Klare Flüssigkeit erbrochen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
Hallo zusammen,

heute morgen hat mein Micky ganz komisch rumgefiept. Ich hab ihn dann würgend in der Küche gefunden und er hat ganz kläglich dreingeschaut. Kurz darauf hat er eine kleine Menge klare bis leicht gelbliche Flüssgeit erbrochen. Sie roch nach nichts und war sehr dünnflüssig.

Hat jemand von euch eine Ahnung was das sein kann?

Sie haben zur Zeit kein Katzengras zur Verfügung, haben noch nie gekotzt (habe sie seit 4 Monaten, sie kriegen regelmäßig Butter) und ich habe keine Pflanzen in der Wohnung. Die beiden sind jetzt ca. ein Jahr alt.

So wie Micky ausgeschaut hat, hat er sich zum ersten mal erbrochen. Er wirkte wirklich so, als wenn er nicht wüsste wie ihm geschieht.

1-2 Minuten danach war er wieder ganz der Alte, hat normal gefressen, ist hinter seiner Maus hergrannt und war nur ein bisschen mehr kuscheliger als sonst.

Weiß jemand von euch, was er hat?
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Trine,
wenn Du unsicher bist und das heute nochmal passiert - vielleicht doch zum TA? besser erstmal anschauen lassen....
aber ich habe das Gefühl, dass das doch mit dem Haare auskötzeln zu tun hat...auch wenn man kaum noch Haare sieht...
glg Heidi
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Hallo Trine,
wenn Du unsicher bist und das heute nochmal passiert - vielleicht doch zum TA? besser erstmal anschauen lassen....
aber ich habe das Gefühl, dass das doch mit dem Haare auskötzeln zu tun hat...auch wenn man kaum noch Haare sieht...
glg Heidi

Ich tippe auch auf Haare, jetzt ist Fellwechselzeit. Wenn er gerne Katzenmilch mag kannst Du ihm ab und zu welche zum "Runterspülen" anbieten. Ansonsten ist Gras ein sehr guter Transportstoff, damit werden Haarballen gut durch den Darm transportiert. Kann Gras von draußen sein, ausgestochen und in eine Schale gesetzt oder Hafer als Aussaat in einem Blumentopf keimen lassen.

Wenn er sich mit Erbrechen über den Tag quält, würde ich auch heute noch mit ihm zum TA, dann sollte er gut untersucht werden.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
aber ich habe das Gefühl, dass das doch mit dem Haare auskötzeln zu tun hat...auch wenn man kaum noch Haare sieht...
Ja, genau so sehe ich das auch. Ich würde empfehlen den Kater genau zu beobachten. Zeigt er irgendwelche weiteren Auffälligkeiten, würde ich mit ihm zum TA fahren. Allerdings ist das Herauswürgen von verschluckten Haaren bei Katzen durchaus normal und geschieht längst nicht immer nur wenn sie vorher Gras gefressen haben. Ausserdem können die Würgegeräusche wie auch das gesamte Verhalten dabei schon recht drastisch sein.
 
S

shyva

Gast
Also mein Pico erbricht sich sehr viel.
Er putzt sich sehr häufig und hat dementsprechend viele Haare im Bauch.
Es kann dann schon vorkommen, dass er mal ein Haar im Hals hat. Dann muss er viel Husten und erbricht sich dann auch.
Es kommt dann nur ein hellgelbe bis weißliche Flüssigkeit raus.
Der TA meine, er sei eben empfindlich und zu überreinlich. Ich solle mir aber keine Sporgen machen.

Beobachte ihn! Sollte er im Laufe des Tages vermehrt erbrechen, dann würde ich doch zum TA fahren. Es kann aber auch sein, dass es das für heute war. Dann wird es auch nichts schlimmes gewesen sein.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Also mein Pico erbricht sich sehr viel.
Er putzt sich sehr häufig und hat dementsprechend viele Haare im Bauch.
Es kann dann schon vorkommen, dass er mal ein Haar im Hals hat. Dann muss er viel Husten und erbricht sich dann auch.
Ja, ich glaube das ist offensichtlich von Katze zu Katze sehr unterschiedlich. Salem würgt regelmässig (meist auf dem Teppich im Schlafzimmer :rolleyes:) Bei Floyd habe ich das zumindest selbst noch niemals beobachten können.
 
T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
Uih, danke für eure Antworte!

Ich dachte, ich könne Haare ausschließen, weil wirklich kein einziges Haar dabei war, aber wenn vielleicht ein Haar im Hals stecken blieb und ihn gekitzelt hat, dann könnte es das ja auch gewesen sein.

Wenn ich heute Abend wieder zu Hause bin werde ich erst mal auf allen vieren die ganze Wohnung nach weiteren Hinterlassenschaften absuchen. Hoffentlich finde ich keine ...

Ihm Moment kriegen die beiden übrigens deshalb kein Katzengras, weil sie Giardien hatten (ich hoffe, es bleibt dabei). Die beiden mussten eine strike Diät (mit selbstgekochten Futter und so) zur Sanierung des Darms machen und man sagte mir, dass Gras den Magen nur weiter reizen würde.

Ich bin aber dabei die beiden wieder an normals Futter zu gewöhnen. Dann gibt es auch wieder Katzengras.

Aber auch mit Gras haben die beiden bisher noch nie gekotzt ...
(außer Moppel einmal, aber da hatte er auch einen rohen Hühnerflügel derart schnell inhaliert, dass ein Knochen nicht richtig zerkaut wurde und heilt wieder raus wollte :rolleyes: - aber das ist eine andere Geschicht :p)
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Ihm Moment kriegen die beiden übrigens deshalb kein Katzengras, weil sie Giardien hatten (ich hoffe, es bleibt dabei). Die beiden mussten eine strike Diät (mit selbstgekochten Futter und so) zur Sanierung des Darms machen und man sagte mir, dass Gras den Magen nur weiter reizen würde.

Ich bin aber dabei die beiden wieder an normals Futter zu gewöhnen. Dann gibt es auch wieder Katzengras.

Du solltest schon ballaststoffreich füttern, mit reiner Schonkost ist die Sanierung des Darms nicht ganz so einfach. Du musst auch etwas füttern was den Darmtransport sicherstellt. Also Aufbau einer gesunden Darmflora und Sicherstellung des Darmtransports sind zwei verschiedene, aber gleich wichtige Dinge. Wie siht es denn mit der Verdauung aus, ist der Kot noch weich (was nicht schlimm sein muss!)?
 
T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
Hallo Uli,

der Kot der beiden ist teilweise noch ein wenig weich. Meist sind es aber schon schöne harte Würstchen.

Ich füttere mittlerweile auch wieder fast normal. Es gibt Porta 21 reines Hühnerfleisch mit Heilerde, Perenterol, Taurin und ein ganz wenig Calciumcarbonat. Abwechselnd mische ich Hüttenkäse oder so einen probiotischen Joghurt unter. Und seit ein paar Tagen gibt es noch auf eine 400 gr. Dose Porta 2 80 gr. Dosen Happy Cat Thunfisch, Huhn und Lachs.

Das Bactisel hab ich mittlerweile abgesetzt.

Und vorher hatte ich bei dem selbstgekochten Frühkarotten und ein wenig Reis dabei.

Hast du vielleicht sonst noch einen Tipp für mich wie ich die beiden beim gesunden weiter unterstützen kann?
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #10
Hast du vielleicht sonst noch einen Tipp für mich wie ich die beiden beim gesunden weiter unterstützen kann?


Das machst Du prima. Ist der Kot denn nochmal untersucht worden, sind beide giardienfrei?

So wie ich das einschätze kannst Du nur noch den Darmtransport mittels Ballaststoffe etwas schwungvoller gestalten. Kannst Du Gras aus einer Wiese ausstechen, muss garnicht viel sein. Suche nach schönem weichen Gras, egal ob schmale oder breite Halme. Die dann in eine Schale gesetzt und ab und zu gegossen, sieht schön aus und hilft den Kätzchen, wenn sie ab und zu dran knabbern.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #11
Werbung:
T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
  • #12
Ich hab vor 2 Wochen bescheid bekommen, dass wir Giardienfrei sind.

Aber es waren noch so einige Bakterien vorhanden, deswegen müssen wir weiter Schonkost füttern.
Ich will in 2-3 Wochen noch mal einen Giardientest machen. Der Kot sieht zwar ganz gut aus, ist manchmal aber trotzdem noch etwas gelblich und leicht schleimig.

Und da das Reinvektionsrisiko so hoch ist, möchte ich auf Nummer sicher gehen.

Hatte vor diese Woche anzufangen das normale NaFu (Lux von Aldi, Animonda, Miamor) unter das Hühnerfleisch zu mischen.

Danke für den Tipp mit dem Gras. Dachte, dass ich damit noch pausieren sollte. Hatte irgendwie die Vorstellung, dass das raue Gras den Magen erst recht reizt.

@ Anja II:
Über die Flohsamenschalen lese ich mich gerade ein, hört sich bis jetzt ber sehr gut an.
Wo krieg ich die denn her? Im Internet krieg ich nur 500g oder mehr und das ist mir zu viel.
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
  • #13
Hallo,

ich habe meine im Reformhaus gekauft. Dort sind die Flohsamen dann noch mal in kleine Portionstütchen verpackt. Das ist sehr praktisch, da hat man nie eine große Packung offen rumstehen.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #14
Wie Alex schon geschrieben hat,im Reformhaus oder aber in der Apotheke
(sind bestellt worden).
Habe auch eine 500g Packung,umgefüllt in eine Dose.
Sie halten sich ja lange :)
 
T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
  • #15
Danke euch beiden!

Was nehmt ihr denn für eine Menge? Einfach über das Futter streuen, drunter mischen, in Wasser aufquellen lassen?

Was für einen Geschmack hat es, oder ist es neutral? Was sagen eure Tiger dazu?

Fragen über Fragen, ich weiß ... :p
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #16
Frag du nur ;)
Ich nehme knapp einen Teelöffel pro Tag.Kannst es auch aufteilen und es mehrmals unters Futter mischen.Vorher etwas in Wasser aufquellen lassen,gibt ne ganz schöne Pampe :D
Glaube,damit kann man auch tapezieren :D

Geschmacklich scheint es neutral zu sein,ich hab es selber mal in bisl Milch aufgelöst probiert.
Akzeptanz bei meinen Beiden ist gegeben.
Mußt es ausprobieren,welche Menge bei dir pro Fütterung 'erwünscht' ist ;)
 
T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
  • #17
Na dann werde ich mal schauen ob ich heute noch an einem Reformhaus vorbei komme.

Ich misch im Moment eh noch so viel unters Futter, da fällt das bestimmt nicht mehr auf. :D

Danke!
 
T

trine82

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
52
Ort
bei Dortmund
  • #18
Micky hat nicht wieder erbrochen

Ich war gestern im Reformhaus und hab die Flohsamen gekauft. Hab die gequollenen Samen auch direkt unters Futter gemischt. Die Kater haben sie anstandslos mitgefressen.

Danke also für den Tipp.

Morgen werde ich dann noch Katzengras besorgen.

Aber das wichtigste:
Micky hat nichts weiter erbrochen! Zumindestens hab ich nichts gefunden. Hab die ganze Wohnung abgesucht und es war wirklich nichts zu sehen. Außerdem war der Kater gestern quick-fideel. Hat mir die ganze Wohnung umdekoriert. So aktiv war er noch nie, wenn ich arbeiten war. :D

Ich denke also, dass ihm ganz gut geht und dass das eine einmalige Geschichte war. Nichts desto trotz, werde ich natürlich weiterhin alles kontrollieren.

Also danke euch allen noch mal!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #19
das ist doch beruhigend zu hören!;)
glg Heidi
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #20
Das ist wirklich schön zu lesen :)

noch ein kleiner Tip als Vorsorge bzw. für das Allgemeinbefinden:
Immer mal wieder so ein Teelöffelchen Heilerde (von Luvos,gibts auch in der Apo) unter Futter rühren.1x die Woche z.b.
Heilerde fängt schon im Mund an zu wirken.
Heilerde bindet Giftstoffe und Säuren. Sie kann äusserlich, dick angerührt mit Wasser, als Wickel bei Prellungen, Quetschungen, Ekzemen, juckenden Ausschlägen verwendet werden. Eingenommen wird sie in etwas Wasser gerührt bei Verdauungs- und Magenbeschwerden und Durchfall. Heilerde kann die Wirkung von Medikamenten beeinträchtigen, darum sollten ein bis zwei Stunden Abstand bei der Einnahme eingehalten werden.
Heilerde sollte - nach Aussage der Apothekerin - nicht direkt mit anderen Heilmitteln/Zusatzstoffen wie Taurin, Perenterol uavm. gegeben werden. Sie empfiehlt einen zeitlichen Abstand von ca 2,5 - 3 Stunden.
Auch sollte die Heilerde nicht angewandt werden,wenn eine Nierenerkrankung vorliegt
 
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
3
Aufrufe
2K
Lirumlarum
Lirumlarum
Maraike
Antworten
12
Aufrufe
506
Maraike
Maraike
SanIzanami
Antworten
6
Aufrufe
32K
Jessi 1981
J
michimousee
Antworten
13
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Sahera
Antworten
11
Aufrufe
516
Sahera

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben