Katzenschnupfen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Darkangle

Darkangle

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
54
Hi Leute,

sie sind endlich da - unsere Kateznkinder sind gestern bei uns eingezogen.

Leider niesen beide und die frühere Halterin erzählte mir heute am Telefon, das Muttertier und Geschwister seit heute auch niesen und wahrscheinlich Katzenschnupfen haben, der in dieser Einrichtung vor einigen Wochen ausgebrochen ist.
Ich soll die Zwei nun sehr genau beobachten und wir telefonieren täglich um Sofortmaßnahmen ergreifen zu können.
Geimpft wurden sie letzten Donnerstag, also vor 5 Tagen. Vielleicht auch eine Impfreaktion????

Kann die Erkrankung auch von alleine weggehen und sind Spielzeuge dann infiziert mit denen sie spielten und dadurch potenzielle Infektionsschleudern darstellen?
Kann die Krankheit auch auf den Menschen übertragen werden?

Beide niesen und bei dem Mädchen höre ich ein vermehrtes Schnaufen z. B. beim Fressen. Die Augen sind bei Beiden klar und ohne Sekret. Bei dem Mädel... weiss nicht, etwas ganz leichte Kruste am Näschen aber auch nur beim näheren Hinsehen zu sehen.

Was meint Ihr? Sollte ich mir Sorgen machen?

LG Darkangle
 
Werbung:
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
...gut beobachten und im Zweifelsfall, bei schlechtem Allgemeinzustand, Futterverweigerung, Durchfall o.a., Augen-/nasenlaufen auf jeden Fall den TA zu rate ziehen und nicht nur mit der bisherigen Halterin telefonieren.

Wie alt sind die beiden jetzt?
 
Darkangle

Darkangle

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
54
Klar gehts zum Tierarzt. Nur da der TA vom Tierschutzverein ist und die Tiere dort bekannt sind, muss ich vorher über die Leiterin des Tierschutzes gehen.

Die Beiden werden am kommenden Samstag 12 Wochen.

LG
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
39
Ort
Rheine
Wenn die beiden geimft wurden, obwohl sie evtl. schon an KS litten, ist das äußerst schlecht. Meine 2 aus dem Tierheim erging es genauso... Erst wurde Luna richtig krank (bei ihr hat das AB schnell angeschlagen) und dann Tiger. Bei ihm wurde es so schlimm, das er ziemlich schnell eine Lungenentzündung entwickelt hat und es sehr schlimm um ihn stand (die Gabe von Feliserin(Passiv-Impfstoff und Chloromycetin Palmitat(AB)haben letztendlich dann doch Erfolg gebracht).
Katzenschnupfen geht meines wissens nicht von alleine weg und kann sehr schlimme Folgen haben. Wenn sie vermehrt niesen und mit Katzenschnupfen in Kontakt waren würde ich nicht all zu lange warten und zum TA. Der kann dann entscheiden, ob eine sofortige AB-Gabe nötig ist und/oder gegebenenfalls nen Abstrich mit Erregerbestimmung machen.

LG
Melanie
 
Darkangle

Darkangle

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
54
Hallo,

danke für Eure Anmerkungen.

Werde heute mit der ehm. Halterin telefonieren, nachdem sie Rücksprache mit dem TA gehalten hat und dann werden wir entscheiden, ob die Zwei so wie ihre Familie auch Medis bekommen.

Momentan sind sie mehr als aktiv und fit. Sie fressen und trinken gut und auch kein Durchfall etc. Nur bei meiner Dame ist etwas Nasenkruste zuerkennen. :confused:

Tja, weiss nicht wirklich was man machen sollte. Ist irgendwie zweideutig.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

LG Darkangle
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Geh jetzt zum TA und laß jetzt eine Erregerbestimmung machen.

Sind es Viren (Impfdurchbruch?), dann helfen Antibiotia eigentlich nicht. Aber erst den Abstrich machen lassen, wenn die Miezen schon sehr viel kränker sind, ist nicht so gut, weil in einem solchen Zustand unverzüglich AB gegeben wird ohne vorherige Erregerbestimmung.

Als leichte Sofortmaßnahmen würde ich Dampfbäder machen, die Augen evtl. mit Augentrost behandeln, bitte frag dringend den TA danach.


Zugvogel
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Unterstützend könntest Du die Kleinen zu Hause dampfbaden.
2x täglich 10 Minuten mit isotonischer Kochsalzlösung und Kamille.

Am besten geht das, wenn du die Lütten in den Kennel packst, den Dampfbad Topf direkt vorne an die Tür stellst (natürlich außen) und den Kennel komplett abdeckst.
Ein Abzugsloch sollte hinten oben gelassen werden, dann zieht der Dampf durch den Kennel durch und kommt in der Katze auch an.

Wenn du einen Weidenkorb hast, stell den auf die Dampfbadschüssel. Der Dampf zieht durch die Ritzen des Korbes nach oben.
 

Ähnliche Themen

MaLu123
Antworten
3
Aufrufe
303
F
T
Antworten
1
Aufrufe
20K
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben