuletzt bearbeitet:
Jenny84

Jenny84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2007
Beiträge
220
Alter
36
Ort
Euskirchen
So liebe Heidi,

dann gebe ich Dir unsere Information (in leicht gekürzter Fassung) mal weiter..

Bis zum Beginn unseres Jahrhunderts hatte Kollodiales (=besonders fein verteiltes) Silber eine große medizinische Bedeutung, die seitdem immer stärker in Vergessenheit geriet.
Ein populäres Bespiel: Unsere Urgroßmütter legten eine Silbermünze in Milch, um diese lange frisch zu halten.

KS sind elektrisch geladene Silberteilchen, die äußerst klein sind (ca. 4nm) und in destilliertem Wasser suspendiert (aufgeschwemmt) sind. KS ist ein wirkungsvolles, natürliches Breitspektrum-Antibiotikum. Tierärzte finden es ebenfalls nützlich bei Befall von Hunde-Parvovirus und anderen Krankheiten kleinerer oder größerer Tiere. Silber ist in Spuren krankheitsvorbeugend und schützend von Natur aus, da es das Immunsystem stärkt, im Gegensatz zu normalen Antibiotika!

Die Anwendung ist vom Problem abhängig. Es ist geschmacklos und kann oral für folgende Krankheitszustände eingenommen werden:
-Parasiten
-Candidapilze
-Herpesviren
-Staphylokokken und Streptokokken (Bakterien)
-Gürtelrose
- und über 600 weitere virale und bakterielle Krankheiten

Durch Aufragen auf die Haut kann es bei Warzen und Fußpilz wirksam sein. Im Auge ruft es kein brennen oder reizen bei Bindehautentzündungen hervor.

Es gibt keine Unerträglichkeit mit anderen Medikamenten und ist auch bei schwangeren und stillenden Frauen geeignet.

Inhaltsstoffe: Silber ist nicht gleich Silber! Unser KS enthält reines destilliertes Wasser- kein wie sonst übliches Osmosewasser! Silberkolloide, Verteilung 50 ppm, größe ca. 4nm. Abgefüllt in hochwertigen braunen Lichtschutz-Flaschen und optimiert mit kollodialem Silizium, dadurch ca. 1 Jahr haltbar im Gegensatz zu sonst üblichen 1-3 Monaten.

Also, wie gesagt, ich kann an einer Hand abzählen wie oft ich schon Antibiotika, Cortison oder ähnliches genommen habe und bin damit immer sehr gut gefahren. Ich bin eher für die Medizin der Ursachenbehebung und nicht für die, das man die Symptome unterdrückt und sobald das Medikament bzw. die Salbe abgesetzt wird, sind die Beschwerden wieder da. (die richtige Mischung aus der Schulmedizin und Naturheilverfahren) Das muß aber jeder für sich selbst entscheiden.

Ich denke mal, das es beim KS wohl auch leicht verschiedene Zusammensetzungen geben wird, bei uns ist zum Glück noch keiner Grau im Gesicht:eek:;)

Also ich werde es bedenkenlos weiter nehmen, falls ich es wieder brauchen sollte..
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Liebe Jenny,
danke für die ausführliche Info!
glg Heidi
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Hallo Heidi,

wie gestern schon erzählt, hat mir eine THP gesagt, dass kollodiales Silber nicht vom Körper abgebaut werden kann. Es ist wohl eine Sache der richtigen Dosierung. Sie warnte eindringlich vor dem Gebrauch. Aber du hast gute Leute um dich herum, frag die mal nach dem Abbau des Mittels.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben