Katze trotz Genesung seltsam

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sherina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2016
Beiträge
2
Hallo ihr Lieben und Danke dass ihr euch alle die Zeit dafür nehmt meinen Text zu lesen :)

Es geht hier um meine Katze Kira. Sie ist 8 Jahre alt, eine Hauskatze und eigentlich eine unbeschwerte Frohnatur.

Sie war von Donnerstag auf Freitag krank und hatte 40° Fieber weswegen mein Mann und ich am Freitag morgen direkt zum Tierarzt gerast sind. Dieser stellte einen viralen Infekt fest und gab ein fiebersenkendes Mittel sowie Antibiothika und ein Mittel zur Stabilisierung der Abwehrkräfte.
Nun, körperlich hat sich der Zustand von Kira wirklich verbessert. Seit gestern isst sie wieder richtig gut und trinkt ebenso. Auch ihr Lieblingssnack zieht sie magisch an und lässt sie durch die Wohnung "donnern".

Doch... irgendwie ist sie seltsam. Sie verzieht sich nur noch in ihr "Sicherheitskörbchen". Ihr quasi Refugium. Auch wenn sie durch die Wohnung läuft wirkt sie unsicher und ängstlich, nahezu eingeschüchtert.
Schnurren ist ebenso auf ca. 50% der eigentlichen Intensität zusammengesackt.
Der Schwanz schlägt oft sehr arg aus wenn ich sie streicheln will.. bei meinem Mann ist sie zwar etwas zutraulicher doch nicht viel mehr.

Am ersten Tag nach der Behandlung kam sie noch schmusen und hat ihr typisches "Meck-Meck" Mauzen gemacht, jetzt sucht sie abstand und wirkt scheu.

Ich hab halt die Vermutung dass der Termin beim Tierarzt für sie extrem traumatisch war.. weswegen ich sie ungern "unnötig" zum Tierarzt erneut schleifen möchte.

Was denkt ihr? Was ist mit der kleinen Maus los?


Danke im Voraus

Sherina
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Was denkt ihr? Was ist mit der kleinen Maus los?

Hallo,

was mit deiner Kira los ist, kann dir hier leider keiner sagen.

Was wurde denn genau untersucht? Nur Fieber gemessen? Hast du zu Hause an den folgenden Tagen auch nochmals die Temperatur kontrolliert?

Wenn sie immer noch keinen fitten Eindruck macht würde ich, wenn ich an deiner Stelle wäre, nochmals hin und ein Blutbild machen lassen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Welche Medikamente waren das genau? Hast Du eine Rechnung bekommen, auf der die Medis aufgelistet sind?

Aus der Ferne wird Dir leider niemand sagen können, ob die Maus durch den TA-Besuch traumatisiert ist oder ob was anderes dahinter steckt. Daher kann ich auch nur dazu raten, ein Blutbild machen zu lassen und zwar ein geriatrisches Blutbild, das sollte in dem Alter sowieso hin und wieder mal gemacht werden.
 
S

Sherina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2016
Beiträge
2
Hallo und erstmal danke euch Zwei dass ihr geantwortet habt :)

Der Arzt hatte rektal die Temperatur gemessen und daraufhin ein fiebersenkendes Mittel gespritzt sowie ein Mittel zur Stärkung des Immunsystems. Dazu gabs Antibiothika welche wir auch mit nach Hause genommen haben und ihr gaben. Das Fieber ist ebenfalls verschwunden.

Die Rechnung habe ich leider nicht mitgenommen, irgendwie war mir das in dem Moment egal und ich war froh dass ich erstmal eine Versorgung für Kira hatte.

Was ich halt einfach nicht verstehe ist dass Sie körperlich in Ordnung zu sein scheint. Sie isst, sie trinkt, sie will ihren Katzensnack und sie geht auf Toilette. Sie wetzt ihre Krallen am Kratzbaum und gibt ihrem Bruder ein paar auf den Arsch.

Nur wirkt es so als wäre sie misstrauisch und würde mit uns fremdeln. So ein Gefühl von dauerhafter Angst und Anspannung.

Ich wäre auch für ein Blutbild doch zögere ich gerade aus Angst dass ich es für sie noch schlimmer mache indem ich sie erneut aus ihrer Umgebung rausreiße und sie daraufhin noch mehr fremdelt und ihr Bruder erneut so komisch auf sie reagiert und sie sich fetzen.

Sherina
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Ich kann dir nur schreiben was ich machen würde. Wenn ich ein schlechtes Gefühl hätte bei dem Verhalten einer meiner beiden, geh ich auf jeden Fall zum untersuchen hin.

Und ganz wichtig, immer Rechnung und schriftliche Befunde mitgeben lassen. Sag du benötigst das für deinen Katzenordner zu Hause. Dies ist wichtig, wenn ihr mal zu einem anderen Arzt müsst, damit dieser dann sehen kann, was gemacht und verabreicht wurde.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben