Julchen und Othelo sind weg

P

PeeWee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
10
Alter
49
Ort
Niedersachsen
Hallo miteinander!

Ich bin ziemlich neu hier und habe schon viele Eurer aufmunternden Berichte bezüglich vermisster bzw. zurückgekehrter Katzen gelesen. Auch uns quält nun diese unbeschreibliche Unsicherheit und das ist wohl das schlimmste, was einem Katzenbesitzer widerfahren kann. Wir vermissen gleich zwei Katzen: seit dem 30.07.2007 Kater Othelo und seit dem 03.08.2007 Katze Julchen. Aber lest selbst:

Im Mai letzten Jahres - wir waren im Garten meiner Eltern - kam plötzlich so ein kleines Wesen daherstolziert, unsagbar zart und anschmiegsam, und so selbstverständlich, als gehörte sie schon immer hierher. Wir haben sie gefüttert und es schien, nachdem die Kleine nun öfters zu uns kam, als sei sie auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Wir beschlossen, das kleine Samtpfötchen, das uns schnell um die kleine Kralle gewickelt hatte, zu adoptieren und tauften sie auf den Namen "Julchen".

Von nun an fuhr ich regelmäßig nach der Arbeit zu meinen Eltern (wohne 1 km entfernt), nahm ein paar Brekkies von unseren beiden Stubentigern mit, und fütterte Julchen. Natürlich gab es anschließend noch lange Streicheleinheiten. An kalten Tag lag Julchen zusammengerollt und im Schutz meiner Jacke auf meinem Schoß und genoß schnurrend, so kam mir vor, den Moment - genau wie ich.
Diese Szenen spielten sich fast jeden Abend unter der Pergola meiner Eltern ab. Ich hätte sie gerne zu mir genommen. Da ich aber zum einen zwei Stubentiger hatte und nicht wußte, wie sie aufeinander reagieren, zum anderen Julchen ihre Outdoor-Aktivitäten hätte aufgeben müssen, hatte ich diesen Gedanken schwermütig abgehakt. Leider konnten meine Eltern Julchen ebenfalls nicht ins Haus nehmen, da mein Vater unter einer Allergie leidet. Also besorgte ich einen Karton, legte eine Decke hinein und hoffte, Julchen wenigstens einen Hauch von Luxus zu geben.

Optimale Lösung nahte: Die Nachbarn meiner Eltern nahmen sich der, wie sich herausstellte, schwangeren Julchen an und kümmerten sich auch um die tierärztliche Versorgung. Pfingstmontag gebar Julchen dann vier Welpen, wobei sie leider einen Welpen bei der Geburt verloren hat, zwei konnten vermittelt werden, Othelo blieb. Von nun an tobten die beiden zusammen durch die Gärten, sie spielten, sie jagten, sie erkundeten ... sie waren einfach lieb anzusehen. Ihre Mahlzeiten konnten sie sich aussuchen, da sie ja nun zwei Zuhause hatten: das der Nachbarn und das meiner Eltern. Zwischenzeitlich hatten Julchen und Othelo meine Eltern auch soweit, daß sie tagsüber oft in deren Wintergarten ihren "Schönheits-schlaf" in dem kleinen Bettchen, das ich besorgt hatte, halten konnten. Leider mußten sie nachts immer raus, denn auch bei den Nachbarn konnten sie nachts nicht bleiben.

Hätte ich gewußt, was noch passiert, ich hätte heute anders gehandelt.

Am 2. August 2007 saßen wir im Gartenhäuschen meiner Eltern. Wir hatten Besuch und feierten in kleiner Runde Wiedersehen. Wir lachten, wir tranken, wir sangen. Julchen schaute kurz vorbei, ging aber schnell wieder, da es ihr wohl zu laut war. Wäre ich ihr doch nachgegangen und hätte sie in den Wintergarten "gesteckt", in Sicherheit ...

Am nächsten Tag kam sie nicht mehr - bis heute nicht. Es stellte sich heraus, daß sich auch Othelo schon einige Tage nicht mehr hat blicken lassen.

Wir haben gesucht, gesucht wie verrückt: wir haben Suchzettel in Briefkästen geworfen, mit Nachbarn gesprochen, Plakate an Laternen, in Geschäften, Tankstellen großräumig verteilt. Tierärzte, Tierheime, Tierkliniken, Tierschutzverein, Tasso und etliche andere Internet-Suchdienste eingeschaltet. Wir sind die Gegenden mehrfach abgefahren, auch nachts, haben Felder, Büsche und Sträucher durchkämmt. Wir waren bei der Polizei, auf Bauernhöfen, haben mit der Straßenmeisterei gesprochen, mit dem Jäger. Es erschienen große Artikel mit Bildern in zwei großen Lokalzeitungen ... Aber Julchen und Othelo bleiben wie vom Erdboden verschluckt.

Tierfänger will ich ausschließen, da ansonsten mehrere Katzen fehlen würden. Tierhasser? Tja, ehrlich ... das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, mir sind keine gravierenden Nachbarschaftsstreitigkeiten bekannt. Aber merkwürdig ist das ganze schon.

Beide Katzen sind übrigens kastriert.

Ich mache mir Vorwürfe, daß ich es nicht zumindest versucht zu habe, Julchen zu uns zu nehmen. Othelo hätte man als reine Wohnungskatze nicht halten können, er hatte immer den Drang nach draußen.

Es vergeht seitdem keine Sekunde, in denen ich nicht an Julchen und Othelo denke und mich frage, was passiert ist. Ich kann dieses beklemmende Gefühl schlecht beschreiben, es ist als funktioniere man nur noch ferngesteuert, jegliche Lebensfreude verloren. :(

Ich hoffe und bete jeden Tag, daß Julchen und Othelo nur durch einen Zufall beide verschwunden sind und irgendwann wieder vor der Tür stehen ...
 
Kewa71

Kewa71

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.892
Ort
bei Frankfurt/Main
Peewee ich kann Dich sowas von verstehen! Joujou ist seit 2,5 Wochen weg und ich frage mich immer: Warum hab ich sie rausgelassen? Sie hätte auch auf ihr Klo im Haus gehen können. :(

Einige berichteten hier ja schon davon, daß ihre Katzen nach Wochen und Monaten wieder wohlbehalten zurückgekehrt sind. Ich drück Dir die Daumen!!!
 
*Nala*

*Nala*

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
5.114
Ort
----------
Hallo PeeWee

herzlich willkommen, wenn auch aus traurigen Anlass.

Es nützt aber keinem, Dir jetzt Vorwürfe zu machen, Du quälst Dich nur selber und hast doch so viel für die beiden getan. Du konntest doch nicht wissen, was passiert, bzw. dass sie nicht wiederkommt.
Seltsam ist, das beide gleichzeitig verschwinden.....ich hoffe es und drücke die Daumen, dass sie wiederkommen, irgendwie!!!!

Du schreibst zwar, sie sind kastriert, aber sind sie auch gechipt oder tätowiert? So könnte man über TH oder TA noch fündig werden. Sicher hast Du schon Plakate und Zettel aufgehängt und verteilt usw.
Hat sie niemand mehr gesehen, irgendwo, in der Nachbarschaft oder so....?

Ich drück' Dich einfach mal ganz fest und hoffe mit Dir!

LG Margot und Cats
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Herzlich willkommen auch wenn es ein trauriger Anlass ist.....
Ich drücke Dir die Daumen dass sie beide wohlbehalten wieder auftauchen...

Alles Liebe
Heidi
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
:( Trotz des traurigen Anlasses, will auch ich erstmal Herzlich Willkommen sagen.

Ich drücke auch ganz doll die Daumen, dass die zwei sich bald sehen lassen.

Und wie du schon selber sagtest, bei einigen sind die Fellpopos lange weg gewesen und haben sich doch wieder sehen lassen. Gib die Hoffnung nicht auf.

Lass dich mal drücken.
 
P

PeeWee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
10
Alter
49
Ort
Niedersachsen
Hallo Ihr Lieben!

Vielen Dank für Euer herzliches Willkommen und Eure tröstenden und aufmunternden Worte!

@*Nola*
Margot, leider sind sowohl Julchen als auch Othelo nur kastriert, aber leider nicht gechipt oder tätowiert.
An Suchmöglichkeiten haben wir, wie gesagt, alles mögliche ausgeschöpft. Die letzte Hoffnung ruht jetzt noch auf die Suchanzeige, die in der Novemberausgabe des "Deutschen Tierärzteblattes" bundesweit erscheint. Ich fürchte, danach bleibt mir wirklich nur noch zu Hoffen und zu Beten, was ich jetzt schon nur noch tue.

@Kewa71
Hat sich Joujou inzwischen wieder eingefunden? 2,5 Wochen sind eigentlich noch keine Zeit, da Katzen schon nach weitaus längerem Zeitraum wiedergekommen sind. Versuche bitte, Ruhe zu bewahren, denn Panik überträgt sich auf Katzen. Nichts desto trotz: Hast Du schon angefangen, nach Joujou zu suchen (Suchplakate, Flyer, TA, TH etc.)?
Wie alt ist denn Joujou? Ist sie kastriert, gechipt, tätowiert?

Ich fühle jedenfalls mit Dir und drücke Dir ganz fest die Daumen, daß sie bald wieder vor der Tür steht!!!


LG
Sandra
 
Kewa71

Kewa71

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.892
Ort
bei Frankfurt/Main
@peewee

Nein, Joujou ist nicht zurück gekommen. :(
Suchplakate hängen, rumgefragt hab ich, TH und TA angerufen. Ohne Erfolg. Sie ist kastriert aber sonst nicht tätowiert oder gechipt. Ich habe eigentlich auch keine Panik (mehr), denn ich glaube inzwischen wirklich, daß sie sich ein ruhiges Plätzchen für ihre letzten Stunden gesucht hatte... So traurig das ist. Aber wenn es ihre Entscheidung war, dann ist es wohl die richtige gewesen... Ich denke, fast 3 Wochen ist eine sehr lange Zeit für eine mind. 18 Jahre alte kranke Katze, die in den letzten Jahren nie auch nur den Garten verlassen hat...
 
P

PeeWee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
10
Alter
49
Ort
Niedersachsen
@kewa71
Wow!!! 18 Jahre ist Joujou - das ist für eine Katze ein verdammt schönes Alter! Da kannst Du sicher recht haben, daß sie sich evtl. ein Plätzchen zum Sterben gesucht hat, zumal sie schon - wie Du schreibst - krank war. Wenn Katzen nicht gefunden werden wollen, dann werden sie auch nicht gefunden.
Ein Trost sollte Dir dann sein, daß Du Joujou ein wunderschönes Leben ermöglicht hast, was sie Dir ewig danken wird. So etwas ist nich selbstverständlich.

Natürlich hoffe ich aber, daß Joujou bald schon wieder wohlauf vor Deiner Tür steht. Katzen können ja sehr lange wegbleiben ... Ich drücke Dir weiterhin die Daumen!!!

Bei unseren beiden Samtpfötchen Julchen und Othelo gibt es leider nichts neues. :( Ich versuche positiv zu denken, was mir nicht immer leicht fällt. Und ich bete weiterhin, daß sie bald auch wieder vor unserer Tür stehen werden. Ob Thelepatie hilft?
 
Camillo

Camillo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.074
Alter
55
Ort
51°45'O"N,7°11'O"E
Hallo PeeWee,
hast du schon neue Nachrichten? Sind Julchen oder Othello wieder aufgetaucht?
Ich drück weiterhin die Daumen, dass sie sich noch einfinden.
 
J

joma

Gast
Hallo und WILLKOMMEN!!!
Verstehe dich ganz gut,mein Momo ist seit 2 Monaten fort,auch ich hoffe noch immer ,dass er wieder kommt.
Olivia ,die Katze meines Sohnes(er wohnt bei mir)ist weg.Die Katze einer Nachbarin wird vermisst.
Hier glaube ich zwar ,dass einer Katzen verschwinden tut!!!!!
 
P

PeeWee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
10
Alter
49
Ort
Niedersachsen
@Camillo
Leider gibt es noch nichts neues von Julchen und Othelo :(. Ich hoffe und bete weiter und ich glaube daran, daß sie irgendwo sind, wo es ihnen gut geht und sie irgendwann (vielleicht bei schönerem Wetter?!) wieder vor der Tür stehen. Anders ist diese quälende Ungewißheit nicht auszuhalten.
Danke, Daumendrücken kann ich gut gebrauchen, bitte weiter so!

Ich habe so oft vor meinem geistigen Auge diese Situationen .... wie Julchen freudig über die Wiese läuft, um uns zu begrüßen; wie sie im Wintergarten im Bettchen liegt, ihren Sohn im Arm haltend; das quäkende Schnurren von Othelo; Julchen schnurrend auf meinem Schoß ... Das alles (vorübergehend?) nicht mehr zu haben, tut schon verdammt weh. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf!

@Joma
Das möchte ich Dir auch raten: die Hoffnung nicht aufzugeben. Das tut mir sehr leid, daß Eure Samtpfötchen auch weg sind. Aber es muß nicht immer gleich das Schlimmste passiert sein. Ich habe in den Foren schon viele aufmunternde Berichte gelesen und kann dazu nur sagen: Wunder geschehen immer wieder!
Mach Dir also bitte nicht solche negativen Gedanken, Panik überträgt sich auf unsere Lieben.
Erzähl doch mal ein bißchen mehr über Momo und Olivia (Rasse, Alter, Kastriert ...). Seit wann ist Olivia weg? Und seit wann die Nachbarskatze? Was habt Ihr schon in Punkto Suchaktion angestellt?
Hast Du hier einen Thread eröffnet? Werde gleich mal nachsehen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben