Katze erbricht sich häufig - Haarballen?

M

Muushuu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2013
Beiträge
5
Hallo!

Meine Katze ist ca. 1,5 Jahre alt, sterilisiert und eine reine Wohnungskatze.
Leider gibt es mit ihr ein Problem, dass auch verschiedene Tierärzte bislang nicht lösen konnten.
Und zwar erbricht sie sich häufiger mal. Dieses geschieht in unregelmäßigen Abständen Mal ist ein Monat gar nichts, dann plötzlich z. B. mehrmals pro Stunde, ein paar Tage Pause und dann wieder mehrmals am Tag.
Ich vermute, dass sie versucht einen Haarballen auszukotzen, was ihr aber nur sehr selten gelingt. Meistens kotzt sie einfach nur farblosen (bzw. leicht rosafarbenen) Schleim aus, wenn sie kurz zuvor gefressen hat, dann auch Futter. Aber meistens frisst sie in der Zeit auch nur sehr wenig, deshalb überwiegend Schleim. Wenn ein Haarballen rauskommt, geht es ihr auch wieder gut und man hat wieder etwas ruhe bis zum nächsten mal.

Die Tierärzte haben natürlich versucht, ihr teures Futter zu verkaufen (wobei natürlich nur das Futter, was der jeweilige Arzt anbietet, das beste Futter ist, was es gibt...). Hab es auch ausprobiert, aber geholfen hat es nicht.
Katzengras interessiert meine Katze nicht.
Anti Haiball-Leckerlies und Trockenfutter im allgemeinen frisst meine Katze überhaupt nicht. Ich habe ihr 3 Tage am Stück nur Trockenfutter zum Fressen hingestellt (auf anraten eines Tierarztes "irgendwann wird sie schon fressen"), aber sie wäre anscheinend lieber verhungert, länger wollte ich das dann auch nicht durchziehen, da sie sehr wehleidig miauen kann...
Malzpaste - unters Futter gemischt oder pur - wird auch nicht angerührt.

Nun meine Frage:
Gibt es so ein Anti-Hairballzeug auch als Nassfutter?
Oder habt ihr irgendwelche anderen Tipps für mich?


Mein Kater frisst im Übrigen das selbe wie die Katze + Trockenfutter, dem geht es zum Glück bestens.

Gruß!
 
Werbung:
Y

Yuania

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2013
Beiträge
285
Ort
Hamburg
Hab mal gelesen das Öl ganz gut helfen kann.
Alle paar tage mal ein kleines Löffelchen Öl unters Nassfutter mischen, vielleicht klappt das ja?
 
M

Muushuu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2013
Beiträge
5
Das kann ich mal ausprobieren.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Probiere mal ein Stücken Butter. Das ist besser als Öl da wenigstens tierisches Fett.

Und von Trockenfutter würde ich sowieso Abstand nehmen und nur hochwertiges Nassfutter füttern.

Sind die TA sicher, dass die Kotzerei wirklich nur von den verschluckten Haaren kommt?
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
Wenn es denn Öl sein muss, Lachsöl verwenden. Butter tut es auch.

In deinem Fall würde ich die Katze röntgen lassen, auch eine Magenspiegelung wäre in Betracht zu ziehen (rötlicher Schaum klingt nicht so gut). Geh am Besten mit ihr einmal in eine gute Tierklinik.

Trofu komplett weglassen!
 
M

Muushuu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2013
Beiträge
5
Butter kann ich auch probieren, versucht sie ohnehin immer vom Frühstückstisch zu klauen...
Und von Trockenfutter würde ich sowieso Abstand nehmen und nur hochwertiges Nassfutter füttern.
Trofu komplett weglassen!
Warum Trockenfutter vermeiden? Alle Tierärzte hatten bislang irgendeine Sorte empfohlen. Teilweise mit ihrem überteuerten Nassfutter kombiniert, teilweise nur schweineteures Trockenfutter alleine.
Da die Katze aber ohnehin kein Trockenfutter frisst, ist das letzlich auch egal.


In deinem Fall würde ich die Katze röntgen lassen, auch eine Magenspiegelung wäre in Betracht zu ziehen (rötlicher Schaum klingt nicht so gut). Geh am Besten mit ihr einmal in eine gute Tierklinik.
Wenn ich Magen-Darm hab und über der Toilette häng, kommt irgendwann auch nur noch Schleim, weil nichts mehr im Magen ist. Das alleine sollte also nicht schlimm sein.


Sind die TA sicher, dass die Kotzerei wirklich nur von den verschluckten Haaren kommt?
Die Tierärzte wissen es nicht. Aber wenn die Haare draußen sind, gehts ihr besser. Daher meine Vermutung. Nur muss sie ziemlich oft würgen, bis endlich mal Haare mitkommen. Das würde ich gerne beschleunigen, da es ihr währenddessen nicht gut geht.
 
F

felis2002

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2013
Beiträge
1
hallo,

meine 11jährige dame hat das gleiche problem. letzte woche hats mir (nach diversen TA-besuchen) gereicht, ich bin wiedermal zu einem (diesmal anderen) TA. "zum glück" war meine kleine so aufgeregt, dass sie gleich eine urinprobe "zur verfügung" gestellt hat. daran konnte mit teststreifen festgestellt werden, dass bestimmte werte sehr hoch waren... entzündung des harnweges. laut TA hat solch eine entzündung oftmaliges erbrechen zur folge. neben antibiotika zur bekämpfung der entzündung hat sie eine spritze gegen brechreiz bekommen. seitdem hat sie noch nicht wieder ihr innerstes nach aussen gekehrt ;) ... ich hoffe, es bleibt so.
Sprich das beim TA mal an und lass dir nicht noch weiteres futter aufschwatzen (hab vorher auch sämtliche -teure- sorten ausprobiert)
LG und toi toi toi
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
Hier gibt es auch immer Butter. Das lieben die Süßen.

Als ich das mit der Butter noch nicht wusste, gab es immer Malzpaste.

Kannst Du auch prima an den Arm schmieren. Schlecken die irgendwann garantiert auf.

Aber relativ weit oben. Denn die schütteln den Arm sonst und alles fliegt weg.
Und es sollte auch nicht aus dem Kühlschrank kommen, denn sonst ist es nicht weich genug (streichfähig:rolleyes:)
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
6
Aufrufe
4K
KatiiMai
K
P
Antworten
2
Aufrufe
29K
Suvi
S
Antworten
20
Aufrufe
7K
Bea
M
Antworten
6
Aufrufe
5K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
C
Antworten
6
Aufrufe
4K
redandyellow
redandyellow

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben