Knurren und Fauchen

L

LeoAlac

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Dezember 2020
Beiträge
2
Hallo,

und zwar hat mein Freund sich im August zwei Kater von Privat zugelegt.
beide sind 4 Jahre alt und lebten auch schon beim Vorbesitzer zusammen.
Der eine Kater jedoch, knurrt und faucht seit Tag 1 meinen Freund durchgehend an.
Er versteckt sich auch seit Tag 1 nur hinterm Sofa und sobald er sich dem Sofa nur nähert oder in die Richtung guckt geht das gefauche und geknurre los.
Er kommt nur raus wenn mein Freund schläft. Morgens wenn er dann noch draußen ist, knurrt und faucht er ihn wieder nur an und beobachtet ihn nur.
Die andere Katze hingegen, keinerlei Knurren oder fauchen, die kommt schmusen, alles.
Nur unser Sorgenkind macht uns Sorgen und mein Freund weiß da auch nicht mehr weiter.
Wir wissen nicht was dem Tier passiert ist oder wie wir ihm die Angst nehmen können vor Männern.
Bei mir, weiblich macht er gar nicht, mit mir will er regelrecht schmusen.
Er hat ein akutes Problem mit Männern.

Kann uns Jemand helfen wie wir ihm die Angst Männern gegenüber nehmen können?
Mein Freund gibt ihm ab und an auch mal ein Leckerchen, versucht sich ihm zu nähern aber keine Chance.
 
Werbung:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.180
Hallo, herzlich willkommen hier! :)


Zunächst einmal wäre die Frage, wie sich dein Freund dem Kater gegenüber verhält? Du sagst, er versucht sich ihm zu nähern, bietet Leckerchen an? Wie genau macht er das, das kann auf Katzen leicht bedrängend und bedrohlich wirken.
Wenn er ihn anschaut, wie macht er das? Auch längeres in die Augen schauen wird als Drohung verstanden.

Vertrauen aufbauen kann man hingegen z.B. mit Blinzeln. Du kennst bestimmt dieses langsame, wohlig wirkende Augenlieder zu- und wieder aufklappen von Katzen? Das sollte dein Freund, wenn er den Kater denn anschaut, auch tun. Und dann direkt wieder wegschauen. Also keinen Blickkontakt halten, nur ignorieren, anblinzeln, wieder ignorieren. Ignorieren gilt unter Katzen als höflich, blinzeln ist eine Form zu sagen "ich will dir nix, ich bin ganz gechillt". Wenn der Kater zurückblinzelt, ist das ein Erfolg ;)

Wenn er Probleme mit Männern hatte, würde ich annehmen, dass Männerstimmen nicht sein Lieblingshobby sind. Wie verhält er sich, wenn dein Freund einen Raum betritt oder anfängt zu sprechen?
Bei Erschrecken, sobald der gefürchtete Kerl auftaucht, macht es Sinn, sich anzukündigen. Z.B. mit einem kurzen Signalwort ("Achtung" oder sonstwas, ist egal, sollte nur immer das selbe Wort sein), damit Herr Kater sich drauf einstellen kann, dass der gruselige Kerl da gleich daherkommt.
Zum Gewöhnen an die Männerstimme kann dein Freund Selbstgespräche führen (also einfach kommentieren, was er so tut), es geht nicht darum, was er dabei so sagt, sondern dass der Kater lernen kann "wenn die Stimme ertönt passiert... nichts", er kann sich mit dir unterhalten, er kann auch seine Tageszeitung laut vorlesen. Völlig Wurst.

Es geht also zunächst mal darum, dem Kater (wie heißt er eigentlich? :)) zu zeigen "Der Typ existiert hier so rum, tut aber nix". Als nächsten Schritt kann man dann mit so Dingen wie spielen auf Distanz (mit nem langen Federstab z.B.) weiter an der Beziehung arbeiten.
 
L

LeoAlac

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Dezember 2020
Beiträge
2
Hallo, herzlich willkommen hier! :)


Zunächst einmal wäre die Frage, wie sich dein Freund dem Kater gegenüber verhält? Du sagst, er versucht sich ihm zu nähern, bietet Leckerchen an? Wie genau macht er das, das kann auf Katzen leicht bedrängend und bedrohlich wirken.
Wenn er ihn anschaut, wie macht er das? Auch längeres in die Augen schauen wird als Drohung verstanden.

Vertrauen aufbauen kann man hingegen z.B. mit Blinzeln. Du kennst bestimmt dieses langsame, wohlig wirkende Augenlieder zu- und wieder aufklappen von Katzen? Das sollte dein Freund, wenn er den Kater denn anschaut, auch tun. Und dann direkt wieder wegschauen. Also keinen Blickkontakt halten, nur ignorieren, anblinzeln, wieder ignorieren. Ignorieren gilt unter Katzen als höflich, blinzeln ist eine Form zu sagen "ich will dir nix, ich bin ganz gechillt". Wenn der Kater zurückblinzelt, ist das ein Erfolg ;)

Wenn er Probleme mit Männern hatte, würde ich annehmen, dass Männerstimmen nicht sein Lieblingshobby sind. Wie verhält er sich, wenn dein Freund einen Raum betritt oder anfängt zu sprechen?
Bei Erschrecken, sobald der gefürchtete Kerl auftaucht, macht es Sinn, sich anzukündigen. Z.B. mit einem kurzen Signalwort ("Achtung" oder sonstwas, ist egal, sollte nur immer das selbe Wort sein), damit Herr Kater sich drauf einstellen kann, dass der gruselige Kerl da gleich daherkommt.
Zum Gewöhnen an die Männerstimme kann dein Freund Selbstgespräche führen (also einfach kommentieren, was er so tut), es geht nicht darum, was er dabei so sagt, sondern dass der Kater lernen kann "wenn die Stimme ertönt passiert... nichts", er kann sich mit dir unterhalten, er kann auch seine Tageszeitung laut vorlesen. Völlig Wurst.

Es geht also zunächst mal darum, dem Kater (wie heißt er eigentlich? :)) zu zeigen "Der Typ existiert hier so rum, tut aber nix". Als nächsten Schritt kann man dann mit so Dingen wie spielen auf Distanz (mit nem langen Federstab z.B.) weiter an der Beziehung arbeiten.

Danke erstmal für die Antwort! :)
Mein Freund hält sich auf Distanz zu ihm und wenn er dann mal auf seiner decke liegt, geht er ganz ganz langsam und vorsichtig auf ihn zu und hält schon die Hand runter damit er vorab einmal schnuppern kann. Sobald Leo (So heißt der Kater) ihn aber schon aus Entfernung sieht, geht das geknurre und gebrumme los.
Mein Freund beobachtet ihn auch nicht, Leo beobachtet nur meinen Freund ohne auch mal für eine Sekunde wegzuschauen. Er guckt ihn an und sobald er sich nur ansatzweise bewegt faucht und brummt Leo, auch wenn die eine große Entfernung haben.

Spielen mit einer Katzenangel tun wir ebenfalls mit ihm, jedoch sitzt er nur hinterm Sofa solange mein Freund wach wird und sobald mein Freund die Katzenangel in die Hand nimmt und versucht mit ihm zu spielen faucht und brummt er ebenfalls wieder.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
2K
Gwion
Antworten
4
Aufrufe
747
Zicke88
Antworten
14
Aufrufe
5K
ottilie
Antworten
2
Aufrufe
725
PepitoPepperoni
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben