Katze mit 17 Umzug?

K

Krauti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2019
Beiträge
4
Hallo liebe Community

Ich bin neu hier und auf der Suche nach einer Antwort, da mir Katzen-verhalten nie so einleuchtend erscheint wie Hundeverhalten… sorry.
Daher bin ich so frei mich an euch zu wenden.

Ich hole dafür etwas aus:

2015 sind wir in eine neue Mietwohnung gezogen. Die Besitzer der Wohnung hatten gebaut und sind mit Ihren 3 Kindern (1-4) in ein neu gebautes Haus gezogen. Für Mass aufnahmen und Vorbesichtigungen sind wir immer wieder mal in die Wohnung und so n schwarzer Stubentiger ist von den Kindern getreten und getriezt worden, weshalb die Katze meist viel lieber im Keller oder draußen war.
Die Familie mochte die Katze nicht besonders, weil sie ein Überbleibsel einer alten Beziehung des Wohnungsbesitzers war.

Es kam der Tag des Einzugs für uns und uns wurde mit Schlüsselübergabe mitgeteilt das die Katze im Haus bleibt, weil man diese nicht mitnehmen möchte. Der Schwiegervater würde die Katze im Keller füttern, wo man Ihr eine Decke in die Waschküche legte.
Außerdem könne man die Katze nicht streicheln und sie sei unrein in der Whg. weshalb wir sie am besten einfach ignorieren sollen. Immerhin sei sie ja auch schon 13 und es sei ja absehbar da….. Ich bin wie anfänglich erwähnt ja eher der Hunde-Mensch, aber manche Aussagen liess ich dann lieber so stehen.

Als wir knapp eine Woche in der Wohnung waren und Ruhe eingekehrt ist hörten wir abends ab und an ein leises mauzen vor der Whgs. Türe. So was tun? Das haarige unreine und kratzende Viech rein lassen? Nach ein paar Tagen machte ich halt mal auf und die Katze kam seeehr vorsichtig und schreckhaft in die Whg. um alles zu inspizieren. Sie zuckte bei jedem Geräusch zusammen. Meine Frau lag auf dem Sofa. Nach 10 Minuten sprang die Katze aufs Sofa und kuschelte sich zu meiner Frau und liess sich aber mit riesen Pupillen streicheln und sabberte dazu ….. -.- Der Schwiegervater fütterte natürlich nicht ….. und am nächsten Abend gab ich der Katze, weil nichts Anderes im Haus, eine Dose Tunfisch. Den wollte Sie zuerst nicht, denn die Whgs-Besitzer sind Veganer und haben der Katze nur so Pulverfutter gekauft. Nach 20 Minuten probierte die Katze den Tunfisch und war ab da Fan :p .

Sie kam jeden Abend zum kuscheln, wenn wir ins Bett sind haben wie sie aber vor die Türe gesetzt weil sie ja unrein sein solle und uns das ganze Thema «Katze» noch nicht geheuer war. Irgendwann war die Katze «Minka» dann immer da und ging nur noch zum pinkeln raus. (so viel zu unrein). Hand zahm, lieb, extrem verschmust und einfach nur unsere Katze … oder wir ihre Menschen?
Minka blieb über Nacht, war extrem anhänglich und unser Sonnenschein.

2018 trennte sich das Vermieter paar und er konnte das Haus nicht mehr halten. Wir bekamen eine Eigenbedarfskündigung zum 01.10.18 und sind einige Kilometer entfernt in eine Eigentumswohnung gezogen die wir uns nach dem Schock gekauft hatten. Minka, mittlerweile 15 verstand nicht weshalb es unruhig wurde und wir weg gingen. Laut Nachbarin hat Sie Nächte lang durch miaut. Den Besitzer und seine Kinder mag Minka nicht, wurde «angeblich» unrein und kratzte die Kinder, wenn diese die Katze traten, weshalb sie nicht mehr in die Wohnung darf und im Keller wohnt, wo der Schwiegervater eher schlecht als recht füttert und ab und an mal kurz streichelt.

Wir haben unsere Wohnung kern saniert, alles raus und alles neu, jede Leitung, alles, womit wir erstmal mächtig beschäftigt waren. Es ist eine EG Wohnung mit großem Garten und im Grünen direkt am Bodensee. Zur alten Whg. sind es 25 km. Wir sind dieses Frühjahr einmal zur alten Whg. um nach Minka zu sehen und sie hat wohl den Motorsound erkannt, kam aufs Auto zu gerannt und hat sich miauend vor uns auf den Boden geworfen …. Am liebsten hätte ich geheult ….

Nun zu meiner eigentlichen Frage.
Es ist zum einen eigentlich nicht unsere Katze, rechtlich …. Außerdem haben wir bedenken eine Katze die 16/17 Jahre in einem Haus verbracht hat einfach komplett in eine neue Gegend um zu siedeln. Minka ist Freigänger und wäre es auch bei uns.
Macht es Sinn die Katze zu uns zu nehmen? Aus Sicht der Katze? Neue Gegend? Neue Whg.? in dem Alter?

Ich danke für Anregungen und Infos.

Beste Grüsse vom Bodensee
 
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.437
Ort
Vorarlberg
Ich würde Minka an Eurer Stelle mitnehmen. So, wie sie sich verhält hängt sie sehr an Euch, sie will bei Euch sein.
So, wie sich die Hauseigentümer verhalten gehe ich stark davon aus, das sie nichts dagegen haben werden, wenn ihr sie fragt ob ihr Minka zu Euch nehmen dürft.:)

Bei Euch Zuhause Minka ein paar Wochen drinnen lassen, bis sie verstanden hat, dass das ihr neues Zuhause ist, dann kann sie wieder ganz normal das Freigängerinnenleben genießen.

Sollte sie in der Zeit nach dem Umzug unsauber sein (kann nach einem Umzug vorkommen) kannst Du gerne hier um Rat bitten. Meistens findet man die Lösung ziemlich schnell.;)
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.128
Ich würde Minka auch mitnehmen.:pink-heart:
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
Du hast es schon geschrieben:

"einfach nur unsere Katze … oder wir ihre Menschen"

Holt sie zu euch, gebt ihr den Lebensabend den die kleine Verdient hat.

Übrigens würde ich denen auch in die Wohnung pissen, wenn die mich treten. :grr:
 
K

Krauti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2019
Beiträge
4
Schonmal vielen Dank für die Antworten.

Rein von der Gefühlsebene gesehen, hätten wir sie längst geholt, da sehen wir uns schon fast verpflichtet.
Ich würde den Typen nicht mal fragen. Mit seiner Ex hatt er vor Mika noch ne Katze, die kam irgendwann nicht mehr und das sei "halt Natur".
haben auch nicht mehr das beste Verhältnis.


, aber
mein Frau und ich reden ständig über das Thema Minka. Ich bin unter der Woche geschäftlich meist weg, meine Frau arbeitet auch. Also würde meine Frau dann Urlaub machen und ich ggf. auch.
Dazu kommt, das sie noch nie in eine Katzenbox gemacht hatte und wie soll ich das in n 17 Jähriges Tier bringen?

Und unser Hauptproblem ist, das wir bedenken haben der Katze in dem Hohen Alter zu schaden wenn wir Sie jetzt komplett umziehen lassen. Das wir ggf. nur wegen unserem Wunsch sie bei uns zu haben ihr schaden könnten. Katzen sind doch eigentlich Einzelgänger sagt man doch .... Wie lange erinnert sich ne Katze an uns?
Ein Hund dreht noch nach Jahren nicht gesehen haben ab wenn er einen kennt. Aber ne Katze ?!?
 
Jadzia_Dax

Jadzia_Dax

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2019
Beiträge
331
Ort
NRW
Auch eine Katze erinnert sich an die Menschen die sie liebt.

Und sie da zu lassen wo sie so schlecht behandelt wird ist meiner Meinung nach viel schlimmer.
Wir arbeiten auch und unsere Katzen sind dennoch lieb und verschmust.

Mit meinem alten Sternchenkater bin ich auch noch mal umgezogen (Ich hatte mich verliebt). Da war er etwa auch in dem Alter so 17 oder 18 Jahre alt. Um nichts auf der Welt hätte ich ihn zurück gelassen nur weil er schon so alt war. Meinem Mann habe ich immer gesagt, mich gibt es nur mit Katze.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.345
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Ich plädiere auch zu "Katze holen". Zum in die Wohnung pieseln, bietet ihr zwei offene Katzentoiletten mit feinem Klumpstreu an.
Falls es zu Unfällen kommt, gibt es Enzymreiniger, wie z B Biodor animal, oder Simple Solution vom Fressnapf.

Meine Sternenkatze Poldi zog vor knapp 15 Jahren, in einem Alter von 15 + ein. Sie kam aus der Nachbarschaft, durfte dort nie ins Haus, war in dem Alter auch noch unkastriert.
Ihr haben wir das Katzenklo mit Klumpstreu und Rindenmulch aus unserem Garten interessant gemacht.
Zu unseren Nachkommen von Poldi, sie war damals tragend, haben wir auch noch drei zahme Kostgänger, verwilderte Nachkommen von Poldi. Inzwischen 12 Jahre alt.
Die Kätzin der Gruppe hat sich vor ca 5 Wochen entschieden, in unserem gesicherten Garten mit Zugang ins Haus zu leben.
Sie ist zielstrebig zu einem der Katzenklos gegangen, und hat dort gepieselt. Gezeigt hatte ich ihr das nicht.
 
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
1.822
Ort
Altbach
Hallo liebe Community

I
Wir sind dieses Frühjahr einmal zur alten Whg. um nach Minka zu sehen und sie hat wohl den Motorsound erkannt, kam aufs Auto zu gerannt und hat sich miauend vor uns auf den Boden geworfen …. Am liebsten hätte ich geheult ….


Beste Grüsse vom Bodensee

denke das sagt viel aus, Sie hat nach mehrer Monaten , sogar das Geräusch vom Motor eures Auto's noch in der Erinnerung.

Ich würde Sie holen, den es ist ja bereits eure Katze, das weiss die Katze und eigentlich wisst Ihr es auch.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.437
Ort
Vorarlberg
Ich denke, das aktuelle Zuhause schadet ihr mehr als ihr Minka mit irgendetwas schaden könntet.:)

Transportboxen sind bei Katzen per se eher unbeliebt und manche Katzenbesitzer haben ihre liebe Not, die Tiere wenn sie zum Tierarzt müssen da rein zu stecken. Unabhängig vom Alter. Davon würde ich an Eurer Stelle nichts abhängig machen.

Zumindest meine Katzen sind alles andere als Einzelgänger - sie spielen mit einander, manche kuscheln gerne mit einander und der Nachbarskater hängt gerne mit meinen Mädels zusammen ab.
34535417pn.jpg

Da haben sie sich selbst zusammen rein gesetzt.

Edit: mein Freund und ich arbeiten beide Vollzeit. Auch darum haben wir zwei Katzen, damit ihnen alleine nicht so langweilig wird. Das würde ich zwar angesichts Minka's Alter nicht unbedingt machen, aber ihr seid auch wenn ihr viel weg seid ein besseres Zuhause als das jetzige.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.824
Ort
Südmittelhessen
  • #10
Ich würde sie auch holen. Auf jeden Fall.
Unsere Sternenkatze Thaleia ist mehrere Male mit uns umgezogen. Das letzte Mal, als sie 15 war. In ein Haus mit Garten. Und da ist die die letzten Jahres noch einmal richtig aufgeblüht. Zurücklassen war nie auch nur ansatzweise eine Option.
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
1.803
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
  • #11
Wenn es ihr in ihrem jetzigen Zuhause besser gehen würde, würde ich sie da lassen. Dem ist aber nicht so. Aber könnt ihr wirklich guten Gewissens das arme Seelchen dort lassen? Wo sie im kalten Keller sitzt, mieses Futter kriegt, geschlagen und sicher auch gequält wird.
Ja, der Umzug KÖNNTE (eventuell) etwas Stress bedeuten .... und? Etwas Stress und dafür den Himmel auf Erden bei hrer Familie (euch) oder ein "Folterkeller". Das sind die beiden Alternativen. Da würde mir die Wahl echt nicht schwer fallen.

Wir stressen alle unsere Katzen ständig weil wir sie zum Tierarzt schleifen. Wir würden aber nie damit aufhören, nur weil es halt etwas stressig ist. ;) Laut meinen Kindern stresse ich sie ja auch enorm mit vielen unnötigen Aktionen wie gesundes Essen, Hausaugaben, Musikintstrumente üben, Hausarbeit usw. usw. :D Werde es trotzdem nicht sein lassen. Etwas Stress gehört halt zum Leben dazu.

Laßt bitte Minka nicht zurück, sie ist ein Familienmitglied. :) Und sie liebt euch.
 
Werbung:
K

Krauti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2019
Beiträge
4
  • #12
Ok ... ich bestelle dann mal ne Katzenklappe für die Hauswand.....
Wir waren einfach unsicher wegen des Alters der Katze. Aus dem Hundebereich kenne ich oft die falsche Tierliebe die dann zu lasten des Tieres geht.

Wie lange sollte die Katze in der Whg. bleiben bevor wir sie dann wieder raus lassen?
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.128
  • #13
Juchhuh!!!!

Schreibst Du dann bitte hier, wie es Euch geht?

Keine Ahnung, wie lange drinnen behalten, da werden sicher noch andere antworten.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.437
Ort
Vorarlberg
  • #14
Ich freue mich auch für Minka.:yeah:

Kennt sie denn eine Katzenklappe? Sonst müsst ihr eventuell damit rechnen, dass ihr das dann mit ihr üben müsst.;)

Zum drinnen behalten: Zwischen einer Woche und drei Monaten. Es kommt sehr stark auf das Tier darauf an, darum lasse ich bei mir Katzen raus, wen ich das Gefühl habe, dass sie sich hier Zuhause fühlen. Katze Irmi zum Beispiel hat dann ziemlich schnell unseren Tagesablauf intus gehabt und auch gewusst, woher das Futter kommt.
 
K

Krauti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2019
Beiträge
4
  • #15

Ähnliche Themen

V
Antworten
0
Aufrufe
989
V
V
Antworten
4
Aufrufe
624
Starfairy
S
Komorchen
Antworten
18
Aufrufe
2K
Rickie
Kitty Cosmos
Antworten
7
Aufrufe
1K
sitzwurst
sitzwurst
SiSo
Antworten
50
Aufrufe
5K
tieresinava
tieresinava

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben