Blinzeln und Zukneifen des Auges

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
Hallo ihr Lieben,

mein Camillo (1 Jahr alt), der erst zwei Wochen bei uns ist, blinzelt immer mit dem rechten Auge oder hat es leicht geschlossener als das linke. Es tränt nicht und sieht für mich nicht gerötet aus, demnach hab ich mir das drei Tage lang angeschaut. Da es aber nicht besser wird, gehe ich heut abend zum TA. Vorher wollte ich mich jedoch hier informieren, was es sein kann und worauf ich achten muss, wenn ich dort bin (meist muss man ja den TAs sagen, was sie tun sollen, sonst gucken sie nur und tun nichts).

Camillo und mein Charly haben die letzten Tage viel miteinander gespielt. Vielleicht hat er eine Pfote auf's Auge bekommen, vielleicht ist es nur etwas daneben, das ich nicht sehen kann :confused:.

Mein größtes Problem ist der TA-Geruch. Ich habe furchtbar Angst, dass die ZF heut abend wieder von vorn beginnt, weil meine Minka sich auch immer gegenüber meinem Charly verhält, als würde sie ihn nicht kennen, wenn er vom TA kommt und faucht und knurrt. Kann ich da irgendwas machen außer T-Shits von mir und Decken von den Katzen ins die Box legen?

Vielen Dank für eure Antworten :smile:.

Liebe Grüße,
Charlene
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie umständlich wäre es, beide Katzen mit in die Praxis zu nehmen? Dann entfällt die Anfeindung hinterher.

Laß genau das Auge angucken, und wenn der Verdacht auf Katzenschnupfen besteht, am besten VOR jeder Behandlung einen Abstrich machen. Wie die Hornhaut auf Verletzungen untersucht wird, wird der Arzt wissen.

Bis das Ergebnis des Abstrichs da ist, kannst Du (mit Absprache mit dem TA) das Auge vorläufig mit Augentrost (Euphrasia) behandeln, Teesud oder fertige Tropfen. In den Nacken verdünnte Bachblüte Crab apple.


Zugvogel
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Falls Du Euphrasia Teesud nehmen solltest, bitte gut Filtern. Es dürfen keine Partikelchen des Tees ins Auge gelangen.

Zum TA Geruch habe ich in Deinem anderen Thread was geschrieben.
 
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
Dankesehr. Sorry wegen des Doppelposts, aber in meinem Thread tut sich momentan so wenig :oops:.

Euphrasia kann ich holen. Hilft das auch für mich? Ich hab nämlich immer Bindehautentzündungen ... :( Ich habe ein sehr gutes Teesieb aus dem Teeladen. Wenn ich das zweimal benutze, sollte der Tee klar sein.

An Tropfen habe ich Berberil da. Mir helfen sie immer super, aber bei der Katz hab ich mich nicht getraut, zum einen weil er sich wehren würde (er kennt mich ja auch noch nicht so lang), zum anderen weil ich nicht wusste, ob es nur für Menschen geeignet ist.

Natürlich liest Camillo Gedanken und blinzelt schon seit einer Stunde nicht mehr. Das Auge ist weit offen und klar :dead:. Der will mich doch verar..... .

Hmm, alle Katzen mitnehmen geht von mir aus natürlich, nur ist das soviel Stress. Charly geht nicht, weil er gerade wieder seine Rückenschmerzen los ist und die Minka bekommt vor Panik immer Atemnot. Also nicht sooo machbar, wenn auch eine gute Idee. Habs das letzte Mal zwar gemacht, aber dann auch gleich die Minka mit impfen lassen, sodass es nicht umsonst war.
 
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
Dankesehr! Mal sehen, ob sie das da haben.

Muss jetzt erstmal zur Arbeit. Bis später :smile:.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Dankesehr. Sorry wegen des Doppelposts, aber in meinem Thread tut sich momentan so wenig :oops:.

Euphrasia kann ich holen. Hilft das auch für mich? Ich hab nämlich immer Bindehautentzündungen ... :( Ich habe ein sehr gutes Teesieb aus dem Teeladen. Wenn ich das zweimal benutze, sollte der Tee klar sein.

An Tropfen habe ich Berberil da. Mir helfen sie immer super, aber bei der Katz hab ich mich nicht getraut, zum einen weil er sich wehren würde (er kennt mich ja auch noch nicht so lang), zum anderen weil ich nicht wusste, ob es nur für Menschen geeignet ist.

Natürlich liest Camillo Gedanken und blinzelt schon seit einer Stunde nicht mehr. Das Auge ist weit offen und klar :dead:. Der will mich doch verar..... .

Hmm, alle Katzen mitnehmen geht von mir aus natürlich, nur ist das soviel Stress. Charly geht nicht, weil er gerade wieder seine Rückenschmerzen los ist und die Minka bekommt vor Panik immer Atemnot. Also nicht sooo machbar, wenn auch eine gute Idee. Habs das letzte Mal zwar gemacht, aber dann auch gleich die Minka mit impfen lassen, sodass es nicht umsonst war.

Gegen ausgesprochene Bindehautentzündung hilft auch sehr gut Rotöl (Johanniskrautöl, Apotheke), kann auch bei Katzen angewandt werden. Bitte dann sehr dünn auf die geschlossenen Lider auftupfen.
Tee von Augentrost sollte durch einen Kaffeefilter gesiebt werden, nur so werden kleineste Pflanzenpartikel zurückgehalten.

Ich weiß nicht, welche Bestandteile in Berberil-Augentropfen drin sind, kannst Du das mal posten?

Nimm ein Tuch von Dir mit und laß das vom TA und allen Helferinnen ordentlich betatschen, dann nimmt es auch den Praxisgeruch an. Damit kannst Du die Miezen daheim umschichtig etwas abreiben, daß wieder Geruchsparität herrscht.

Minka hat ZFE?


Zugvogel
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.785
Ort
Berlin
Ich würde gar nichts in das Auge geben, aber beim TA fragen, ob es sich ggf. auch um eine Herpesinfektion handeln könnte. Die wurde letzte Woche bei meinem Kater erst von der Augentierärztin festgestellt, der Haus-TA gab Augensalbe, die in dem Fall falsch war.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Auch bei Herpes am Auge kann Augentrost sehr gut lindern, es ist nicht kontraindiziert (wie manche Salben, die TÄ oft verschreiben).

Augentrost stärkt die Augen, ist nicht gegen bestimmte Krankheiten als gezielte Therapie gedacht.
Augentrost ist unterstützend, erhöht die Abwehrkraft speziell der Augen und man kann damit behandeln, zumindest bis das Ergebnis des Abstriches vorliegt.


Zugvogel
 
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
  • #10
Ich weiß nicht, welche Bestandteile in Berberil-Augentropfen drin sind, kannst Du das mal posten?

Zusammensetzung
1 Stck. Ein-Dosis-Ophtiole (0,5 ml) enthält:
Arzneilich wirksame Bestandteile: 0,25 mg Tetryzolin hydrochlorid
Sonstige Bestandteile: Dinatrium-hydrogenphosphat-12-Wasser, Natrium-dihydrogenphosphat-2-Wasser, Wasser für Injektionszwecke, Sorbitol, Hypromellose



Ohje, Abkürzungen :(, die hab ich noch nicht alle drauf. Was meinst du mit ZFE?


Also nachdem ich nach Hause kam, hatte Camillo das Auge wieder zu. Aber nur ein paar Minuten, dann wurde es zusehendst besser. Scheinbar ist es nach dem Schlafen schlimm, genau wie bei meinen Bindehautentzündungen, die ich von zuviel Zug bekomme. Jetzt bin ich ca. 30 Minuten zuhause und sein Auge ist offen und normal.

Ansonsten tränt nichts, da ist keine Rötung und keine Schwellung. War das jetzt falscher Alarm? Wenn ja tut es mir sehr, sehr leid, dass ich euch hier scheu gemacht habe. Ich glaube aber, Herpes sieht anders aus. Außerdem hat die Pflegestelle gesagt, dass er sowas noch nie hatte. Und er müsste sich ja angesteckt haben, aber hier hat niemand Herpes.

Mit Tees bin ich so unsicher, genau wie Cat Fud. Meine Oma will mir auch immer Tee andrehen, aber manchmal wird es dadurch schlimmer, zumindest durch Kamille. Ich habe auch schon oft gehört, dass diese Hausmittelchen nicht mehr empfohlen werden. Da wären mir die gereinigten Tropfen mit Eufrasia schon lieber. Werde mal abwarten, was ihr sagt (vielleicht reicht ja Berberil) und dann ggf. in die Apotheke hüpfen und Augentrost holen.
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
8.174
  • #11
Hallo, ZFE heißt Zahnfleischentz., geh lieber doch mit ihm zum TA, lieber einmal mehr, als einmal zu wenig. lg uschi
 
Werbung:
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
  • #12
Ja, du hast Recht. Ich mach mich in Ruhe fertig und fahr hin. Grad geht nur keiner ans Telefon :(.

Ist aber echt blöd alles. Camillo sitzt neben mir und tut, als wenn nix wär. Jetzt sieht man wieder rein gar nichts. Ich meine, es wär ja schön, wenn's weg wäre, aber sicher trügt der Schein. :grummel:

Achso, PS: Nee, eine Zahnfleischentzündung hat hier keiner. Wie kommst du denn darauf, Zugvogel? Hab ich euch irgenwo verwirrt :(:confused:?
 
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
  • #13
Hey,

ich war mit dem armen, maunzenden Kater dort (später war's wenigstens nicht so voll) und die TÄ hat ihm so eine gelbe Flüssigkeit ins Auge geträufelt, die eine Wunde anfärben sollte. Genau sagen kann man's nicht, aber möglicherweise hat er eine Schramme seitlich auf der Hornhaut.

Er bekam Bepanthen ins Auge (bor, war der sauer :grummel:) und ich soll beobachten. Also, ich denke, alles wird gut. Jetzt sieht er natürlich ein bissel verklebt und gelb aus, aber er spielt rum wie ein doller und kämpft gerade mit meiner frisch gewaschenen und gefalteten Wäsche :oha:. Minka faucht und knurrt sich heiser, aber er interessiert sich nicht dafür. Bestimmt vergeht das wieder und Hauptsache, dem Charly ist der Geruch egal. Das mit dem T-Shirt funkst nicht. Sogar ICH rieche das Deinfektionsmittel! Naja, meine Nase ist auch unheimlich gut (was ich immer wieder bedaure).
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Eines ist sicher: weder Berberil noch Bepanthen kämen mir je an oder in die Augen meiner Katzen :eek:


Zugvogel
 
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
  • #15
Du bevorzugst eher Pflanzliches, nicht? Ja, ich glaube, mir wäre im Nachhinein der Gang zur Apotheke auch lieber gewesen oder gleich ein eigenes Veterinärstudium :sad:. Aber die TÄ ist gut, zwar rein schulmedizinisch, aber sie macht, was den meisten Tieren geholfen hat und nicht nur, was in Büchern steht. Wahrscheinlich reicht Augentrost nicht immer aus.

Da ich sie bis 19 Uhr nicht erreichen konnte, hatte ich vorher schon eine Tierhomöopathin angerufen und jetzt bekommt der kleine Mann auch noch Arnica-Globuli :smile:.

Ich hab mich aber jetzt mal über Tetryzolin schlau gemacht, was ja im Berberil wirkt. Es hilft beim Abschwellen der Schleimhäute, auch in Nasentropfen. Vom Auge wird es kaum resobiert, hat also nur geringe Wirkung und wird deshalb wohl nur bei Reizung angewandt, nicht bei Infektionen. Ich weiß nur, dass es sofort innerhalb von Minuten die entzündete Bindehaut abschwellen lässt, die Rötung und den Juckreiz stillt und nie Nebenwirkungen hatte. Und das finde ich sehr wichtig, denn ich reibe sonst immer unbewusst rum und verschlimmere alles ganz fürchterlich. Ohne das Berberil dauerte diese Entzündung früher drei Tag an, mit Berberil ist sie manchmal nach dem ersten Tropfen vorbei. Ich habe sowas alle paar Monate, bin also nicht süchtig nach Augentropfen (bevor ihr das noch denkt ;)).

Ich denke mal, ob Augentrost oder Berberil, das ist jedem selbst überlassen. Nur wirkt das eine wahrscheinlich schneller und das andere ist nicht so chemisch. Aber wirklich schaden tut beides nicht. Naja, ich bin aber auch vorbelastet, denn ich musste viel über Medikamente lernen, zumindest von der biologischen Seite. Deshalb ist meine Hemmschwelle der Chemie gegenüber niedriger. Vieles basiert eh auf Wirkstoffen, die mal natürlich waren, sodass der Grad der chemischen und pflanzlichen Wirkung fließend ist.

Ohje, ich hab heute abend wohl einen Philosophen gefressen ... sorry. Aber ist ja eh egal, denn hoffentlich braucht Camillo das Berberil gar nicht. Das Bepanthen finde ich aber auch saumäßig doof, weil es das Putzen anregt und dadurch gewiss nicht förderlich ist :grummel:.

Schlaft alle gut und nochmal danke.

Liebe Grüße,
Charlene
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #16
Bepanthen ins Auge? Da hätte ich mich auch quer gestellt, ohne die Kompetenz deiner Ärztin jetzt grundsätzlich anzweifeln zu wollen.
Aber ist dir schon mal Bepanthen ins Auge gekommen? Das brennt nicht nur, es erzeugt auch einen widerlichen Film.

Euphrasia ist für mich das Augenwundermittel schlechthin. Ich habe es immer zuhause und bin völlig begeistert, wie gut es wirkt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Das können die Nebenwirkungen von Berberil sein:

Unerwünschte Wirkungen (Nebenwirkungen) [Bearbeiten]Als unerwünschte Wirkungen können häufig (bei 1–10 % der Behandelten) eine vermehrte Durchblutung der Schleimhaut am Anwendungsort (Blutfülle, reaktive Hyperämie), Schleimhautbrennen und Schleimhauttrockenheit auftreten. Systemische Wirkungen können sich in Form von z. B. Herzklopfen, Kopfschmerzen, Zittern, Schwäche, Schwitzen und Blutdruckanstieg äußern.[15] Bei der Verwendung von Nasentropfen und -sprays über einen längeren Zeitraum wurden häufig langwierige Nasenverstopfungen (Rhinitis medicamentosa, „Medikamentenschnupfen“) beobachtet.

Insbesondere bei Kleinkindern besteht auch bei vorschriftsmäßiger Dosierung die Gefahr, dass erhebliche Effekte auf das zentrale Nervensystem wie Unruhe, Krämpfe, Atemdepression oder Kreislaufkollaps auftreten können. Diese unerwünschten Wirkungen werden unter anderem durch die durchlässige Blut-Gehirn-Schranke in diesem Alter begünstigt.[16]
Quelle Und das ist mir einfach zu heftig.
Und es sind mir zuviele Hilfsstoffe drin, das ist bei Rotöl nicht der Fall.


Ich bevorzuge i.d.R. naturheilkundliche Mittel, die natürlich nicht immer nur pflanzlich sein müssen. Daß auch diese Mittel nicht immer nebenwirkungsfrei sind, ist mir bewußt, doch die Heilwirkung übertrifft die der Nebenwirkungen um ein Beträchtliches. Und getreu dem Motto 'zuallererst nicht schaden', guck ich sehr genau, was an Heilmitteln eingesetzt wird.


In Bepanthen ist i.d.R. Paraffin drin, das mag ich auch nicht in oder auf den Augen wissen.

Das Augenlicht ist sehr kostbar und deswegen bin ich grad an diesen Organen noch doppelt und dreimal vorsichtiger bei der Behandlung und Medikamenten.



Zugvogel
 
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
  • #18
Bepanthen ins Auge? Da hätte ich mich auch quer gestellt, ohne die Kompetenz deiner Ärztin jetzt grundsätzlich anzweifeln zu wollen.
Aber ist dir schon mal Bepanthen ins Auge gekommen? Das brennt nicht nur, es erzeugt auch einen widerlichen Film.

Euphrasia ist für mich das Augenwundermittel schlechthin. Ich habe es immer zuhause und bin völlig begeistert, wie gut es wirkt.

Ja, ich hab's ihm nachher auch rausgewischt, zumindest das, was nicht rausgeputzt wurde. Der Film sollte dazu dienen, dass das Augenlid nicht immer über die Verletzung reibt, die ihm ja wehtut (deswegen blinzelt er ja). So schnell kann ich beim TA auch nicht schalten und Stopp schreien, bin viel zu aufgeregt wegen der jammernden Katze! Aber immerhin hat die Homöopathin dasselbe gesagt neben Arnika. Bepanthen ist ja auch für die Augen gedacht. Außerdem blinzelte er heute morgen nicht mehr, auch nach dem Aufwachen nicht. Das Auge ist offen und klar. Ob's nun am Bepanthen liegt, weiß ich natürlich nicht.


Das können die Nebenwirkungen von Berberil sein:

Quelle Und das ist mir einfach zu heftig.
Und es sind mir zuviele Hilfsstoffe drin, das ist bei Rotöl nicht der Fall.


Ich bevorzuge i.d.R. naturheilkundliche Mittel, die natürlich nicht immer nur pflanzlich sein müssen. Daß auch diese Mittel nicht immer nebenwirkungsfrei sind, ist mir bewußt, doch die Heilwirkung übertrifft die der Nebenwirkungen um ein Beträchtliches. Und getreu dem Motto 'zuallererst nicht schaden', guck ich sehr genau, was an Heilmitteln eingesetzt wird.


In Bepanthen ist i.d.R. Paraffin drin, das mag ich auch nicht in oder auf den Augen wissen.

Das Augenlicht ist sehr kostbar und deswegen bin ich grad an diesen Organen noch doppelt und dreimal vorsichtiger bei der Behandlung und Medikamenten.



Zugvogel

Die Nebenwirkungen gelten aber nur für Nasensprays, nicht für die Augentropfen, denn dort wirkt das Tetryzolin anders und wird kaum vom Auge selbst resorbiert. Auf der Packungsbeilage stehen sie meines Wissens auch nicht drauf (schau gleich mal nach und revidiere die Aussage, falls sie falsch war).

Zudem nehmen Millionen Menschen Nasenspry bei Erkältung. Viele auch nicht (Hut ab, wer keine Panik bei verstopfter Nase und verengten Bronchien bekommt und sowas medikamentfrei aushält), aber diese Nebenwirkungen sind selbst dort so unglaublich selten, dass wohl keiner je jemanden kannte, der sie hatte.

Aber erst pflanzlich, dann schulmedizinisch ist auch mein Motto. Ich habe viele pflanzliche Sachen da, die ich als erstes probiere. Da verstehe uich dich sehr gut. Nur muss man mit der Keule rechnen, wenn man zum TA geht!
 
Zuletzt bearbeitet:
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
  • #19
Nachtrag: Ich hatte unrecht mit den Nebenwirkungen:
Weniger als 1 von 100, mehr als 1 von 1000: Herzklpfen, Kopfschmerzen, Zittern
Weniger als 1 von 1000, mehr als 1 von 10000: Erweiterung der Pupille

Ich schätze jedoch, dass diese Nebenwirkungen gehäuft bei Missbrauch der Tropfen auftreten.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #20
Eine (!) Gabe Staphisagria C30, 3 Globuli und die Verletzung auf der Hornhaut ist in ein paar Tagen Geschichte!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
6K
Zugvogel
Antworten
6
Aufrufe
20K
Antworten
3
Aufrufe
4K
furtessmaus
Antworten
18
Aufrufe
4K
Antworten
6
Aufrufe
2K
valentinery
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben