DRINGEND: Was könnte sie haben?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Hallo zusammen,

seit gestern macht mir meine Trudi Sorgen.

Zur Vorgeschichte: Meine beiden werden 100% gebarft, leider ist mir im Moment das Fleisch ausgegangen, deswegen gab es die letzte Woche recht viel NaFu (Cachet 200g-Dosen u. Beutel v. Aldi) als Notlösung.

Gestern morgen hatte Trudi Durchfall. Den ganzen Tag ist sie wahnsinnig oft aufs Klo gegangen und hat versucht Kot abzusetzen, dabei kamen immer nur winzige Mengen an Durchfall.

Sie hat gestern 2 x gebrochen, 1 x Futter und 1 x nur Flüssigkeit. Das ist extrem untypisch, Trudi bricht so gut wie nie.

Das habe ich alles auf die wahnsinnige Hitze gestern geschoben, sowie auf das Dosenfutter.
Allerdings hat sie gestern wieder Fleisch bekommen.

Heute (und gestern Abend) hat sie versucht, in der Badewanne Kot abzusetzen. Sie presste, aber nichts kam. Und das ziemlich häufig.
Es scheint, dass sie beim drücken auch Schmerzen haben könnte.
Außerdem leckt sie sich dort unten oft.

Heute hat sie schon wieder gebrochen (kurz nach dem vergeblichen Versuch mit der Badewanne), nur gelbe Flüssigkeit mit relativ viel Fell. Keine Fellballen, sondern loses Fell.

Ansonsten ist sie aber relativ fit und macht keinen kranken Eindruck.

Was könnte das sein, habt ihr eine Idee?

Sollte man noch bis morgen warten mit TA oder heute noch?
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Meine Vermutung: Zu schneller Futterwechsel und/oder Darminfekt :confused:

Ich würde ab sofort alle Häufchen sammeln und am Montag zum Testen bringen.
Jetzt unters Futter etwas Heilerde mischen, hoffentlich wirds angenommen. Vielleicht sogar jetzt nur gekochtes Huhn geben, die klassische Darmdiät.

Was ging an Behandlungen dieser Verdauungsentgleisung voran?

Ruf einen Tierarzt an und frage ihn, was sonst noch zu tun sei!


Zugvogel
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Ich habe ihr gestern Joghurt mit Heilerde gegeben, das hat sie erbrochen.

Zum Sammeln gibt es nicht viel, da immer nur tröpfchenweise Durchfall kommt.

Trudi war nie empfindlich auf Futterwechsel...so plötzlich? :confused:

Aber wie passt ihr Verhalten dazu, dass sie Kot absetzen will, aber scheinbar nicht kann?
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Hallo,

Ist ihr Bauch hart? Es könnte eine Verstopfung sein. Vielleicht hat sie erst mit DF Auf das Nafu und jetzt mit Verstopfung auf das Fleisch reagiert. Wenn der Darm verstopft ist, kann es sein, dass das Futter oben wieder raus kommt.

Ich würde es auf alle Fälle vom TA untersuchen lassen wenn es nicht besser wird, denn im schlimmsten Fall könnte sie etwas verschluckt haben.
Vielleicht kommen hier zwei völlig unterschiedliche Sachen zusammen, die gar nichts miteinander zu tun haben. Das ist immer schwierig herauszufinden.

Man kann Lactulose verabreichen bei zu hartem Kot, da sie aber erst DF hatte würde ich dazu erstmal einen TA befragen.

Es ist schwierig aus der Ferne Ratschläge zu geben. Ich kenne aber das Problem: Katze hat etwas, Katze benimmt sich aber nicht krank...kotzt nur manchmal...soll man nun zum TA oder noch warten. Ein blödes Dilemma, ich weiss. Fährt man zu früh, hat man das Gefühl mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen, fährt man zu spät, macht man sich ewig Vorwürfe.

Deshalb, wenn es der Geldbeutel erlaubt, eher zu früh zum TA.
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Der Bauch erscheint mir nicht hart. An Verstopfung oder Verschlucken von irgendwas habe ich auch schon gedacht.

Ja das ist echt ein Dilemma. Zumal heute in Bayern Feiertag ist, ich müsste dann in die Tierklinik...würde ich natürlich tun, aber ich bin mir echt unsicher.

Sollte ich noch bis morgen warten, ob sich etwas bessert? Oder zumindest schon mal füttern und schauen was passiert?

Wenn etwas hinten rauskommt, ist es flüssig...also sollte es keine Verstopfung sein, oder?
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
1.260
Ort
Basel Umgebung
Ich würde mit ihr in die Tierklinik. Bald ist auch Wochenende, dann müsstet ihr sowieso in eine Tierklinik, falls sich der Zustand verschlimmert oder gleich bleibt.
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
ruf....

Der Bauch erscheint mir nicht hart. An Verstopfung oder Verschlucken von irgendwas habe ich auch schon gedacht.

Ja das ist echt ein Dilemma. Zumal heute in Bayern Feiertag ist, ich müsste dann in die Tierklinik...würde ich natürlich tun, aber ich bin mir echt unsicher.

.....

..doch einfach mal bei Deinem TA an. Ich wohne ja auch in Bayern und komme gerade vom TA. Vllt. hat er ja doch Zeit.

In einer TK kannst auch Pech haben und da hat nur ein/-e junge/-er TA Dienst, dem/der die Erfahrung fehlt. Und Du zahlst 60% Aufschlag - für nichts! Mir ging es jedenfalls so.

Bevor sich Dein Katerchen rumquält........Probieren geht über`s studieren, gell!
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Danke ihr Lieben schon mal für eure Antworten.

Ich werde ihr jetzt mal Frühstück geben, mal sehen ob sie das behält.
 
K!tty

K!tty

Forenprofi
Mitglied seit
8. Mai 2009
Beiträge
2.776
Alter
34
Ort
Welzheim
Ich würde jetzt nicht gleich normales Futter geben. Wenn du Durchfall und erbrechen hast isst du ja auch nicht wie gewohnt deinen Schweinebraten mit Klösen, sondern etwas leichteres. Hünchen mit Brühe selbstgekocht zum Beispiel. EInbisschen Karotte drangemischt. Kein Reis,d er entzieht dem Körper nur noch mehr Feuchtigkeit.
 
K!tty

K!tty

Forenprofi
Mitglied seit
8. Mai 2009
Beiträge
2.776
Alter
34
Ort
Welzheim
  • #10
Ach so, hat sie Verstopfung?

Ich würde auch am ehesten zu nem TA raten. Aber auf jeden Fall kein weiteres normales Futter geben.
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #11
na tolll - GIARDIEN

:( so die Diagnose ist da...wahrscheinlich haben beide Giardien :(
könnt grad nur heulen, sehe nur einen Riesenberg Arbeit vor mir :(

Na ja ich werd mich jetzt erstmal durch die diversen Threads zu dem Thema durchwühlen.

Falls jemand einen heißen Tipp für mich hat, immer her damit.
Besonders zum Thema Reinigung...

Behandelt werden beide jetzt 5 Tage lang mit Metronidazol (?) Tabletten, danach 1 Monat abwarten und dann erneute Kotprobe.
 
Werbung:
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
  • #12
:( so die Diagnose ist da...wahrscheinlich haben beide Giardien :(
könnt grad nur heulen, sehe nur einen Riesenberg Arbeit vor mir :(

Na ja ich werd mich jetzt erstmal durch die diversen Threads zu dem Thema durchwühlen.

Falls jemand einen heißen Tipp für mich hat, immer her damit.
Besonders zum Thema Reinigung...

Behandelt werden beide jetzt 5 Tage lang mit Metronidazol (?) Tabletten, danach 1 Monat abwarten und dann erneute Kotprobe.

Wieso wahrscheinlich Giardien, ist Kot über 3 Tage gesammelt worden und auch weggeschickt worden. Auf Verdacht einfach mal Meto zu geben, halte ich für nicht sinnvoll. Gruss uschi
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #13
Kot wurde von 2 Tagen gesammelt, den hat die TÄ gestern in der Praxis getestet mit einem speziellen Teststreifen...
Wenn er sich rosa verfärbt, heißt das Giardien positiv...der Streifen war nur ganz leicht rosa, aber immerhin.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Wenn der Darm und damit der ganze Organismus bereits angeschlagen sind, sollte Metro oder andre Giardienmittel nur dann gegeben werden, wenn die Diagnose bombensicher ist - auf Verdacht ist zu wenig, um diese sehr belastenden Mittel zu geben.


Bei 'ein bisschen Giardien' könnte u.U. auch Homöopathie helfen, die nicht so belastet aber gleichgut wirkt.


Zugvogel
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #16
da....

Kot wurde von 2 Tagen gesammelt, den hat die TÄ gestern in der Praxis getestet mit einem speziellen Teststreifen...
Wenn er sich rosa verfärbt, heißt das Giardien positiv...der Streifen war nur ganz leicht rosa, aber immerhin.

...kann ich @Zugvogel und @Uschi nur Recht geben, so auf Verdacht und vllt. und evtl. dieses Zeug in die Katze reindonnern :eek: - ich wäre vorsichtig.

Hatte auch mal eine solche TÄ`in, die anhand dieses Streifentests Giardien "feststellte", leicht rosa war der Teststreifen, Panacur für beide Katzen und der ganze andere Sch......

Und was war, keine Giardien! Vergiss nie, das ist leicht verdientes Geld für die Leute und Du hast die Probleme!
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
  • #17
...kann ich @Zugvogel und @Uschi nur Recht geben, so auf Verdacht und vllt. und evtl. dieses Zeug in die Katze reindonnern :eek: - ich wäre vorsichtig.

Hatte auch mal eine solche TÄ`in, die anhand dieses Streifentests Giardien "feststellte", leicht rosa war der Teststreifen, Panacur für beide Katzen und der ganze andere Sch......

Und was war, keine Giardien! Vergiss nie, das ist leicht verdientes Geld für die Leute und Du hast die Probleme!

Der Kot von Kimi wurde über 3 Tage gesammelt und in ein Labor geschickt, nach 3 Tagen hatten wir das Ergebnis, mit diesen Teststreifen stellst du gar nichts fest.
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #18
Das wusste ich nicht, ich hab der TÄ jetzt einfach mal vertraut.

Aber der Kot hat sich schon ein bisschen gebessert, nicht mehr ganz so flüssig. Also scheint die Behandlung anzuschlagen, oder?
 

Ähnliche Themen

Fünchen
Antworten
87
Aufrufe
7K
Fünchen
Fünchen
Louisa85
Antworten
16
Aufrufe
506
Louisa85
Louisa85
W
Antworten
11
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
L
Antworten
5
Aufrufe
590
ElfiMomo
ElfiMomo
Shaya
Antworten
13
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben