katze rollig trotz kastration

  • Themenstarter LaaLaa58
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

LaaLaa58

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2014
Beiträge
9
Hallo,

Ich hab hier schon vor 3 Monaten geschrieben, als meine kleine kastriert wurde und ich so sehr Angst hatte.. Nun 3 Monate danach war alles gut und jetzt kommts, sie ist schon wieder rollig nach 3 Monaten ruhe.. Und zwar richtig extrem, hält mich nächtelang wach und miaut das ganze Haus zusammen. Ich konnte erstmal nicht fassen das sie tatsächlich wieder rollig ist. Hab dann bei dem TA angerufen bei dem wir sie kastrieren lassen haben diese war auch völlig erstaunt und meinte das es passieren kann das die Gebärmutter noch hormone produzieren kann und dadurch ist sie rollig und ich soll sie morgen vorbeibringen und sie geben ihr eine hormonspritze wenn diese nichts hilft dann muss die ganze Gebärmutter raus.. Aber schon den letzten eingriff hat sie so schlecht überstanden. Und im Internet hab uch gelesen das manche katzen durch diese spritzen innerlich vereitert sind und starben.. Ich ruf morgen noch andere Tierärzte an und informie mich aber langsam zweifel ich einfach an der Glaubwürdigkeit von den Tierärzten da alles was ich im Internet lese von anderen katzenbesitzern sich mit dem widerspricht was der TA mir sagt..
Vielleicht hat jemand Erfahrungen damit und hilft mir weiter..
 
Werbung:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Hallo,

Ich hab hier schon vor 3 Monaten geschrieben, als meine kleine kastriert wurde und ich so sehr Angst hatte.. Nun 3 Monate danach war alles gut und jetzt kommts, sie ist schon wieder rollig nach 3 Monaten ruhe.. Und zwar richtig extrem, hält mich nächtelang wach und miaut das ganze Haus zusammen. Ich konnte erstmal nicht fassen das sie tatsächlich wieder rollig ist. Hab dann bei dem TA angerufen bei dem wir sie kastrieren lassen haben diese war auch völlig erstaunt und meinte das es passieren kann das die Gebärmutter noch hormone produzieren kann und dadurch ist sie rollig und ich soll sie morgen vorbeibringen und sie geben ihr eine hormonspritze wenn diese nichts hilft dann muss die ganze Gebärmutter raus.. Aber schon den letzten eingriff hat sie so schlecht überstanden. Und im Internet hab uch gelesen das manche katzen durch diese spritzen innerlich vereitert sind und starben.. Ich ruf morgen noch andere Tierärzte an und informie mich aber langsam zweifel ich einfach an der Glaubwürdigkeit von den Tierärzten da alles was ich im Internet lese von anderen katzenbesitzern sich mit dem widerspricht was der TA mir sagt..
Vielleicht hat jemand Erfahrungen damit und hilft mir weiter..

Also weiß ja nicht was für einen Tierarzt du hast, aber nicht die Gebärmutter
produziert Hormone, sondern die Eierstöcke.
Wenn nach der Kastra noch Eierstockgewebe im Bauchraum ist dann kann sie natürlich rollig werden, aber dann hätte dein TA unsauber gearbeitet.
Geh nochmal hin, lass sie nachuntersuchen und zur Not muss sie eben nachkastriert werden.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
dann hätte dein TA unsauber gearbeitet.
Geh nochmal hin, lass sie nachuntersuchen und zur Not muss sie eben nachkastriert werden.

Irrtum !

Es gibt Katzen, bei denen existiert versprengtes Ovarialgewebe ( passiert während der Entwicklung im Mutterleib ... also während der Embryonalphase ) und die werden dann u. U. nach einer Kastra noch rollig.

Jetzt heisst es auf Suche gehen: Sonografie, Hormonstatus und OP.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Irrtum !

Es gibt Katzen, bei denen existiert versprengtes Ovarialgewebe ( passiert während der Entwicklung im Mutterleib ... also während der Embryonalphase ) und die werden dann u. U. nach einer Kastra noch rollig.

Jetzt heisst es auf Suche gehen: Sonografie, Hormonstatus und OP.

Stimmt du hast natürlich recht, gibt es beim Menschen auch, aber ist das dann nicht im Bauchraum?
Der Tierarzt sagte ja die Gebärmutter produziere Hormone und das wäre mir neu.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Stimmt du hast natürlich recht, gibt es beim Menschen auch, aber ist das dann nicht im Bauchraum?
Der Tierarzt sagte ja die Gebärmutter produziere Hormone und das wäre mir neu.

Beim Menschen heisst das Ovarian - Remnant - Syndrom. Dieses *abgesprengte* Gewebe kann auch in der Nierengegend zu finden sein. Meistens aber im Bauch - / Beckenbereich.

Was der TA da erzählt hat ( Gebärmutter ) is natürlich völliger Schwachsinn.

Allerdings sind noch andere Hormone an der Rolligkeit beiteiligt. Evtl. ( aber kommt eher selten vor ) produziert die Nebenniere dieses Hormon.

Deshalb sollte ein kompletter Hormonstatus angefertigt werden, ein US vom Bauch - / Beckenbereich und dann evtl. die operative Suche.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LaaLaa58

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2014
Beiträge
9
Dankeschön für eure Antworten, also ich geh heute zu einem anderen Tierarzt, hab mir eben ein Termin gemacht und lass dort ersteinmal Blut abnehmen und einen Ultraschal machen.. um zu wissen was das eigentlich ist.. Kam mir schon gleich merkwürdig vor, das der andere Tierarzt meinte mit einer Spritze wär alles getan.. Ich hoffe sie finden nichts schlimmes oder so, hab langsam echt Angst etwas wurde extremt verfuscht und bei meiner kleinen hat sich innerlich irgendwas entzündet, da sie gestern abend echt glühend heiße Öhrchen hatte und ihre Nase und ihr Zahnfleisch richtig hell waren.. und zur zeit hat sie auch extremen Mundgeruch.. was davor nie der Fall war.. soweit ich weiß kann das auf irgendwelche innerlichen Entzündungen züruckzuführen sein.. Ohgott ich mach mir so Sorgen :(
 
Wendy.Krebs

Wendy.Krebs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2014
Beiträge
171
Ort
HDH
Ist zwar etwas OT aber wird bei der Kastra die Gebärmutter nicht mit entnommen?
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Ist zwar etwas OT aber wird bei der Kastra die Gebärmutter nicht mit entnommen?

Nicht wenn sie intakt ist. Wird in der Regel nur mit entfernt, wenn sich da bereits Anomalien zeigen, sie vereitert, entzündet, sonst wie verändert ist.
 
A

Anita37

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. April 2015
Beiträge
12
Katze rollig nach der Kastration

Das ist mir bei meiner Katze vor Jahren auch passiert. Der Tierarzt - leider muss ich das sagen - hatte nur 1 Eierstock entfernt. Er wollte 2 Operationen! So einfach war das. Nach der 2. Operation war die Rolligkeit vorbei. Eine Gebärmutter oder Gewebe produziert keine Hormone, nur die Eierstöcke!
 
Ronna

Ronna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
142
Ort
NRW
  • #10
Meine Mina ist auch trotz Kastra rollig. Meine TÄ (andere als die, die Kastration durchgeführt hat) erklärte mir, es läge an versprengten Eierstockgewebe bzw. "Pfusch" bei der Kastra und ich solle auf jeden Fall eine neue OP in Angriff nehmen. Von der Möglichkeit der Pille hat sie mir abgeraten wegen der Nebenwirkungen.
Allerdings würde ich mich von einem (kompetenten) Tierarzt beraten lassen wenn es schon Komplikationen bei der ersten OP gab...
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
9
Aufrufe
5K
Königscobra
Königscobra
H
Antworten
18
Aufrufe
7K
Taddel
J
Antworten
11
Aufrufe
842
minna e
minna e
B
Antworten
4
Aufrufe
564
KattaKatze
KattaKatze
K
Antworten
12
Aufrufe
688
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben