Kater greift mich plötzlich an!

  • Themenstarter lolathecatmom
  • Beginndatum
  • Stichworte
    aggressiv angst kater verhalten verletzungen
L

lolathecatmom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2017
Beiträge
5
Hallo,

erstmal zum Hintergrund: wir (mein Mann und ich) haben zuhause zwei Katzen und einen Kater. Die eine Katze (Shania, 7) und den Kater (Tombo, 7) haben wir als Geschwister direkt von der Halterin der Mutterkatze, die zweite Katze (Luna, 6) kam vor 4 Jahren aus privater Vermittlung dazu. Tombo ist kastriert und alle drei verstehen sich richtig gut, schlafen auch meistens dicht beeinander. Auch Menschen gegenüber sind alle drei relativ friedlich (Shania kann eine kleine Zicke sein, aber auch das hält sich in Grenzen) und sehr kuschelig.
Nun zum Problem: es hat vor ca. zwei Wochen angefangen, dass Tombo plötzlich scheinbar ohne Grund beim Streicheln nach mir gehauen hat. Das ist normalerweise gar nicht seine Art, er ist eigentlich einer der sich sogar am Bauch liebend gerne kraulen lässt und weggeht wenn er keine Lust mehr hat. Verletzungen gab es bisher immer nur ausversehen beim Spielen. Am Anfang habe ich mir da nicht viel bei gedacht, sondern dachte, er hat eben schlechte Laune und ihn erst mal in Ruhe gelassen. Es wurde dann aber immer schlimmer und er immer aggressiver. Letzte Woche Mittwoch lag er neben mir auf dem Sofa in der Nähe meines Gesichts und ich habe ihn ganz normal gestreichelt, er hat auch leise vor sich hin geschnurrt. Und plötzlich wie aus dem Nichts hat er mir richtig ins Gesicht gebissen und zusätzlich noch nach mir gehauen. Das hat richtig geblutet und ich musste erstmal selber in die Notaufnahme und das kleben lassen. Am nächsten Tag sind wir dann mit Tombo zum Tierarzt gefahren, weil wir natürlich den Verdacht hatten, dass er Schmerzen hat. Aber dort wurde nichts gefunden, keine äußeren Verletzungen, Brüche oder ähnliches und das Blutergebnis war auch negativ! Der Arzt meinte, er ist komplett gesund. Wir haben uns da nochmal eine Zweitmeinung eingeholt, aber auch die andere Tierärztin sagte das gleiche. Mit den beiden Katzen versteht er sich auch weiterhin super und auch meinem Mann gegenüber ist er nicht aggressiv. Das macht er nur bei mir! Ich habe inzwischen schon richtig Angst vor ihm und wir machen nun nachts auch die Schlafzimmertür zu, da er mich Montag mitten in der Nacht wieder angegriffen und mir den Arm blutig gekratzt hat. Ich mag ihn auch inzwischen gar nicht mehr anfassen.
Alle drei haben ja durch sich gegenseitig Gesellschaft und da mein Mann von zuhause aus arbeitet ist auch fast immer einer von uns beiden da. Sie haben eine ganze Haushälfte zum Toben für sich, viel Spielzeug (das auch gerne genutzt wird), eine ganze Wand voller Kratzbäume und Höhlen und zusätzlich einen gesicherten Garten, in dem sie toben und buddeln (im Fall von Luna) können. Wir haben nichts geändert, weder das Futter noch das Streu umgestellt, keine anderen Arbeitszeiten, waren in letzter Zeit nicht im Urlaub, es sind keine neuen Tiere oder Kinder dazu gekommen (ich bin auch nicht schwanger) und wir haben noch nichtmal neue Gardinen gekauft oder ein Möbelstück verrückt oder überhaupt irgendwas verändert. Es sind auch keine neuen Nachbarn eingezogen. Es ist sieben Jahre lang alles super gewesen und von einem auf den anderen Tag dreht Tombo völlig durch! Ich weiß nicht was ich machen soll, offensichtlich scheint er plötzlich einen Hass gegen mich persönlich entwickelt zu haben (zu meinem Mann und den Katzen ist er ja weiter so wie vorher), den ich mir beim besten Willen nicht erklären kann. Ich habe ihn so lieb und es bricht mir das Herz, wenn ich darüber nachdenke, ihn wegzugeben, aber so halte ich das nicht lange durch. Ich schleiche inzwischen wie ein Einbrecher durch mein eigenes Haus, weil ich Angst habe dass Tombo mich wieder aus dem Nichts anfällt. Er faucht mich auch zwischendurch an wenn er mich sieht oder knurrt sogar richtig. Ich habe wirklich Angst und das sind echt schmerzhafte Verletzungen!

Habt ihr da noch eine Idee? Wenn sich das nicht bessert, sehe ich leider keine andere Möglichkeit, als ihn wegzugeben....

Danke! Lola

PS: Ich habe ihm natürlich nichts getan, ihn misshandelt oder irgendwas, bevor die Frage aufkommt, das würde ich nie im Leben tun! Ich bin ihm als das angefangen hat noch nichtmal ausversehen auf den fuß getreten oder irgendwas in der Richtung...
 
Werbung:
S

Sandm@n64

Gast
Hallo,
das ist eine schwierige Situation aber auch schwierig aus der Ferne zu beurteilen, es kann viele Ursachen für das Verhalten des Katers geben.
Beim lesen des Textes fallen mir spontan drei Sachen ein, es könnte eine Umgeleitete Agression sein die sich auf dich bezieht, INFO: Umgeleitete Aggression.
Es könnte sein das vielleicht trotz des Angebotes an Spielsachen und Kratzbäumen die Umgebing doch nicht so ideal ist und zu Spannungen führt bzw. Verunsicherung des Katers.
Oder aber das darf man auch nicht aus der acht lassen bei dir hat sich doch was geändert, z.B. am Geruch, neues Parfüm, andere Seife oder wie soll ich sagen, vielleicht brütest du gesundheitlich was aus das sich zwar noch nicht bemerkbar macht aber deinen Geruch veränderst.
Ganz ehrlich ich würde an eurer Stelle in Erwägung ziehen mir Hilfe von einem erfahrenen Katzentherapeuten zu suchen.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Oder aber das darf man auch nicht aus der acht lassen bei dir hat sich doch was geändert, z.B. am Geruch, neues Parfüm, andere Seife oder wie soll ich sagen, vielleicht brütest du gesundheitlich was aus das sich zwar noch nicht bemerkbar macht aber deinen Geruch veränderst.
Ganz ehrlich ich würde an eurer Stelle in Erwägung ziehen mir Hilfe von einem erfahrenen Katzentherapeuten zu suchen.
Das kam mir auch als erster Gedanke, denn alles andere hast du ja schon selbst ausgeschlossen:oops:
Schwanger vielleicht? In dem Fall würde ich auch mal ein Blutbild von mir machen lassen, denn so aus scheinbar heiterem Himmel ist das schon komisch;)

Und ich würde mir tatsächlich auch Hilfe holen, weil du schon richtig Angst vor dem Kater zu haben scheinst und sich das ganze so hoch schaukelt. Das wirst du allein nicht durchbrechen können. Vielleicht hat sich das ganze durch deine Angst jetzt verselbstständigt. Katzen reagieren sofort auf solche Befindlichkeiten, wenn man ein enges Verhältnis zu ihnen hat
 
L

lolathecatmom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2017
Beiträge
5
Hallo,

danke für die schnellen Antworten!

Also eine Schwangerschaft lässt sich definitiv ausschließen, da ich seit einer Behandlung gegen Gebärmutterhalskrebs vor fast 10 Jahren keine Kinder mehr bekommen kann.

Geändert habe ich bewusst nichts an Geruchsstoffen, aber da habe ich um ehrlich zu sein auch nicht drauf geachtet, das werde ich in jedem Fall noch einmal durchgehen, danke für den Tipp!

Ja ich denke, es wird auch schlimmer, weil er merkt dass ich Angst habe. Mein Mann hat mir auch schon gesagt, ich soll versuchen, Tombo gegenüber dominant und nicht eingeschüchtert aufzutreten, wenn er wieder aggressiv wird. Das habe ich auch versucht, nur leider ist das leichter gesagt als getan, wenn man tatsächlich Angst hat.

Die Idee mit dem Katzentherapeuten finde ich ganz gut. Ich habe grade mal geguckt - da gibt es ja zahllose Websites für im Internet. Wie kann man denn da am besten Unterscheiden zwischen guten Therapeuten und Leuten, die nur auf Kosten der Tiere Geld machen wollen? Kann der Tierarzt einen da eventuell vermitteln oder Empfehlungen aussprechen?

Lola
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Die Idee mit dem Katzentherapeuten finde ich ganz gut. Ich habe grade mal geguckt - da gibt es ja zahllose Websites für im Internet. Wie kann man denn da am besten Unterscheiden zwischen guten Therapeuten und Leuten, die nur auf Kosten der Tiere Geld machen wollen? Kann der Tierarzt einen da eventuell vermitteln oder Empfehlungen aussprechen?
Es gibt sicher TÄ, die da Empfehlen können. Allerdings ist das wohl eher Glückssache.
Bei sowas würde ich eher nach Empfehlungen von "Kunden" gehn:oops:
Vielleicht hier nen Thread aufmachen und nach Empfehlungen fragen? Ort wäre dann sicher wichtig und auch Jemand, der auch gut mit Menschen kann (wegen der Angst)
Wo stellt man das rein? Auch hier unter Verhalten vielleicht?

Ja ich denke, es wird auch schlimmer, weil er merkt dass ich Angst habe. Mein Mann hat mir auch schon gesagt, ich soll versuchen, Tombo gegenüber dominant und nicht eingeschüchtert aufzutreten, wenn er wieder aggressiv wird. Das habe ich auch versucht, nur leider ist das leichter gesagt als getan, wenn man tatsächlich Angst hat.
Ich vermute mit Dominanz kommst du auch nicht weiter. Ruhe und Sicherheit, Souveränität wäre eher gut. Leider ist es genau das was fehlt wenn man unsicher ist und Angst hat.
 
PebblesundPaul

PebblesundPaul

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2016
Beiträge
2.156
Es tut mir wirklich leid das ihr in so einer Situation seid :oops:
Das muss schrecklich sein. Ich kann dir leider keine hilfreichen Tipps geben.
Dafür lass ich dir etwas Mut da...

Ich hoffe es wendet sich alles zum Guten :)

Lg :)
 
S

Sandm@n64

Gast
Hi,

zwei Sachen möchte ich nochmal los werden.

Nur weil du nicht mehr schwanger werden kannst würd ich das Thema Gesundheit nicht abhaken, Tiere können da teilweise Dinge riechen bzw. spüren bevor medezinische Diagnostik dies erkennt.

Und das leidige Thema Dominanz, da hat der normal Sterbliche so seine Vorstellungen und greift dann oft bis zur Schulter ins Klo.
Man ist auch dann dominant wenn man ruhig und gelassen bleibt, der Fels in der Brandung ist und nicht nur wenn man auf dicke Hose macht.
Wenn du jetzt auch noch versuchst dem Kater gegenüber der Stärkere zu sein kann das noch schlimmer werden.
Versuch deine Angst in den Griff zu bekommen, bleib gelassen, ignorier den Kater und wenn er dir zu nah kommt und du es nicht möchtest geh einfach weg ohne ihn weiter zu beachten, so machen das schon Katzenmütter mit nervigen Nachwuchs.
 
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Wien, AT
Mein erster Gedanke war auch: Umgeleitete Agression
Es kann gut sein, dass er sich in diesem Moment über irgendwas erschreckt hat und das nun mit dir verbindet.

Ich würde da definitiv einen Katzentherapeuten hinzu ziehen, bis dahin versuch den Kater soweit es geht zu ignorieren.

Ich bin sicher, dass sich das wieder einrenkt!
 
G

gludo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. November 2012
Beiträge
302
Ort
Am Jurasüdfuss, Solothurn
Ja, das ist ne komische Sache. Aber trotzdem lass Dich mal untersuchen beim Arzt. Tiere sind da einfach anders, ihr Rriechorgan ist einfach anders.

Lg Romi
 
L

lolathecatmom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2017
Beiträge
5
  • #10
Hallo nochmal,

wir haben jetzt nächste Woche (vorher ist leider alles voll) einen Termin bei einer Katzentherapeutin, die uns meine Arbeitskollegin empfohlen hat. Sie war damals da, nachdem ihre Katze plötzlich unsauber geworden ist und hat sie uns wärmstens empfohlen. Da wird sich dann hoffentlich auch klären lassen, ob wir es mit einer umgeleiteten Aggression zu tun haben.

Zusätzlich bin ich Donnerstag dann auch beim Hausarzt. Eigentlich fühle ich mich nicht krank, aber sicher ist sicher.

Dass ich beim Streicheln Hinweise übersehen habe, dass er keine Lust mehr hat, ist zwar auf der einen Seite möglich, aber auf der anderen Seite eigentlich auch sehr unwahrscheinlich, da Tombo eben bisher sehr deutlich durch maunzen gezeigt hat, wenn er keine Lust mehr hatte und dann auch eigentlich weggegangen ist. Wie gesagt, er hat vorher noch NIE gekratzt, gebissen oder irgendwas. Er hat noch nichtmal gefaucht. Und ich hatte ihn ja beim Streichen direkt in Sichtnähe, wenn da Anzeichen waren, dann waren sie wirklich sehr versteckt.

Ich versuche jetzt erstmal bis zum Termin bei der Katzentherapeutin ihm so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen. Ihn ignorieren geht zwar, solange er nur faucht, aber wenn er sich dann erstmal in den Unterschenkel gekrallt hat, funktioniert das auch nicht mehr :omg: Ich gebe mir aber Mühe, in seiner Gegenwart ruhig zu bleiben.

Danke für die lieben Tipps! Ich melde mich auf jeden Fall nochmal, wenn etwas neues herausgekommen ist.

Lola
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #11
Du bist aber flott mit der Umsetzung:D
Viel Glück und ich drücke die Daumen, dass euer Problem bald gelöst ist.
Ich melde mich auf jeden Fall nochmal, wenn etwas neues herausgekommen ist.
Das würde mich freuen, man ist ja auch interessiert wie man damit professionell umgeht;)
 
Werbung:
L

lolathecatmom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2017
Beiträge
5
  • #12
So,

ich hatte ja versprochen, mich nochmal zurück zu melden.

Also ich bin laut Arzt nicht krank, daran kanns also nicht liegen.
Die Katzentherapeutin, mit der wir uns getroffen haben, ist sich jedoch auch nicht ganz sicher, was es denn nun sein könnte. Um das jetzt alles etwas weiter einzuschränken, haben wir zusammen mit ihr verschiedene Möglichkeiten ausprobiert; eine davon war, wie Tombo in einer neuen Umgebung auf mich reagieren würde. Und siehe da: wir haben einmal alle drei Katzen und einmal nur Tombo alleine mit zu meinem Vater in die Wohnung genommen und dort mit ihnen den Tag verbracht (seine Wohnung kannten sie vorher noch nicht) und beide Male war Tombo wieder fast der Alte! Und sobald wir wieder zuhause waren, ging das Theater wieder los. Die Therapeutin meint, dass das Verhalten auch für sie ungewöhnlich ist und vermutet jetzt, dass irgendwas für Tombo traumatisches zuhause passiert ist, was wir nicht mitbekommen haben und was er aus irgendeinem Grund mit mir in Verbindung bringt. (Als Beispiel, was die Therapeutin angeführt hat: er fällt im Schlaf vom Schrank, landet auf einem Kleidungsstück, das meinen Geruch trägt und tut sich dabei weh). Sicher ist sie sich zumindest, dass die Kombination aus unserer Wohnung und meiner Anwesenheit für ihn wohl eine Gefahrensituation darstellt, wie man das ganze wieder hinbekommt, muss sie aber auch raten.
Der nächste Schritt wäre jetzt, zu gucken, wie Tombo reagiert, wenn er für längere Zeit in der "neuen" Umgebung bleibt, da wird es mir nur nicht möglich sein, dauerhaft dabei zu sein.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #13
Danke, dass du dich meldest:)
Gestern hab ich an euch gedacht und schon kommt die Antwort:D
Schön, dass Krankheit ausgeschlossen werden kann!
Was ihr da mit der Therapeutin erarbeitet habt klingt so abwegig nicht. Dann drücke ich mal die Daumen, dass ihr wieder eine entspannte Katze hinbekommt - wie auch immer die Lösung aussehen wird.
 
L

lolathecatmom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2017
Beiträge
5
  • #14
Gute Nachricht zum Schluss: Tombo hat sich wieder eingekriegt. Was genau da jetzt vorgefallen ist, wissen wir immer noch nicht so genau, aber auf jeden Fall ist es jetzt vorbei. Ich vermute mal, dass es tatsächlich irgendein kleines Trauma war.
Wir hatten ihn für 2 Wochen zu meinem Vater gegeben, in der Hoffnung, dass das wieder besser wird und er Abstand gewinnen und sich erstmal wieder beruhigen kann. Die beiden anderen Katzen konnte er leider nicht auch noch aufnehmen, da er in einer 1-Zimmerwohnung lebt und da nunmal einfach kein Platz für 3 Katzen plus Toiletten und Körbchen ist. Wir hatten da zwar am Anfang Sorgen, dass dann wiederrum Probleme zwischen den Katzen auftreten, aber das war ja jetzt quasi "der letzte Ausweg" und wenn das ebenfalls nichts gebracht hätte, hätten wir uns wohl oder übel eh von ihm trennen müssen, daher haben wir es riskiert. Damit die drei sich nicht ganz aus den Augen verlieren, haben wir Shania und Luna ein paar mal mit zu Besuch mitgenommen und ich selbst war fast jeden Tag zumindest kurz da. Dann haben wir ihn probehalber wieder mit nach Hause genommen und es scheint tatsächlich wieder alles gut zu sein bei ihm. Ich hoffe mal, dass es nun auch so bleibt, aber inzwischen ist er seit über 3 Wochen wieder zuhause und hat mich nicht mehr angegriffen.
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
  • #15
Schön dass ihr eine Lösung gefunden habt.

Den Weg finde ich zwar recht abenteuerlich, aber manchmal muss es einfach sein. Und bei euch hat es ja geholfen. Ich freue mich!
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
10
Aufrufe
2K
Benny*the*cat
Benny*the*cat
N
Antworten
29
Aufrufe
3K
NadjaJune
N
H
Antworten
94
Aufrufe
6K
Hyvin
H
L
Antworten
7
Aufrufe
3K
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben