Kitten pinkelt auf Kleidung

  • Themenstarter Tinkerbell08
  • Beginndatum
  • Stichworte
    unsauberkeit
T

Tinkerbell08

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2010
Beiträge
5
Hallo alle zusammen,

vor 6 Wochen haben wir ein 12 Wochen altes Kätzchen zu uns geholt (ja ich weiß...). Als erstes haben wir sie aufs Katzenklo gesetzt, seitdem benutzt sie es auch. Doch dann hat sie angefangen, im Schlafzimmer auf Klamotten und Bett zu pinkeln. Also haben wir sie nicht mehr ins Schlafzimmer gelassen. Dann war ich mal dort, sie draußen... und hat gejammert, weil sie ins Schlafzimmer wollte. Ich dachte, ich bin ja da und hab sie reingelassen... sie ist sofort auf's Bett, um drauf zu pinkeln. Geht also bewusst zum Pinkeln ins Schlafzimmer. Warum macht sie das?
Ich fülle mal den Fragenkatalog aus, vll hilft das ja weiter.

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht
weiblich
- kastriert (ja/nein)
nein, noch nicht
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein):
nein
- Alter
12 Wochen
- im Haushalt seit
6 Wochen
- Gewicht (ca.)

- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß)
zart
Gesundheit:
- letzter TA-Besuch
vor 6 Wochen
- letzte Urinprobenuntersuchung
?
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt
nein
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze
nein
Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt
2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt
6 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..)
privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt?
Katze "holt" sich ihre Spielrationen, also quasi immer, wenn sie wach ist
- Freigänger (ja/Nein)
nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel)
neuer Haushalt für Katze
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere
Kleine will spielen, Großer lässt es sich meistens gefallen
Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es
2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe)
1 offen, 1 mit Haube (Klappe ausgehängt), normale Größe
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert
täglich gereinigt, 1 mal / Woche erneuert
- welche Streu wird verwendet
Billigstreu vom Netto
- gab es einen Streuwechsel
nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.)
nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo)
Klos stehen an der Wand - eins in der Ecke, eins ca 1 m nebendran
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau
nein

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht
ca. 2 Wochen nach Einzug der Katze
- wie oft wird die Katze unsauber
unterschiedlich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot
Urin
- Urinpfützen oder Spritzer
Pfützen
- wo wird die Katze unsauber
Kleidung, Bett, Handtasche, Rucksack
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch)
horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen
Katze wurde nicht mehr ins Schlafzimmer gelassen

Vielleicht weiß ja jemand einen Rat, das wäre toll :smile:
Nachher geht's nochmal zum Tierarzt, mal sehen, was der sagt...

Liebe Grüße
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo,
immer noch erster Rat; Urin untersuchen lassen um etwas krankhaftes auszuschließen!!

Dann laß bitte keinerlei Wäsche, Badematten,Handtücher oder was auch immer auf dem Boden liegen.

Stell bitte noch eine kleines Kaklo auf (eine flache Schale mit Streu reicht aus), junge Tiere schaffen es manchmal einfach nicht.

Und das sie auf Dein Bett pullert, nachdem Du sie hast vor der Tür sitzen lassen:grummel: nunja, die Kleene muß ja irgendwie zeigen, so nicht!:aetschbaetsch2:
Sie bekommt, wenn sie pischert Deine Aufmerksamkeit. Ob die nun negativ oder positiv ist - das ist Kätzchen völlig gleich.:smile:

Deck' das Bett mal einige Zeit mit einer Platikfolie (die man auch über Möbel gibt wenn man streicht -Baumarkt!) zu. Zumindest ist es dann erst einmal dicht.

LG

Hast Du schon einmal an eine Katzenkumpel gedacht?
 
N

Nylani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2020
Beiträge
1
Hallo,

ich habe diesen Beitrag zum Beginn des Jahres gelesen als wir von heute auf Morgen über den Arbeitskollegen meines Mannes plötzlich auch an ein 13 Wochen altes Kitten gekommen sind. (Dieser hat seine Katze nicht kastrieren lassen, Katze wurde sinnlos schwanger und am Ende wurden sie die Kleinen nicht los. :rolleyes: War mir erst nicht sicher ob wir einen 'Vermehrer' unterstützen sollten aber da sie die Katze direkt danach haben kastrieren lassen und die Kleinen ja im Endeffekt nichts dafür konnten dachte ich mir okay. Aber zurück zum Thema)

Zu dem Zeitpunkt hatten wir bereits 3 Tiger im Haus, was für uns genau richtig war und die Harmonie zwischen den 3en war schon immer super. Dementsprechend hatte ich Angst das Nr 4- unsere Nyla- dem entgegen stehen könnte.
War unbegründet, die Kleine wurde von Anfang an super aufgenommen und es schien als wenn alles klasse laufen würde. Umso dümmer hab ich geguckt als ca nach einer Woche trotz angeblicher Stubenreinheit die Pinkelei los ging. Bei uns oben ins Bett, in den Wäschekorb, auf den Fliesenboden, aufs Sofa, quasi überall hin außer ins Katzenklo -wo sie aber ihr großes Geschäft immer rein gemacht hat von Anfang an. So ein Problem (das anhielt) hatte ich davor nicht mit meinen Tieren also war ich zunächst etwas verzweifelt als die Urinprobe von TA unauffällig war und wir gefühlt 20 Katzenklos im Haus verteilt hatten. Wir haben sie in 2-stündigen Abständen immer wieder aufs Klo gesetzt und das hat auch manchmal funktioniert nen Tag lang das dann nichts im Bett oder sonst wo war. Aber immer wenn wir dachten wir haben es im Griff und es war evtl doch einfach nur das sie noch nicht stubenrein war, hat sie nach spätestens 2 Tagen wieder hingenässt. Habe mich also hier im Forum nach "Leidensgenossen" umgesehen und war geschockt wie viele in den Beiträgen meinten das sich "das nie ändern wird" und wie viele sich am Ende von ihren Tieren getrennt hatten deswegen.
Kam für uns leider nicht mehr in Frage weil wir ansonsten Kopf über in den kleinen Terrorknödel vernarrt waren. Wir wohnen auf 160 qm² auf einem ausgebauten Bauernhof und für mich war die letzte verzweifelte Lösung es zu ertragen bis die kleine kastriert ist und Freilauf erhalten kann und dann einfach zu hoffen das sie ihr Geschäft häufigst draußen erledigen wird.
Uns war auch aufgefallen das sie wenn wir sie auf der Dachterrasse haben spielen lassen häufiger auf den Steingarten ist und da hingemacht hat, so dass wir sie dort teilweise raus gelassen haben wie einen Hund in der Hoffnung das sie sich da entleert. :ROFLMAO:

Das Ende vom Lied war das sie zwar aufgehört hat auf Fliesen und Sofa, etc zu pinkeln und das Katzenklo häufiger benutzt hat, Bett und Wäschekorb aber weiterhin für sie als Klo genutzt wurden, wir also Schlafzimmertür und Ankleidezimmer geschlossen hielten. Das ganze ging 2 Monate so.
Jetzt haben wir November und die Kleine ist seit ein Paar Monaten trocken *teuteuteu*
Bis heute wissen wir nicht den ausschlaggebenden Punkt war, ich denke vlt war sie wirklich einfach noch nicht stubenrein und hat etwas länger gebraucht (zudem meint unser Tierarzt 3-farbige Katzen sind eigen und kleine Teufel ;D)
Klar wissen wir das sie jeder Zeit wieder damit Anfangen kann, aber ich dachte mir ich Teil unsere Story mal hier um ein kleines Erfolgserlebnis mitzuteilen. Nur damit Falls in Zukunft jemand das gleiche Problem mit seinem Pups hat, dieser weiß das nicht alle kleinen Pipimacher das erbarmungslos durchziehen. 😄

In dem Sinne bleibt gesund und alles Gute! :)
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.020
Ort
Unterfranken
Es kann durchaus sein, dass bei Eurem Kätzchen die Sauberkeitserziehung der Mama nicht abgeschlossen war.
Die findet ja so den Dreh rum im Alter von 8-12 Wochen statt. Wenn die Kleine mit 13 Wochen schon im dritten Zuhause gelandet is (Geburtsort, Arbeitskollege, Ihr), war sie ja schon ziemlich bald von ihrer Mama weg, je nachdem wie lang sie bei Deinem Kollegen wohnte.

Dann is das natürlich auch Stress für so n kleines Würmchen und kann tatsächlich ne Sache sein, die sich erst einpendeln musste.
Es kann auch Unsicherheit gewesen sein, aufgrund des neuen Zuhauses. Katzenurin riecht in erster Linie nach der Katze aus dem es raus kam. Und Katzen lieben es, wenn alles nach ihnen riecht. Deswegen schmiegen sie sich so gerne an uns, weil sie uns damit als ihr Eigentum markieren. Und nichts bringt einen Platz so schnell dazu nach Katze zu riechen wie Urin und Kot.
Der Geruch nach sich selbst gibt Sicherheit.

Nur fürs Protokoll (weil man es nicht oft genug schreiben kann und es offensichtlich auch bei alten Threads immer noch stille Mitleser gibt :) ):
Aus böser Absicht oder weil sie einen Menschen ärgern wollen oder aus Protest, wird keine Katze unsauber.
Es gibt inmer einen Grund, auch wenn wir den nicht verstehen (können/wollen).
 
  • Like
Reaktionen: Petra-01 und Azar
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.936
Ort
Oberbayern
Es kann durchaus sein, dass bei Eurem Kätzchen die Sauberkeitserziehung der Mama nicht abgeschlossen war.
Die findet ja so den Dreh rum im Alter von 8-12 Wochen statt. Wenn die Kleine mit 13 Wochen schon im dritten Zuhause gelandet is (Geburtsort, Arbeitskollege, Ihr), war sie ja schon ziemlich bald von ihrer Mama weg, je nachdem wie lang sie bei Deinem Kollegen wohnte.

Dann is das natürlich auch Stress für so n kleines Würmchen und kann tatsächlich ne Sache sein, die sich erst einpendeln musste.
Es kann auch Unsicherheit gewesen sein, aufgrund des neuen Zuhauses. Katzenurin riecht in erster Linie nach der Katze aus dem es raus kam. Und Katzen lieben es, wenn alles nach ihnen riecht. Deswegen schmiegen sie sich so gerne an uns, weil sie uns damit als ihr Eigentum markieren. Und nichts bringt einen Platz so schnell dazu nach Katze zu riechen wie Urin und Kot.
Der Geruch nach sich selbst gibt Sicherheit.

Nur fürs Protokoll (weil man es nicht oft genug schreiben kann und es offensichtlich auch bei alten Threads immer noch stille Mitleser gibt :) ):
Aus böser Absicht oder weil sie einen Menschen ärgern wollen oder aus Protest, wird keine Katze unsauber.
Es gibt inmer einen Grund, auch wenn wir den nicht verstehen (können/wollen).

Der Kollege war (laut Beschreibung im Post) der Besitzer der Mutterkatze. Das Kitten war also ausnahmsweise tatsächlich 13 Wochen bei der Mutter und sollte eine vernünftige Erziehung genossen haben.
 
  • Like
Reaktionen: Azar
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.845
Ort
Wunderland
Guten Morgen Nylani,

ich freue mich dass in deinem Fall das Wildpinkeln aufgehört hat.
Aber in der Regel heißt es dann Ursachenforschung zu betreiben und nicht zu warten bis die Katze doch von selbst aufhört. Sie wollen einem immer damit sagen dass etwas nicht in Ordnung ist, das hat mit der Fellfarbe und Eigensinnigkeit nichts zu tun (aber war vielleicht auch wirklich nur spaßig von deinem Tierarzt gemeint). Und mit 12 Wochen hat ein Kitten eigentlich schon gelernt die Toilette sicher zu nutzen.
Ich gehe davon aus, dass ihr etwas mit dem Klomanagement nicht gefallen hat und sie es nun einfach akzeptiert. Es ist die Frage für wie lange.
Auch wenn du den Leuten den Tipp geben willst, dass sie abwarten sollen weil sich so ein Problem wie in deinem Fall wie von selbst wieder löst. Ich finde es immer besser wenn man wirklich mal die komplette Situation analysiert und da vor allem auch viel rumprobiert.

Mir fehlt in deinem Text was ihr alles verändert habt außer der Versuch mit der Dachterrasse (was ich nicht richtig verstehe. Sollte sie lange draußen sein und dort in die Toilette machen und durfte dann erst rein?). Habt ihr mehrere Klos (du meintest 20 aber wo standen sie und was waren das für Toiletten), verschiedenes Einstreu, höher eingefüllt, wurde Enzymreiniger genutzt, Streu ohne oder mit Parfum? Grob oder fein? usw usw usw
Das musst du nun nicht alles beantworten - es geht mir nur um Beispiele :)

Und viele Beiträge hier im Forum, dass Katzen letztendlich wegen Unsauberkeit dann angegeben wurden kenne ich auch nicht. Meistens findet man das Problem und es tritt eine deutliche Verbesserung ein, zumindest ist das mein Eindruck von dem was ich hier im Forum lese (vorausgesetzt die User sind auch bereit beispielsweise wirklich Urin komplett untersuchen zu lassen und so weiter).

Aber wie gesagt - ich freue mich dass das Problem sich bei euch gelöst hat und hoffe dass es auch so bleibt. Und wenn es doch wieder kommt, dann schreib uns doch damit wir versuchen können mit dir zusammen nach der Ursache zu suchen.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.020
Ort
Unterfranken
Der Kollege war (laut Beschreibung im Post) der Besitzer der Mutterkatze. Das Kitten war also ausnahmsweise tatsächlich 13 Wochen bei der Mutter und sollte eine vernünftige Erziehung genossen haben.
Hast Recht, Ups-Wurf, der Punkt sollte erledigt gewesen sein.



Mir fehlt in deinem Text was ihr alles verändert habt außer der Versuch mit der Dachterrasse
So ein Problem (das anhielt) hatte ich davor nicht mit meinen Tieren also war ich zunächst etwas verzweifelt als die Urinprobe von TA unauffällig war und wir gefühlt 20 Katzenklos im Haus verteilt hatten. Wir haben sie in 2-stündigen Abständen immer wieder aufs Klo gesetzt und das hat auch manchmal funktioniert nen Tag lang das dann nichts im Bett oder sonst wo war. Aber immer wenn wir dachten wir haben es im Griff und es war evtl doch einfach nur das sie noch nicht stubenrein war, hat sie nach spätestens 2 Tagen wieder hingenässt.
Urin wurde untersucht und mehrere Katzenklos aufgestellt. Das, was wir als erstes raten.
 
  • Like
Reaktionen: Azar
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
5.215
Ich habe auch einen (Ex) Wildpinkler (Rambo). Der war aber das typische Beispiel, wie man eine Katze nicht aufziehen soll.

(Vermehrer, in einem Kellerraum voll Kisten und Gerümpel aufgewachsen, mit ca 7 Wochen als Einzelkatze zu katzenunerfahrenen Leuten gekommen. Dort dann Spielzeug für 2 Hunde, er saß überwiegend unter den Möbeln und hat halt gepinkelt wo er war, da ihn die Hunde auf dem Klo nicht in Ruhe gelassen haben)

Abgegeben weil völlig überfordert....

Sauber bekommen habe ich ihn mit einem Bündel.... da er auch gerne auf Stoff gepinkelt hat, habe ich ihm in sein Klo ein Stück Stoff auf das Streu gelegt, was sofort angenommen wurde. Dieses dann jeden Tag etwas kleiner geschnitten...

Zusätzlich Enymreiniger zum Putzen und Bett, Sofa... in meiner Abwesenheit mit Wachsdecken abgedeckt, im Bett zusätzlich etwas Erkältungsbalsam auf Kopfkissen...

Dann den Kater soviel wie möglich beobachtet und immer wieder ins Klo gesetzt und für jedes Tröpfchen gelobt wie doof...
 

Ähnliche Themen

Woody2010
Antworten
7
Aufrufe
10K
Woody2010
Woody2010
V
Antworten
5
Aufrufe
2K
Majanne
Majanne
carooooo
Antworten
19
Aufrufe
3K
AnBiMi
A
M
2
Antworten
30
Aufrufe
3K
M
Luna2009
Antworten
5
Aufrufe
1K
Jubo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben