Kitten mit 24/7 Futter, Surefeed

Geisterling

Geisterling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2020
Beiträge
196
Ort
Steiermark
Hallo,

wir haben uns dazu entschlossen unseren zukünftigen Kitten 24/7 Futter zugänglich zu machen. Soweit, so gut.

Jetzt steh ich aber etwas vor der Frage wie sich die Futtermenge am besten mit einem Futterautomaten vereinbaren lässt. Die beiden werden mindestens 14 Wochen alt sein wenn sie zu uns kommen und im ersten Monat sind wir beide zuhause. Da ist das nachfüllen kein Problem.
Die Surefeed Sachen werden hier ja immer empfohlen. Ich hab jetzt aber gelesen, dass in einem nur 200g Futter reinpassen. Gibt es Erfahrungen dazu, ob das für Kitten wirklich ausreichend ist bzw. wie oft dann nachgefüllt werden muss? Aufgrund unserer Arbeitszeiten müssten die Kitten im Zweifel mindestens 9 Stunden mit der Menge auskommen und da scheint mir 200g für die Zwerge doch arg wenig...

Ich hab auch irgendwo gesehen das man andere Näpfe in die Surefeeds packen kann, aber ich finde die Beiträge nicht mehr. Kann man da auch Näpfe für größere Mengen reinpacken?
Oder gibt es Alternativen? Wir sind beide sehr geruchsempfindlich deswegen würden wir gerne schnell etwas haben, womit der Geruch etwas eingedämmt werden würde.


Danke im Voraus.
 
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.484
Ort
Vorarlberg
Baulich ist das nicht möglich Näpfe mit mehr Volumen in die Surefeeds rein zu packen.

Aber: Surefeeds sind auch bei 12h Abwesenheit nicht zwingend nötig. Ich arbeite auch Vollzeit und hab den Surefeed wegen der Schweinchen-Gesa in den Keller geräumt.
Jetzt steht das Futter bis zu 12h an der Luft und... Es wird trotzdem nicht kaputt und die Katzen fressen es.

Ob Deinen Katzen 200g ausreichen werden ist individuell sehr verschieden. Das müsst ihr dann einfach testen. ;)

Zur Geruchsbelastung: Unterschiedliche Marken riechen für unterschiedliche Menschen unterschiedlich unangenehm. Ich würde ein bisschen testen, da sind sicher auch welche dabei, die für Euch OK sind.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.045
Also in meinen surefeed Automaten, in den plastikschalen, passen auch mal 300g rein, wenn man die Schalen bis oben voll macht. Die meisten hier nutzen die keramik Ersatzschalen, die sind kleiner.
Aber 200 reichen es auch aus. Ihr könnt das so machen:
- ihr füttert die, morgens nach dem aufstehen. Bevor ihr zur Arbeit geht, füllt ihr die Automaten nach.
- nach der Arbeit füllt ihr die Automaten wieder, wenn nötig
- bis zum schlafen gehen immer wieder nachfüllen

Nachts müssen sie ja auch die 6-9 Stunden ohne neues Futter klar kommen.

Anfangs wedet ihr sicher häufiger Nachfüllen müssen. Meine Kater haben bis sie ca 1,5 waren täglich mindestens 1,6kg nassfutter verdrückt.
 
Geisterling

Geisterling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2020
Beiträge
196
Ort
Steiermark
Danke euch für den Input. :)

Ob Deinen Katzen 200g ausreichen werden ist individuell sehr verschieden. Das müsst ihr dann einfach testen. ;)
Klar, ich hatte mir nur gedacht, dass vielleicht jemand sagen kann, ob das verhältnismäßig wenig ist über einen so langen Zeitraum. :) Gerade wenn ich manche Mengenangaben lese. Ich bin vielleicht auch einfach paranoid wenns ums Futter geht, nicht das sie mir verhungern. :rolleyes:

Zur Geruchsbelastung: Unterschiedliche Marken riechen für unterschiedliche Menschen unterschiedlich unangenehm. Ich würde ein bisschen testen, da sind sicher auch welche dabei, die für Euch OK sind.
Hm, gutes Argument...Ich hatte bis jetzt nur noch keine neutrale oder gar positive Erfahrung, aber ich hab ja noch ein paar Marken vor mir. Mal schauen.

Aber 200 reichen es auch aus. Ihr könnt das so machen:
- ihr füttert die, morgens nach dem aufstehen. Bevor ihr zur Arbeit geht, füllt ihr die Automaten nach.
- nach der Arbeit füllt ihr die Automaten wieder, wenn nötig
- bis zum schlafen gehen immer wieder nachfüllen
Das wäre eine Idee, stimmt! Daran hab ich gar nicht gedacht, das werden wir zumindest für den Übergang sicher machen und dann mal schauen, wie sich die Sache entwickelt.
Vielen Dank!
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.877
Ort
An der Ostsee
Ich finde es könnte knapp werden. Je nachdem wie eure Katzen drauf sind. Meine Kater haben in der Wachstumsphase 1.8kg pro Tag verputzt, da hätte so ein surefeed nicht gelangt. Ihr könntet ja zusätzlich noch ne große Schale dazu stellen und füllen, wenn ihr merkt es langt nicht.
Lg
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.045
Ich dachte ein surefeed pro Katze.....

Nur ein surefeed wird im Wachstum zu wenig sein. Aber ta spricht ja nichts dagegen eine weitere volle Schale daneben zu stellen ohne automat. Zumindest im Wachstum.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Jede Katze sollte einen eigenen Futterplatz - in diesem Fall dann Automaten - haben. So vermeidet man Futterstress und -Neid. Und wenn eine Katze Medikamente oder Spezialfutter braucht, ist das Thema auch direkt geregelt.

Die Menge hängt auch stark von den Katzen ab - meine haben von dem hochwertigen Nassfutter nie solche Unmengen gefressen. Es muss also nicht so sein, das wird sich zeigen.
Ansonsten morgens füttern und dann bevor man geht die Näpfe vollmachen- das reicht dann selbst bei sehr gut fressenden Katzen aus (bei wie gesagt zwei Näpfen).

Natürlich geht es auch in normalen Schalen. Ich persönlich will den Geruchsstopp der Automaten aber nicht mehr missen.^^
 
pingu04

pingu04

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2018
Beiträge
382
Ort
Bodensee
Ich möchte die Surefeeds (für jede Katze einen) nicht mehr missen, schon deshalb auch, weil keine Fliegen mehr ihre Eier im Futter ablegen können :rolleyes: Das kann je nach Wohnlage und damit Fliegenaufkommen regelmäßig vorkommen.

Das Futter bleibt frischer - und wenn es länger offen steht, wird auch hochwertiges Futter geruchsintensiver, finde ich.

Wenn ihr euch sorgt, dass der Inhalt den Minis zunächst nicht reicht, stellt einfach noch offen eine weitere Schale mit Futter hin. Die Lösung ist ja dann nicht für die Ewigkeit.
 
Geisterling

Geisterling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2020
Beiträge
196
Ort
Steiermark
Sorry falls es missverständlich rüber gekommen ist - natürlich ist ein Surefeed pro Katze eingeplant. :)

Auch schön zu hören das es wohl ein paar Exemplare gibt die nicht so verfressen sind. Ich hoffe da auf das Beste, das würde die Sache sehr vereinfachen. (Und meinen Kopf beruhigen. :D)

Uff, ja Fliegen. An die hatte ich gar nicht mehr gedacht. Wir sind erst kürzlich umgezogen und an die hab ich gar nicht mehr gedacht ...Wir hatten in der alten Wohnung eine Fruchtfliegenplage und ich hoffe dass das hier im Zweifel nicht so ausartet, wenn wir das Futter wirklich offen stehen lassen...
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.218
Ort
Österreich
  • #10
Ich hatte bezüglich der Menge (nur 200 Gramm / Schale) auch bedenken, habe mich jetzt aber doch für den Surefeed entschieden. Falls es in krassen Wachstumsphasen gar nicht reicht, werden zusätzlich einfach Näpfe dazu gestellt, oder bei überschäumender Begeisterung in weitere Surefeed investiert. Wir haben die normalen, weil ich nicht abschätzen mochte, wie groß die "Kleinen" werden. Aber merklich mehr als 200 Gramm bekomme ich nicht in den Napf.

Meine Minis sind jetzt 20 Wochen alt. In der Früh werden sie immer schon zweimal gefüttert (nach dem Aufstehen / vor dem Gehen), dadurch kommen wir mit einer Ladung Surefeed bis jetzt einmal gut über den Tag. Meine scheinen ihr Futter aber recht gut zu verwerten, denn ich komme mit 2 x 400 Gramm Dosen bis jetzt noch gut aus. Ich staune immer wieder, wie viel andere Kitten wohl fressen können.

Sie haben übrigens keinen Trainingsmodus benötigt :giggle:
 
A

Asmara13

Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2020
Beiträge
34
  • #11
Also 300g gehen schon mal in die Plastik- oder Edelstahlnäpfe rein.

Und scheinbar sind nicht alle Katzen so verfressen ;) : meine Mädels sind jetzt gut 5 Monate und vertilgen zu zweit bei All you can eat nur knapp über eine 400 g Dose am Tag.
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.877
Ort
An der Ostsee
  • #12
Also 300g gehen schon mal in die Plastik- oder Edelstahlnäpfe rein.

Und scheinbar sind nicht alle Katzen so verfressen ;) : meine Mädels sind jetzt gut 5 Monate und vertilgen zu zweit bei All you can eat nur knapp über eine 400 g Dose am Tag.
ich bin ein wenig neidisch :D selbst meine pflegekitten fressen momentan zu 3. etwas mehr als 1kg am Tag. Und die sind etwa 14 Wochen alt.....
 
A

Asmara13

Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2020
Beiträge
34
  • #13
Oh je :LOL: Das ist ja mehr Futter als Katze...
Da bin ich ja froh, dass meine (noch) so genügsam sind...
 
Salia33

Salia33

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
56
  • #14
Aktuell habe ich zwei Näpfe, die ich nach dem aufstehen und bevor wir das Haus verlassen auffülle. Dazu einen Napf mit Zeitschaltuhr und Kühlpad, der gegen Mittag aufmacht und ihnen nochmal eine Zwischenmahlzeit anbietet. Dann wieder wenn ich heimkomme, da ist aber oft noch was im Mittagsnapf.

Wir haben aber auch keine Fressmaschinen, mit 5,5 Monaten etwa 300g pro Tag und Katze. Da wärs mir schon manchmal lieber sie würden mehr futtern..
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.218
Ort
Österreich
  • #15
Also 300g gehen schon mal in die Plastik- oder Edelstahlnäpfe rein.

Und scheinbar sind nicht alle Katzen so verfressen ;) : meine Mädels sind jetzt gut 5 Monate und vertilgen zu zweit bei All you can eat nur knapp über eine 400 g Dose am Tag.

Die fassbare Menge liegt offensichtlich am Futter. Vom Real Nature habe ich nur gut 1/2 Dose (gewogene 197 Gramm bzw. 207 Gramm) einfüllen können und beim Premiere (Kitten) hätten wohl zusätzlich ohne quetschen wirklich noch 100 Gramm Platz gehabt. Das hat eine ganz andere, viel feinere Konsistenz.

Ich weiß nicht ob es dem Alter, dem Surefeed oder dem wieder kühlerem Wetter geschuldet ist: Meine Kleinen fressen jetzt jedenfalls auch mehr und wir kommen zu Zweit doch auf 2 1/2 Dosen und vor allem bleibt jetzt auch nichts mehr übrig, der Surefeed scheint das Futter über einen längeren Zeitraum wirklich frisch(er) zu halten. Bis jetzt sind wir sehr zufrieden. Reinigungsaufwand hält sich in Grenzen.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
3
Aufrufe
3K
Starfairy
S
Dom
Antworten
8
Aufrufe
2K
janicka
janicka
W
Antworten
3
Aufrufe
3K
GroCha
Rickie
Antworten
161
Aufrufe
9K
UliKatz
UliKatz

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben