kater fällt partner an....

  • Themenstarter sämmel-bömmel
  • Beginndatum
S

sämmel-bömmel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
6
Hallo ihr lieben,

Ich habe ein großes Problem:

Ich schildere mal so gut es geht von Anfang an:

Ich habe meinen Kater Sammy seit 4 Jahren,er ist sehr auf mich fixiert, da wir eigentlich viel allein gewohnt haben.

Meinen Partner früher hat er nicht wirklich akzeptiert oder interesierte sich nicht für ihn.kuscheln und aufmerksamkeit und spielen wollte er immer nur mit mir.Bei Freundinnen war dies aber jedoch nie ein problem.Da ließ er sich auch schmusen...nur Männer fand er immer doof ..mhhh..

So, nun habe ich seit einem 3/4 jahr einen neuen Freund und als er mich am anfang in meiner Wohnung besuchte (Er wohnt in NRW, ich in Berlin), kam sammy auf einmal an und fing mit ihm an zu schmusen, legte sich neben ihn und schnurrte viel.er ließ sich immer von ihm kraulen und füttern..und klarer weise auch leckerchens geben.ohne probleme.Fand das schon sehr komisch, dass er sich in der hinsicht auf einmal geändert hat und meinen Freund akzeptiert...freute mich sehr.denn mein kater soll sich ja auch wohl fühlen!!!

Dann habe ich mich dazu entschlossen zu ihm zu ziehen.Mein freund hat zwar einen Hund, den sammy auch schon im meiner wohnung kennengelernt hat,es gab auch keine probleme zwischen den beiden. Sonst hätte ich das nie gemacht mit dem zusammenziehen.

So...Umzug war geschafft, sammy fühlt sich in dem haus sehr wohl, da er hier sehr sehr viel platz hat (mehr als in meiner kleinen bude).hat viele rückzugsmöglichkeiten und selbst den hund akzeptiert er und hat ihn auch schon angestupst, was er sonst nur an meinen beinen getan hat.

Alles zu schön um wahr zu sein?? Ja so dachte ich auch...

dann habe ich noch ein paar termine in berlin gehabt und musste für eine woche dorthin.mein freund kam mit und der hund auch. sammy wollte ich eine 3-4 std fahrt im körbchen nicht antun, da er so schon nicht gerne in das körbchen geht (da drin gings ja immer zu tierarzt ;) ) war schon froh dass er die fahrt hier nach NRW so gut überstanden hatte, obwohl er schon etwas fertig danach war. also entschied ich mich, ihn hier im haus zu lassen, wo sich die mutter meines freundes gut um ihn kümmerte und spielte.

dann kamen wir nach 6 tagen wieder und auf einmal ab dem nächsten tag fing sammy an meinen freund anzuknurren...zu fauchen wenn er dran vorbeigeht...grummelt wenn mein freund in der nähe ist.

er hat dann versucht sammy mit leckerchens und streicheln ganz behutsam daran zu erinnern, dass er ihm doch nix tut.was sammy in der woche wohl ganz und gar vergessen hat!?

dann ließ er sich auch ab und zu wieder von ihm streicheln..fraß leckerchens sogar aus seiner hand..schnurrte...knurrte aber immer noch wenn er wegging, oder an ihm vorbei lief...sehr komisch.

Und jetzt gestern das schlimmste: mein freund wollte sich aus dem kleiderschrank klamotten nehmen, sammy saß unten um schrank (was er sonst auch gern gemacht hat, nix passierte) und auf einmal fiel er ihn an..hackte sich in die beine und als mein freund ihn losmachen wollte verbiss er sich so arg in die hände dass sein ganzes gewicht daran hang..er ließ nicht los.mein freund hat nun eine tiefe bisswunde und überall abschürfungen.

sammy geht in die niedrigste gangart über wenn er ihn nun sieht und legt die ohren vor angst an..knurrt..grummelt und faucht. von mir lässt er sich immer noch streicheln und schmusen...

er lockt mich in den keller um dort mit mir allein zu sein, so kommt es mir vor..dann kuschelt er richtig heftig und sobald ich gehen will knurrt er mich nun auch an.in der wohnung hällt er immer ausschau nach meinem freund und rennt weg, wen er durchs zimmer läuft..oder knurrt ihn direkt vom kratzbaum aus an und legt die ohren nach hinten.

was ist denn auf einmal los mit sammy?? ich weiss ich schreibe sehr viel, aber hoffe das ihr mir dadurch evtl besser einen rat geben könnt. erst mag er meinen freund, wie keinen anderen, und nun hasst er ihn und hat angst nach der woche, wo wir nicht da waren.

Ich will meinen kater nicht abgeben müssen, weil er aggressiv wird, es muss doch eine andere lösung geben (Bakannte von mir haben ihre katze aus diesem grund abegeben) Ich will sowas nicht!!!!ich hänge sehr an sammy und will das es ihm gut geht.

bitte helft mir!!!:sad::sad:

mfg , stephie
 
Werbung:
Jemynela

Jemynela

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
1.772
Ort
bei der Muckelmaus
Hallo,

erst einmal: Warum ist denn dein Kater eine Einzelkatze?

Hat sich denn irgendwas in seiner Umgebung verändert? Benutzt dein Freund vielleicht ein neues Shampoo, neues Deo, neues Parfum etc.? Vielleicht ist die Antwort ja schon so simpel ...

Wart ihr mal beim TA und habt den Kater durchchecken lassen? Vielleicht hat er irgendwo Schmerzen und äußert diese so? Zu deinem Freund hat er sicherlich noch nicht so viel Vertrauen wie dir. Hat sich sein Verhalten auch dem Hund gegenüber verändert?

LG
Jemý
 
S

sämmel-bömmel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
6
Danke für die schnelle meldung!

Ja wir waren vor ein paar tagen beim Tierarzt, der meinte, dass alles ok ist.

Neues Deo oder Duschgel etc. gibt es auch nicht. haben soweit nichts verändert. Vor dieser woche, als wir nicht hier waren, war auch noch alles ok! Kein geknurre..nichts. dann kamen wir wieder und nichts ist so wie es war.

gestern, nach sammys attacke, hat er sich sogar neben meinen freund auf die couch gelegt und nichts war. heute knurrt er ihn wieder an und sogar mich.

Ein einzelkater ist er daher, da ich es damals schon mit anderen katzen probiert hatte, aber sie haben sich nur gestritten und sammy war verängstigt in irgendeiner ecke zu finden.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Frisst Sammy gut? Wie sieht der Output im Katzenklo aus?

Hast Du sonst noch Veränderungen bei ihm bemerkt?

Was hat der Tierarzt denn untersucht, ist ein Blutbild gemacht worden? Wie sehen Sammys Zähne aus?

Gab es vielleicht irgendeinen Vorfall, den Ihr gar nicht als gravierend wahr genommen habt, der aber Sammy verschreckt haben könnte? Dass Deinem Freund etwas runtergefallen ist, zum Beispiel? Oder dass während Eurer Abwesenheit ein Mann im Haus war, der Sammy erschreckt haben könnte?

LG Silvia
 
S

sämmel-bömmel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
6
Ich habe erst gedacht, dass die person, die aufpassen sollte auf ihn, dass da was vorgefallen ist, aber als sie letztens wieder zu besuch war, kam er direkt auf sie zu und schmuste mit ihr...legte dich auf den rücken und lies sich kraulen.

glaube an der person kann es nicht liegen. sie meinte, er hat mich sehr vermisst und auch gebrüllt, aber er lies sich mit spielen ablenken und kraulen.

Ich verstehe es einfach nicht...dann werde ich nochmal zu TA fahren..und dann einen tierpsychologen kontaktieren, was anderes fällt mich nicht mehr dazu ein..leider!!! :(

vielen lieben dank für die tollen antworten, somit lässt sich schon mal wieder ein paar sachen ausschließen, wie deo etc.

mit dem hund ist nichts, sammy geht auch zu ihm hin, lässt sich am popo beschnuffern, alles ist gut, er animiert den hund sogar zu spielen (fangen) und streicht mit dem köpfchen am bein des hundes lang...nur bellen findet er doof ;)
 
S

sämmel-bömmel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
6
sammys geschäfte im klo sind so wie sonst,er frisst und trinkt normal.

da er sich die eckzähne abgebrochen hatte, sind wir zum TA, der meinte aber, das er keine schmerzen hätte, da die pulpa(nerv) nicht offen wäre, es läge wohl an einer mangelerscheinung, ich sollte kieselerde holen und es unters futter mischen.ich dachte erst dass es vom spielen mit dem hund passiert ist..aber der tierarzt schloss dies aus, da er sich sonst eher an der nase verletzt hätte. amsonsten meinte der TA, dass seine zähne sehr gut aussehen.

blutbild wurde keines gemacht.

ein anderer mann war nicht bei uns in der wohnung.

ja, sammy ist kastriert.
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
Wann und wie sind die Zähne denn abgebrochen?

Und mal was ganz anderes: War dein Freund beim Arzt? Katzenbisse sind sehr gefährlich.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Die Mutter des Freundes hatte den Kater versorgt.

Das hatte ich durchaus gesehen, aber das schließt ja nicht aus, dass die Mutter auch mal mit Mann im Haus war. Meine Catsitterin kam an den Wochenenden auch mit Freund zum Hüten.

Aber die Frage ist durch die TE ja mittlerweile beantwortet worden.

@Sämmel-Bömmel: Ich würde das mit den Zähnen im Auge behalten. Man sieht nicht unbedingt von außen, wenn da etwas im Argen liegt. Das geht nur durch ein Röntgen-Bild. Was frisst er denn an Futter? Hast Du mal drauf geachtet, wie er frisst, ob zum Beispiel Futter aus dem Mäulchen fällt?

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sämmel-bömmel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
6
  • #10
vor einer woche war das mit den zähnen. an den eckzähnen sind vorne nur die ecken abgebrochen.der rest von den zähnen ist heile und die pulpa nicht eröffnet. mir it es aufgefallen, da ich die kleinen "hauer" nicht mehr aus seine schnauze rausragen gesehen hab. er frisst auch trockenfutter ganz normal, aber da er momentag etwas weniger trockenfutter bekommt, weil er etwas abnehmen muss, laut tierazt, ist er auch desswegen etwas zickig, aber nassfuter bekommt er ganz normal. frisst auch ordentlich. keine auffälligkeiten. kann das denn der grund sein? dass er auf diät ist? aber das erklärt diesen völligen wandel in der beziehung meines freundes ja nicht, sonst müsste er doch auf alles hier böse reagieren, oder?

und im haus kann kein anderer mann gewesen sein, da die mutter meines freundes in einer partnerchaft mit einer anderen frau lebt, aber auch die kann sammy sehr gut leiden, bis heute.er schmust auch mit ihr und sie hatte selbst 20 jahre lang katzen.

Nochmals vielen lieben dank für alle kommentare.Das hilf mir sehr
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Wenn bei einer gründlicheren tierärztlichen Untersuchung nichts gefunden wird, könntest Du es auch mit Zylkene versuchen. Das ist eine Nahrungsergänzung auf Milcheiweißbasis, die auf Katzen beruhigend und ausgleichend wirkt.

Das gehört zwar jetzt nicht unbedingt zum Thema, aber wenn er abnehmen soll, dann lass am besten das Trockenfutter ganz weg und lass ihn lieber so viel Nassfutter fressen, wie er mag. Durch das viele Getreide im Trockenfutter legen nämlich viele Katzen ordentlich zu.

LG Silvia
 
Werbung:
S

sämmel-bömmel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
6
  • #12
Ja, da hast du recht ( wenn ich "du" sagen darf?) ;)

Er bekommt nur etwa 10 brocken(auch nicht jeden tag).nicht viel aber vielleicht auch doch noch ZU VIEL? vorher war es immer mehr gewesen.dann werde ich es ganz einstellen mit dem trockenfutter, dachte nur, etwas ist nicht schlimm, da er ja darauf dann richtig rumkaut (zwecks zahnstein etc).

Zylkene...wo bekomme ich das?
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #13
Ja, da hast du recht ( wenn ich "du" sagen darf?) ;)

Er bekommt nur etwa 10 brocken(auch nicht jeden tag).nicht viel aber vielleicht auch doch noch ZU VIEL? vorher war es immer mehr gewesen.dann werde ich es ganz einstellen mit dem trockenfutter, dachte nur, etwas ist nicht schlimm, da er ja darauf dann richtig rumkaut (zwecks zahnstein etc).

Zylkene...wo bekomme ich das?

Zylkene bekommst du beim TA oder in der Apotheke. Bitte bedenke, dass bei vielen Katzen das Mittel erst nach 1-2 Wochen wirkt, kannst du aber ohne Bedenken geben, auch längerfristig. Bei meinem Kater hat es schon nach 4 Tagen toll gewirkt, die Aggression (durch Trauma) war verschwunden und blieb verschwunden, auch nachdem ich Zylkene nach ca. 6 Wochen abgesetzt hatte.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #14
Ja, da hast du recht ( wenn ich "du" sagen darf?) ;)

Klar doch, wir sind hier nicht so förmlich;)

Deine Frage zu Zylkene hat Kiu ja schon beantwortet. Du kannst die Kapsel öffnen und ihm das Pulver einfach unter das Futter geben.

Auch wenn es schwer fällt, da es schon zu einer Bissattacke gekommen ist, solltet Ihr trotzdem versuchen, so entspannt wie möglich mit dem Katerchen umzugehen. Katzen sind da sehr sensitiv und wenn ihr angespannt seid, überträgt sich das auf ihn und verschärft die Situation.

Wenn er unvermittelt faucht oder schlägt, geht einfach raus aus der Situation und beachtet ihn gar nicht weiter. Wenn ihr in solchen Momenten ein großes Bohei um ihn macht, dann bestätigt ihr ihn nur darin, dass er einen guten Grund für sein Verhalten hat, denn sonst würdet ihr ja nicht so reagieren. Ich hoffe, ich konnte das einigermaßen verständlich rüberbringen.

@Edit: Wenn Du möchtest, dass Katerchen richtig kaut, dann ist ein Stück sehniges Gulasch oder ein Hühnerflügel viel besser geeignet als Trockenfutter. Und weniger Kalorien hat es auch :)

LG Silvia
 
C

catfaerie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
423
Ort
Berlin
  • #15
Ich muss sagen, dass ich persönlich den Kater wegen der Zähne nochmal einem Zahntierarzt vorstellen würde. Von solchen Attacken habe ich schon öfter bei Katzen gehört, bei denen sich im Nachhinein Zahnprobleme herausgestellt hatten. Manche Tierärzte sehen das mit den Zähnen eher gelassen. Dabei kann die Katze bereits heftige Zahnschmerzen haben.

Eine Tierpsychologin in Anspruch nehmen wäre dann die zweite Option, wenn es wirklich nicht die Zähne sein sollten.
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #16
Ich habe mir die Sache mit den Zähnen nochmal überlegt. Ich finde es schon merkwürdig, dass plötzlich zwei Spitzen von Eckzähnen abbrechen und dann die heftige Aggression auftaucht. Tote Zähne können auch in Kleinststücken abbrechen und die Zähne müssen keinesfalls verfärbt sein.

Ich würde zur Sicherheit also zu einem Dentalröntgen raten (völlig egal, was der TA sagt, man KANN FORL nicht ohne Röntgen ausschliessen). Würde damit auch zu einer Tierklinik oder einem TA mit Dentalausbildung gehen, und auch da in jedem Fall ein Röntgenbild machen lassen (ich habe da bei meinem Sternchen Max echt 'Pferde kotzen gesehen' und ihm jahrelange Zahnschmerzen aufgebürdet, weil ich mich immer wieder (auch von Spezialisten) überreden habe lassen, nicht zu röntgen.)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Ich habe mir die Sache mit den Zähnen nochmal überlegt. Ich finde es schon merkwürdig, dass plötzlich zwei Spitzen von Eckzähnen abbrechen und dann die heftige Aggression auftaucht. Tote Zähne können auch in Kleinststücken abbrechen und die Zähne müssen keinesfalls verfärbt sein.

Ich würde zur Sicherheit also zu einem Dentalröntgen raten (völlig egal, was der TA sagt, man KANN FORL nicht ohne Röntgen ausschliessen). Würde damit auch zu einer Tierklinik oder einem TA mit Dentalausbildung gehen, und auch da in jedem Fall ein Röntgenbild machen lassen (ich habe da bei meinem Sternchen Max echt 'Pferde kotzen gesehen' und ihm jahrelange Zahnschmerzen aufgebürdet, weil ich mich immer wieder (auch von Spezialisten) überreden habe lassen, nicht zu röntgen.)

Das kann ich alles nur bestätigen. Bei meiner Hexe sahen die Zähnchen von außen prima aus, sie hatte kaum Zahnstein. Wenn da nicht an einer Stelle eine leichte Zahnfleischentzündung gewesen wäre, hätten wir gar nichts bemerkt. Es war FORL und es mußten acht (!!!) Zähne entfernt werden. Das konnte erst durch ein Röntgenbild diagnostiziert werden.

LG Silvia
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
6
Aufrufe
509
Margitsina
Margitsina
Guinevere
Antworten
1
Aufrufe
1K
Chrissy2010
Chrissy2010
schnute82
Antworten
39
Aufrufe
5K
schnute82
schnute82
Luna&Bagira
Antworten
15
Aufrufe
2K
Luna&Bagira
Luna&Bagira
D
Antworten
13
Aufrufe
3K
dickes-einhorn
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben