Kinder lieben Streuner...

O'Malley

O'Malley

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
6
Wir sind absolut unerfahren im Umgang mit (streunenden) Katzen. Gestern verfolgte uns eine solche beim Spazierengehen. Sie schlich auch abends noch um unser Haus rum, kam auf die Terrasse und am frühen morgen hab ich sie miauen gehört. Hatte nachts schon von ihr geträumt :eek: Jedenfalls saß sie morgens auf unserer Fensterbank, da unsere Stimmen wohl nach draußen drangen. Später wartete sie vor der Terrassentür. Die Kinder (3 u. 5 J.) sind entzückt. Die Katze begleitete uns zum Auto, ich mußte sie 3 x mal nach draußen befördern und hatte auch noch Angst, sie zu überfahren. Naja. Im Kindergarten erzählten die Kinder gleich von ihrem Erlebnis, da wußte man sofort bescheid, um wen es ging. Der Kater sei ca. 4 - 6 Monate alt und nicht kastriert. Ich weiß jetzt nicht, wie es weitergehen soll. Einerseits weiß ich, daß sie sicher irgendwann das weite sucht, wenn wir sie nicht weiter beachten, andererseits ist mein Herz erweicht, da der Kater wirklich süß und schmusig ist. Die Kinder meinen, er hat Hunger, er friert usw.. Wielange kann ich noch hart bleiben? Und was wäre, wenn wir uns seiner etwas annehmen? Gegen Besuch ab und zu ist ja nichts einzuwenden. Aber wie sieht es mit der Hygiene aus? Sollten wir ihn zum Tierarzt bringen? Bräuchte er eine Katzentoilette, wenn er vielleicht langfristig doch bei uns bleibt und nur nachts reinkommt? Meine Phantasie spielt verrückt. Aber ich weiß auch schon, daß mich die Kinder nachher löchern werden, wenn ich sie vom Kindergarten abhole. Für sinnvolle Ratschläge wäre ich dankbar.
 
Werbung:
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2007
Beiträge
1.489
Hallo O'Malley,
wenn sicher ist dass der Kater niemanden gehört gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten. Entweder nehmt ihr ihn oder du rufst beim örtlichen Tierschutz an, der den kleinen mitnimmt sich um alle Unteruchungen und Behandlungen kümmert und ihn dann vermittelt.
Wichtig wären Impfungen und die Kastration, was sich bestimmt mit Flohmittel etc. auf 150€ belaufen wird.

LG

Vivian
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Hallo,

Du erzählst genau die Geschichte, wie viele von uns an die erste Katze kamen, sie wurden einfach adoptiert:D:D

Wenn er beim Tierheim nicht vermisst wurde, kann der TA noch checken, ob der Kleine gechippt wurde, ansonsten s.o.:)

Viel Spass mit ihm

Kerstin
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hallo O´Malley

Da der Kater sich wunderbar mit deinen Kindern verträgt, biete ihm doch zunächst mal einen Unterschlupf. Rufe im TH an, ob er irgendwo vermißt wird, wenn du es Dir leisten kannst, geh mit ihm zum TA. Entwurmen lassen und Flohprophylaxe wegen der Hygiene. Der TA sollte ihn durchchecken und dann besprich mit ihm evtll Impfungen und Kastra.

Ein Ka-Klo brauchts für den Anfang nicht, er geht ja draußen. Füttern je nachdem wie ihr das wollt. Meine bekommen 2 x tgl 100gr Nassfutter und Tro-Fu zur freien Verfügung. ein Schüsselchen Wasser sollte er auch haben. Sammelst Du Regenwasser? Das lieben meine sehr, sie trinken ja auch draußen aus Gießkanne und Pfützen..

Für den Anfang genügt ein Karton mit einem alten Pullover, Handtüchern o.ä. zum Schlafen.

Ich würde an Deiner Stelle den Kindern vorschlagen, ihn, wenn er nirgendwo hingehört, zu behalten. Allerdings sollten sie im Rahmen ihrer Möglichkeit auch die Verpflichtungen für ihn übernehmen, sonst wirds evtll schnell langweilig und die Fürsorge hängt an dir.

Sollte er bei Euch bleiben, steht dir jeder hier dann gerne mit Rat zur Seite..
 
Juli06

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
Herzlich Willkommen hier im Forum, O'Malley.
Dein Name verrät doch schon ein bisschen, dass
Du einem 'zugelaufenen Kater' ziemlich angetan bist.
Mach' Dir nicht so viele Gedanken, der kleine Kerl
hat Euch doch ausgesucht!
Dagegen sollte man sich nicht wehren, so etwas
nennt man Schicksal.


Liebe Grüße, Juli06
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Hallo und willkommen!

Ich würde erst mal ganz gezielt nach den Besitzern suchen.
Flugblätter, Tierarzt, Tierheim und fragen in der Nachbarschaft.

Wenn sich keiner meldet und erst dann würde ich mich um alle Utensilien wie Katzenklo, Näpfe uns so weiter kümmern.
Sonst sind Deine Kinder sehr enttäuscht wenn die Katze wieder gehen muss.
So lange würde ich ihn auch nicht in die Wohnung lassen.

Wenn klar ist das es wirglich ein Streuner ist musst Du Dich entscheiden.

Deine Kinder sind auf alle Fälle zu jung um die Verantwortung für die Katze zu tragen.
Bedenke bitte auch das Du die Verantwortund für ein ganzes Katzenleben übernimmst.
Das ist wenn alles gut läuft 20 Jahre.
Mit allem was dazu gehört.
Kastra, Impfen, Krankheiten müssen behandelt werden, es muss vernünftig gefüttert werden, das Klo muss gereinigt werden, Du brauchst jemanden für den Urlaub.

Hast Du Dir das alles gut überlegt und es hat Dich nicht abgeschreckt wünsche ich Dir viel Spaß mit dem wunderschönen Abenteuer Katze!!!

Solltest Du Dich dagegen entscheiden musst Du den Kater in ein Tierheim bringen, da hat er gute Change auf eine Vermittlung und muss nicht länger streunern.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Herzlich Willkommen hier im Forum, O'Malley.
Dein Name verrät doch schon ein bisschen, dass
Du einem 'zugelaufenen Kater' ziemlich angetan bist.
Mach' Dir nicht so viele Gedanken, der kleine Kerl
hat Euch doch ausgesucht!
Dagegen sollte man sich nicht wehren, so etwas
nennt man Schicksal.


Liebe Grüße, Juli06


Ist nett geschrieben, ich wäre aber SEHR eintäuscht wenn irgend jemand einen meiner Freigänger einfach anfüttern würde.

Du hast bestimmt Wohnungskatzen und kennst diese große Gefahr nicht.
Nicht böse sein, ich wollte Dich nicht belehren, wollte nur auf die Gefahr hinweißen das das Kätzchen von anderer Seite schmerzlich vermisst wird!
 
O'Malley

O'Malley

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
6
Danke

Möchte mich schon mal zwischendurch für Eure Antworten bedanken, besonders bei Dir hatnefer, da Du etwas ausführlicher warst. Ja, sicher würde (oder werde??) ich jede Menge Fragen einstellen oder mich hier schlau lesen. Es fehlt einfach an Erfahrung. Ein Tierheim gibt es hier nicht. Wir wohnen etwas ländlich. Ich frage mich eben, ob er vielleicht sowie nur gerne herumstreunt, kein festes Zuhause sucht oder sogar von einem Hof stammt, wo man ihn nicht gleich vermißt. Muß/sollte man sich dann seiner annehmen? Woran erkenne ich, daß er unsere Hilfe benötigt? Klar bin ich ihm schon zugetan, hab auch heimlich meine erste Dose Katzenfutter besorgt (natürlich nur für den "Notfall" ;) Aber trotzdem frage ich mich noch, ob es richtig wäre. Ich werde einfach mal abwarten, wie es nun weiter geht. Wenn er uns "treu" bleibt, werde ich in der Umgebung Zettel aufhängen und ne Anzeige in die Zeitung setzen und dann mal den TA aufsuchen.
Also erstmal Danke und schreibt ruhig weiter, was Euch noch so einfällt...
 
O'Malley

O'Malley

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
6
Daß er vielleicht schmerzlich vermißt wird...

... habe ich meinen Kindern - zumindest vorerst - auch so erklärt. Wir können ihn doch nicht einfach aufnehmen. Deshalb suche ich ja nach "Anzeichen", daß er Hilfe wirklich nötig hat.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #10
Du könntest dem Kater auch ein Halsband mit einer Tel Nummer von Euch umbinden.
Aber bitte nur eines mit einer Sollbruchstelle.
Dann kann sich der Besitzer bei Euch melden.
Vielleicht wohnt er nur ein paar Häuser weiter und schaut nur mal bei Euch rein weil er schmusen will?

Wenn ich alle Katzen die bei mir regelmäsig vorbei schauen füttern würde hätte ich schon eine ganze Herde!:eek::)
 
S

squib

Gast
  • #11
Ich würde auch erst einmal alles in die Wege leiten, um herauszufinden, ob er nicht doch zu jemandem gehört.

Sieht er denn gepflegt aus?

Auf der einen Seite ist es natürlich wunderschön, wenn ein Streuner ein Zuhause findet - aber auf der anderen Seite habe ich immer Angst, dass jemand MEINE Kater für Streuner halten könnte und behält und mir damit meine Familienmitglieder wegnimmt. Im Normalfall sollte das nicht passieren, weil sie total gepflegt sind - aber ich denke das gerade WEIL sie gepflegt sind, sich vielleicht schneller mal jemand in sie verguckt und einfach entscheidet, dass es ein Streuner ist.

Ich möchte dir das nicht unterstellen. Aber bitte versuche so schnell wie möglich herauszufinden, ob er ein Zuhause hat oder nicht. Wenn du ihn erstmal angefüttert hast, so wird es schwer sein ihn nicht mehr zu füttern, wenn er doch ein Zuhause haben sollte - und deine Kinder werden vermutlich den Aufstand proben, wenn sie ihn wieder rausrücken sollen.
 
Werbung:
O'Malley

O'Malley

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
6
  • #12
Halsband?

Das mit dem Halsband ist ne gute Idee. Kauf ich die im Tierhandel oder wie mach ich das? Gerade saß er auf der Küchenfensterbank und hat total miaut. Es zerreißt mir das Herz. Machen das Freigänger, die eigentlich ein Zuhause haben :confused:
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #13
Das mit dem Halsband ist ne gute Idee. Kauf ich die im Tierhandel oder wie mach ich das? Gerade saß er auf der Küchenfensterbank und hat total miaut. Es zerreißt mir das Herz. Machen das Freigänger, die eigentlich ein Zuhause haben :confused:


Ja, das machen Freigänger die ein Zuhause haben.
Ich habe auch so einen Kandidaten hier im Dorf.
Er liebt mich so abgöttisch das er immer all paar Wo wenn er mich irgendwo sieht ein paar Tage nicht mehr von der Terrasse weicht, da ich ihn aber nicht füttere und auch weiß das er ein schönes Zuhause hat, treibt ihn der Hunger nach 2-3 Tagen:eek: wieder nach Hause.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #14
Ach ja, Halsbänder bekommst Du im Tierfachhandel,zB bei Fressnapf!
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #15
Ich vermute fast, das er dann zu einem der Höfe in Deiner Umgebung gehört. Und da, so wie ich unsere Landwirte hier kenne, wissen die Leute oft selber nicht, wieviele oder welche Katzen sie gerade haben. Vielen Landwirte sind ihre Katzen gerade egal, die sind ihnen so gut wie nichts wert, sind ja kein Nutzvieh :(, aber frag mal auf den Höfen, vielleicht kennt ihn jemand. Und wenn er da irgendwo hingehört, frag, ob du ihn bekommen könntest,ich denke mal, da kommt kein ablehnender Bescheid. Die nächsten Würfe stehen ja schon an :mad:

Fallls das alles gut geht, überlege dir die von Mafi angesprochenen Punkte, denke auch dran, das er in Zukunft Geld kosten wird, er kann auch mal krank werden, er braucht Impfungen, Wurm und Floh/Zeckenschutz etc und zwar auch deinen Kindern zuliebe.

Wie sieht er denn aus? Gut genährt oder eher mager, ungepflegtes Fell? Wie sehen seine Augen aus, niest er etc.

Zum Fressen, ob er Hunger hat? Bestimmt .... Katzen haben grundsätzlich immer Hunger. Ob sie dann auch wirklich Hunger haben oder nur mal wieder das Geräusch einer Dose, die geöffnet wird hören wollen :rolleyes:, sei dahin gestellt ..:D

Wenn er sehr mager und struppig ist, ist er nicht gut genährt und braucht was.....

Ihc vermute eher, er sucht Kontakt ..
 
I

Inge

Gast
  • #16
Vielleicht solltest du lieber statt des Halsbandes ein Gummiband nehmen und daran eine kleine Kapsel mit deiner Tel.-Nr. befestigen.
Das Gummiband ist ungefährlicher als manche gekauften Halsbänder, weil er es sich im Notfall immer gefahrlos abstreifen kann.
 
O'Malley

O'Malley

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
6
  • #17
Bild

Bin ja technisch nicht so fit. Deshalb mal ein Foto, das ich gerade gemacht habe, als er mal wieder auf der Fensterbank saß. Sieht doch ganz gesund aus, oder? Ist nicht mager o.ä.. Da heißt es wohl vorerst: hart bleiben. Ist ja schon beruhigend, daß sie es notfalls auch mal 2 - 3 Tage so aushalten und wohl auch nicht erfrieren können ?!?
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #18
Ich vermute fast, das er dann zu einem der Höfe in Deiner Umgebung gehört. Und da, so wie ich unsere Landwirte hier kenne, wissen die Leute oft selber nicht, wieviele oder welche Katzen sie gerade haben. Vielen Landwirte sind ihre Katzen gerade egal, die sind ihnen so gut wie nichts wert, sind ja kein Nutzvieh :(, aber frag mal auf den Höfen, vielleicht kennt ihn jemand. Und wenn er da irgendwo hingehört, frag, ob du ihn bekommen könntest,ich denke mal, da kommt kein ablehnender Bescheid. Die nächsten Würfe stehen ja schon an :mad:

Fallls das alles gut geht, überlege dir die von Mafi angesprochenen Punkte, denke auch dran, das er in Zukunft Geld kosten wird, er kann auch mal krank werden, er braucht Impfungen, Wurm und Floh/Zeckenschutz etc und zwar auch deinen Kindern zuliebe.

Wie sieht er denn aus? Gut genährt oder eher mager, ungepflegtes Fell? Wie sehen seine Augen aus, niest er etc.

Zum Fressen, ob er Hunger hat? Bestimmt .... Katzen haben grundsätzlich immer Hunger. Ob sie dann auch wirklich Hunger haben oder nur mal wieder das Geräusch einer Dose, die geöffnet wird hören wollen :rolleyes:, sei dahin gestellt ..:D

Wenn er sehr mager und struppig ist, ist er nicht gut genährt und braucht was.....

Ihc vermute eher, er sucht Kontakt ..


Das mit den Bauernhöfen ist natürlich schon möglich.
Meiner Erfahrung nach sind aber gerade Bauernhof Katzen, die eher vernachlässigt werden, recht scheu und lassen sich nicht unbedingt von Kindern streicheln.
Das spricht für mich eigentlich eher für eine Familienkatze.

Aber die frage nach dem Zustand ist wichtig, Streuner sehen sehr herunter gekommen und klapprig aus.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
  • #19
Aber ist es nicht so, dass sich ein Kätzchen ein neues Zuhause sucht, wenn es ihm im alten nicht gefällt.

Vielleicht mag das Kätzchen ja nicht auf einem Hof mit wenig persönlicher Zuwendung leben. Vielleicht giert es nach einem warmen liebevollem Heim:rolleyes:

Wenn das Kätzchen schon als Streuner bekannt ist, wie du im ersten Thread schon geschrieben hast, kannst du vielleicht den Platz ausfindig machen und mit den bisherigen Besitzern sprechen. Das musst du auf jeden Fall machen.

so, viel Glück bei den anstehenden Diskussionen mit der Familie.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #20
Bin ja technisch nicht so fit. Deshalb mal ein Foto, das ich gerade gemacht habe, als er mal wieder auf der Fensterbank saß. Sieht doch ganz gesund aus, oder? Ist nicht mager o.ä.. Da heißt es wohl vorerst: hart bleiben. Ist ja schon beruhigend, daß sie es notfalls auch mal 2 - 3 Tage so aushalten und wohl auch nicht erfrieren können ?!?


Er sieht sehr gepflegt aus!
Und sehr hübsch:D:D:D!

Ich glaube es wird bei Euch bestimmt bald eine Katze einziehen, wenn nicht die dann eine andere!
Du bist doch schon richtig "angefixt"!:D:D:D
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben