Kimba hat einen Wurm erbrochen - Prazifen Kombi?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
Hallo und einen schönen guten morgen,

unser Freigänger Kimba hat gestern abend (ich vermute, dass er es war:confused:)) sein Futter erbrochen und darin habe ich einen etwa 10 cm langen Wurm gefunden, nicht mehr lebend. Was es genau für einer war, kann ich nicht sagen, ich vermute Bandwurm, da er so mehrere "Glieder" hatte. Die Bilder bei Wiki helfen mir aber leider nicht so wirklich weiter.

Da ich erst spät nach Hause kam, habe ich auch kein Foto gemacht und mir ist auf die schnelle nichts eingefallen.

Regelmäßig entwurmt wird er nicht, eigentlich nur in solchen Fällen.

Nun habe ich natürlich keine Entwurmungstabletten oder spot-on hier:oops:, ich weiß, blöd von mir, aber heute früh fiel mir ein, dass ich aus unserem letzten Giardienbefall noch diese Tabletten über habe, Prazifen-Kombi.

Irgendwie habe ich in Erinnerung, dass das ja eigentlich auch nur ein Wurmmittel ist, wird eben speziell bei Gias eingesetzt, oder liege ich da falsch?

Nun meine Frage, da ich hierzu im inet nichts aussagefähiges gefunden habe.
Kann ich das zur Not jetzt geben, wenn ja, in welcher Dosis?

Bei Giardienbefall müßte er jetzt (5,5 kg) eine halbe Tablette weiß bekommen.

Das zweite Problem ist, dieses Medikament ist ja ein Kombipräparat, da gibt es eben die weißen und dann noch braune Tabletten.
Ich glaube, die weißen enthalten den Wirkstoff Fenbendazol, die braunen??:confused:
Bei Giabefall hatte ich damals zwei Tage weiß, 3 Tage braune Tabl. gegeben.

Ich komme leider nicht vor morgen abend zum TA und ich wollte doch ganz gern heute noch was tun, denn wenn der Wurm schon vorne rauskommt, muss doch der Befall schon recht stark sein, oder?

Also, was denkt ihr, kann ich ihm eine halbe weiße geben?
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde keinerlei Wurmmittel geben, ohne daß der TA sich sowohl einen Wurm oder die Miez angeguckt hat.

Entwurmer sind immer harte Medizin, man sollte sie nicht leichtfertig geben.


Zugvogel
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
Die weiße Prazifen Tablette enthält Fenbendazol, das wirkt gegen Faden und Bandwürmer.

Man sollte die Wurmkur, da es eine 3-Tageskur ist aber auch, 3 Tage lang geben, das wäre hier ja nicht gegeben, ausser du kaufst morgen die anderen beiden nach.

In der 3. der braunen Tablette ist zusätzlich zum Fenbendazol noch Praziquantel (ebenfalls gegen Bandwürmer) enthalten.

Was aber das wichtigste, ist, hat eine Katze einen Wurmbefall, sind alle anderen Katzen meist ebenso befallen, daher entweder auf Nummer sicher gehen und alle Katzen mit behandeln (sonst stecken die sich gegenseitig immer wieder an) oder von den anderen Kotproben untersuchen lassen um festzustellen, ob ein Wurmbefall vorhanden ist.
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
133
Ich würde auch wenn die Katze schon Würmer erbricht nicht nur einmal entwurmen sondern mehrmals hintereinander und dann in regelmäßigen Abständen!!!!
Mit verschiedenen Präparaten.
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
o.k., danke für eure Antworten.

Ich habe jetzt Kimba 1/2 Tablette gegeben, es wären noch genug weitere da.

Ich werde morgen früh erstmal mit dem TA telefonieren, fragen ob das seiner Meinung nach o.k.ist und sonst noch anderes Wurmmittel holen.
Wiki sagt, Fenbendazol ist ein Wirkstoff gegen Faden- und Bandwürmer, daher denke ich, kann ich eigentlich nicht so viel verkehrt machen, zumindest als Erstmaßnahme.

Katze und Wurm zum TA bringen, klappt nicht, Wurm ist bereits entsorgt und Kimba nach der Arbeit noch zu holen, schaffe ich nicht. TA ist aber in der Nähe meiner Arbeit, so dass ich Medikament dennoch nach Feierabend besorgen könnte.
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
Hm, ist natürlich blöd, das Kimba jetzt einen ganz anderen Entwurmungsrythmus hat, also deine anderen Katzen.

Wenn Kimba erstmal wurmfrei ist, kann er sich ganz schnell bei den noch nicht entwurmten Katzen wieder infizieren.

Bitte daran denken, nach zwei Wochen nocheinmal zu entwurmen um auch alle Wurmstadien zu erwischen.
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
ja, das ist klar, da spreche ich mich morgen nochmal mit dem TA ab.

Für die anderen drei besorge ich morgenauf jeden Fall etwas.
Natürlich könnte ich mit Kotprobe die Medi-gabe absichern, aber das ist mir jetzt zu unsicher, da der Wurmbefall ja nicht nur vermutet wird, sondern eben tatsächlich schon da ist, zumindest in der Katzengruppe.:mad:
Außerdem ist es schwierig, von allen dreien eine Probe zu erwischen, da sie alle drei auf gemeinsames Klo gehen, weiß ja nicht, wessen Hinterlassenschaften ich da jeweils erwischen würde.:oops:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben