Katze treibt uns langsam in den Wahnsinn..

C

ChiaraGi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2017
Beiträge
2
Hallo und Guten Tag :)

Unsere Katze Gracy ist knapp 4 Jahre alt, kastriert und ein Freiläufer. Sie kuschelt recht gern doch seit einigen Monaten raubt sie uns Nachts und in den Morgenstunden den schlaf...
Und das läuft ungefähr so ab:
Irgendwann mitten in der Nacht möchte sie in mein Zimmer, miaut dazu lautstark und kratzt an Fenster und Türe. Dann lass ich sie rein und es würde nicht stören, wenn sie bei mir schlafen würde, aber sie bleibt dann nicht im Bett sondern geht in den Kleiderschrank (hat dort früher reingepinkelt) und attakiert alles was raschelt -.-.

So kommt es dann, dass ich sie wieder rausschmeiß oder sie will selber irgendwann wieder raus (ein paar stunden später) und jammert dann wieder rum bis sie draußen ist.
Einige Stunden später miaut sie dann wieder vorm Fenster :( wenn ich sie dann nicht reinlasse, falls ich es schaffe sie so lange zu ignorieren, geht sie einen Stock höher zu meiner Mutter an die Terassentür und jammert da...
Und es geht so weiter. Sie gibt selten eine Nacht Ruhe.

Wir wissen langsam nicht weiter, sie ist nicht unsere erste Katze aber die erste die solche Probleme macht und uns ist klar, dass wir sie mit dem rein und rauslassen auch noch bestätigen, aber das hält doch kein Mensch aus.

Wir versuchen es zu ignorieren, aber sie miaut so lange und ich habe schon das Gefühl, dass sie mir die Dichtung aus den Fenstern kratzt :p
Der Freund meiner Mutter ist eh schon kein Katzenfan (er hasst sie jetzt nicht, aber ich denke unsere schafft es noch, dass er es tut;))

Ich hoffe ihr könnt uns weiterhelfen :)

Lg Chiara
 
Werbung:
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2016
Beiträge
358
Ich denke ihr ist einfach langweilig. Mehr Aufmerksamkeit und ausgiebige Spielstunde am Abend könnte da vielleicht helfen. Habt ihr mal über eine zweite Katze nachgedacht? Aber eine Lösung fürs rein und raus lassen könnte dich vielleicht einfach eine Katzenklappe sein?
 
kleines.püppchen

kleines.püppchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Januar 2016
Beiträge
493
Also erstmal wundert es mich, dass die Katze Freigänger ist, aber scheinbar trotzdem nicht richtig ausgelastet ist, sonst hätte sie in der Nacht nicht solche Langeweile dass sie euch den Schlaf raubt ;)

Wie viel ist sie denn immer draußen?

Ich kenne das nur von meinen Eltern als ich noch daheim gewohnt habe, wir hatten immer nur Freigänger. Wir hatten nie eine Katzenklappe, sondern mussten immer manuell die Terrassentür auf und zu machen, das hat aber auch immer sehr gut geklappt. Draußen hatten sie ein kleines Häuschen, für den Fall dass sie mal rein wollten und es war gerade keiner da.
Unsere Katzen waren aber auch meistens nachts draußen (und was meine Mama so erzählt ist das auch immernoch so). Ich persönlich fand es auch gut weil nachts ja wesentlich weniger Autos unterwegs sind, ich fand das sicherer.

Das Verhalten das du beschreibst kenne ich aber auch von unserer Emma (Wohnungskatze). Sie will immer ins Schlafzimmer, lässt man sie rein kommt sie aber auch nicht zur Ruhe und will dann wieder raus nach 1-2 Stunden usw.

Wäre es vielleicht auch möglich, dass Gracy Hunger hat? Hat sie nachts Futter zur Verfügung?

Die zweite Katze ist natürlich auch eine Möglichkeit, als Emma nicht mehr alleine war, hat dieses Verhalten schlagartig aufgehört. Als Ellie dann wegen einer OP eine Weile nicht da war, ging es sofort wieder los.
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
Hallo Chiara, herzlich willkommen hier im Forum! :)

Das sind die Fragen, die mir bei deiner Geschichte durch den Kopf gehen:
- Lebt eure Katze allein bei euch? Denn dann ist ihr nachts vielleicht einfach langweilig.
- Was bekommt sie zu fressen, wann und wie viel? Hat sie nachts evtl. Hunger?
- Verhält sie sich tagsüber auch ungewöhnlich? Habt ihr sie mal vom Tierarzt durchchecken lassen?
- Spielt ihr mit ihr? Schon mal ausprobiert, ob eine Spieleeinheit vor dem Schlafengehen etwas ändert?
- Warum lässt du deine Zimmertür nicht einfach einen Spalt offen für sie? ;)
 
C

ChiaraGi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2017
Beiträge
2
Hei
Danke mal für die schnellen Tipps :)
Ja sie lebt alleine bei uns und sie verträgt sich bisher auch nicht besonders gut mit anderen Katzen :/
Aber ich werde jetzt mal eine Zeit lang versuchen, sie Abends mit spielen etc. auszulasten :)

Tagsüber verhält sie sich relativ ähnlich, will ständig raus und rein (klappt im sommer sonst gut, da Tagsüber ständig eine Tür offen ist) und jammert um Futter und wenn es dann da steht frisst sie es ab und an nicht bzw nicht ganz. Wir haben deshalb schon begonnen verschiedenes Futter dazuhaben, um es abzuwechseln. Bekommen tut sie verschiedenstes Nassfutter und ab und an ne kleine Handvoll Trockenfutter

Katzenklappe haben wir uns auch schon überlegt, doch leider sind alle Türen die nach draußen führen aus Glas bzw die Haustür ist sehr massiv :/

Der Tierarzt konnte bisher auch nichts außergewöhnliches Feststellen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Man kann Katzenklappen auch in Fensterscheiben einbauen;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
1K
R
Antworten
8
Aufrufe
1K
Trifetti
Trifetti
Antworten
184
Aufrufe
10K
golden eye
golden eye
Antworten
11
Aufrufe
2K
yelya
Antworten
3
Aufrufe
222
Glueh
G
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben