Kleine Griechin sucht schnell ein Zuhause

  • Themenstarter Schaumbad
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katze abzugeben
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
Hallo,
ich habe mich hier heute neu angemeldet, weil ich eine kleine Katze dringend "loswerden" möchte.

Dabei handelt es sich um eine ca. 6 monatige alte Katze, die vor über einer Woche zu uns kam. (Seite des Vereins: www.hoffnung-fuer-streuner.de)

Ich konnte meinen Freund überreden, dass wir dauerhaft Pflegestelle sein können, allerdings mit der Bedingung, dass es immer nur eine Pflegekatze ist - Nie zwei auf einmal. Da ihm das mit unserer eigenen Katze, dem Hund und den Meerschweinen sonst zu viel ist.

Die kleine Katze aus Griechenland hatte bereits eine neue Familie, die drei Tage vor ihrer Anreise abgesagt hat und so haben wir uns spontan entschieden, die süße Maus zu nehmen.
Aber ich hatte bereits einen anderen Kater (4,5Jahre und taub) ins Auge gefasst, dem ich so gern eine Pflegestelle gegeben hätte.

Nun habe ich gesagt, ich nehme diesen Kater trotzdem... Am 11.10. kommt er an...

Es wäre wirklich wichtig, wenn ich bis dahin eine Familie weiß, die die süße Griechin nimmt - Damit der Ärger mit meinem Freund nicht soo groß wird... :(
Sonst ist er vermutlich danach nicht mehr mit Pflegetieren einverstanden, wenn ich mich nicht an die Abmachung halte, hier immer nur eine Katze auf einmal zu haben...


Zu der Katze - die im Moment in leipzig ist:

Sie ist vermutlich im April 2010 geboren und total verschmust! Ich habe vorher noch nie eine so ausgiebig kuschelnde und schnurrende Katze gesehen:pink-heart:
Sie hat es wirklich verdient, ein gutes Zuhause zu bekommen - Vor allem ist sie eine wahre Schönheit. Auf den Bildern kommt das nicht so gut rüber, als in Natura ist sie wunderschön!

Sie ist stubenrein und wie jede junge Katze sehr verspielt. Aus diesem Grund wäre eine zweite, junge Katze schön - Meine ist bereits fast vier Jahre alt und hat keinerlei Interesse am Spielen oder Kuscheln...
Die Kleine kann aber auch zu einer älteren Katze - Hauptsache kätzische Gesellschaft ist vorhanden.
Da sie vorher mit über 30 Katzen zusammenlebte, wird sie nicht als Einzelkatze vermittelt.

Sie ist sehr sozial, neugierig und versteht sich gut mit Hunden.

Gibt es hier vielleicht jemanden, der ein großes Herz für diese kleine Maus hat?:smile:

Bilder könnt ihr auf unserer privaten Seite sehen: www.dankim.de
Es wäre wirklich wichtig, jemanden zu wissen, der sich für sie interessiert.

Liebe Grüße, Kim
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
*schieb*

:)

Es wäre wirklich wichtig, dass die Kleine ein richtiges Zuhause bekommt und das so bald wie möglich.

Zumal sich hier mittlerweile ein kleines Problem entwickelt: Sie möchte dauernd mit meiner Hündin kuscheln, die das aber gar nicht gut findet... Inzwischen zieht sich der Hund immer schon auf ihren Platz im Schlafzimmer zurück, weil die Kleine sie zu sehr nervt und Momo sich nicht wehren darf.
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
Und darf ich deshalb nicht versuchen so schnell wie möglich ein Zuhause für sie zu finden?

Es gibt schlimmere Notfälle, aber trotzdem würde es mir viele Sorgen nehmen, wenn ich wüsste, dass sich zumindest jemand mal dafür interessiert und mir irgendwie antwortet - Auf Kleinanzeigen, Mails usw. hat bisher niemand reagiert und hier bis auf dir auch nicht. Da kann man doch bisschen Nachdruck verleihen.. Denn ich fänd es wichtig, wenn die Kleine schnell Interessenten hat, damit ich weiterhin Pflegestelle sein kann.

Und dass ich mich inzwischen entscheiden muss, ob meine Hündin im Wohnzimmer bei mir liegt oder die Katze - Beide zusammen kaum mölich ist, weil die Kleine zu kuschelbedürftig ist - ist leider nunmal so und das tut mir leid für meine Hündin und für die Katze..
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
Und darf ich deshalb nicht versuchen so schnell wie möglich ein Zuhause für sie zu finden?

Es gibt schlimmere Notfälle, aber trotzdem würde es mir viele Sorgen nehmen, wenn ich wüsste, dass sich zumindest jemand mal dafür interessiert und mir irgendwie antwortet - Auf Kleinanzeigen, Mails usw. hat bisher niemand reagiert und hier bis auf dir auch nicht. Da kann man doch bisschen Nachdruck verleihen.. Denn ich fänd es wichtig, wenn die Kleine schnell Interessenten hat, damit ich weiterhin Pflegestelle sein kann.

Und dass ich mich inzwischen entscheiden muss, ob meine Hündin im Wohnzimmer bei mir liegt oder die Katze - Beide zusammen kaum mölich ist, weil die Kleine zu kuschelbedürftig ist - ist leider nunmal so und das tut mir leid für meine Hündin und für die Katze..

Vielleicht kannst Du ein paar schöne Bilder direkt hier in den Thread stellen?
Ich bin gerade auf den angegebenen Link gegangen und er lädt, lädt, lädt und nichts kommt. Ich habe dann abgebrochen, vielleicht passiert das bei anderen Usern auch.
Viel Glück für die Vermittlung Deiner Kleinen.

Minou
 
T

tazi

Gast
Zumal sich hier mittlerweile ein kleines Problem entwickelt: Sie möchte dauernd mit meiner Hündin kuscheln, die das aber gar nicht gut findet... Inzwischen zieht sich der Hund immer schon auf ihren Platz im Schlafzimmer zurück, weil die Kleine sie zu sehr nervt und Momo sich nicht wehren darf.

Warum darf sich der Hund nicht wehren? Seltsam also meine darf die Katzen zurechtweisen, also alles muss sich ein hund auch nicht gefallen lassen:D Zumal eine Woche ist sie bei Dir das ist ja noch nicht lange. Welche Katze ist es denn (auf der Seite stehen ja einige)
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
Aber nur weil es andere auch versuchen, werde ich es ja nicht sein lassen müssen ;)

Und es ist auch nicht so, dass ich keine Geduld hätte.

Sonst hätte ich wohl keinen Mix aus Dackel und Deutschem Jagdterrier *lach*


Die Katze ist noch nicht kastriert - Würden es Ende Oktober vom Verein aus machen, wenn sie bis dahin nichts hat. Sie ist eimpft, entfloht, entwurmt... nicht gechipt.
Sie kommt ja auch Griechenland durch einen Verein... also getestet auf Mittelmeerkrankheiten, FIV usw..

Und sie ist wirklich eine echte Schönheit. Mit einem wahnsinnig langen Schwanz und großen Ohren, in die sie erst noch reinwachsen muss :D
 
T

tazi

Gast
Aber nur weil es andere auch versuchen, werde ich es ja nicht sein lassen müssen ;)

Und es ist auch nicht so, dass ich keine Geduld hätte.

Sonst hätte ich wohl keinen Mix aus Dackel und Deutschem Jagdterrier *lach*


Die Katze ist noch nicht kastriert - Würden es Ende Oktober vom Verein aus machen, wenn sie bis dahin nichts hat. Sie ist eimpft, entfloht, entwurmt... nicht gechipt.
Sie kommt ja auch Griechenland durch einen Verein... also getestet auf Mittelmeerkrankheiten, FIV usw..

Und sie ist wirklich eine echte Schönheit. Mit einem wahnsinnig langen Schwanz und großen Ohren, in die sie erst noch reinwachsen muss :D

beantwortet leider nicht meine Frage, warum sich Dein Hund nicht wehren darf? Wie hoch ist die Schutzgebühr?
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
Für eine Ausreise nach Deutschland braucht die Katze einen Chip und einen europäischen Heimtierausweis. Nur mal so.
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
Warum darf sich der Hund nicht wehren? Seltsam also meine darf die Katzen zurechtweisen, also alles muss sich ein hund auch nicht gefallen lassen:D Zumal eine Woche ist sie bei Dir das ist ja noch nicht lange. Welche Katze ist es denn (auf der Seite stehen ja einige)

Durch den Jagdtrieb muss ich stark aufpassen - Sie darf zurechtweisen, aber ist nicht so gern gesehen von mir... in ihrem Kopf kann sich durch den Jagdtrieb schnell ein Schalter umlegen. Da muss ich einfach aufpassen..

Und ja, eine Woche ist nicht lange... Die Katze war auch nicht geplant. Ich hatte mich für den Theodo entschieden und dann kam halt ein Anruf, dass die kleine "Iolita" schnell eine Pflegestelle sucht, weil die andere drei Tage vorher plötzlich abgesagt hat.
In Theodo habe ich mich aber bereits so verliebt:pink-heart: Deshalb habe ich ihn nicht abgesagt..

Und die Kleine haben wir wirklich nur, weil wir die letzte Hoffnung in dem Moment waren und ich nicht Nein sagen wollte.
Eigentlich war von anfang an klar, dass wir nur erwachsene Katzen nehmen, die nicht mehr die Wohnung auseinander nehmen.. nicht so klein sind, dass der Hund gefährlich werden könnte usw.
Es ist alles kein Problem - Es ist machbar und ich mache es gern - Aber es ist halt anstrengend und war so nicht geplant.
Ich bereue es nicht, dass die Kleine hier ist... Sie ist wirklich ein Schatz!
Aber es war nunmal sehr spontan und ungeplant..

keine Ahnung, warum den anderen Leuten drei Tage vorm Abflug klar werden muss, dass sie die Katze doch nicht wollen...
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
  • #10
Na, dann wird sie wohl doch gechipt sein... Steht nicht im Pflegevertrag und ansonsten weiß ich eigentlich nichts weiter über die Katze. Es war wenig über sie bekannt.
Ich wurde angerufen als letzte Hoffnung, sagte spontan Ja und ein Satz war: "Mehr kann ich zu der Katze nicht sagen: Musst dich einfach überraschen lassen, was da so kommt..."

Und es ist meine erste Pflegekatze aus dem Ausland; bisher hatte ich nur Scheue, die ich gezähmt habe, damit sie besser vermittelt werden (aus Tierheimen und selber gefunden).
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
  • #11
beantwortet leider nicht meine Frage, warum sich Dein Hund nicht wehren darf? Wie hoch ist die Schutzgebühr?

Weil die Katze so klein ist, daass der Hund sie killen könnte.

Schutzgebühr beträgt 100 Euro. Wenn sie vorher noch kastriert wird, wäre sie bei 150 Euro.
 
Werbung:
Gabriele Kamp-Hoffmann

Gabriele Kamp-Hoffmann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2009
Beiträge
129
Ort
Nideggen
  • #12
Hallo Kim,

warum hast Du das arme Wurm denn überhaupt erst genommen, wenn Du sie nach gut einer Woche schon wieder"loswerden" willst......dann hätte ich von vorneherein auf den Kater gewartet, den Du aber aufgrund seines Alters und seiner Behinderung mit Sicherheit nicht schnell "loswerden" wirst. Ich will ja niemanden angreifen,aber als Pflegestelle solltest du dir im Klaren sein,dass eine für das Tier anständige Suche nach einem Zuhause oft(und gerade in dieser Zeit) lange dauern kann.....von Tagen bis hin zu vielen Monaten. Außerdem kann Dir das mit deinem Hund auch bei dem Kater passieren,oder die zwei vertragen sich gar nicht...was machst du dann?Tut mir leid,aber Dein Thread hat für mich einen üblen Beigeschmack.

Gabriele Kamp-Hoffmann
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
  • #13
Ich habe "loswerden" nicht ernsthaft gemeint. :rolleyes:

So wie ich meine Tiere öfter "Viecher" nenne...


Ich habe die Kleine genommen, weil ich die letzte Hoffnung für den Verein war. Ist das jetzt verwerflich??

Ich kann sie auch noch Wochen und Monate haben - Aber es wäre schöner, wenn sie schnell ein Zuhause findet. Auch, weil sie noch so jung ist.

Mein Hund muss keine Katzen lieben, aber sie respektiert die Tiere, wenn ich es ihr sage: Schließlich bin ich hier der "Boss".
Sie darf sich wehren - Bei einer Katze, die aber nicht mal 2 kg wiegt, kann es aber dazu kommen, dass Momo ihre Kräfte unterschätzt.
Deshalb wollte ich eine erwachsene Katze - Ich weiß aber aus Erfahrung, dass Momo auch kleinen Katzen nichts tut. Bisher ist es immer gegangen. Nur hatte ich bisher nur scheuere Kätzchen, die nicht so auf kuscheln aus waren wie Iolita und die unter Momos Bauch rumlaufen und in ihre Ohren reinkriechen wollen...

Wieso hat der Thread für dich einen üblen Beigeschmack?

Ganz ehrlich: Ich liebe Tiere über alles, ich habe seit meinem 6. Lebensjahr welche. Meine Hündin über 10,5 Jahre... sie hat mit mir schlimme Zeiten durchgemacht. Ich habe lange Zeit ehrenamtlich im Tierheim geholfen und würde alles für Tiere tun. Ich habe einen Patenhund (und ein Patenkind), obwohl ich als Student nicht gerade reich bin. Das Geld, was ich sonst noch einigermaßen übrig habe, geht drauf für Hunde- Katzen und Meerschweinchenfutter... Manchmal Spenden bei Naturkatastrophen oder irgendwelchen Notfällen im Tierschutz... Die letzten drei Monate waren finanziell schwierig, weil Momo immer wieder irgendetwas hatte, Magen- Darm, Schilddrüse, Herz... Da es zu viel wurde, habe ich mir einen Nebenverdienst geschaffen als Hundesitterin. Habe Montag bis Freitag eine SetterHündin hier von morgens bis 18.00Uhr... Und habe jetzt seit zwei Wochen einen Job als Babyitterin einmal die Woche.
Das alles neben dem Studium, damit ich die Tiere optimal versorgen kann...
Ich wollte einen Pflegehund, aber mein Freund ist eher ein Katzentyp... Mir fällt es schon schwer genug zu erkennen, dass er bei weitem nicht so ein Tierliebhaber ist wie ich... Es ihm und den Tieren Recht zu machen, ist wirklich nicht immer leicht. Aber ich liebe beides zu sehr, um irgendwas davon aufzugeben.
Als Kompromiss haben wir uns geeinigt, dass wir Katzen zur Pflege nehmen können.

Ich tu alles, damit es den "Viechern" hier gut geht - Und so viele Menschen haben mir schon gesagt "Ich wäre gern Tier bei dir..." oder "Besser als bei dir kann man es fast gar nicht haben..."

Dass ich möchte, dass Iolita schnell ein Zuhause findet, ist doch nicht schlimm?!

Und bei Theodo ist von vorn herein klar, dass er vermutlich Monate bleiben wird... Gerade deshalb ist es doch verständlich, dass ich möchte, dass Iolita - eben weil sie noch jung, vershcmust, verspielt und bildschön ist - schnell ein Zuhause findet...
 
T

tazi

Gast
  • #14
Ich denke was gemeint ist, das Du Dich in den Kater verguckt hast und diesen unbedingt haben möchtest und so kommt herüber das die Kleine so schnell wie möglich weg muss, weil ja der Kater kommt. Warum sagst Du den Kater nicht erstmal ab? Vielleicht findet sich eine andere Pflegestelle, bis die kleine gut vermittelt ist.

Die kleine ist erst eine Woche bei Dir und für eine Woche ist das zusammenleben von Hund und Katze schon erstaunlich. Sie müssen sich erstmal aneinander gewöhnen.Die Chance würde ich ihr geben.
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
  • #15
Ja, ich gebe ihnen ja auch die Chance... Und es läuft für eine Woche sehr, sehr gut... Habe einfach Traumtiere:pink-heart:


Nur: Solange sie jung ist, sind Vermittlungschancen höher...

Und in Theodo habe ich mich soo verguckt; den mag ich nicht absagen... :)

Es wird Ärger mit Freund geben usw., deshalb wäre es schön, wenn die Kleine bald ein zuhause findet. Aber selbst wenn nicht, wäre es kein Weltuntergang. Für alle wird hier optimal gesorgt.
Das ist für mich das Wichtigste :)


Übrigens: Vorhin hat die Kleine in Momos Ohr gezwickt und Momo hat sich mal zur Wehr gesetzt. Nun ist Ruhe zwischen den beiden ;) Allerdings hat die andere Katze Tequila jetzt das Gefühl, sie dürfte auf die Kleine losgehen:grummel:

So, die Kleine will auch mal was tippenv gggggggggggggggggggggggf
zg78888fffffffffffffggg

:pink-heart:
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
  • #16
Ich bin noch in zwei anderen Tierforen aktiv... auch schon ziemlich lange. Und eine Userin (etwas ältere Frau) hat mir gerade eine PN geschrieben, dass sie sich bereit erklären würde 75 (bei nicht kastrierter Katze) bis 100 Euro (wenn Katze kastriert ist) zu bezahlen - Damit es nicht am Geld scheitert. Weil so viele Katzen verschenkt oder zu Minipreisen angeboten werden, dass viele Vereinskatzen allein wegen der Schutzgebühr kaum Chancen haben.

Das heißt nicht, dass man ihr Angebot ausnutzen muss... Aber ich finde es wirklich total lieb... :)
 
T

tazi

Gast
  • #17
Schwierig natürlich sollte es nicht am Geld scheitern, aber was ist wenn die kleine krank wird?TA Kosten können gut und gerne 5mal so hoch werden.

Auch sollte alles bedacht werden, gibt es noch mehrere Tiere im Haushalt? Was ist im krankheitsfall der Besitzerin wer kümmert sich um das Tier?
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
  • #18
Es geht ja erstmal nur um die Vermittlung. Der Verein macht ja Vor- und auch Nachkontrollen. Da achten die schon drauf, dass die Besitzer bereit sind, Tierarztkosten zu tragen.

Wenn eine Katze erstmal da ist (und liebgewonnen wurde), bezahlt man gerne alles Mögliche.

Aber vorher... Na ja, wenn man die Wahl hat zwischen einer 12 Wochen alten Katze, die zehn Euro kostet und einer sechsmonatigen Katze, bei der die Schutzgebühr 100 Euro beträgt...
Und die, die sich für die günstige Katze entscheiden, sind ja keine schlechten Menschen.
Wir haben es früher genauso gehandhabt... Als Kind sind wir zum nächsten Bauernhof und haben dort eine Katze geschenkt bekommen... Trotzdem hatten die Katzen es sehr gut bei uns, es fehlte ihnen an nichts und Tierarztkosten wurden gern getragen.

Der Preis sollte zwar nicht ausschlaggebend sein - Er ist es aber bei vielen. Und verdenken tu ich es ihnen nicht.
 
alisea

alisea

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2009
Beiträge
3.586
Ort
München
  • #19
Ich habe hier ja jede Menge Bauernhofkatzen und die Erfahrung gemacht, dass die Spezies extrem teuer ist, bis man sie gesund bekommt, kastriert, geimpft und von ihren zahlreichen Parasiten befreit hat.

Auch verstehe ich sehr gut, dass Du für die 'unvorhergesehene' kleine Maus so schnell wie möglich Adoptanten suchst. Ich hoffe,es findet sich jemand! Schön, dass Du so unbürokratisch schnell eingesprungen bist :) bevor das Kätzchen erstmal in irgendeiner Abstellkammer landet. Insofern fehlt mir gerade jedes Verständnis für so einige Posts hier.

Von mir gibt's ein grosses Dankeschön für Dein Engagement, und lass Dich bitte nicht entmutigen. :)
 
T

tazi

Gast
  • #20
Aber vorher... Na ja, wenn man die Wahl hat zwischen einer 12 Wochen alten Katze, die zehn Euro kostet und einer sechsmonatigen Katze, bei der die Schutzgebühr 100 Euro beträgt...
Und die, die sich für die günstige Katze entscheiden, sind ja keine schlechten Menschen.
Wir haben es früher genauso gehandhabt... Als Kind sind wir zum nächsten Bauernhof und haben dort eine Katze geschenkt bekommen... Trotzdem hatten die Katzen es sehr gut bei uns, es fehlte ihnen an nichts und Tierarztkosten wurden gern getragen.

Der Preis sollte zwar nicht ausschlaggebend sein - Er ist es aber bei vielen. Und verdenken tu ich es ihnen nicht.

Du vergisst aber was da alles dranhängt, test (FIP/FIV) Impfungen, entwurmen, chippen (kostet schon mehr als 100€) oder die Halter der "billig"Katze machen erst keine Impfungen oder Kastrationen (weil zu teuer)

ich habe zwar auch geschluckt als ich von der Höhe der Schutzgebühr erfahren habe, aber aufgerechnet auf die jahre (durchschnittlich sagen wir mal 15 Jahre) ist das wirklich peanuts. das sind monatslich knappe 0,80Cent + 2,50 € Impfkosten für 2 jahres Impfungen. Monatlich sind dies nur 3,30€ da würde ich mir dann eher gedanken machen ob die Futterkosten die gut mit 30-50€ zu buche schlagen nicht entscheident sind.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Katzenherzchen
Antworten
5
Aufrufe
645
Katzenherzchen
Katzenherzchen
T
Antworten
2
Aufrufe
783
Birgitt
Birgitt
9 Fellnasen
Antworten
9
Aufrufe
1K
Stubentiger05
Stubentiger05
U
Antworten
8
Aufrufe
1K
Zwillingsmami
Zwillingsmami
H
Antworten
14
Aufrufe
4K
Azraela
Azraela

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben