Katze wird nicht mehr rollig

G

Gutengrund

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2020
Beiträge
2
Ort
Norddeutschland
Hallo! Meine Katze 3 Jahre alt, bereits 1 gesunder Wurf, wird nicht mehr rollig. Ende 2019 war sie rollig (Kater war leider nach Absetzen des Chips noch nicht deckungsbereit), zweite Rolligkeit ein paar Wochen später (neuer Kater war ängstlich hat sich verkrochen), dritte Rolligkeit Januar 2020 (Kater und Katze waren nur beste Freunde). Alle 3 Rolligkeiten waren intensiv und unübersehbar.
Sie ist gesund, munter, fröhlich, gut im Futter, ausgeglichen. Keinerlei Auffälligkeiten. Ein Traum von Katze. Ich habe natürlich Mentoren und Züchterfreunde. Man sagt mir „abwarten“, das kommt schon.... Arztbesuche unter Corona sind schwierig. Also, ich habe noch keine Arztmeinung. Lektüre und Internet geben wenig Auskunft. Warum wird meine Katze nicht mehr rollig? Die Lichtverhältnisse sind in Ordnung und es geht ihr, wie gesagt, wirklich sehr gut.
Sie genießt den Sommer und läßt Corona, Corona sein. Danke für Eure Erfahrungen.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.740
Ort
An der Ostsee
Haben deine Mentoren denn mal gesagt, dass sie die gleiche Erfahrung schonmal hatten? Und können das "abwarten, alles gut" auf erfahrungswerte begründen?
Katzen können ja auch still rollen. Kann das nicht zutreffen? Nur weil es vorher unübersehbar war, muss es das ja nicht unbedingt wieder sein?
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.986
Ort
35305 Grünberg
Kluge Katze, produziert keinen Nachwuchs. :D
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
1.605
Tja wenn all deine Mentoren und Züchterfreunde nur "abwarten" sagen, was sollen denn die Tierschützer hier zur Katzenvermehrung raten :confused:
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
1.605
Hallo! Meine Katze 3 Jahre alt, bereits 1 gesunder Wurf, wird nicht mehr rollig. Ende 2019 war sie rollig (Kater war leider nach Absetzen des Chips noch nicht deckungsbereit), zweite Rolligkeit ein paar Wochen später (neuer Kater war ängstlich hat sich verkrochen), dritte Rolligkeit Januar 2020 (Kater und Katze waren nur beste Freunde). Alle 3 Rolligkeiten waren intensiv und unübersehbar.
Sie ist gesund, munter, fröhlich, gut im Futter, ausgeglichen. Keinerlei Auffälligkeiten. Ein Traum von Katze. Ich habe natürlich Mentoren und Züchterfreunde. Man sagt mir „abwarten“, das kommt schon.... Arztbesuche unter Corona sind schwierig. Also, ich habe noch keine Arztmeinung. Lektüre und Internet geben wenig Auskunft. Warum wird meine Katze nicht mehr rollig? Die Lichtverhältnisse sind in Ordnung und es geht ihr, wie gesagt, wirklich sehr gut.
Sie genießt den Sommer und läßt Corona, Corona sein. Danke für Eure Erfahrungen.
Meine obige Antwort bezog sich auf diese Frage ;)
 
annanass

annanass

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Februar 2020
Beiträge
889
Ich zitiere mal was oben steht:

"Züchterbereich Hier können sich etablierte und angehende Züchter austauschen"

Wo ist also euer Problem?

Hier hat jemand, der offensichtlich Mitglied in einem Verein ist und Mentoren hat, eine Frage gestellt. Im ZÜCHTERBEREICH.
Wenn ihr, als Tierschützer, ein generelles Problem damit habt, warum schaut ihr dann hier rein? Um sinnfreie Antworten zu geben?
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
19.427
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Bei erwachsenen Katzenmädchen kann es passieren, dass sie nur noch 2-3 mal im Jahr rollen.
Gerade in der Sommerhitze passiert häufig gar nichts. Da hilft wirklich nur warten. Zum Herbst hin wird es wieder ;)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.740
Ort
An der Ostsee
Ich zitiere mal was oben steht:

"Züchterbereich Hier können sich etablierte und angehende Züchter austauschen"

Wo ist also euer Problem?

Hier hat jemand, der offensichtlich Mitglied in einem Verein ist und Mentoren hat, eine Frage gestellt. Im ZÜCHTERBEREICH.
Wenn ihr, als Tierschützer, ein generelles Problem damit habt, warum schaut ihr dann hier rein? Um sinnfreie Antworten zu geben?
Es gab doch mehr nett und hilfreich gemeinte Antworten?:confused:
 
annanass

annanass

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Februar 2020
Beiträge
889
Ja, sicher, aber leider nicht alle. :)

Ich frage mich nur, wozu dieser Bereich existiert, wenn dies hier 1. ein tierschutzlastiges Forum ist und 2. wahrscheinlich gar keine aktiven Züchter hier angemeldet sind?

Das ist ja quasi wie der Fleischbereich im Veganerforum.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.233
Ort
Steiermark
  • #10
Ja, so ungefähr ist das.
Züchterunterforen sollten den Züchtern vorbehalten sein.

Aber die, die jeden Tag mit Tierelend und unsagbaren Zuständen zu tun haben,
haben auch manchmal die Schnauze voll.
Denn die, die stehen an vorderster Front und wollen wirklich
jeder armseligen Kreatur helfen und opfern Zeit und Geld.

Die haben oftmals mit Dreck und Krankheiten zu tun, ein exclusiver
Züchterklub hat keine Ahnung davon was sich so in den Niederungen abspielt.

Und da könnte man auch ein bisschen Verständnis für
unsere Tierschutzhelden aufbringen oder etwa nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.918
Ort
Unterfranken
  • #11
OT
Ich frage mich nur, wozu dieser Bereich existiert, wenn dies hier 1. ein tierschutzlastiges Forum ist und 2. wahrscheinlich gar keine aktiven Züchter hier angemeldet sind?
Ganz ehrlich: hättest Du das mit dem Züchterbereich nicht extra geschrieben, hät ich das nicht mal gemerkt.
Wie einige andere gehe ich nur auf „Neue Beiträge“ und klick dann nen Thread an ohne die vier Spalten daneben zu lesen. Da geht die Kategorie gerne mal unter :D


Es gibt hier übrigens ein paar Züchter - die meisten sagens nur nicht ;)
 
Werbung:
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.233
Ort
Steiermark
  • #12
GroCha, mir geht es wie dir, ich schau auch nicht immer genau.:)
 
annanass

annanass

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Februar 2020
Beiträge
889
  • #13
Damit kein falscher Eindruck entsteht, ich mag die Tierschutzarbeit sehr, und verfolge sie schon länger, hier und anderswo.

Der Großteil derer, die Katzen in die Welt setzen, sind billige Vermehrer, Leute, die Katzen unkastriert herumlaufen lassen, oder solche, die einfach mal Kitten wollen. Die echten Züchter, die ein richtiges Ziel haben, Gesundheitstests machen machen, und Geld drauflegen, sind selten. Trotzdem werden diese hier teilweise wie Schwerverbrecher dargestellt. So wie eben Fleischesser von vielen Veganern (damit speche ich nicht alle an). Man kann das auf alle möglichen Sparten erweitern, es fehlt überall an Toleranz gegenüber Andersdenkenden
 
coinean

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12 April 2007
Beiträge
5.115
Ort
BaWü
  • #14
Nun ja Toleranz...

Die TE möchte offensichtlich nicht warten, wie ihr es von Experten geraten wurde.

Und hier hat sie halt Antworten mit der persönlichen Einstellung von Forenmitgliedern bekommen.
Selbst eine Zuchtexpertin hat geantwortet. Leider halt dasselbe wie die anderen Experten.

Ich seh da grad kein Problem.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.233
Ort
Steiermark
  • #15
Also ich habe kein Problem mit seriösen Züchtern, die das mit Herzblut
machen und ohne Qualzucht auskommen.
Und auch sorgsam mit der Vermittlung umgehen:)
Trotzdem sind sie in meinen Augen Vermehrer, sie vermehren, aus welchem Grund auch immer.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Carla64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2019
Beiträge
224
Ort
Ganz im Norden
  • #16
Meine Güte, warum können seriöse Zucht und seriöser Tierschutz nicht in friedlicher Koexistenz leben?

Beides hat seine Bedeutung - und wenn ich mir ein Kitten aus einer guten Zucht anschaffen möchte, dann ist es mir 1000mal lieber, ich finde einen seriösen Züchter, der auch mal über seinen Tellerrand informiert...

Und ja - ich habe auch mal mit dem Gedanken gespielt, eine Norwegische Waldkatze anzuschaffen - aus einer Zucht, deren Leitlinien ich vertreten kann...

Und ja - ich haben einen Rassehund aus einer guten seriösen Zucht. Und es ist wunderbar, einen Welpen beim Aufwachsen zu sehen, dessen Rucksack von der Züchterin mit all dem gepackt wurde, was so ein kleiner Mann/Hund braucht, um stabil in der Welt zu stehen...

Und nein - ich bin nicht gegen Tierschutz - mein zweiter Hund ist so ein Tierschutzhund (dazu auch noch aus dem Ausland).
Und nein - meine Katzen stammen wahrlich nicht vom Züchter und dennoch sind alle die wunderschönsten, weltbesten Katzen, die man sich vorstellen kann.

Die Rumgehacke auf Züchter finde ich absolut unnötig, denn beides sollte doch gleichberechtigt nebeneinander stehen können.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben