Kater beißt

  • Themenstarter Anjamariam
  • Beginndatum
Anjamariam

Anjamariam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. September 2012
Beiträge
10
Ort
Mainz
Hallo zusammen! Ich hoffe das thema passt hier hin.
Es geht um unseren kater. Wir haben ihn jetzt seit ca juli 2012.
Er ist ca 8, kastriert und aus dem Tierheim. Wohnungskater.
Er hat auch bei der vorbesitzerin in der Wohnung gelebt.

Im Moment ist das Problem dass er meinen freund ( wir wohnen
zusammen) beißt und anfaucht. Scheinbar grundlos? Als er neu zu uns
kam hat er mich auch immer wieder " attackiert". Was ich dann mit
einem lauten Au und Nein und auch mal fauchen meinerseits quittiert
habe. Dann ließ das nach. Mittlerweile sind wir ein Herz
und eine Seele.
Mein Freund hat ebenso gehandelt wie ich und es schien auch ein
paar monate gut zu gehen. Ohne beißen oder fauchen. Aber weit ca
2 Wochen wird er im vorbeigehen angefaucht und der kater beißt
ihn auch mal wenn er ihm futter hinstellt!!

Jemand eine Idee was wir tun könnten?
 
Werbung:
C

Catma

Gast
Im Moment ist das Problem dass er meinen freund ( wir wohnen zusammen) beißt und anfaucht. Scheinbar grundlos? Als er neu zu uns kam hat er mich auch immer wieder " attackiert". Was ich dann mit einem lauten Au und Nein und auch mal fauchen meinerseits quittiert habe. Dann ließ das nach. Mittlerweile sind wir ein Herz und eine Seele.
Kann das sein, dass er einfach nur spielen möchte? Natürlich ist Menschen-beißen tabu, gut dass er zumindest dich nicht mehr beißt. Aber was hat er als Spiel- und Rauf-ersatz? Kann es sein, dass er nun denkt "dann probier ich eben mit dem anderen Menschen zu raufen"?
Mein Freund hat ebenso gehandelt wie ich und es schien auch ein paar monate gut zu gehen. Ohne beißen oder fauchen. Aber weit ca 2 Wochen wird er im vorbeigehen angefaucht und der kater beißt
ihn auch mal wenn er ihm futter hinstellt!!
Das könnte Spielaufforderung sein.
Oder verhält er sich dann eher aggro oder gar ängstlich?
Habt ihr bereits zusammen gewohnt, als der Kater einzog? Kann es sein, dass etwas vorgefallen ist, zB dein Freund ihn unbeabsichtigt erschreckt hat?

Katzen müssen ihren Rauftrieb ausleben und so wie du es beschreibst verhalten sie sich Artgenossen/Raufpartnern gegenüber. Hat er einen Kumpel? Wenn nicht, müsste man überlegen, ob er noch zu vergesellschaften ist. Weißt du etwas in der Hinsicht über seine Vergangenheit, ob er mal mit einem Kumpel zusammen gelebt hat? Wie lange er ohne Artgenosse war?
Oder man müsste überlegen, was man ihm als Ausgleich dafür bieten könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anjamariam

Anjamariam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. September 2012
Beiträge
10
Ort
Mainz
Hallo!

das könnte schon sein dass es eine Spielaufforderung ist. Mein Freund fühlt sich dadurch natürlich wenig zum Spielen aufgefordert, weils schon weh tut.

Wenn er ihn anfaucht sind eigentlich keinerlei Angstzeichen zu erkennen. Oder boshafte Absichten. Er legt zum Beispiel die Ohren nicht an und der Schwanz wedelt auch nicht hin und her- er wirkt eher "nett" wenn er faucht.
Mein Freund sieht das leider nicht so und fühlt sich eben "gemobbt" vom kater ;)

und ja der Freund hat schon in der Wohnung gewohnt bevor der Kater kam.
Katerchen hat 8 Jahre bei der Vorbesitzerin ohne andere Tiere gewohnt. Uns kam auch schon der Verdacht dass er es vielleicht mit Männern im Allgemeinen nicht so hat (wenn man ihn beobachtet bei besuchern).
Und bevor er zu uns kam hat man wohl auch schon mal versucht ihn zu vermitteln. Zu einer Familie mit einer anderen Katze. Das ging wohl garnicht gut...

Ja- seinen Rauftrieb kann er wohl grad nicht ausleben. Ich kann mich ja aber auch schlecht mit dem Kater auf dem Boden kugeln ^^
Beschäftigt wird er eigentlich sonst viel von mir.

lg
 
C

Catma

Gast
Wenn er ihn anfaucht sind eigentlich keinerlei Angstzeichen zu erkennen. Oder boshafte Absichten. Er legt zum Beispiel die Ohren nicht an und der Schwanz wedelt auch nicht hin und her- er wirkt eher "nett" wenn er faucht.
Das liest sich arg nach Spielaufforderung an.
Ja- seinen Rauftrieb kann er wohl grad nicht ausleben. Ich kann mich ja aber auch schlecht mit dem Kater auf dem Boden kugeln ^^
Beschäftigt wird er eigentlich sonst viel von mir.
Ganz genau so ist es - du kannst einen Raufkumpel nicht ersetzen. Kein Mensch kann mit Katzen so raufen, wie sie es untereinander tun.
Bei Katzen, die (aus welchem Grund auch immer) allein gehalten werden, staut sich dieser Rauftrieb. Er ist ja ein natürliches Bedürfnis. Auch wenn die Katze mit anderen nicht klarkommt ist er da und muss irgendwohin - oder irgendwie kompensiert werden. Wenn er sich staut, dann versucht er es eben beim Menschen. Es ist gut, dass ihr ihm klarmacht, dass Menschen-beißen tabu ist - aber ihr müsst ihm auch eine Alternative bieten. Am besten wäre ein Kumpel für ihn.

Nun ist er bereits 8 Jahre alt und es fragt sich, ob er noch mit anderen Katzen klarkommen würde. Dass er mit anderen Katzen nicht klarkam, sagt leider wenig aus, denn es ist auch sehr abhängig davon, ob der Kumpel wirklich passend ausgesucht wurde und wie man die Zusammenführung gestaltet hat - viele setzen irgendeine Katze davor (womöglich 1 Kitten), setzen sie einfach so zusammen und wundern sich dann, wenn der Kater absolut nicht amüsiert darüber ist... Man hat aber Einfluss darauf, ob sich 2 verstehen können. Wenn man die richtigem Bedingungen schafft, ist so manch "eingefleischter Einzelkater" mit einem Kumpel (nach einer gewissen Gewöhnungszeit) in der Hinsicht aufgeblüht.
Wäre das für euch überhaupt eine Option? Er ist erst recht kuz bei euch, ich würde es zumindest versuchen. Er war sehr lange allein, das kann schwierig werden - andererseits sind etwas ältere Katzen nicht mehr so an Revierverteidigung und wilden Raufereien interessiert, also er könnte sich durchaus über einen Kumpel freuen, meine ich. Vielleicht kommen ja noch andere Meinungen dazu.

Beschreib ihn doch mal ein bisschen :) Wie er sonst so im Alltag ist, sehr lebhaft oder eher ruhig, überaus verspielt oder eher ein Schmusemonster oder ein Mischung von beidem, ist er eher selbstbewusst oder eher scheu etc... so könnte man evtl besser einschätzen, wie es mit einer evtl Vergesellschaftung wäre.

Ansonsten bliebe nur die Möglichkeit, ihn eben mit mehr Spielen auzulasten.
 
Anjamariam

Anjamariam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. September 2012
Beiträge
10
Ort
Mainz
Wir sind derzeit auf der Suche nach einer größeren wohnung und
dann wäre die Möglichkeit sicherlich gegeben zur zweitkatze.
Ich hab mir das schon überlegt, bin mir aber eben unsicher welche katze
oder kater zu ihm passen würde.

Also katerchen steht so gar nicht auf schmusen, streicheln ist aber
drin. Mal zwischendurch hochnehmen und kurz knuddeln findet er
auch mal ganz in Ordnung. Zu einem aufs sofa kommt er aber nicht.
Ansonsten ist er sehr leicht zum spielen zu animieren und rennt dann
auch gern kreuz und quer durch alle zimmer.
Gegenüber Fremden ist es unterschiedlich. Hier ist er zu Damen
sehr charmant und männer beachtet er wenig.
Ich würde auvh sagen er ist eher unsicher und traut sich einiges nicht.
Hier muss man sagen er war, als er aus dem tierheim kam, ziemlich fett
und stark in seiner beweglichkeit behindert. Ich denke deshalb ist er beim rumturnen
und klettern noch etwas ängstlich.
So mehr fällt mir grad nicht ein ;-)
 
F+inchen

F+inchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2011
Beiträge
669
Ort
Nähe Münster
Vielleicht merkt ja der kleine "Fetti", dass es sich mit weniger Kilos besser raufen lässt :grin:
Sorry aber vielleicht kann das ja wirklich passiert sein...ich kenne mich mit Katzen allerdings auch nicht so gut aus. Sicherlich liegt das nicht an seiner Körperfülle, wobei er mittlerweile sicher abgenommen hat...? Mal sehen was die erfahrenen Katzenhalter noch dazu sagen.

...das war natürlich nicht böse gemeint ;)
 
FineLine

FineLine

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2012
Beiträge
1.775
Ort
NRW
also mein erster Tipp wäre, DASS ihr mit ihm rauft. Klar geht es nicht so wie unter Katzen. Aber erstmal könntet ihr es versuchen. Mein Freund macht das auch manchmal mit der Katze, da sie das gerne mag. Dein Freund soll sich ein paar dicke Skisocken oder ähnliches (beide) an einen arm ziehen wenn ihr das gefühl habt er möchte raufen und es dann mal ausprobieren.

Auf dauer würde ich auch versuchen ihn zu einem verträglichen artgenossen zu vermittelt, also nein, andersrum, den verträglichen artgenossen natürlich zu euch :D
 
Levidien

Levidien

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2012
Beiträge
1.632
Ort
Sachsen
kenne das auch nur als Spielaufforderung. Pepper ist anfangs nur meinem Fuß hinterher gesprungen, auch angepirscht ect. reingekniffen :D

seit Lotta sich eingelebt hat. machen sie dies untereinander :D Das kann man als Mensch nicht leisten. nur ab und wann noch Abends kommt pepper an und will durchgewurschtelt werden. Hand sieht dem entsprechend aus. :D
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
kenne das auch nur als Spielaufforderung. Pepper ist anfangs nur meinem Fuß hinterher gesprungen, auch angepirscht ect. reingekniffen :D

seit Lotta sich eingelebt hat. machen sie dies untereinander :D Das kann man als Mensch nicht leisten. nur ab und wann noch Abends kommt pepper an und will durchgewurschtelt werden. Hand sieht dem entsprechend aus. :D

Das selbe hier in grün :)

Anfangs hat Mogli versucht mit uns kätzisch zu spielen. Angefangen mit in die Hand beißen, zu Ohren anlegen und richtig anpischen an uns. Nachdem Merlin da war hat sich das von heute auf morgen erledigt. Die spielen miteinander kätzisch und noch viel lieber mit uns zusammen angeln oder Bällchen werfen oder Sachen verstecken oder mit Leckerchen vollstopfen *g*.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
10
Aufrufe
422
Margitsina
Margitsina
V
Antworten
2
Aufrufe
1K
Petra-01
M
Antworten
50
Aufrufe
5K
Ursel1303
Ursel1303
T
2
Antworten
23
Aufrufe
879
Tigress21
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben