Kater beißt neue Kitten

  • Themenstarter Mainesimba
  • Beginndatum
M

Mainesimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2021
Beiträge
7
Hallo zusammen!

ich bin relativ neue “Katzen Mami” und habe mal eine Frage ...

Wir haben unseren Simba am Straßenrand bei einem Feld komplett verwahrlost und alleine gefunden. Wir haben ihn mitgenommen, zum Arzt gebracht und die eventuellen Besitzer mit Anzeigen etc. gesucht, das war aber erfolglos. Wir haben uns entschieden ihn zu behalten und ihm ein schönes Leben zu bieten. Da war er keine 8 Wochen alt.
Wir haben nicht viel Erfahrung mit Katzen aber haben alles getan, damit es ihm gut geht. Dazu gehört für uns auch, dass eine zweite Katze hinzukommt.
Gestern ist dann also die kleine Nala eingezogen. Sie ist 12 Wochen. Simba ist jetzt knapp 4 Monate.
Die Zusammenführung war überraschend positiv. Sie kam aus ihrer Box spaziert als wäre es nichts und hat ihn nichtmal angeschaut und hat gespielt. Er hat erstmal die Ohren angelegt, aber kein Fauchen oder Knurren. Sie kam dann direkt auf ihn zu und wollte spielen aber er ist dann immer abgehauen.
mit der Zeit haben sie sich angenähert und sie streift auch immer an ihm lang. Er hat dann aber angefangen ihr in den Nacken zu beißen und sich auf sie zu legen. Ich weiß, dass das normales Erziehungsverhalten ist, aber ich habe auch gelesen, dass die Großen normalerweise aufhören sobald die kleinen quieken. Und er hört nicht auf wenn sie quiekt... ich versuche echt, die beiden ihr Ding machen zu lassen, aber es ist sooo schwer wenn sie so quiekt. Ab und zu zwickt er nur so, was normales und ich denke auch gutes Verhalten ist, aber manchmal beißt er wie gesagt auch richtig zu und hört nicht auf. Er hört dann auch nicht auf mich. Ich muss ihn dann richtig am Nacken weg ziehen.
er weiß halt überhaupt nicht, wie viel Kraft er hat. Er beißt auch uns beim spielen sehr sehr stark. Er ist für sein Alter wirklich RIESIG. Also wirklich gigantisch groß, schon größer als die ausgewachsene Katze meiner Eltern (er ist wohl ein Maine coon Mix)
Aber dann wiederum freuen die beiden sich so aufeinander. Ich denke mir auch, sie würde sich verkriechen wenn sie irgendwie Angst vor ihm hätte, aber sie spielt immer ganz normal weiter. Manchmal muss ich die beiden trennen, weil er sie einfach nicht in Ruhe lässt. Sie ist so todmüde, aber er belagert sie ununterbrochen. Und ich arbeite von zuhause und bekomme einfach keine Ruhe weil er nur stänkert. Ich musste sie auch nachts trennen, weil ich sonst nicht schlafen könnte. Ich weiß, dass das trennen nicht gut ist, aber die kleine braucht ja auch mal Ruhe :( ich hab ihn jetzt wieder weg gesperrt, und die beiden rufen dann auch nacheinander. Aber jetzt schläft er in seinem Korb und sie schläft auch endlich mal direkt neben mir. Die bekommen einfach zusammen keine Ruhe...
ich weiß, es ist erst der zweite Tag, aber ich weiß auch, wie stark er zubeißen kann.
Lange Rede, kurzer Sinn: ich möchte eigentlich nur wissen, wie ICH mich verhalten soll. Ist es ok, wenn ich sie ab und zu mal trenne, einfach damit beide mal runter kommen? Ich glaube dass das langfristig richtig gut klappen wird, ich merke wie sehr er sich immer freut und er leckt sie auch manchmal ab und schnurrt. Aber jetzt am Anfang fällt mir das alles so schwer, weil sie so mini ist ☹️

vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und eure Antworten, ich versuche nur alles richtig zu machen ❤️
LG!
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
Huhu,

mit 16 Wochen ist er vemrutlich wirklich viel größer als sie und zudem durch die fehlende Mama recht unsozialisiert. Er kennt also keine Grenzen und kann das überhaupt gar nicht einschätzen. Er möchte gemäß Katerverhalten einfach nur raufen. Passender wäre also ein Katerkitten gewesen, was gleichalt oder sogar ein wenig älter ist, sodass das größere Kitten ihn in die Schranken weisen und erziehen könnte.

Prinzipiell würde ich sagen: es sind kitten, lass sie machen. In einer Woche sind sie vermutlich ein Herz und eine Seele und in dem Alter passiert eigentlic nix schlimmes.

Was vlt zusätzlich noch eine gute Idee wäre: hol ihn ein weiteres Katerchen dazu, gleiches Alter oder ein paar Wochen älter. Davon können sie auch langfristig profitieren, da Kater und Katzen ein anderes Spielverhalten haben. Kater raufen gerne, wollen die Welt erobern und die Sau rauslassen. Katzen wollen lieber pföteln und fangen spielen. D.h. mit der Pupertät, können da Probleme entstehen. Katze gestresst und "zickig" und Kater gefrustet und unausgelastet. Muss nicht sein, kann aber passieren. Das muss man immer im Hinterkopf behalten bei gemischten Pärchen. Wenn du also offen für eine weitere Katze wärst, dann wäre es perfekt, einfach noch ein Katerchen dazu zu holen. Dann hat dein Simba jemanden zum Raufen und Nala kann mitmischen wenn sie s möchte, muss aber nicht ;)

Falls das erstmal nichts für dich ist (wie gesagt, nach der Pupertät KANN -muss nicht- es notwendig sein) dann Tee trinken, Augen zu und durch ;)
Da du ein gemischtes Pärchen hast: bitte mit spätestens 16 Wochen kastrieren lassen. Eigentlihc kannst du jetzt shcon für beide einen zeitnahen Termin ausmachen.

lg
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_ und bohemian muse
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.110
Ort
35305 Grünberg
Der Fehler liegt darin, dass du ein Mädel geholt hast. Katzen und katerhaben ein anderes Spielverhalten und ein Kater hätte deutlich besser gepasst.

Die Situation kann langfristig immer sehr schwierig werden, weil der Kater raufen will und das Mädel ist damit überfordert.

Die Lösung ist ein weiteres Katerchen.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.238
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Herzlich Willkommen.
Ja was soll ich sagen. Dein junger Kater hätte einen gleichaltrigen Kater, mit dem er rüpeln und raufen kann, gebraucht. Katzen und Kater haben ein unterschiedliches Spielverhalten. Kater verbeißen und verknäueln sich beim raufen, dann wird mit den Hinterbeinen getreten, sich wieder freundschaftlich geputzt. Immer mal der eine beim andern.
Katzen wiederum hassen das, sie spielen eher fangen, verstecken, mit Gegenständen, einfach sanfter.
Dann gibt es kein "erziehen" unter Katzen. Dein Kater macht das was er mit einem anderen Kater machen würde.
Woher kennst du das Alter von 8 Wochen? Das war doch sicher nur geschätzt? Ist der Kater schon kastriert?
Meine Empfehlung ist das Katzenkind wieder zurück zu geben, dafür einen gleichalten, oder etwas älteren Kater dazu holen. Wenn noch nicht kastriert, vorher kastrieren lassen. Der neue Kater sollte vor Einzug auch schon kastriert sein.
 
  • Like
Reaktionen: cakehole, bohemian muse und Polayuki
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.122
Ort
Vorarlberg
Da du ein gemischtes Pärchen hast: bitte mit spätestens 16 Wochen kastrieren lassen. Eigentlihc kannst du jetzt shcon für beide einen zeitnahen Termin ausmachen.
Ich möchte anmerken, dass dieser Hinweise deshalb von Polayuki kommt, weil ihre Kater so frühreif waren und mit diesem Alter auch schon markiert haben.

Wenn dann die Kätzin auch frühreif ist hast Du eine Teenagerschwangerschaft an der Backe. Winzige Katze mit kugelrundem Kittenbauch. Das hatte meine Ebony bevor/als sie in den Tierschutz gekommen ist... sie ist dann mit nicht mal 3 Jahren verstorben.
 
M

Mainesimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2021
Beiträge
7
Danke für die Antworten!

wir haben nach einem Kater gesucht, aber weit und breit keinen gefunden im gleichen Alter. Ich war in 6 Tierheime und bei mehreren Züchter, die alle nur Mädchen hatten. Mir war es wichtiger, dass er überhaupt schnell eine zweite Katze bekommt, bevor er noch älter wird. Die Tierärztin (und auch die Züchterin von Nala)
hat auch nichts davon gesagt, habe das ja extra mit ihr besprochen.
Einfach zurückgeben kann und will ich die kleine natürlich nicht.
eine dritte Katze kommt bei unserer mini Wohnung in Berlin Mitte auch nicht in Frage. Da sind zwei schon sehr schwierig...

Das Alter von Simba war natürlich nur geschätzt. Er soll kastriert werden, sobald er seine Zähne gewechselt hat, damit er alt genug ist. Aber das werde ich mit der Tierärztin heute direkt besprechen und vielleicht einen Termin schon eher machen.

ich glaube ich warte einfach ab. Eben lagen sie nebeneinander und er hat sie geputzt, bis er sie immer mal wieder gezwickt hat, aber es ist ja erst der zweite Tag.

Jetzt fühle ich mich schonwieder total schlecht, weil wir nichts anderes wollten, als den beiden ein perfektes Leben zu bieten. Wir sind von heute auf morgen Katzeneltern geworden und haben unsere ganze Wohnung, unser ganzes Leben umgestellt. Ich hätte nie gedacht, wie sehr man ein Tier lieben kann wie wir Simba lieben. Wir wollten ihm nie was schlechtes mit der weiteren Katze ...
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
Kastrieren lassen würde ich unbedingt zeitnah und nicht erst noch groß den Zahnwechsel abwarten. Mit ein wenig Pech hast du sonst bald eine schwangere Katze daheim sitzen. Zudem ist eine Vergesellschaftung mit zwei Potenten Tieren auch schwieriger. Lass also beide möglichst fix kastrieren. Der Kater ist nach der kastra noch mehrere Wochen zeugungsfähig. Viele TÄ plädieren für möglichst späte Kastrationen, lass dich da nicht beirren. Wenn du mal bei ein paar Tierheimen oder örtlichen Tierschutzvereinen nachfragst, wo sie ihre Katzen frühkastrieren lassen, dann kannst du dich an den jeweiligen TA wenden, der das dann macht. Ist ein bisschen rumtelefoniererei ;)

Mit dem Mädel solltest du clickern um das Selbstbewusstsein zu stärken. Power den Kater mit Angelspielen und dergleichen möglichst viel aus.

Wie gesagt Kater-Katze kann eben auch nach der Pupertät erst zu einem richtigen Problem werden. Das muss man immer im Auge behalten und nur wenn man da eine Lösung finden kann (Freigang-ein Dritttier zum Ausgleich dazu usw usf) sollte man diese Konstellation auch eingehen. Ich drücke die Daumen, dass euer Kater nicht so doll raufig wird. Bitte behalte das im Auge.

Du schreibst von Züchterin: magst du mir verraten ob Nala einen Stammbaum und ein aktuelles Gesundheitszeugnis hat?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
M

Mainesimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2021
Beiträge
7
Danke!
Habe eben mit der Ärztin telefoniert und sie meinte, da wir bei seinem Alter sehr unsicher sind, gehen wir bei ihm einfach nach dem Gewicht, die er für die Narkose braucht, und das hat er schon vor Monaten erreicht (er ist wirklich ein Riese). In zwei Wochen habe ich einen Termin für beide Katzen, Nala wird dann nochmal angeschaut, geimpft ist sie ja, und Simba wird dann wegen der Kastration kontrolliert und dann machen wir direkt einen Termin aus.
Ja, Nala hat einen Stammbaum und ein Gesundheitszeugnis. Wir haben darauf geachtet, wenn wir eine Katze aus einer Zucht nehmen, dass das auch seriös ist.
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_
M

Mainesimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2021
Beiträge
7
  • #10
Mit Simba clicker ich übrigens von Anfang an, das werde ich mit Nala auch machen :)
Wir haben Simba auch an die Leine gewöhnt und gehen mit ihm raus. Da wollen wir die kleine auch dran gewöhnen.

wir versuchen sie echt trotz der kleinen Wohnung und der Großstadt gut auszulasten und beschäftigen uns sehr viel mit den Katzen. Haben aber gemerkt, dass das nicht reicht für Simba, und deswegen die zweite Katze. Er ist wirklich unser Lebensmittelpunkt :D
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.180
Ort
Unterfranken
  • #11
Was für eine Rasse ist Nala denn? :D
Gibts Fotos? :D
Zum Kernproblem haben dir die anderen ja schon was geschrieben. Man kann Katzen übrigens problemlos ab der 12. Woche kastrieren lassen. Daher wäre es gar nicht schlecht gewesen, hätte Nalas Züchterin sie noch kastrieren und dann eben erst mit 13 Wochen zu euch ziehen lassen. Dann hättet ihr in der Zeit Simba kastrieren lassen können, das wäre für alle besser gewesen.
Wir im Tierheim kastrieren die Katzen auch so mit 3-4 Monaten.

Aber nu ists so, daher gut, wenn das so schnell wie möglich passiert. Es ist nicht selten, dass Katzen mit 4 Monaten Geschlechtsreif werden und wenn du Pech hast, wird Nala in dem Alter dann auch noch gedeckt, was fatal wäre.
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
  • #12
In zwei Wochen habe ich einen Termin für beide Katzen, Nala wird dann nochmal angeschaut, geimpft ist sie ja, und Simba wird dann wegen der Kastration kontrolliert und dann machen wir direkt einen Termin aus.
Achte dann darauf, dass BEIDE kastriert werden, nicht nur Simba. Am besten zeitgleich.

Die Idee für ein Kumpel für Simba war absolut das Richtige! =)
 
cakehole

cakehole

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2020
Beiträge
2.732
Ort
NRW
  • #13
Hallo! 👋☺️

Wieso wäre es nicht im Bereich der Möglichkeiten, die Kleine zurückzugeben? Das ist eine ehrliche gemeinte Frage. Geben Züchter diesen Support nicht?
Es geht ja um das Wohl der Kleinen.

Aus dem Tierschutz kenne ich es nur so, also wenn eine Katze z.B. nicht mehr behalten werden kann, dann kommen die Tiere zurück in den Verein.

Er hat dann aber angefangen ihr in den Nacken zu beißen und sich auf sie zu legen.
und
Ich weiß, dass das normales Erziehungsverhalten ist, aber ich habe auch gelesen, dass die Großen normalerweise aufhören sobald die kleinen quieken. Und er hört nicht auf wenn sie quiekt...
Ich persönlich (!) - und ich habe keine eigenen Erfahrungen damit - hätte jetzt die Beschreibung, also das Draufsteigen/-legen und in den Nackenbeißen (oder andersherum) für 'nen möglichen Paarungsversuch gehalten, nicht für 'ne Erziehungsmaßnahme? Auch wenn ich nicht weiß, ob sonst etwas passiert ist. Und habe mich gefragt, ob Simba schon kastriert ist. Die Kastras von Beiden würde ich ebenfalls so schnell wie möglich durchführen lassen.

Hier im Forum habe ich oft gelesen, dass es bei Katzen keinen Welpenschutz gibt, das halte ich für eine interessante, relevante Information.

Wir sind von heute auf morgen Katzeneltern geworden und haben unsere ganze Wohnung, unser ganzes Leben umgestellt. Ich hätte nie gedacht, wie sehr man ein Tier lieben kann wie wir Simba lieben. Wir wollten ihm nie was schlechtes mit der weiteren Katze ...
und
Haben aber gemerkt, dass das nicht reicht für Simba, und deswegen die zweite Katze. Er ist wirklich unser Lebensmittelpunkt
Denkt nur auch an die kleine Maus. Du hast ja geschrieben:
Und er hört nicht auf wenn sie quiekt... ich versuche echt, die beiden ihr Ding machen zu lassen, aber es ist sooo schwer wenn sie so quiekt. Ab und zu zwickt er nur so, was normales und ich denke auch gutes Verhalten ist, aber manchmal beißt er wie gesagt auch richtig zu und hört nicht auf. Er hört dann auch nicht auf mich. Ich muss ihn dann richtig am Nacken weg ziehen.
er weiß halt überhaupt nicht, wie viel Kraft er hat. Er beißt auch uns beim spielen sehr sehr stark.
Vielleicht helikoptere ich, vielleicht bin ich zu empfindlich, so bin ich halt, aber ich sehe die Situation auch kritisch: Er ist älter und wesentlich(?) größer als sie. Sie schreit.
Manchmal muss ich die beiden trennen, weil er sie einfach nicht in Ruhe lässt. Sie ist so todmüde, aber er belagert sie ununterbrochen. Und ich arbeite von zuhause und bekomme einfach keine Ruhe weil er nur stänkert. Ich musste sie auch nachts trennen, weil ich sonst nicht schlafen könnte. Ich weiß, dass das trennen nicht gut ist, aber die kleine braucht ja auch mal Ruhe :( ich hab ihn jetzt wieder weg gesperrt, und die beiden rufen dann auch nacheinander.
Du hast den Instinkt, die Beiden zu trennen.

Klar ist das nur meine persönliche Sicht und ich hatte keine Kitten, keine Katzen und Kater gemischt, keine Kater untereinander, aber ich würde @Poldi:
Meine Empfehlung ist das Katzenkind wieder zurück zu geben, dafür einen gleichalten, oder etwas älteren Kater dazu holen. Wenn noch nicht kastriert, vorher kastrieren lassen. Der neue Kater sollte vor Einzug auch schon kastriert sein.
absolut beipflichten.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
  • #14
Die von Poldi und dir angesprochene Lösung @cakehole wäre auch in meinen Augen die allerbeste Lösung, wenn ein drittes Katertier nicht geht.

lg
 
M

Mainesimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2021
Beiträge
7
  • #15
An einen Paarungsversuch hatte ich tatsächlich auch erst gedacht, aber nach weiterem beobachten kann ich das auf jeden Fall ausschließen. Was nicht ist, kann ja aber noch werden und dem bin ich mir bewusst und da passen wir auf. Ich bin jeden Tag den ganzen Tag zuhause leider 😂
und natürlich lassen wir auch beide kastrieren und nicht nur Simba

Nala ist eine norwegische Waldkatze und Simba ein Maine Coon Mix (je nachdem wie gut man das beurteilen kann 😂)
Fotos hab ich versucht hochzuladen, aber die sind zu groß?!
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
  • #16
Fotos am besten über Picr.de hochladen.

lg
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.180
Ort
Unterfranken
  • #17
Probiere es mal mit der Seite Picr.de, damit sollte es gehen :)
 
M

Mainesimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2021
Beiträge
7
  • #18
  • Love
Reaktionen: Irmi_
M

Mainesimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2021
Beiträge
7
  • #19
40302785mw.png
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: Momodu und Irrelevant
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
3.023
  • #20
Beide bildschön.

Gute Idee mit der zweiten Katze, hätte lieber ein Kater sein sollen. Wenn ihr Nala nicht zurückgeben könnt/wollt, musst du das Beste hoffen. Es gibt hier im Forum aber auch gelungene Freundschaften zwischen Katze und Kater. Die meisten sind aber skeptisch oder haben auch keine guten Erfahrungen damit gemacht.

Du willst das Beste für die beiden, das liest man. Daher horche noch einmal in dich hinein, ob die jetzige Situation das wirklich ist. Egal, welche Entscheidung du triffst, vermutlich wirst du dich zunächst bei jeder schlecht fühlen. Aber Verantwortung für beide übernehmen ist deine Aufgabe und die wirst du schaffen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
2
Antworten
38
Aufrufe
5K
Nicht registriert
N
J
Antworten
3
Aufrufe
851
Cat_Berlin
Cat_Berlin
M
Antworten
7
Aufrufe
533
Poldi
K
Antworten
2
Aufrufe
265
minna e
minna e
boehserengel
Antworten
6
Aufrufe
2K
boehserengel
boehserengel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben