Katze seibert

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Lerasha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
18
Ort
Ruhrgebiet
Hallo zusammen,

da ich hier aus dem Forum schon einige nützliche Tips erhaschen konnte, wende ich mich jetzt mal mit meinem Problem an euch.
Und zwar geht es hier um meine ältere Katzendame Mutze. Mutze ist eine EKH und 13 Jahre alt.
Nachdem wir am 01.07. zum Impfen waren hat sie 2 Tage später das Futter verweigert, also wieder ab zum Tierarzt. Dort hat man ihr dann mal genauer ins Maul geschaut und festgestellt, dass sich hinten am Backzahn eine Zahntasche entzündet hat. Mutze bekam Cortison (glaub ich zumindest) und hat danach auch wieder etwas gefressen. Ein paar Tage bekam sie dann nochmal ein Langzeitantibiotikum. Leider hat sie dann das seibern angefangen und tagsdarauf (12.07) hat man sie schlafen gelegt und den Zahnstein entfernt und die Zähne gereinigt. Die TÄ hatte anfangs den Verdacht dass es sich um einen Tumor handelt, das sie doch eine ziemliche Umfangsvermehrung am Zahn hatte :(. Da sie aber immer noch mehr schlecht als recht gefressen hat und das Wochenende ins Haus stand sind wir freitags nochmals ab zum TA. Es stellte sich Gott sei Dank heraus, dass es wohl doch kein Tumor ist, da sich das Gebilde deutlich reduziert hat :). Allerdings hat die TÄ zu allem Überfluss eine Läsion auf der Zunge festgestellt, welche durch die OP entstanden sein könnte :(. Also gab es nochmals ein AB und Montags die Kontrolle. Mit dem Rückgang entzündeten Tasche war die TÄ mehr als zufrieden, allerdings hat sie nach wie vor diese Läsion auf der Zunge.

Und nun meine Frage: Kann es sein, dass das Seibern durch die Läsion entseht? Ansonsten macht Mutze einen ganz normalen Eindruck und seitdem sie wieder ihr Lieblingsfutter (Royal Canin Renal) bekommt, frisst sie auch wieder ganz normal.

Das Blutbild von Mutze war nicht auffällig und gab auch keine Anzeichen einer Viruserkrankung. Lediglich die Entzündungswerte waren erhöht. Natürlich habe ich die TÄ auf Calici und Forl angesprochen. Calici schliesst sie aus, da Augen und Nase vollkommen ok sind. (getestet wurde nicht ) und auch an Forl will sie nicht so recht glauben, da alle Zähne bombenfest und sonst auch ok sind.

Lieben Gruß
Sonja
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Und nun meine Frage: Kann es sein, dass das Seibern durch die Läsion entseht?

Sicher kann, eine Wunde ist eine Wunde auch wenn sie noch so klein ist.

Sabbern kann aber genauso gut von Magenbeschwerden herrühren.

Also, noch mal abklären lassen bitte.

LG
 
K

Kayako

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2011
Beiträge
1
Ort
Hessen
Läsion

Hallo zusammen,
seit heute Morgen habe ich auch extremen Speichelfluss bei meiner Katze festgestellt und sofort habe ich sie in die Tierklinik gebracht. Dort wurde ebenfalls eine Läsion auf der Zunge festgestellt und ihr Blut wurde untersucht. Ich sitze wie auf heißen Kohlen und hoffe, dass es nur ne Glossitis ist.
Erst dachte ich, sie sei so apathisch wegen unserer neuen kleinen Katze, doch die ist ihr zurzeit herzlich egal. Jetzt hockt sie nur total schlapp herum und frißt kaum. Nur Nassfutter nimmt sie begrenzt zu sich.
Meint Ihr, ich soll sie weiterhin mit einer Pipette mit püriertem Nassfutter zufüttern oder sie einfach das wenige Nassfutter, was sie frißt, aufnehmen lassen? Bin so am Ende mit meinen Nerven und habe Angst, weil ich sie so nicht kenne. :-(
 
L

Lerasha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
18
Ort
Ruhrgebiet
Hallo Kayako,

ich kann sehr gut nachempfinden wie es dir jetzt geht. Auch ich bin damals verrückt geworden vor Sorge zumal mir auch keiner wirklich sagen konnte was los ist.
Aber nachdem ich den Tierarzt gewechselt hatte, weil sich Mutzes Zustand nicht besserte wurde letztendlich doch bei Ihr Calici festgestellt. Auch wir hatten damals zwei neue Rabauken bekommen. Ob jetzt nun der Stress durch den Neuzugang oder die Zahnsanierung der Auslöser war konnte mir leider niemand sagen.
Mutze hatte dann ein AB bekommen um Sekundärinfektionen zu vermeiden und wurde mit Feliserin behandelt. Danach ging es Ihr von Tag zu Tag immer besser.
Sie hat damals auch sehr wenig gefressen (Sie hat dem aber auch einiges entgegen zusetzen :grin:) und ich habe nicht weiter zugefüttert.
Heute geht es Mutze wieder blendend. Die Läsion auf der Zunge ist noch nicht ganz verheilt und wir müssen alle 8 Wochen zur Kontrolle.
LG Sonja
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
22
Aufrufe
9K
K
T
Antworten
43
Aufrufe
2K
Ayleen
M
Antworten
0
Aufrufe
222
Motzfussel
M
*Catwoman*
Antworten
39
Aufrufe
25K
FrauFreitag
F
S
Antworten
5
Aufrufe
2K
birgitdoll
birgitdoll

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben