Wir suchen DEN Kater ab Oktober.. :)

S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2010
Beiträge
298
Hallo ihr Lieben,

wir sind auf der Suche nach einem passenden Kater. Bisher habe ich sozusagen genommen, was eben tierschutzmäßig genommen werden musste. Dieses Mal bin ich ziemlich anspruchsvoll - Deshalb mache ich mich schon jetzt auf die Suche, auch wenn der Kater erst im Oktober einziehen kann :)

Denn dieses Mal suche ich einen ganz bestimmten Kater:


Der Kater soll in aller erster Linie für unseren Mister Spock als Raufkumpel dienen. Das heißt, er sollte aktiv und sozial sein, am Besten bereits Erfahrungen in einer Katzengruppe gemacht haben.
Unser Kater ist zwar schon sieben Jahre, aber wirklich extrem aktiv und überall dabei. Deshalb suchen wir für ihn jemanden, der etwas jünger ist. (Zwischen 1-5 Jahre, wobei 5 wirklich schon die Höchstgrenze ist.)

Da unser Mister Spock den gaaanzen Tag erzählt, ist es mein persönliches Anliegen, wenn der neue Kater nicht so gesprächig ist... sonst werden wir Dosis irgendwann verrückt :oops:

Der Kater muss kein Schmuser sein, sollte allerdings nicht aggressiv sein und keine Panik bekommen, wenn es mal aufgrund von Babygeschrei lauter wird :)

Joar... Das war es eigentlich schon :aetschbaetsch1:


Und hier wird der Kater landen:
Bei uns :D Dazu gehören mein Partner und ich (beide 22), ab Mitte August unsere Tochter und eine alte Dackelmixhündin, 3 abgesicherte Meerschweine und drei Katzen :)
Tequila, sie ist die einzige Freigängerin. 5 Jahre und an anderen Katzen nicht sonderlich interessiert. Eher sensibel, weshalb der neue Kater kein Tier sein sollte, das auf andere Katzen einfach drauf losdrescht.

Schnotti, unsere Gnadenkatze. Um die 17 Jahre ist sie bestimmt schon alt. Eine ganz liebe, ruhige, sozial verträgliche Katze, die dem Alter entsprechend viel schläft :)

Und eben Kater Mister Spock. 7 Jahre, hyperaktiv, gesprächig, nervig... Braucht immer Action, vermutlich aufgrund seiner Vergangenheit. Da wir Zweibeiner ihm nicht Dauerbeschäftigung bieten können, suchen wir genau für ihn einen Raufkumpel, mit dem er zusammen alles Mögliche entdecken und zerstören kann:cool:

Tequila beschäftigt sich eben durch Freigang, Schnotti durch schlafen. Spock braucht jemanden, der sich auch mal mit ihm beschäftigt :)

Der neue Kater wird hier in einer fast 80m² Wohnung wohnen dürfen. Leider ohne Balkon, allerdings mit Loggia, die auch schön für die Katzen hergerichtet ist und katzensichere Fenster gibt es selbstverständlich dazu :)

Es wird zu 50% gebarft, der Rest ist größtenteils Lux und Mac's. Ab und zu getreidefreie Trockenfutterteile als Leckerlies in die Fummelbretter :)

Also, ja, ich denke, der Kater, der wirklich zu uns passt, wird ein großes Los ziehen *ja, ich weiß, Eigenlob stinkt:p*


Ach so, und noch etwas:
Aussehen ist mir egal. Ich hätte gern mal einen roten Tiger... oder einen weißen Katermann... oder was Maincoon-Artiges... oder Siammäßiges... oder BKH... oder... Aber wenn es wieder was Graugetigertes oder Schwarzes wird, dann ist es eben so:pink-heart:


Wir wohnen in Leipzig, haben leider kein Auto. Wobei es ja immer Möglichkeiten gibt, Fahrketten zu bilden:verschmitzt:
Und da wir denjenigen welchen suchen, möchten wir die ersten drei Monate das Tier lediglich zur Pflege haben (mitsamt Tierarztkostenübernahme in der Zeit, da wir schon echt doofe Erfahrungen machen mussten, die uns finanziell sehr runtergezogen haben). Wenn wir dann sehen, dass es passt, steht der Endstelle hier nichts im Wege :)


Sooooo.... Ich denke, das waren alle relevanten und irrelevanten Informationen:oops:
Und nun hoffe ich, dass wir bis Oktober jemanden finden, der passt:)

Liebe Grüße



Hier noch Bilder der aktuellen Fellnasen :)

gehege.jpg

Meerschweine plus Tequila

p1220432.jpg

Schnotti

p1220447.jpg

Alte Momo =)


Und hier der Grund für die Katersuche:
Mister Spock... :D
p1220404.jpg




(Das Wichtigste ist wirklich, dass er sich 100%ig mit Spock versteht und dem Baby gegenüber keine Agressionen zeigt.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2010
Beiträge
298
habe zwar keinen passenden Katerbub für euch, aber ich kann allen hier versichern, dass es die Tiere hier seeehr gut haben werden. :pink-heart::pink-heart::pink-heart:

Schaumbad hatte mal fünf kleine Katzenwaisen von uns in Pflege und alle fünf mit dem Fläschen groß gezogen. :verschmitzt::verschmitzt:
Oh, Danke...:oops:
Ja, auf eurer Seite habe ich als aller erstes geschaut, aber leider keinen passenden Katermann gefunden :)


@Taskali: Nein, der Kater bleibt hier in der Wohnung. Wir wohnen im ersten Stock und Tequila wird gerade an feste Zeiten gewöhnt, was schon gut klappt =) Eigentlich war es auch anders geplant... Wir haben sie in der alten Wohnung die letzten drei Monate an Wohnungshaltung gewöhnt und sie war recht zufrieden, da sie eh draußen immer nur vor dem Fenster saß. Aber seit wir in der neuen Wohnung sind, hatte sie nur noch gemeckert und wollte unbedingt raus... :rolleyes: Ganze Vorarbeit war umsonst ^^Und das Schöne: Wenn man sie ruft, kommt sie immer sofort aus dem Gebüsch gesprungen, entfernt sich also nicht mehr als 20m vom Haus... Ich weiß nicht, wieso Madame unbedingt raus möchte... Aber wir wissen ja: Dosenöffner haben kein Mitspracherecht:aetschbaetsch1:

Außerdem wollen wir ja gerade für Spock, der definitiv hier keinen Freigang bekommen kann, da er dafür psychisch zu "besonders" ist, einen Kumpel. Und was nützt der beste Kumpel, wenn er draußen ist? Zumal Freigänger nach meinen Erfahrungen oft anders bzw. auch weniger spielen, weil sie die interessante Welt außerhalb der Wohnung kennen.


Allerdings wohnen wir hier nur noch zwei Jahre, bis mein Freund seinen Master fertig hat. In der Zeit habe ich Elternzeit, bin also viel zu Hause. Und danach wollen wir wieder ländlicher ziehen, da wir beide eigentlich totale Landeier sind. Und dann werden wir, wenn es denn so kommt, wie wir es uns wünschen, so wohnen, dass die Katzen alle Freigänger werden dürfen :)
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.634
Ort
Nördlich von Berlin
Hmmm - na dann könnte Vincent durchaus in Frage kommen - wenn er euch gefällt ;)
Er ist ja noch nicht lange "Wohnungsinhaftiert" und ist noch recht scheu. Und da ist noch einiges im Wandel bei ihm. Wenn man ihm zu frühzeitig Freigang geben würde, dann fürchte ich, daß er wieder verwildern würde, deshalb würde ich mir eh wünschen, daß er noch längere Zeit drinnen bleiben muß. Er kratzt auch nicht am Fenster, aber man merkt ihm schon eine gewisse Sehnsucht nach draußen an, so daß ich auf lange Sicht gesehen befürchte, daß er irgendwann unglücklich in der Wohnung wird. Das hängt natürlich von vielen Faktoren ab - eben auch von seiner weiteren Entwicklung - und es ist gut möglich, daß er nach 1 Jahr gar kein Bedürfnis nach draußen mehr hat. Eine Scheumaus, die ich extra in den Freigang vermittelt hatte, da ich bei ihr dassebe Gefühl wie bei ihm hatte, hat sich dann, als sie soweit war raus zu dürfen gar nicht mehr rausgetraut... :D
Aber eine Vermittlung nur auf Dauer in Wohnunghaltung fände ich halt etwas ungünstig, da ich nicht darauf vertrauen mag, daß er sich auch so entwickelt, sonst muß er dann später nachher weitervermittelt werden, wenn es sich zeigt, daß er es doch brauchen wird...
Wenn aber klar ist, daß er später dann die Möglichkeit kriegen könnte, wenn es sich zeigt, daß er es später doch bräuchte, dann wäre es ja für ihn optimal... :cool:
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.634
Ort
Nördlich von Berlin
Edit will sich selbst noch Konkurrenz machen und erzählen, daß ich Ende Juli Siammixe aus Portugal von meiner Schwester kriege (die lebt in Portugal und hatte das Problem, daß ihr 2 wilde Mamis die Kitten in den Stall gelegt hatten - beide Mamis sind nun kastriert - weitere Vermehrung also ausgeschlossen).
Darunter ein siamfarbenen Kater mit blauen Augen :pink-heart:
An dem hängt sie sehr, da sie ihn zeitweilig mit der Flasche gefüttert hat, aber sie weiß, daß er hier ein besseres zu Hause bekommen kann, als bei ihr... von daher suche ich für ihn ein absolut garantiertes Traum zu Hause... und wenn Mel sagt, ihr seid das, dann vertrau ich darauf :)
Die Kleinen sind wenn sie hier ankommen dann 4 Monate alt - im Oktober dann also 7 Monate alt. Zwar jünger als ihr wolltet, aber vieleicht trotzdem ok (?).
Die Kleinen wachsen in einer Katzengroßgruppe portugiesischer Stallkatzen auf bei meiner Schwester und ziehen dann zu meinem 12jährigen Sohn ins Kinderzimmer. Sind dann also von Hause aus Katzenmäßig super sozialisiert (es gab mit dem letzten Wurf im Winter keinerlei Zusammenführungsprobleme in den neuen zu Hauses jeweils, im Gegenteil: eine wurden sogar bewußt als soziales Bindeglied für eine schwierigere Katzengruppenkonstellation geholt - hat super funktioniert!) und durch die Kinderzimmerzeit sind sie ebenfalls komplett Kinder-Streßresistent :cool:

Mel kennt mich und weiß, daß ich "vernünftig" vermittle - sprich: die Katzen sind getestet, werden separiert, ich vermische nur, wenn alle getestet und gesund sind und auch nur max. 2 Gruppen werden vermischt um den Bakteriencoctail möglichst gering zu halten, kläre alle bei mir aufkommenden gesundheitlichen Probleme ab, lege alles offen was meine Pflegis betrifft und sollte es nach der Vermittlung Probleme geben egal welcher Art, dann stehe ich auch jederzeit zur Verfügung. Ich bin nur kein Verein - arbeite alleine, aber mit hohem Standard...
 
Bumblebee__

Bumblebee__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 April 2012
Beiträge
596

Em das muss ich mal fragen, weil ich für meinen Kaninchen auch sowas bauen/kaufen will.
Wie hast du das gebaut? Ist das an den Wänden befestigt?
Finde das super, möchte auch sowas haben. ^^

Ich hoffe für dich und dein Kater das ihr den richtigen Raufkumpel findet.
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2010
Beiträge
298
Bumblebee: Du hast eine PN :)


Taskali:
Oh man, es kommt jetzt schon das, was ich befürchtet habe... Schwierigkeiten bei der Wahl:oops:
Wobei noch habe ich ja alle Zeit der Welt usw., aber wenn ich schon bei zwei Tieren ins Schwitzen gerate, wie wird das, wenn es zum Schluss noch zwei-drei weitere Kandidaten gibt?:eek:


Vincent ist ja ein ganz Hübscher :pink-heart: Und wie er in seinem Thread beschrieben wird, scheint er sich gegenüber anderen Katzen ähnlich zu verhalten wie unser Spock. Das könnte vielleicht schon passen... Allerdings mache ich mir auch etwas Gedanken zum Thema Freigang. Ich gehe davon aus, dass die Katzen in zwei Jahren Freigang bekommen, denn ich möchte nicht nur wegen der Tiere wieder aufś Land, sondern auch wegen MIR:oops: Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder Wiesen und Felder, vielleicht sogar wieder Kühe als meine direkten Nachbarn zu haben ^^ Länger als zwei Jahre werde ich definitiv nicht mehr in einer Stadt wohnen.
Aber wenn Vincent ohne Freigang unglücklich wäre, wären zwei Jahre natürlich eine ziemlich lange Zeit.
Und wenn er dann doch woanders hin vermittelt werden müsste und sich aber super mit Spock versteht, wäre das natürlich auch eine doofe Situation.
Wobei es eben auch sein kann, dass er ohne Freigang glücklich wird und wir hier bald ein männliches Traumpaar haben :pink-heart:
Ist schwierig...:oops:


Zum Siammix... Also, da machst du dir aber nun wirklich selber Konkurrenz:yeah: Ehrlich gesagt, muss ich bei dem Gedanken natürlich schon ganz stark lächeln :pink-heart: Wobei Siamkatzen ja nun auch oft gesprächig sind, aber egal :D Aber das wäre natürlich einer meiner kleinen Katzenträume... ein Siammix... *hachmach*

Mit den sieben Monaten wäre zu verkraften, denke ich. Ich hatte auch schon überlegt, ob ich das Alter noch runterschraube, weil Spock wirklich wie ein kleines Kind ist. Und als wir hier die fünf Waisen hatten, fand Spock das alles ganz aufregend und die konnten sich an seine Beine hängen und er ließ sich davon nicht beirren... Ist also auch mit seinen 6kg bei Katzen vorsichtig, wenn die kleiner sind. Und sieben Monate ist nun auch kein Baby mehr.. Und sicherlich bestens zum Raufen geeignet. Vielleicht wäre da auch ein Vorteil, dass Tequila die Chance bekommen könnte, die Oberhand zu behalten und sich nicht unterbuttern zu lassen. Bei einem ausgewachsenen Kater hätte ich da nämlich die Befürchtung, dass sie sich wieder kleiner macht, als sie ist.
Kinderstressresistent wäre natürlich mehr als optimal :yeah:

Hängen die beiden Geschwister denn sehr aneinander? Und meinst du, dem Kleinen würde es reichen, wenn er einen Kumpel hätte, der psychisch wie ein Katzenjunges ist, aber biologisch eigentlich schon 7 Jahre alt ist?:oops:
(Vermutlich kannst du dazu noch nicht viel sagen, weil du die beiden ja noch nicht kennst, oder? :) )

(Wenn ich einen der beiden nehme, gäbe es die Möglichkeit, denjenigen zurück zu geben, wenn es wirklich gar nicht klappt hier? Ich mag es zwar nicht, wenn Katzen hin und her gereicht werden, aber es wäre eben auch nicht Sinn der Sache, wenn ich hier nachher lauter unglückliche Katzen habe, weil die sich alle gegenseitig nicht leiden können. Wenn es irgendwie noch einigermaßen geht, würde ich den Kater auch bis zu einer richtigen Vermittlung bei mir behalten, aber wenn die alle gar nicht klar kommen, wäre mir die Option der Rückgabe schon lieb... Da ist auch ein Vorteil, dass Berlin ja nun nicht so weit weg ist :) )


edit: Vincent ist aber wirklich süß... oh man... vor allem mit den kleinen Luchsöhrchen... Hach... =)
 
Zuletzt bearbeitet:
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.634
Ort
Nördlich von Berlin
Grins

Mehr über die Kleinen Siam-mixe kann ich erst sagen, wenn sie hier sind - ob sie trennbar sind oder nicht, wer charakterlich wie im einzelnen drauf ist usw. Fotos hab ich auch keine, da meine Schwester kein i-net und dergleichen dort hat. Da muß man also abwarten.

Bezüglich Vincent machen mir die max. 2 Jahre drinnen wie gesagt nicht sooo dolle Bauchschmerzen, da meine Wunschvorstellung eh ca. 1 Jahr drinnen wäre um erst wirklich komplett Menschenkater zu sein. Und dann 1 Jahr länger finde ich nicht so dramatisch, da er ja eben dann euren Kater zum auslasten hat... Aber halt die näxten (hoffentlich) 18 Jahre dann drinnen - das würde halt nicht gehen...

Was für die den kleinen Siam spricht ist neben der gesicherten Kindertauglichkeit auch eine gesicherte Hundetauglichkeit, da meine Schwester ein große Hunderudel für ihre Farm hat und die Katzen von dort somit Hunde gewohnt sind. Desweiteren halt der insgesamte zeitliche Ablauf, da sie ja wenn sie dann hier sind eh erstmal das komplette Program mit Enwurmen, entflohen, Kaklo-training, Gewöhnung an ein Leben mit dem Menschen, testen, Impfen und eventuell auch vorher hier noch Kastra durchlaufen müßen, das heißt die Zeit bis Oktober ist sinnvoll genutzt und nicht nur abgesessen, wie es bei Vincent jetzt der Fall wäre.
Bei Vincent weiß ich nicht, wie er auf Hunde reagiert. Krach ist er durch das Leben hier jedenfalls gewöhnt, er versteckt sich dann halt nur, wenn ihm was nicht geheuer ist, aggressiv hab ich ihn noch nie erlebt - das höchste der Gefühle ist fauchen...

Ich würde sagen: ihr habt Zeit - warten wir einfach ab, wie die Dinge sich entwickeln und bleiben in Kontakt - vielleicht kommt ja noch eine Vorstellung eines Katers, der dich umhaut oder es findet sich DAS Traumzuhause für Vincent. Ich werde euch informieren, sobald sich hier mit Vincent was tut, so daß ihr "Einspruch" erheben könntet bzw. wenn ich dann Fotos von den Kleinen hab kriegt ihr die natürlich sofort :)

Achja: Natürlich können meine Mietzen jederzeit wieder zu mir zurück falls was sein sollte - das wünsche und erwarte ich sogar! :smile:
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2010
Beiträge
298
  • #10
Ich habe gerade mit meinem Freund gesprochen, weil er ja auch mit entscheiden darf :)

Er hat wegen Freigang auch Bedenken und er hat etwas Angst um "seine Prinzessin". Spock scheint vom Verhalten genau wie Vincent zu sein. Und Tequila lässt sich davon total unterbuttern - In meinen Augen völlig übertrieben, wie sie reagiert, weil Spock ihr nie was tut. Aber wenn er auf sie zu gerannt kommt, tut sie gleich so, als würde er sie abschlachten wollen:rolleyes: Er macht es allerdings nur, wenn ihm langweilig ist und Frauchen mal keine Zeit hat, sich um ihn zu kümmern. Hätte er einen Raufkumpel, würde er es vielleicht ganz sein lassen; und auch Vincent würde schnell merken, dass er Tequila einfach nur in Ruhe lassen muss.
Ist aber ja eben nicht sicher, ob Vincent sich dann wirklich nur mit Spock beschäftigt oder aber dennoch auf Tequila losgeht.
Da hat mein Freund paar Bedenken - Und "seine Prinzessin" steht unter seinem persönlichen Schutz:aetschbaetsch1:

Vielleicht wäre da ein junger Kater, den Tequila zurechtweisen kann, doch vorteilhafter. Oder eben ein Kater, der nicht so selbstbewusst auf Katzen zugelaufen kommt. Wobei gewisses Selbstbewusstsein für den Umgang mit Spock natürlich schon wichtig wäre.

Das mit den Hunden sehe ich übrigens auch als einen riesigen Pluspunkt, der für den Siamkater spricht.
Wäre ja doof, wenn das Tier sowieso wegen des neuen Zuhauses und der neuen Katzen und Dosis Angst hat und dann noch zusätzlich Angst wegen der alten Momo hat.

Also nach dem Gespräch mit meinem Freund und der Hundeinfo sind wir beide der Meinung, dass der Siammix besser passen würde.

Noch haben wir ja Zeit und vielleicht kommt noch eine arme Fellnase, die einfach genommen werden muss. Aber wenn Ende Juli die beiden bei dir einziehen und DER Kater noch nicht hier bei war, kommen wir auf den Siamkater zurück und legen uns dann auch fest :) (Und einmal festgelegt, kannst du dann auch darauf vertrauen, dass wir dabei bleiben und uns nicht plötzlich umentscheiden :) )


Weißt du denn, welche Farbe er hat? (Bin neugierig :oops: Siammix kann ja auch bedeutend, dass er trotzdem "nur" schwarz ist und wir dann eben schwarze Gesellschaft bekämen ^^)
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.634
Ort
Nördlich von Berlin
  • #11
Erstmal noch zu Vincent: er wird hier grad noch "nachsozialisiert" :D
Ich hab hier ne Mamakatze unter meinen eigenen, die sich liebevoll um ängstliche Tiere kümmert und freche erzieht. Zu Anfang hat sie sich zu ihm gelegt und ihn beruhigend angeschnurrt, wenn sie in seinen Raum wollte. Seit er Ausgang haben darf und sie einmal durch sein forsches losstürmen erschreckt hat, hat sie den Erziehungsmodus eingeschaltet :cool:
Sie stutzt ihn grad komplett zurecht sobald sie ihm begegnet und er kuscht brav und hat seither keine spontan-Andüsaktionen mehr getrieben - bei keinermeiner Katzen mehr... Mit meiner kleinen Naruna fängt er stattdessen an sich anzufreunden und mit ihr zu spielen - vorsichtig und er weicht aus, wenn sie knurr-faucht.
Wenn er noch länger hier bleibt ist er umerzogen :D

Allerdings kann ich eure Bedenken verstehen und tendiere auch eher zu den Siammixen für euch wenn denn - da sind die Eventualitäten einfach geringer und die Chancen, daß es perfekt passt um einiges höher.

Es sind 3 Kleine - 2 Katerchen und ein Mädchen. Das Mädchen klammere ich hier raus, da nicht geeignet und spezialfall (hatte einen Unfall und ist eventuell leicht behindert daher). Die beiden Kater hat sie mir als sehr lebhaft und selbstbewußt beschrieben, der eine ist großgewachsen und ein Grautiger, der andere etwas kleiner gewachsen aber fit, er ist siam-cremefarben mit blauen Augen (das ist der, den sie zeitweilig mit Flasche gefüttert hat)
 
Werbung:
Belinda68

Belinda68

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 November 2008
Beiträge
291
Alter
53
Ort
Schleswig-Holstein
  • #12
Wenn Ihr noch 3 Monate Zeit habt, dann würde ja auch evtl. ein Katerchen aus der Türkei in Frage kommen ? Vielleicht schaust Du mal unter Notfellchen und "Badem" - einer meiner Lieblingskater hier. Ansonsten auch gern unter der HP Katzenhilfe Türkei ev ?????? Habe selbst Anfang Mai meinen Puschel in Empfang genommen, die Orga hat super funktioniert :pink-heart:

LG
Carola
 
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2010
Beiträge
298
  • #13
Badem ist wirklich ein Süßer und ich drücke fest die Daumen, dass er bald sein Traumzuhause findet :)
Aber wir haben uns schon entschieden... für den Kater aus Portugal :)

(Wobei ich eigentlich keine Ausländer mehr wollte, weil das Elend in Deutschland bald genau so ist. Aber ach... auch ich bin nur ein Mensch, gell? :oops: )

Wir haben uns nun für den noch Namenlosen entschieden und ich bin schon sooo gespannt, wie er aussieht:pink-heart:
Ich denke, er wird hier gut reinpassen:

Er entspricht Spocks psychischem Alter:D Und dürfte somit ein schöner Spielkamerad sein - Denke, die beiden werden dann viel Blödsinn im Kopf haben.
Er wächst in einer Katzengruppe auf und dürfte gut sozialisiert sein.
Er ist so jung, dass Tequila vielleicht die Chance ergreift und gleich klärt, wie hier die Verhältnisse sind.
Er wird Kinderlärm kennen.
Er wurde zeitweise mit der Flasche großgezogen und ist deshalb zahm; denke, dann wird er auch nicht aggressiv Menschen gegenüber sein. Was ich für unsere Tochter schon wichtig finde :)
Und er kennt Hunde.

Außerdem freue ich mich, hier mal junges Gemüse rein zu holen :) Okay, Tequila mit ihren 5 und Spock mit seinen 7 Jahren sind nun auch keine alten Herrschaften, aber die restlichen Tiere schon. Meerschweine sind 5,6 und 7 Jahre alt. Schnotti ist 17 oder älter. Momo ist 12,5 Jahre... Ein junger Spunt wird da gut tun; vor allem für mein Gefühl. :oops: Die abendliche Medikamentengabe hier ist immer aufwendig und es tut gut, wenn ein Tier kommt, was (hoffentlich) noch lange keine dauerhaften Medis benötigt.

Wenn sich Ende Juli/ Anfang August herausstellt, dass der kleine Kater ansteckend krank ist oder charakterlich überhaupt nicht passen kann, wird eben wieder weiter gesucht. Ansonsten haben wir uns aber für ihn entschieden :pink-heart: Und ich bin gerade super glücklich mit dieser Entscheidung:pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Etoile

Etoile

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2008
Beiträge
7.467
Alter
36
  • #14
Hi, zu euch würde Jack passen, er lebt bei mir seit 2 Wochen und es klappt einfach nicht, weiteres kann ja per Mail oder telefonisch besprochen werden...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
1K
Gino2006
Gino2006
Antworten
13
Aufrufe
1K
Mietzi666
M
Antworten
36
Aufrufe
3K
Sabsi1980
Sabsi1980
Antworten
41
Aufrufe
4K
Katzenwaisen
K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben