Kastration während Rangkampf?

A

alexa83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
110
Hallo Foris
Mein Neuzugang lässt sich erfolgreich den ganzen Tag nicht blicken, um sich dann abends mit Samson zu fetzen. Ich habe keine Ahnung, ob das Spiel oder Ernst ist, es fliegen jedenfalls ganz schön Haarbüschel durch die Gegend, die sich sich gegenseitig rausbeissen! Samson ist noch nicht kastriert, die Dame vom Tierschutz meinte das wär ok, sollte ich aber zeitnah machen lassen. Ich habe für Freitag einen Termin. Mein Problem ist aber, dass sie sich ja (denke ich mal) mitten im Rangkampf befinden. Das hiesse ja das mein Samson geschwächt wäre und im Nachteil. Aber viel schlimmer ist, das Samsons Kastration wahrscheinlich nicht so "easy" wird wie üblich, da er nur einen fühlbaren Hoden hat und der andere womöglich irgendwo in der Leistengegend oder sogar im Bauchraum liegt. Folglich schneiden sie ihm also evtl den Bauch auf. Ich kann ihn aber doch dann nicht einfach zurück schicken in den Kampf? Nachher platz die OP-Naht beim Rangeln auf etc.. Die Arzthelferin beim TA meinte jedenfalls auch dass ich das jetzt durchführen lassen sollte. Bin ziemlich ratlos und hab große Angst was falsch zu machen. Hat jemand Erfahrung mit sowas oder kann mir einen Tipp geben? :confused:
Danke und lg
Alexa
PS: Woran erkenne ich eigentlich dass es kein harmloser Rangkampf ist sondern ernst? Will ja nicht das einer wenn ich morgens aufsteh blutend in der Ecke liegt.
 
Werbung:
B

birgitta

Gast
:(:(:(:( ich habe leider keine Ahnung, aber schubse mal hoch!!!
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
unabhängig von der Schwächung durch die OP, verliert ein kastriertes Tier immer an Rang , gegenüber einem potenten.
Ist deine Neuzugang kastriert?
Wenn nicht , warte, bis sich die beiden geeinigt haben udn kastriere dann beide zusammen- Falls sie sich nciht eingien, kastriere trotzdem- aber bitte am gleichen Tag!

ist der neuzugang breits kastriert, warte mit Samsons kastra, bis die beiden ihre Rangordnugn "besprochen " haben
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Das kann dauern und ist auch nicht für ewig, da Katzen keine in Stein gemeißelte Rangordnung haben. Ein TA-Besuch, eine Krankheit oder sonst etwas kann das wieder auslösen.
Gleich kastrieren (ggf. beide), nötigenfalls fis zur Abheilung der Wunde separieren, dann werden sie das - wahrscheinlich wengier heftig - unter sich klären, wer gerade Boss ist.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Das kann dauern und ist auch nicht für ewig, da Katzen keine in Stein gemeißelte Rangordnung haben. Ein TA-Besuch, eine Krankheit oder sonst etwas kann das wieder auslösen.
Gleich kastrieren (ggf. beide), nötigenfalls fis zur Abheilung der Wunde separieren, dann werden sie das - wahrscheinlich wengier heftig - unter sich klären, wer gerade Boss ist.
Hmm... sorry, aber da muss ich eher Raupenmama recht geben. Ein kastrierter Kater steht gegenüber einen potenten Kater allgemein immer in der rangniederen Position. Also ich würde das nicht so einfach abtun als ob es nichts wäre. Aus genau diesen Grund haben wir bsw. unsere beiden Felltiger zum selben Zeitpunkt kastrieren lassen und das hat auch sehr gut geklappt. Also ich würde mal sagen, wenn es mit Samson bisher noch keine Probleme gibt, würde ich einfach noch ein klein wenig warten. Übrigens muss es bei Rangkämpfen ja auch nicht unbedingt um eine ernste Verletzung gehen. Wenn ein Kater über einen längeren Zeitraum permanent von einen anderen gemoppt wird, ist das mindestens genauso schlimm.
Wie alt ist denn eigentlich der Neuzugang?
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Schwierige Frage!
Eine Kastra bringt oft erst mal neuerliche Probleme da eine Katze 1-2 Tage auf alle Fälle der unterlegene Part ist.
Verletzte Katzen werden oft gemoppt.

Was ich nicht verstanden habe, sind Beide noch nicht kastriert?
Dann würde es sich natürlich anbieten das in einem Aufwasch zu machen.

Wenn nur einer unters Messer muss würde ich glaube ich nicht zu lange warten, eine Kastra wirbelt meistens eh alles noch mal dureinander.

Haben sie gerade einen ersten Frieden mit einander geschlossen währe es doch schade durch eine anstehende Kastra alles wieder aufs Spiel zu setzen.

Wenn es meine Katzen währen würde ich es jetzt einfach machen.
Und dann 2 Tage separieren.
 
A

alexa83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
110
Samson ist 6 Monate und unkastriert, Sambuca ist 8 Monate und kastriert. Also nach dem was ich heute nacht und gestern so mitgekriegt hab gibt es noch keinen vorläufigen Frieden. :(
Ich habe mal gehört das potente Tiere "härter" kämpfen, daher hab ich ein bisschen Bedenken. Obwohl, nach meinen Beobachtungen steht hier keiner dem anderen in was nach.
Im Endeffekt scheint es ja egal zu sein, da immer wieder mal ein neuer Rangkampf entfacht oder?
Theoretisch muss ich ja mit allem rechnen, also ggf ist es dann nicht damit abgetan 2 Tage zu separieren wenns bei Samson tatsächlich komplizierter wird und evtl eine größere Wunde verheilen muss (bitte nicht!! :( ) Aber dann würden doch sicher erst richtig die Fetzen fliegen wenn sich Sambuca grad ein bisschen eingelebt hat (uns gegenüber) und sich sicherer fühlt und das dann ohne dem Beisein von Samson oder? Da er immer noch sehr zurückhaltend und ängstlich ist möchte ich ungern was riskieren und ihn dadruch vielleicht verunsichern wenn er sich ne zeitlang hier ohne Samson bewegen kann und plötzlich steht der dann wieder da. Dann wäre er ja mindestens wieder genauso verschreckt wie jetzt bzw am Anfang.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Samson ist 6 Monate und unkastriert, Sambuca ist 8 Monate und kastriert. Also nach dem was ich heute nacht und gestern so mitgekriegt hab gibt es noch keinen vorläufigen Frieden. :(
Also sehe ich das richtig das der Neuzugang, nämlich Sambuca bereits kastriert ist. Dann würde ich die Kastration von Samson schnellstmöglich nachholen. Ich persönlich nehme mal stark an das dies auch die Ursache für den derzeitigen Unfrieden ist.

Übrigens denke ich, das bei Katzen gar nicht so einfach zu unterscheiden ist ob es sich tatsächlich um Rangkämpfe oder einfach nur Spiel handelt. Manche Kater sind schon recht hart drauf, wenn es darum geht sich herumzubalgen. Salem & Floyd zum Beispiel, tragen täglich mehrmals ihre Kämpfe aus. Da fliegen regelmässig die Fellpuschel durch die Gegend und es wird geschrieen das man glauben könnte, es ginge um Leben und Tod und es vergeht kein Monat wo Salem nicht mit Kratzer auf der Nase herumläuft. Aber kaum 5 Minuten später stehen sie einträchtig nebeneinander. Also mit anderen Worten, ich glaube, das die Bilder von den Kuschelmiezen, die man hier immer wieder sehen kann, doch eher zu den Ausnahmen bei Katern gehört.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ich schließe mich meinem Vorredner an!
Nach der Kastra wird es aber noch 6 Wo dauern bis sich die Hormone abgebaut haben.
Es ist also etwas Geduld gefordert bis sich etwas ändert!
 
A

alexa83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
110
  • #10
Das bedeutet die Rangkämpfe gehen unter Umständen noch gut 6 Wochen weiter? Ohje.. dann sind sie kahl gerupft ;)
Aber ein "Allgemeinrezept" scheint es ja nicht zu geben.
Samson zeigt im Übrigen auch noch keine Anzeichen, also Markieren etc.
 
M

Momenta

Gast
  • #11
Hallo Alexa,

fixier Dich bitte nicht so auf das Wort "Machtkämpfe". Viele Kater raufen arg, ich habe es letztens erst wieder gesehen und war "entsetzt".
Mein Katermann hat nie katermäßig gerauft, sondern eher kätzinnenmäßgi "Pöh..ich hau Dir gleich auf das Mützchen...also nicht jetzt, sondern gleich...irgendwann..." ;)

Richtige Katerraufereien habe ich nicht so oft erlebt und trotz 12jähriger Katzenerfahrung bin ich überrascht, wie "brutal" das aussieht.


Samson hat viele Monate alleine gelebt und ist erst einmal sicher nicht erfreut, daß Sambuca da ist, hinzukommt, daß er noch nicht kastriert ist.

Ich finde es deshalb nicht so einfach zu sagen "Das ist ein Machtkampf!" oder "Das ist nur spielerischer Ernst!".

Wichtig ist, daß Samson kastriert wird. Ich persönlich würde den Kater solange beim TA lassen, bis er wieder fit und wach ist, also bis zum späten Nachmittag/Abend.

Dann evt. einen der Kater für eine Nacht wegsperren und am nächsten Tag ist Samson schon etwas besser drauf.

LG
Claudia
 
Werbung:
A

alexa83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
110
  • #12
Ich bring ihn morgens hin und vorm späten Nachmittag rückt mein TA ihn eh nicht raus, hat er mir schon gesagt. Naja, erstmal Daumen drücken das sie ihm nicht den Bauch aufschneiden müssen und alles doch unerwartet einfach geht! :(
 
M

Momenta

Gast
  • #13
Warum sollten sie ihm den Bauch aufschneiden???? :eek: Sicher mag es Ausnahmen geben, aber für gewöhnlich wird hinten einmal "ritz" gemacht und der Schnitt ist für gewöhnlich klein und alles verheilt recht schnell
 
A

alexa83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
110
  • #14
Hatte das eingangs erklärt, mein TA hat mich damals schon drauf hingewiesen. Samson hat nur einen direkt fühlbaren Hoden, der andere liegt evtl in der Leistengegend oder sogar im Bauchraum.
 
M

Momenta

Gast
  • #15
Hallo Alexa,

entschuldige bitte, heute überlese ich einige Dinge, ist sonst garnicht meine Art :oops:

Ok, meine daumen sind für Samson ganz fest gedrückt und ich wünsche Euch, daß eine kleine OP ausreicht!!

LG
Claudia
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
  • #16
Zum Thema Kastration kann ich nicht so viel sagen. Meine Kater sind damals gleichzeitig entbömmelt worden. Toffee als Katzendame hatte zwar eine Woche nach ihrem Einzug bei uns ihre Kastra - mit Bauchschnitt. Die ist aber so souverän, dass sie sich nicht jagen lässt.

Zu den "Machtkämpfen" generell: Wenn es "nur" Fellbüschel sind, würde ich mich noch nicht allzusehr sorgen. Meine Jungs mögen sich richtig gerne. Machen gemeinsam Blödsinn, und wenn Nachbars Freigängerin am Fenster steht, verteidigen sie Schulter an Schulter das Revier.

Aber wenn die beiden loslegen und nach Katerart spielen, sieht das wirklich wüst aus. Dann singen sie, und brüllen sich an. Und ich darf hinterher graue und weiße Fellbüschel wegräumen :rolleyes:. Fünf Minuten später sind sie wieder beste Kumpel.

Passiert ist dabei in vier Jahren genau eine Schramme. Und die sah eher abgeschürft als angekratzt aus.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #17
Viele Kater raufen arg, ich habe es letztens erst wieder gesehen und war "entsetzt".
Jepp... du müsstest das mal bei Salem & Floyd sehen. Da geht vielleicht die Post ab. :eek: :rolleyes: Vor allen Salem schreit dann immer wie am Spiess wenn ihn Floyd mal wieder in den Po beisst oder den Nackenbiss anwendet. :rolleyes: Ein weiteres Lieblingsspiel von ihnen ist es die oberste Ebene des Kratzbaumes zu erobern bzw. verteidigen. Da wird sich gegenseitig mit den Pfoten gehauen das es nur so rummst. Wenn ich die beiden nicht ab und an mal zusammen in einen Körbchen beim gemeinsamen Putzen sehen würde, könnte man tatsächlich oft glauben die meinen es ernst. Wie ich schon mal sagte, Katzen sind halt doch nicht so verweichlicht wie manche Männer das oft glauben.
a010.gif

Mein Katermann hat nie katermäßig gerauft, sondern eher kätzinnenmäßgi "Pöh..ich hau Dir gleich auf das Mützchen...also nicht jetzt, sondern gleich...irgendwann..." ;)
*Grööööhl*
a050.gif

Dafür hatte ich mal eine Katze die alles verdroschen hat was auf vier Beinen auf sie zukam. Das gleicht sich wieder aus. :D


Passiert ist dabei in vier Jahren genau eine Schramme. Und die sah eher abgeschürft als angekratzt aus.
Bei uns gibt es dafür leider öfter mal Schrammen. Hauptsächlich deshalb weil unser kleines Teufelchen Floyd leider auch beim Spielen viel zu grob ist und der liebe Salem sich zu oft alles gefallen lässt. Deshalb rennt er auch öfters mal mit einen kleinen Schmiss über der Nase herum. :D
 
A

alexa83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
110
  • #18
Danke für eure Ratschläge.
Jetzt ists ja zu spät zum Termin absagen von daher gehts dann morgen zur Kastration. Hoffe mein Dickerchen verpackt das gut. Bitte ganz fest Daumen drücken! :(
 
B

birgitta

Gast
  • #19
Danke für eure Ratschläge.
Jetzt ists ja zu spät zum Termin absagen von daher gehts dann morgen zur Kastration. Hoffe mein Dickerchen verpackt das gut. Bitte ganz fest Daumen drücken! :(

Toi-Toi-Toi für Morgen.......:D:D:D:D
 
A

alexa83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
110
  • #20
Samson ist grad beim TA. Wenigstens eine gute Nachricht: Damals hatte der TA festgestellt das sich ein Hoden ja nicht dort befindet wo er soll und er meinte es sei sehr unwahrscheinlich das er wieder zurück rutscht. Umso älter er wird, desto unwahrscheinlicher. Heut morgen als er ihn untersucht hat, konnte er aber mit Freude feststellen, das diese Seltenheit aber wohl eingetreten ist!! Das heisst es wird eine "normale" Kastration.. Mir ist schon mal ein Stein vom Herzen gefallen! Jetzt abwarten das der Rest gut verläuft...Ich denk an dich Dicker! :)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben