Knubbel an der Unterlippe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Hallo zusammen,

gestern habe ich bei meiner Katze Marie einen dicken Knubbel an der Unterlippe entdeckt. Sieht aus wie eine Wasserblase. Wenn man die Lippe etwas anspannt, erscheint sie weißlich. Sieht eher aus, als wäre da Gewebswasser drin. Ich schließe aber auch nicht aus, dass es Eiter ist, wobei Eiter ja eher gelblich aussieht.

Habe im I-Net eine Abbildung gefunden, die in etwa hinkommt. Ihr könnt sie hier ansehen (direkt 1 Posting). Allerdings ist nicht die ganze Lippe geschwollen. Es gibt halt mitten auf der Unterlippe diesen Knubbel.

Sieht eG (eseonophiles Granulum) ähnlich aus, oder kann das von den Raufereien bei meinen Katzen kommen?

VG,
Sigrid
...die gar nicht weiß, was mit ihren Katzen im Moment los ist :(
 
Werbung:
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Ich war letzten Monat genau wegen sowas mit Taki beim TA. Ich dachte auch
es wäre vielleicht ne "dicke Lippe" wegen wildem Spielen.
Mein TA meinte, es sei wahrscheinlich dieses Granulom und wenn es das wirklich
ist, habe ich Glück, wenn es nur die Lippe ist. ABER weil auch Herpes nicht
ausgeschlossen sei, gibt er mir lieber L-Lysin mit. Test oder AB wollte er nicht
gleich machen.
Also gabs erstmal das L-Lysin übers Futter und nach etwa einer Woche war die
Lippe wieder normal. Ich beobachte ihn und WENN es wieder kommt, lass ich
einen Test machen.
Nun habe ich aber wieder seit Wochen Ruhe.
Also keine Panik, muss gar nicht so schlimm sein :)
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Schön, dass es Taki wieder gut geht :).

Danke auch für Deine Antwort. Bei meinem Katzenmädchen ist es so, dass vor gut einer Woche bei ihr eine niedrige Leukozytenzahl festgestellt wurde. Ich mache mir schon etwas Sorgen, weil ich spüre, dass etwas mit ihr nicht stimmt. Morgen gehe ich zur TAE. Da sie auch Spezialistin für Hautkrankheiten ist und darüber hinaus sehr kompetent, hoffe ich, dass sie schnell die Ursache findet.

Tja, jetzt habe ich schon zwei Sorgenkinder hier.

Ich war letzten Monat genau wegen sowas mit Taki beim TA. Ich dachte auch
es wäre vielleicht ne "dicke Lippe" wegen wildem Spielen.
Mein TA meinte, es sei wahrscheinlich dieses Granulom und wenn es das wirklich
ist, habe ich Glück, wenn es nur die Lippe ist. ABER weil auch Herpes nicht
ausgeschlossen sei, gibt er mir lieber L-Lysin mit. Test oder AB wollte er nicht
gleich machen.
Also gabs erstmal das L-Lysin übers Futter und nach etwa einer Woche war die
Lippe wieder normal. Ich beobachte ihn und WENN es wieder kommt, lass ich
einen Test machen.
Nun habe ich aber wieder seit Wochen Ruhe.
Also keine Panik, muss gar nicht so schlimm sein :)
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Och Mensch, dann drück ich die Daumen, dass es nichts schlimmes ist bei
deiner Maus. (ich motiviere Taki zum Pfötchendrücken ;))
Ich bin ja schon gespannt, was es nun bei dir Sache ist, weil ich wie gesagt erstmal
den Ausprobier-Weg eingeschlagen habe :oops:
(war in meinen Augen auch der am wenigsten belastende für Taki)
Aber wenn eh schon was festgestellt worden ist (Leukozytenzahl) ist es
natürlich gut gleich klare Verhältnisse zu schaffen und mit deiner TÄ hast du ja
wohl eine Spezialistin zur Hand.
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
hatte Fixi vor kurzem auch. Der TA dachte zuerst, es könne Kinnakne sein. er hat ein wenig Eiter ausgedrückt und dann bildete das Pickelchen sich innerhalb weniger Tage zurück.
War wohl wirklich nur ein Pickel, zum Glück. Ich hatte noch eine Salbe bekommen, die ich ihr mehrere Tage lang drauftat.
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Na, wenn zwei Daumen und vier Pfötchen gedrückt sind, kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen ;). Danke!

Ich werde auf jeden Fall berichten, was es mit dem Knubbel auf sich hat. Im Moment sieht die Stelle nicht mehr blass aus, sondern ist etwas rötlich und wässernd geworden...:confused:

Och Mensch, dann drück ich die Daumen, dass es nichts schlimmes ist bei
deiner Maus. (ich motiviere Taki zum Pfötchendrücken ;))
Ich bin ja schon gespannt, was es nun bei dir Sache ist, weil ich wie gesagt erstmal
den Ausprobier-Weg eingeschlagen habe :oops:
(war in meinen Augen auch der am wenigsten belastende für Taki)
Aber wenn eh schon was festgestellt worden ist (Leukozytenzahl) ist es
natürlich gut gleich klare Verhältnisse zu schaffen und mit deiner TÄ hast du ja
wohl eine Spezialistin zur Hand.
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Dein Wort in Gottes Ohr. Ich hoffe, dass es wirklich nur so etwas ist und kein eG. In der letzten Zeit hatte Katzenmädchen auch ein wenig Stress, da sie rollig war (Kastration steht bevor) und der Kater ihr ständig nachgestellt hat :D. Das grenzte echt schon an sexueller Belästigung :eek:.

hatte Fixi vor kurzem auch. Der TA dachte zuerst, es könne Kinnakne sein. er hat ein wenig Eiter ausgedrückt und dann bildete das Pickelchen sich innerhalb weniger Tage zurück.
War wohl wirklich nur ein Pickel, zum Glück. Ich hatte noch eine Salbe bekommen, die ich ihr mehrere Tage lang drauftat.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben