Junger Kater jagt alte Katze

A

appendix-ursus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2011
Beiträge
1
Hallo zusammen,

wir haben das Problem, dass wir einen Neuzugang - Kater, kastriert- haben, der bei allen Gelegenheiten auf unsere Katze losgeht - aber auch irgendwie nicht so richtig.

Vielleicht kurz vorab beschrieben, wie die Situation bei uns ist. Unsere Katzen sind alle Freigänger. Wie üblich wollten wir eigentlich keine Katzen haben. Dann zog unser Nachbar weg und lies seinen Kater einfach da. Also haben wir uns um den alten Herren (damals vor fünf Jahren schon 13 Jahre alt) gekümmert und nach einem halben Jahr ist er bei uns eingezogen. Als er dann das Mäusefangen so langsam einstellte, dachten wir, wir holen noch eine Katze dazu. Biene haben wir uns dann aus dem Tierheim geholt, mit dem Hinweis " diese Katze ist sehr schüchtern". Ist auch gut so, so geht sie halt jedem Fremden aus dem Weg. Naja - "schüchtern" war die Untertreibung des Jahrhunderts. Ein halbes Jahr wohnte sie unter der Treppe und nur das Fressen verschwand nachts, dann ließ sie sich zumindest von meiner Frau anfassen und hat sich nach weiteren anderthalb Jahren eingelebt. Den Kater liebt sie heiß und innig und die beiden verstehen sich recht gut.

Im letzten Winter tauchte dann ein Kater bei uns auf dem Grundstück auf und scharwenzelte umher. Dann hat er sich irgendwann zu uns gewagt und ließ sich auch fast direkt anfassen und war zutraulich. Haken - der Kerl markierte alles was in der Gegend stand. Also Kater ("Socke" wegen seiner weißen Pfoten) eingefangen, zum Tierarzt und kastrieren lassen. Der Kater war weder als vermisst gemeldet noch gechippt. Der Tierarzt meinte, anders dürfe er gar nicht handeln. Also gemacht und fertig. War danach eine Woche verschwunden (der Kater - nicht der Tierarzt ;) ), aber der Hunger wurde dann wohl zu groß und er ist wieder aufgetaucht. Ein absoluter Kuschelkater, super verspielt und auch sehr menschenbezogen, was die Vermutung nahelegt, dass der etwa 2 Jahre alte Kerl wohl ausgesetzt worden ist.

So weit - so gut. Die beiden Kater haben sich auch arrangiert. Ab und an bekommt er von dem Altkater einen drüber, wenn er es zu doll treibt, aber so weit gut. Einzig sein Verhältnis zu Biene ist kritisch und da kommt die Frage, was man da machen kann. Wenn er die Katze sieht, geht er in "Jagd"-Modus schleicht sich an und eine kurze Klopperei beginnt, wobei Biene dann zumeist schreiend davon jagt und erst mal nicht mehr zu sehen ist. Socke lässt dann auch das Nachstellen schon nach wenigen Metern sein. Wenn Biene Socke zuerst sieht, dann wird nur geknurrt und gegrummelt - bis dann das Szenario von neuem beginnt. Das passiert sowohl in der Wohnung als auch im Garten. Da sich das seit etwa drei Monaten hinzieht und eigentlich so gar nicht geändert hat, ist die Frage, was man da vielleicht machen kann. Oder soll man abwarten, wie die beiden sich arrangieren? Auch wenn es noch Monate dauern kann?

Vielen Dank für die Hilfe und Unterstützung.

Ciao
Volker
 
Werbung:
M

Mondsüchtig

Gast
Hallo und herzlich Willkommen,

wie alt wurde der Kater denn geschätzt?

Ich denke, das Eure Biene eine ganz schüchterne ist und das dieser Kater einen Heidenspaß daran hat, sie zu ärgern. Dieses in Jagdstellung gehen und anspringen ist eigentlich eine Spielaufforderung (zumindest hier bei mir). Sie hat aber Angst davor. Was nicht weiter verwundert, da Katzen ein ganz anderes Spielverhalten als Kater haben. Kater raufen halt lieber, was Katzen eher doof finden. Nun hat er gemerkt, wie sehr sie sich darüber aufregt und hat einfach Spaß daran sie zumobben.
Ich würde dazwischen gehen. Ich würde mich dazwischen stellen, damit der Blickkontakt unterbrochen wird. Ich würde ihn rufen und versuchen abzulenken.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mondsüchtig

Gast
Socke scheint mir in seinem Spielverhalten ein typischer Kater zu sein. Die spielen eher grob und raufen sehr gerne. Gerade eine schüchterne Kätzin kommt damit nicht zurecht.
Das einzige was ihr versuchen könnt ist Socke besser aus zu lasten, vielleicht lässt er ja dann Biene mehr in ruhe.

Er ist doch Freigänger! Und er hat noch einen anderen Kater zum raufen. Der will m.M. nach nicht spielen, sondern ärgern! Der hat Spaß die Katze so zu erschrecken. Warum? Weil er es kann und weil es Spaß macht! Schließlich greift er sie ja nicht wirklich an. Er lauert ihr aber immer auf, so wie ich es verstanden habe.
 
M

Mondsüchtig

Gast
:wow: Ich will mich gar nicht rumstreiten. Ich denke aber, ein Kater der mal spielen will und dem mal langweilig ist, der wir nicht immer der Katze auflauern, sondern ab und zu. Aber sei es drum. Ich wünsche noch viel Spaß.
 

Ähnliche Themen

M
2
Antworten
20
Aufrufe
1K
tigerlili
tigerlili
A
Antworten
31
Aufrufe
4K
Arya-Sophie
A
Thomas1973
Antworten
6
Aufrufe
1K
Aurora87
Aurora87
M
Antworten
3
Aufrufe
1K
grauweiß
G
Katzenneuling
Antworten
11
Aufrufe
1K
Katzenneuling
Katzenneuling

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben