Kater miaut ununterbrochen

P

polana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2016
Beiträge
7
Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier richtig bin.

Ich habe seit 6 Wochen eine Katze und einen Kater aus dem Tierschutz. Beide sind ca. 2 Jahre alt, Wohnungskatzen und sterilisiert bzw. kastriert. Sie sind generell total pflegeleicht, fressen gut, nutzen brav das Katzenklo etc.

Jedoch weiß ich mit dem Kater momentan nicht mehr weiter.....er braucht ständig Aufmerksamkeit und möchte beschäftigt werden. Tagsüber geht es, da er dann die meiste Zeit schläft. Jedoch jammert er ab ca. 4-5 Uhr morgens in einer Tour durch. Und dann wieder ab abends gegen 18/19 Uhr ununterbrochen. Habe schon alles mögliche versucht, ignorieren hilft nicht er miaut einfach ohne Pause weiter. Beim TA waren wir schon - alles gut - und hunger kann er auch nicht haben. Er hört erst auf, wenn ich mit ihm spiele. ABends ist das ja kein Problem aber nicht morgens um 4!!! Wobei er auch wenn ich ihn abends dann beschäftige sofort wieder anfängt zu jammern, sobald ich mich mal für 5 Minuten wegdrehe, auf Klo gehe oder mich vo den Fernseher setze.

Mittlerweile weiß ich nicht mehr was ich machen soll.....er tut mir ja auch Leid weil es so klagend klingt aber es nervt einfach nur noch :-(
 
Werbung:
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2014
Beiträge
2.308
Was und wieviel gibt es denn zu futtern für das Katerchen?
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2016
Beiträge
4.024
Hallo polana,

Schön, dass du zwei Tierschutzkatzen ein Zuhause gegeben hast! :)
Darf ich zunächst fragen, warum du dich gerade für die Kombination Katze und Kater entschieden hast? Wurden die zwei dir als Paar vermittelt, weil sie sich schon kannten oder wie war das?

Was macht dich so sicher, dass der Kater keinen Hunger haben kann? Was und wie viel fütterst du den beiden denn pro Tag? (Wenn es geht, bitte Marke und ungefähre Gramm-Angabe.) Steht immer was zur Verfügung oder gibt es mehrere Portionen am Tag? Wenn Letzteres, wie viele?

Dann erzähl doch mal ein wenig von deiner Wohnung! Wie groß ist sie und wie viel davon dürfen die Katzen ständig benutzen? Wie viele Kratzbäume und sonstige Kletter- und Tobemöglichkeiten hast du? Was steht ihnen an Spielzeug zur Verfügung? Und wie lange spielst du täglich ungefähr mit ihnen?

Und wie ist das Verhältnis der beiden untereinander? Wo ist die Katze, wenn der Kater so herumschreit und was macht sie dann?

Wir finden da bestimmt einen Ansatz, um dir weiterzuhelfen!
 
P

polana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2016
Beiträge
7
Hallo polana,

Schön, dass du zwei Tierschutzkatzen ein Zuhause gegeben hast! :)
Darf ich zunächst fragen, warum du dich gerade für die Kombination Katze und Kater entschieden hast? Wurden die zwei dir als Paar vermittelt, weil sie sich schon kannten oder wie war das?

Was macht dich so sicher, dass der Kater keinen Hunger haben kann? Was und wie viel fütterst du den beiden denn pro Tag? (Wenn es geht, bitte Marke und ungefähre Gramm-Angabe.) Steht immer was zur Verfügung oder gibt es mehrere Portionen am Tag? Wenn Letzteres, wie viele?

Dann erzähl doch mal ein wenig von deiner Wohnung! Wie groß ist sie und wie viel davon dürfen die Katzen ständig benutzen? Wie viele Kratzbäume und sonstige Kletter- und Tobemöglichkeiten hast du? Was steht ihnen an Spielzeug zur Verfügung? Und wie lange spielst du täglich ungefähr mit ihnen?

Und wie ist das Verhältnis der beiden untereinander? Wo ist die Katze, wenn der Kater so herumschreit und was macht sie dann?

Wir finden da bestimmt einen Ansatz, um dir weiterzuhelfen!

Die beiden wurden zusammen vermittelt. Sind angeblich Geschwister - keine Ahnung ob das stimmt - allerdings sind sie ein Herz und eine Seele. Liegen immer zusammen auf der Couch und schmusen und putzen sich gegenseitig.

Meine Wohnung ist ca. 70qm groß und hat zusätzlich noch einen 25qm großen Dachboden auf den direkter Zugang über eine Treppe ist. Die beiden haben Zugang zu allen Räumen. Kratzbäume gibt es einen großen und einen kleineren und an Spielzeug habe ich mittlerweile glaube ich alles :-D Mehrere Angeln, Fummelbrett, Snackball, Papkartons in die ich Löcher geschnitten habe und immer wieder mal was drin verstecke, Tunnel, eine von diesen Senses Spielschienen etc.
Katzengras steht ihnen auch zur Verfügung.

Nassfutter bekommen sie morgens wenn ich aufstehe und nochmal direkt bevor ich zur Arbeit gehe. Dann wieder wenn ich nach Hause komme und abends spät noch eine Portion bevor es ins Bett geht. Zusammen futtern sie am Tag ca 500-600gr. Animonda Carny wobei der Kater davon definitiv die größere Menge verputzt. Er ist auch um einiges größer und schwerer als die zierliche Dame :)
Bevor ich das Haus verlasse verstecke ich noch immer ein paar Leckerlies in der ganzen Wohnung und in seinem Snackball (die Katze hat da kein Interesse dran). Hin und wieder gibt es auch mal ein Stück rohes Fleisch.

Die Futternäpfe lasse ich immer stehen, da sie nie ganz auffressen und manchmal später nochmal drangehen (außer wenn es zu lange gestanden hat - dann gucken sie es nicht mehr an :-D)
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2016
Beiträge
4.024
Okay, das klingt jetzt alles schonmal nicht so verkehrt.

Zur Sicherheit würde ich ihn wahrscheinlich mal beim Tierarzt gründlich durchchecken lassen, um irgendwelche Erkrankungen auszuschließen.

Meine Vermutung wäre allerdings, dass er tatsächlich noch nicht ausgelastet ist.

Wie viel spielt er denn mit seiner Schwester so? Ansonsten könntest du ihnen z.B. noch Catwalks bauen, um mehrere Ebenen zum Klettern und Toben zu schaffen. Gerade mit dem Dachboden ließe sich wahrscheinlich viel Tolles für die Katzen anstellen!

Wenn du das Gefühl hast, dass er Spaß daran hätte, könntest du auch mit Clickern anfangen, um ihn mental mal richtig zu fordern!

Das Miauen am frühen Morgen solltest du ignorieren (so gut es geht). Auf keinen Fall dann aufstehen und spielen, sonst hat er dich bald so weit erzogen, dass er das immer um die Zeit einfordert! ;) Also Ohropax rein und durch!

Du hast die zwei ja jetzt auch noch nicht so lange, da ist es auch normal, dass sich manche Sachen erst einspielen müssen!
 
Revolverfrau

Revolverfrau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 März 2016
Beiträge
273
Ort
Erfurt
Powerst Du ihn denn abends richtig aus?

Ansonsten muss er sich auch erst noch an Deinen Rhythmus gewöhnen. Das hat bei meinen beiden auch ein paar Wochen gedauert und inzwischen rufen sie mich ins Bett, wenn ich mal länger aufbleibe :)
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.100
Das klingt ganz ähnlich wie bei mir - nur dass ich leider keinen Dachboden habe :(

Ich habe auch eine Katze und einen Kater aus dem Tierschutz. Die beiden lieben sich heiß und innig, haben sich auf der Pflegestelle in Spanien kennengelernt. Die Leute dort haben gesagt, die beiden sind wie ein Liebespaar und ich empfinde das auch so :pink-heart:
Was das Spielverhalten angeht, merke ich aber auch, dass die beiden nicht optimal zusammen passen. Manchmal will sie spielen (toben) und er nicht, dann will er wieder spielen (raufen) und sie nicht. Sie spielen aber auch zusammen, vor allem, wenn ich nicht mit ihnen spiele ;)

Bei mir ist es das Mädel, dass permanent beschäftigt werden will, wobei sie mittlerweile schon etwas ruhiger ist. Ich kann auch nicht mehrere Stunden jeden Tag mit ihr spielen, zumal die Auswahl an Spielzeug ja dann doch irgendwie auch begrenzt ist und ich nicht jeden Tag was neues aus dem Hut zaubern kann, und dann ist es doch wieder langweilig.

Ich denke, das muss sich einfach einspielen und vermutlich ist es eben so, dass Wohnungskatzen sich manchmal einfach langweilen :sad:
Ich würde ihnen gerne Freigang bieten, aber das geht nunmal nicht.

Vom meinem Mäuschen habe ich ein Foto von der Futterstelle in Spanien, wo sie zunächst gelebt hat. Da sieht sie soooo traurig aus, dass ich mir sicher bin, dass sie insgesamt dann doch sehr glücklich bei mir ist :zufrieden:
 
P

polana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2016
Beiträge
7
Danke euch für die schnellen Antworten und Tipps. Beim TA waren wir vor 1,5 Wochen erst und es ist alles supi. Ich habe auch eien Balkon, allerdings habe ich noch keine Lösung gefunden wie man deisen absichern kann....
 
Revolverfrau

Revolverfrau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 März 2016
Beiträge
273
Ort
Erfurt
Wir haben unseren Balkon vernetzt, allerdings mussten wir erst die Erlaubnis vom Vermieter einholen. Zum Glück war die Dame selbst Katzenhalterin und hat es uns ohne großes Prozedere erlaubt.

Man kann sich - je nach Fülle des Geldbeutels - das Ganze auch professionell machen lassen, aber da kenne ich mich leider nicht aus.
Wenn Du einfach nur ein paar Anregungen suchst, kann ich Dir diesen Thread ans Herz legen.
 
P

polana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2016
Beiträge
7
  • #10
Powerst Du ihn denn abends richtig aus?

Ansonsten muss er sich auch erst noch an Deinen Rhythmus gewöhnen. Das hat bei meinen beiden auch ein paar Wochen gedauert und inzwischen rufen sie mich ins Bett, wenn ich mal länger aufbleibe :)

Ja - auf jeden Fall versuche ich es immer so gut wie es geht. Sein Lieblingsspielzeug ist eine Angel mit einem dünnen Seil dran. Jedoch hat er nach ca. 10 Min keine Lust mehr und legt sich hin. Die Angel (oder auch andere Spielzeuge) versucht er dann nurnoch zu fangen, wenn diese direkt bei ihm vorbeikommen. Dann aber auch ohne sich groß anstrengen zu müssen oder gar aufzustehen :-/

Wenn ich dann aufstehe um dann irgendwas anderes zu machen geht das gejammer gleich wieder los...

Habe jetzt mal einen Clicker bestellt - vielleicht zeigt er ja daran Interesse und wird dann vom Köpfchen her mal ein wenig mehr gefordert.
 
Revolverfrau

Revolverfrau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 März 2016
Beiträge
273
Ort
Erfurt
  • #11
Carlo versuche ich auch abends immer nochmal so richtig auszupowern. Er hat während der Spielsessions auch mal Phasen, wo er scheinbar keine Lust mehr hat. Wenn die Angel aber aus seinem Gesichtsfeld verschwindet und nur irgendwo raschelt, kann er seine Neugier nicht besiegen :)
Aber ein Clicker ist bestimmt eine gute Idee. Das will ich auch mit den beiden hier mal versuchen.
 
Werbung:
P

polana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2016
Beiträge
7
  • #12
Hier mal wieder ein kleines Update.

Mittlerweile lässt mich mein Kater länger schlafen und schreit nicht mehr die halbe Nacht rum (erst ab 6:30/7:00) was schon ein großer Fortschritt ist.

Mit der Katze klappt alles super, sie spielt gern, liegt aber auch manchmal einfach mit auf der Couch, auf dem Schoß und will schmusen, oder schläft irgendwo in der Wohnung.
Der Kater hingegen wirkt immer unruhig. Läuft durch die Wohnung und miaut andauernd :-( Mittlerweile weiß ich mit ihm nicht mehr weiter.....

Er bekommt genug Futter und auch Aufmerksamkeit. Gespielt wird auch oft - bis er keine Lust mehr hat. Wenn ich mich dann z.B. auf die Couch setze fängt er an zu schreien wie sonst was und läuft fast schon nervös durch die Wohnung. Geh ich dann zu ihm um ihn zu streichen steht er oft auf und legt sich ein paar Meter weiter wieder hin....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
971
Starfairy
S
Antworten
3
Aufrufe
1K
Lanovia
L
Antworten
1
Aufrufe
879
JeLiGo
JeLiGo
Antworten
14
Aufrufe
3K
Ronjakatze
Ronjakatze
Antworten
3
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben