Katzen Streit - was tun?

B

Brutozundchaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2021
Beiträge
7
Hallo!
Ich habe zwei Katzen (6 Jahre alt) - Brutoz und Chaya :). Leider streiten die Beiden oft - und kuscheln kaum noch. Brutoz kam als erstes zu mir, und er war noch sehr jung, weshalb er sehr vereinnahmend sein kann. Man merkt, dasss ich der Mutterersatz bin auf jeden Fall.. Als ich die Beiden ''bekommen habe'' (bzw. gerettet) wohnte ich noch in einer WG mit einer Freundin. Das heißt - pro Person eine Katze ;) Seit ich alleine wohne merke ich die Konkurrenz zwischen den Beiden, obwohl ich versuche beide gleich zu behandeln, und beiden gleich viel Aufmerksamkeit zu geben. Früher haben sich Brutoz und Chaya zwar auch mal gezankt, aber trotzdem viel gekuschelt. Jetzt nur noch, wenn ''ich Glück habe'' und die Beiden beruhige. Man merkt, dass eine gewisse Anspannung zwischen Ihnen steht - aber ich kann mir die Aggressivität nicht erklären. Zb. , wenn eine Katze sich der anderen nähert (wenn diese entspannt) schlagen sie direkt zu. Es bricht mir das Herz, vor allem, da ich weiß, wie es damals war.

Habt ihr Tipps? Ich wäre sehr dankbar. Die Beiden sind so süß und ich vermisse die innige Beziehung zwischen Ihnen :(
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.523
Ort
An der Ostsee
Huhu,
Seit wann bestehen diese Probleme und spielen die zwei miteinander? Wie oft spielst du mit ihnen?
Lg
 
B

Brutozundchaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2021
Beiträge
7
Hey! Die Probleme bestehen seit ca. 3 Jahren. Es wurde immer mehr ab dem Zeitpunkt seit ich alleine wohne. Die Beiden spielen kaum noch miteinander, bzw. hat es immer einen aggressiven Unterton. Ich spiele und kuschel mit Beiden so viel es geht. Ich bin viel zu Hause.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.438
Wie groß ist denn Deine Wohnung bzw. wieviele Zimmer haben sie zur Verfügung?
 
B

Brutozundchaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2021
Beiträge
7
Huhu,
Seit wann bestehen diese Probleme und spielen die zwei miteinander? Wie oft spielst du mit ihnen?
Lg


Hey! Die Probleme bestehen seit ca. 3 Jahren. Es wurde immer mehr ab dem Zeitpunkt seit ich alleine wohne. Die Beiden spielen kaum noch miteinander, bzw. hat es immer einen aggressiven Unterton. Ich spiele und kuschel mit Beiden so viel es geht. Ich bin viel zu Hause.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.438
Können sie beide da jederzeit überall hin? Und gibt es in beiden Räumen Rückzugsorte für sie?
 
B

Brutozundchaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2021
Beiträge
7
Können sie beide da jederzeit überall hin? Und gibt es in beiden Räumen Rückzugsorte für sie?
In's Bad dürfen Sie nur, wenn ich mich auch da aufhalte (das ist mein Rückzugsort - Zwecks Hygiene), sonst dürfen Sie sich überall aufhalten. Was genau verstehst du unter einem Rückzugsort? Ich habe einen großen Kratzbaum mit Höhlen etc. aber Beide halten sich lieber ''im Offenen Raum'' auf.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.438
Ich meine damit Orte an die sie sich vor der anderen Katze zurückziehen können, als erhöhte Plätze, Höhlen etc..

Für mich klingt das ein bisschen nach "Revierproblemen" was Du beschreibst. Katzen sind eigentlich keine sehr "angriffslustigen" Tiere sondern bevorzugen es sich im Konfliktfalle gegenseitig aus dem Weg zu gehen. "Streitbar" werden sie eigentlich nur wenn es um für sie wichtige Ressourcen geht oder aber eine andere Katze ihnen ihr "Kernrevier" streitig zu machen versucht.

40qm sind nicht besonders viel an Fläche für zwei Katzen, eventuell hilft es wenn Du die Wohnung ein bisschen "Katzengerechter" ausstattest bzw. ihnen mehr Möglichkeiten bietest sich mal vor der anderen Katze zurückzuziehen wenn sie den Wunsch danach haben.

Je nachdem welche Orte sie so mögen würde ich versuchen mehr von diesen Orten zu schaffen. An der Fläche selbst kannst Du ja nicht viel ändern, aber Du könntest versuchen sie so zu gestalten dass die Katzen sich besser auf eine für sie "attraktive Art" ausweichen können.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
8.059
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #10
Wann war der letzte TA Besuch?
 
Werbung:
B

Brutozundchaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2021
Beiträge
7
  • #12
Ich meine damit Orte an die sie sich vor der anderen Katze zurückziehen können, als erhöhte Plätze, Höhlen etc..

Für mich klingt das ein bisschen nach "Revierproblemen" was Du beschreibst. Katzen sind eigentlich keine sehr "angriffslustigen" Tiere sondern bevorzugen es sich im Konfliktfalle gegenseitig aus dem Weg zu gehen. "Streitbar" werden sie eigentlich nur wenn es um für sie wichtige Ressourcen geht oder aber eine andere Katze ihnen ihr "Kernrevier" streitig zu machen versucht.

40qm sind nicht besonders viel an Fläche für zwei Katzen, eventuell hilft es wenn Du die Wohnung ein bisschen "Katzengerechter" ausstattest bzw. ihnen mehr Möglichkeiten bietest sich mal vor der anderen Katze zurückzuziehen wenn sie den Wunsch danach haben.

Je nachdem welche Orte sie so mögen würde ich versuchen mehr von diesen Orten zu schaffen. An der Fläche selbst kannst Du ja nicht viel ändern, aber Du könntest versuchen sie so zu gestalten dass die Katzen sich besser auf eine für sie "attraktive Art" ausweichen können.
Danke für deine Antwort. Ich werde deine Tipps anwenden.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
8.059
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #13
Seit 3 J. gibt es das Problem und warst nicht mal beim TA? also gabs auch keine Impfungen mehr? Wieso gehst du nicht zum TA? Wenn sich Katzen nicht vertragen hat es oft ein gesundheitliches Problem....
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.709
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #14
Obiges kann ich nur unterschreiben als Ursache von Problemen.

Besteht die Möglichkeit, daß du ein "normales" Kater - Katzen - Spieleproblem hast und sind beide kastriert oder nur eine? Denn das hat etwas mit Rangordnung zu tun.
 
I

Irrelevant

Benutzer
Mitglied seit
20 September 2020
Beiträge
30
  • #15
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.523
Ort
An der Ostsee
  • #16
Huhu,

also mit etwa drei Jahren sind auch die letzten Nachzügler entgültig aus der Teeniephase raus und voll ausgewachsen. D.h. davor kann durchaus ein Charakterwandel stattgefunden haben. Deshalb können sich auch bestimmte Vorlieben oder Verhaltensweisen ändern und Konflikte auftreten.
Was wirklich wichtig ist, dass beide Tiere einen Rückzugsort haben, falls sie mal keine Lust auf den jeweils anderen haben.
Falls es Spannung gibt oder gar Mobbing oder große Streittendenzen, rate ich dir gemäß der Drei Punkte regel vorzugehen: 3-Punkte-Regel.

was und wieviel bekommen sie zum fressen?

Falls du das Gefühl hast der Kater ist nicht ausgelastet genug, musst du ihn mehr auslasten und auspowern. Clickern ist auch eine gute Idee, das stärkt das Selbstbewusstsein und die Bindung ;) so kannst du ihnen auch gut ihre eigenen Namen und die Namen des jeweilig anderen deutlich machen.

lg
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.702
Ort
35305 Grünberg
  • #17
40qm... Oweh. Das ist echt hat wenig für Katzen, viel zu wenig.

Da brauchst du dich über nichts wundern. Was sollen die denn auf dem sehr bescheidenen Platzangebot machen?

Was und wie viel bekommen sie denn zu fressen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
355
Shire
S
Antworten
24
Aufrufe
1K
GroCha
GroCha
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben