Kater wird unterworfen - kotet sich ein

Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
Hallo,

Samson und Tobi kennen sich schon aus dem TH. Tobi ist der Angsthase, der menschlichen Kontakt nur Bedingt zulässt und oft auf der Flucht (wenn wir z. B. zu schnell durch die Wohnung laufen, da wir es eilig haben) ist. Samson ist selbstsicher und verschmust. Beide leben seit 7 Monaten bei mir.

Samson bezieht Tobi mit in die Fellpflege ein, isst mit ihm und liegt mit ihm im Körbchen. Möchte Samson seine Ruhe, stupst er Tobi jedoch auch mal weg.

Samson unterwirft Tobi jedoch auch, wenn ich Tobi z. B. schmuse. Eben ging das ganze soweit, dass er Tobi in die Ecke gedrängt, und sich Tobi fauchend eingekotet, hat. Tobi hat sich zum erstmals in einer solchen Stresssituation eingekotet.

Anmerkung: Letzten Do musste ich mit Tobi zum TA. Er lässt sich natürlich nur nach einer endlosen Jagt einfangen... In der Box hechelte er wie verrückt... Auf dem Nachhauseweg uriniert und kotete er dann in de Box und später in unser Bett .... Er tat mir so leid.

Vll steckt ihm der TA-Termin ja noch in den Knochen...?

Wie gehe ich nun mit der Situation um?

Ich habe bereits Bachblüten (für ängstliche Tiere und Haustyrannen) in meinem Warenkorb sowie Feliway ....

LG
 
Werbung:
C

Catma

Gast
Dass er sich vor Angst einkotet geht zu weit, ist größtes Stresszeichen.
Warum war er denn beim TA? Ist er jetzt wieder ganz gesund? Ich frage weil kranke Tiere sich insgesamt geschwächter fühlen und dann auch viel ängstlicher als üblich reagieren. Wenn dein Tobi ohnehin etwas scheu ist, kann es schon sein, dass er jetzt sehr anfällig für Stress ist.
Versuch diese Stressituationen zu vermeiden.
Samson unterwirft Tobi jedoch auch, wenn ich Tobi z. B. schmuse. Eben ging das ganze soweit, dass er Tobi in die Ecke gedrängt, und sich Tobi fauchend eingekotet, hat. Tobi hat sich zum erstmals in einer solchen Stresssituation eingekotet.
Aber dass er von Samson in eine Ecke gedrängt wird kommt schon öfter mal vor? Das geht zu weit, auch wenn es von Samson nur spielerisch gemeint ist. Versuch solche Situationen zu vermeiden - manchmal reicht es schon, wenn du diese "Ecken", in denen Tobi verscheucht wird derart umgestaltest, dass sie keine "Sackgassen" mehr sind. zB nen Sessel wenige Zentimeter verrücken und schon hat er einen "Fluchtweg", den er nutzen kann, anstatt sich "festnageln" zu lassen. Du könntest Tobi in ganz harmlosen Situationen spielerisch mit Leckerli den Weg nach draußen zeigen.
Ansonsten zeig Samson unmissverständlich, dass das zu weit geht. Wenn er Tobi "festnagelt" und er keine Fluchtmäglichkeit hat, dann scheuch Samson da gleich weg. Bleib dabei ruhig und gelassen, so dass nicht noch mehr Unruhre und Stress entsteht. Manchmal reicht es schon, wenn du ganz ruhig aufstehst, Samson gar nicht ansiehst und so tust, als müsstest du rein zufällig in seine Richtung laufen, so dass er dir ausweichen muss. Schon ist die Situation beendet. Wenn es öfter vorkommt wäre es gut, wenn du so oft wie möglich die Situation gleich im Keim erstickst - Samson soll merken, dass dieses "festnageln" gar nicht mehr zum Erfolg führt.
Ich habe bereits Bachblüten (für ängstliche Tiere und Haustyrannen) in meinem Warenkorb sowie Feliway ....
Feliway hat hier auch in Stressituationen gut geholfen, kannst du zusätzlich einsetzen. Bei Bachblüten wäre es wichtig, dass es eine individuelle Mischung ist.
Langfristig wäre es gut, wenn du einesteils Tobis Selbstbewusstsein mehr aufbauen könntest und Samsons Energie etwas umleiten könntest. Vielleicht ist er ja kein Haustyrann ;), sondern braucht vielleicht mehr Auslastung, zB Extraspielstunden, in denen er seine Energie schön ablassen kann.
Langfristig Tobis Selbstbewusstsein aufbauen/Samson zügeln - Bachblüten können diesen Prozess gut untersützen. Frag mal Ina hier im Forum, sie kennt sich sehr gut mit BB (individuelle Mischung) aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
Vielen Dank für die Aw.

Tobi saß unterm Bett und wurde dort "festgenagelt". So konnte ich ihn nicht erreichen. Es ist vll sinnvoll, das Bett zuzustellen.

Tobi hat eine Zahnfleischentzündung > Zahnstein (seelenloses TroFu vom Herkunftsdosi). Der Zahnstein wird am Do entfernt. Zusätzlicher Stress bringt wohl auch die Situation, dass ich Tobi AB (pulverisiert) ins Nafu geben muss und ich ihn getrennt von Sams füttere. Sams würde nämlich auch von Tobis Napf naschen.
Tobi frisst das Essen mit dem AB nicht. Ich werde den TA später anrufen... Er hat doch bestimmt (hoffentlich) die Möglichkeit vorbei zu kommen und ihm eine Spritze zu verabreichen... Wenn ich die Woche insgesamt 3 x zum TA mit ihm müsste... das wäre zu viel für ihn. :( In die Box bekäme ich ihn... Das macht ihn jedoch fix und alle.

Es gab eine zeit, da konnte man Sams zu keinem Spiel motivieren... die Spielsachen haben ihm nicht gelgen (Thema Energie umlenken). Nun haeb ich eine Spielangel an der ein buntes Band hängt. Die liebt er. ich beschäftige ihn aber auch erst seit wenigen Tagen damit... Mal sehen was sich langfristig verändern lässt.
 
Murasaki

Murasaki

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
2.441
Ort
Hamburg
Vielen Dank für die Aw.

Tobi saß unterm Bett und wurde dort "festgenagelt". So konnte ich ihn nicht erreichen. Es ist vll sinnvoll, das Bett zuzustellen.

Tobi hat eine Zahnfleischentzündung > Zahnstein (seelenloses TroFu vom Herkunftsdosi). Der Zahnstein wird am Do entfernt. Zusätzlicher Stress bringt wohl auch die Situation, dass ich Tobi AB (pulverisiert) ins Nafu geben muss und ich ihn getrennt von Sams füttere. Sams würde nämlich auch von Tobis Napf naschen.
Tobi frisst das Essen mit dem AB nicht. Ich werde den TA später anrufen... Er hat doch bestimmt (hoffentlich) die Möglichkeit vorbei zu kommen und ihm eine Spritze zu verabreichen... Wenn ich die Woche insgesamt 3 x zum TA mit ihm müsste... das wäre zu viel für ihn. :( In die Box bekäme ich ihn... Das macht ihn jedoch fix und alle.

Es gab eine zeit, da konnte man Sams zu keinem Spiel motivieren... die Spielsachen haben ihm nicht gelgen (Thema Energie umlenken). Nun haeb ich eine Spielangel an der ein buntes Band hängt. Die liebt er. ich beschäftige ihn aber auch erst seit wenigen Tagen damit... Mal sehen was sich langfristig verändern lässt.

Kannst du ihm das AB nicht auch anders verabreichen? Eventuell die Tablette in eine weiche Leckerliestange stecken und ihm geben? oder in Leberwurst oder einem Happen Thunfisch? Wenn er das Futter nicht will, ist die gemörserte Tablette vielleicht sehr bitter?
Wenn der TA kommt und ihm irgendwas spritzt, ist das ja auch noch zusätzlicher Stress für ihn, den er nicht wirklich braucht.

Wir geben Medis meist in Leckerlies versteckt, zuletzt mussten wir die Tablette für unsere Morwen allerdings auch mörsern, da sie überhaupt keine Leckerlies frißt. Mein Freund hat das Pulver dann mit Brühe in eine Spritze gezogen und der Kleinen in den Mund gespritzt - sie ist allerdings sehr schmusig und gar nicht schüchtern, daher weiß ich nicht, ob das bei eurem Tobi funktionieren würde.

Zu der Geschichte mit Samson würde ich ähnliches sagen wie Catma, versuch die Situationen, in denen er Tobi in eine Ecke drängt zu unterbinden.
Läßt er sich ablenken? Wir haben eine Katze, die bei Energieschüben gern einen unserer Kater stalkt, der das nicht gut verträgt.
Wenn wir es sehen, holen wir den Laserpointer und leuchten damit im Zimmer herum, das lenkt sie sofort vom Kater ab - häufig spielen hinterher mehrere Katzen (auch der Kater) mit, was die Situation massiv entspannt.
 
C

Catma

Gast
Tobi saß unterm Bett und wurde dort "festgenagelt". So konnte ich ihn nicht erreichen. Es ist vll sinnvoll, das Bett zuzustellen.
Ansonsten verscheuch Samson gleich und lass Tobi danach einfach erstmal in Ruhe und lock ihn nicht hervor. Er beruhigt sich dann von selbst wieder. Hauptsache, diese "festnagel-Situation" ist abgebrochen.

Wenn die AB-Gabe mit mörsern/in Leckerli verstecken nicht klappen sollte - es gibt Leerkapseln mit Thunfisch oder Leberwurst (?) Geschmack, in die man die zermörserte Tablette füllen kann, vielleicht klappt es damit.
Hier klappt es gut, wenn ich die Tablette in diese weichen Kaustangen einknete. Das allein funktioniert nicht, Carlos ist zu skeptisch und futtert es nicht, aber wenn ich ihm zügig hintereinander 4, 5 Leckerlis gebe, dann zieht er diese Leckerli wie in in einem Zug hintereinander weg, ohne dass er bemerkt, dass ein präpariertes darunter war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
Ich habe zu einer Tiertherapeutin Kontakt aufgenommen. Sie meint, dass Tobi keine Hoffnung hat, voller Angst ist und nicht weiß wer er selbst ist. Samson hingegen ist in der Tat eifersüchtig. Samson versteht auch nicht, warum Tobi nicht mit ihm spielt. Etwas böses will er ihm nicht. Tobi weiß aber nicht wie man mit anderen Katzen spielt ... Die Therapeutin arbeitet auf Basis der Kinesiologie.
Die beiden bekommen homöopathische Mittel ... Zudem soll ich sie, wenn sie alleine in der Wohnung sind für die Dauer der Behandlung (36 Tage) trennen.
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Wie wäre es denn, wenn Du mit den beiden clickerst? Das würde Tobis Bindung an Dich stärken und ihm Erfolgserlebnisse geben, so dass er sich vielleicht insgesamt sicherer fühlt. Außerdem würde es ein "geregeltes" Miteinander der beiden darstellen, bei dem eben gerade nicht gejagt, bedrängt und geprügelt wird; das könnte auch die Beziehung der beiden ein wenig ordnen.

Zu der Therapie fällt mir nur auf, dass ich gefühlsmäßig die beiden nicht trennen würde, weil ich Bedenken hätte, dass das Problem eher verstärkt, wenn sie sich dann sehen (sie sollen ja schließlich lernen, miteinander zu leben). Aber vielleicht kenne ich mich auch einfach nicht genug aus...
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben