Ist das artgerecht?

S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2010
Beiträge
298
Hey ihr,

wir haben ja drei Katzen, unsere Tequila (4), Schnotti (ca. 15 oder so) und Mr. Spock (6).

Spock kam als Letzter hier her, war eigentlich als Pflegekater gedacht, aber durch seine echt bemackte Art hat er sich so sehr in unser Herz geschlichen, dass wir uns entschieden, ihn zu behalten... :oops:

Jetzt frage ich mich aber, ob es hier das richtige Zuhause für ihn ist...:(

Und zwar wollten wir eigentlich jemanden für Tequila, da sie letztes Jahr dabei war, sich mit einer jungen Pflegekatze anzufreunden, als diese dann aber auszog.
Tequila möchte von Spock aber nichts wissen. Sie ist bei gutem Wetter draußen, ansonsten drin, schläft, frisst... Spock wird, wenn er von ihr Beachtung bekommt, im besten Fall kurz angefaucht wird.
Große Liebe ist was anderes.
Das ist ja auch nicht das Problem; sie tun sich ja nichts.

Aber ich habe immer mehr das Gefühl, dass sich Spock tierisch langweilt; mit Schnotti versteht er sich super, stuppsen auch immer Kopf an Kopf; aber Schnotti schläft halt fast den ganzen Tag... Er wird immer fauler, träger, auch etwas dicker... Und das tut mir wahnsinnig weh... Weil er anfangs wirklich nicht genug Aufmerksamkeit bekommen konnte und nicht müde zu bekommen war. Und nun pennt er... Gut, er läuft uns immer noch überall laut maunzend hinterher... Aber ansonsten... Einfach nur faul...

Es ist ja irgendwie klar, dass er, wenn er vorher mit ca. 150 Katzen lebte, mit nur zwei Katzen gelangweilt ist... Aber was können wir tun, um es ihm schöner zu machen?

Schnotti schläft und Tequila ist Freigängerin. Die sind beide unkompliziert. Alles, was wir hier nun haben, haben wir wegen Spock geholt (zwei große Kratzbäume, Fummelbrett, mit Leckerlies gefüllte Kartons, viele Spielzeuge, Balkon katzensicher gemacht usw.)
Aber ich habe das Gefühl, ihm fehlt eine "Schnotti in jung". Eine Katze/ Ein Kater, mit der/ die er sich super versteht und spielen kann, kuscheln kann...

Weiß nicht so ganz, was wir machen sollen. Mir tut es Leid zu sehen, wie er dicker und träger wird... Aber abgeben möchte ich ihn eigentlich auch nicht, weil, na ja, warum wohl? Weil ich dieses hübsche Mistvieh liebe:pink-heart:
Eine vierte Katze kommt leider wegen Freund nicht in Frage..

Habt ihr noch Ideen, was wir machen könnten, um ihn wieder zu animieren? Oder um Tequila vielleicht zugänglicher zu machen? (Kann man Freundschaft nicht irgendwie erzwingen? Das wäre zu schön..:oops:)
Oder übertreibe ich es und bilde mir das vielleicht nur ein?

Immerhin lebt er mit zwei Katzen zusammen und träger und fauler werden, ist mit sechs Jahren ja vielleicht nicht gerade unüblich...


Habe sogar schon überlegt, ob ich ihm beibringe, am Geschirr zu gehen und ihn immer mit spazieren zu nehmen. Wobei ich davon eigentlich nichts halte... Aber irgendwie muss man ihn doch auslasten...:(


Freue mich über Ideen, Tipps, Ratschläge...
lG, Schaumbad
 
Werbung:
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
Einwurf: Können eigentlich gesundheitliche Hintergründe ausgeschlossen werden?
Wenn der Kater immer träger und dicker wird, dann ist es vielleicht keine schlechte Idee, ein Blutbild zur Kontrolle anfertigen zu lassen.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Ich verstehe das richtig?

Der "neue" ist gelangweilt? Geht er denn auch raus?

Der "alte" schläft viel - logisch.
Versteht sich aber sonst gut mit Spock?

Und Tequila - der sich eigentlich gut mir Spock verstehen sollte, der mag ihn nciht?

Hm, keine leichte Geschichte...

Vierte Katze kommt nicht in Frage.

Wie sieht es aus mit Spock noch mehr "auspowern"?
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5 Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Kann Spock nicht auch Freigang haben? Was spricht dagegen?
Dann wäre er jedenfalls mehr ausgelastet und trifft draußen vielleicht andere Katzen aus der Nachbarschaft...
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2010
Beiträge
298
Ja, gesundheitliche Ursachen können ausgeschlossen werden.
(Er ist auch nicht zu dick, aber hat halt doch ordentlich zugelegt..)

Noch mehr auspowern, weiß ich nicht, wie das gehen soll... Wir spielen schon viel mit ihm, wobei er dabei immer weniger Lust zu haben scheint (vorher konnte er eine halbe Stunde hinter der Angel herrennen; jetzt liegt er und bewegt die Pfoten.. Aer aufstehen und hinterherrennen? Ach nööö...) und er latscht uns ja auch überall hinterher. Sprich: Er ist schon ziemlich arg nervig:oops: Aber das macht ihn so liebenswert:pink-heart:

Hm, Freigang... Hatte ich auch schon überlegt. Anfangs hätte ich sogar schwören können, dass er mal Freigänger war. Weil er immer am Fenster stand und einfach nicht ausgelastet zu kriegen war.. Aber auf meine Nachfrage kam, dass er reiner Wohnungskater ist und deshalb halt auch keine Autos kennt.
Hier ist es zwar relativ ruhig, aber es gibt doch genügend Autos. Für meinen Geschmack zu viele für eine Katze, die das nicht kennt..
Aber vielleicht wäre es trotzdem nochmal eine Idee... Oder dass wir es schaffen, ihn an richtige Freigangzeiten zu gewöhnen und er sozusagen immer nur eine Stunde oder so rausgeht... Oder nur nachts... (Da ist es hier extrem ruhig und unbefahren.)


Ich muss das alles sowieso noch mit meinem Freund bereden. Aber sollten wir die Idee umsetzen wollen, kann man ihn irgendwie langsam an Freigang gewöhnen oder ihn einfach ins kalte Wasser schmeißen?
Oder anfangs doch mit einem Geschirr probieren? (Geschirr ist ihm noch nicht ganz geheuer, aber er geht damit relativ entspannt um.)
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2010
Beiträge
298
Der "alte" schläft viel - logisch.
Versteht sich aber sonst gut mit Spock?

Ach so, und ja, die Alte versteht sich super mit ihm. Wenn Spock nicht mit ihr in einem Raum ist und sie wach ist und das merkt, maunzt sie laut... Und dann kommt Spock immer angerannt und sie ist wieder ruhig...:pink-heart: Trennen wollen würde ich die beiden auch nicht.. :pink-heart:

Also am Besten wäre in meinen Augen eine vierte Katze, die aber dann wirklich zu 100% zu Spock passen müsste. Aber da macht mein Freund nicht mit. Was ich aber auch verstehe. Wohnen in einer Wohnung, sind Studenten und er hält es schon mit drei Katzen, einem Hund, sechs Meerschweinen und diversen Pflegetierchen aus.. Irgendwann ist einfach Schluss mit Tierneuaufnahmen..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
1K
Etoile
Etoile
Antworten
20
Aufrufe
2K
Landei75
L
Antworten
2
Aufrufe
14K
mrs.filch
M
Antworten
2
Aufrufe
511
ÄnniAwesome
ÄnniAwesome
Antworten
4
Aufrufe
565
gisisami
G
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben