Katzen-Drama am Münchner Flughafen

  • Themenstarter Ela
  • Beginndatum
  • Stichworte
    feuerwehr flughafen mieze mona
E

Ela

Gast
Mieze Mona hält Flughafen in Atem
Katze flüchtet bei Sicherheitskontrolle - Herrchen storniert verzweifelt Heimflug

Mona, wo bist du nur? Christian G. (49) ist völlig fertig: Er hat eine Nacht nicht geschlafen, zwei Tage fast nichts gegessen – und seit Montagfrüh sucht er auf dem Flughafen nach seiner süßen Mieze! Und nicht nur er: Im Einsatz waren und sind Flughafenmitarbeiter, Sicherheitsleute, mehrere Beamte von Polizei, Bundespolizei und Feuerwehr. Mehr noch: Umbauarbeiten am Airport wurden gestoppt, eine High-Tech-Wärmebildkamera eingesetzt, zuletzt musste sogar Polizeihund Tyson ran an die Mieze– vergeblich!

Den kompletten Artikel gibts hier:
http://www.tz-online.de/tzheute/art1061,260849.html?fCMS=644d49945d755403a94bb08256533860
 
A

Werbung

Oh man die arme katze und das arme herrchen. Hoffentlich finden sie sie bald!!!!!!:(
 
Oh je , welch ein Alptraum :eek: :eek: Hoffentlich gibt es ein Happy End !!
 
Der reinste Albtraum :(
Wir drücken den beiden ganz feste die Daumen, muß ja wirklich ein Trauma sein für die arme Mieze!
Ich glaube, ich würde durchdrehen!!!!
 
Oh Gott.....wie schrecklich.
Möchte nur wissen wo das Tier sich versteckt hält....bei so einem Suchkommando.
Oder Mona ist in den nächsten Flieger nach Hawaii gehüpft?
Hoffentlich geht die Geschichte gut aus.
 
....ohhhh das hoffe ich auch!
hab ich ja gar nicht mitbekommen......die arme mietzi!
lg heidi
 
Werbung:
Heute steht im Münchner Merkur sie werden einen katzenpsychologen heranziehen, jedenfalls ist die Katze immer noch nicht aufgetaucht. Jetzt ist unser Flughafen aber auch verdammt groß. Wir fahren morgen abend raus, Freunde abholen, da werden wir mal schauen, vielleicht hilft ja ein Aldi-Stangerl:D :D :D :D
 
Ohman die arme Mona :(

Wenn ich eine Tasche oder Kennel mit einer Katze aufmachen will dann achte ich doch darauf, dass die Mietze nicht abhauen kann.

Sicherheitskontrolle ist ja gut und notwendig aber dann doch in einem Nebenzimmer, damit die Katze nicht verschwinden kann :mad: :mad:

Ich hoffe, dass Mona gesund gefunden wird und drücke die Daumen.....
 
... das ist doch wirklich ein Alptraum - ich würde auch nicht ohne meine Katze nach Hause fliegen.

Ich drücke die Daumen, dass man Mona findet.
 
  • #10
Nicht ohne meine Katze ! ... würde ich auch sagen! :(
 
  • #11
Ich würde auch nicht ohne meine Lucy fliegen, ich denke, bevor es dazu käme, wäre ich reif für eine Einweisung.

Ich hoffe nur, die Kleine findet sich wieder.

Noch etwas: als ich damals mit meiner Lucy in die Staaten flog, mußte ich sie auch aus dem Cannel nehmen. Sie trug aber ihr Geschirr und ich hatte eine kleine Leine dabei. Selbst wenn sie versucht hätte, davonzuspringen, ich hätte sie am Geschirr zu packen bekommen.

Also wenn jemand mit Katze fliegt: legt ihr ein Geschirr an! Das läßt sich im Notfall leichter festhalten als die 'bloße' Katze.

Rina
 
Werbung:
  • #12
Mein Gott, hoffentlich hat er seine Katze schon wieder bekommen:confused:
 
  • #13
wie schrecklich ich würde auch kein Auge zumachen und würde die Nacht durchsuchen. Wie schlimm ich mir das vorstelle für Katze und besitzer.
 
  • #14
Mona ist gerettet !

Schaut mal:

"Flughafen: Mieze Mona ist gerettet!
Die Katze tappte in die Futterfalle einer tz-Leserin

dac. München - Happy End für Mieze Mona! Am Samstag ist das Kätzchen aufgetaucht: In der Frühe tappte Mona in die Futterfalle. Da war der Hunger wohl größer als die Vorsicht. Kein Wunder: Mieze Mona war mehr als fünf Tage und Nächte am Flughafen auf der Flucht.

Herrchen Christian G. (49) ist erleichtert. „Da löst sich natürlich die Anspannung. Ich bin einfach nur froh. Das waren harte Stunden“ Seine Mona ist endlich zurück!
Am Montag war die Katze bei einer Sicherheitskontrolle ausgebüxt, sie floh in die Gepäckanlage im Bereich C von Terminal 1. Das hatte große Einsätze ausgelöst von: Polizei, Bundespolizei, Feuerwehr, Flughafenmitarbeitern. Die Helfer benutzten sogar eine Wärmebildkamera, auch zwei Suchhunde scheiterten an der ausgefuchsten Katze.
Nicht aber vier Tierschützerinnen: Nach dem Bericht in der tz unterstützten sie Christian G. bei der Suche. Die tierliebe tz-Leserin Irmgard Baumgartner wachte sogar Nächte mit ihm im Flughafen durch. Sie hatte auch die Falle mitgebracht, in die Mona letzten Endes tappte. „Ich weiß nicht, ob Mona ohne sie da wäre.“ Von der Sicherheitsfirma des Flughafens habe er dagegen nicht einmal eine Entschuldigung bekommen.
Völlig verstört hat Mona sich nun unter dem Bett im Hotelzimmer verschanzt. Da ist es so schön eng und dunkel wie in ihrem Versteck. Aber nicht so dreckig: „Mona hat bei ihrer Ent- deckung ausgesehen wie ein Schwein“, erzählt das Herrchen. Heute will er mit seinen Katzen Mona und Lisa Heim ins ägyptische Kairo fliegen."

aus der TZ vom 10.12.2006 ( Quelle )
 
  • #15
Liebe Ela,
das sind ja wunderschöne Nachrichten!
Und vor allem toll, dass Du dem nachgegangen bist!
Danke
Lg Heidi
 
  • #16
Hab das grade erst entdeckt.
Ich hätte genauso reagiert und immer weiter gesucht.
Das ist echt die höhe vom Sicherheitspersonal. Das es für sowas nicht ein extra Raum gibt, kann ich nicht verstehen.

Zum Glück hat er die kleine wieder

Ciao Jenny
 
Werbung:
  • #17
Oh dieses "Happy End" habe ich doch glatt verpasst :oops: :oops:

Wie schön es nun zu lesen ......
 
  • #18
Ich hab das Happy End tatsächlich auch verpaßt.... :oops:

Aber umso mehr freue ich mich jetzt darüber!
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben