Ich trau mich nicht ihn raus zu lassen...

N

Nine33

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
74
Guten morgen ihr lieben...

unser Sammy ist soweit das er raus darf....er bringt stolze 4,5 kg auf die Waage, ist knappe 7 Monate alt, kastriert und gechipt...er solle am Freitag schon seinen ersten Freigang bekommen, gemeinsam mit Kelly...doch ich trau mich einfach nicht, ich hab solche Angst das er nicht wieder kommt :reallysad: dabei möchte er doch so gern raus...wir wohnen Ländlich, kaum gefahr von Autos, und trotzdem hab ich Angst. Was mach ich nur ? Wie stell ich es am besten an..mitgehen ? Da wird er aber ruckzuck in den anderen Gärten verschwunden sein...ohne Futter raus ???

ACH MANNOOOOOOOO.....


Ps. gestern abend beim ins Bett gehen bekam ich einen Schock, Kelly ist über den Balkon , durch das Sperrangelweit offene Fenster rein, auf mein Bett und hat dort eine Taube zerlegt :eek: mein Sohnemann ist gleich schreiend weg gelaufen , Sammy fand es gut, er hatte viel zu schnuppern, und Charly hat die Welt nicht verstanden was bei uns los ist ..das letzte mal hatte ich vor 10 Jahren ein totes Federvieh im Bett...das war aber nicht so grusellig anzu schauen :)))



was mach ich nun, lass ich Samy raus, gemeinsam mit Kelly oder einzelnd???

LG Janine
 
Werbung:
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Wenn du es langsam angehen möchtest, dann lass ihn zum Beispiel kurz vor dem Frühstück raus. Und/oder bei schlechtem Wetter, dann wird der erste Ausflug bestimmt nicht gleich so lange. :)
Ich bin damals am Anfang immer mit rausgegangen, schon alleine weil es super ist zu beobachten, wie aufregend sie die ersten Freigänge finden.
 
Katzenvieh

Katzenvieh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2010
Beiträge
108
Bei uns war es so das die Plüschies sich langsam, Schritt für Schritt rausgetraut haben.
Ich würde nie wieder eine Katze nur drinnen haben wollen, auch wenn wir aktuell noch auf die Rückkehr einer warten.
Trau dich.;)
 
N

Nine33

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
74
Nur drinnen soll er nicht bleiben...seufz...die Würfel sind gefallen, wir sind gleich zum Mittag eingeladen, und wenn wir wieder da sind, darf er raus..allerdings haben wir heute etwas Futter eingesparrt :aetschbaetsch2: und hoffen dann das der Hunger ihn schneller wieder Heim kommen lässt.

Wir warten seid April auch auf unseren Tiger, das macht mir ja solche Angst..aber egal, ich hoffe er ist dann noch glücklicher als er es jetzt schon ist.
 
Katzenvieh

Katzenvieh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2010
Beiträge
108
Hast du denn eine Futterlockruf?
Ich rufe beim füttern, auch wenn alle da snd immer ihre Namen, der Effekt ist, dass sie nun auch kommen wenn sie draussen sind, so lange sie nicht zu weit weg sind.
Ich hoffe dass euer Tiger noch zurück kommt, nie die Hoffnung aufgeben.
 
N

Nine33

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
74
Ich denke er kennt unser mit der Zunge schnalzen , wenn wir Kelly rufen, die dann sofort angeflitzt kommt, er saß meißt neben mir wenn ich sie rief, er hört aber auch ansonsten recht gut wenn ich ihn rufe, ansonsten das klappern mit der Futterdose..so wir müssen los, ich berichte nachher...
 
Katzenvieh

Katzenvieh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2010
Beiträge
108
Toi, toi, toi :smile:
 
A

annika1485

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2011
Beiträge
1.004
Das wird schon. Ich hatte auch mega Angst die Terassentür aufzumachen. Unsere Kleine ist ne Draufgängerin und hat vor nichts Angst. Ich hab gedacht wenn wir die Tür aufmachen, gibt sie Vollgas und ist weg.
So war es aber überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil. Sie ist raus und dann bei jedem Kleinen Geräusch wieder rein.
Der erste Freigang hat ne halbe Stunde gedauert.;) Danach ist sie wieder rein.
Von Tag zu Tag wurde nen Stück weitergegangen. Und von Tag zu Tag war sie länger weg.


Alles wird gut ;)
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Hatte auch mega Angst und hab sie anfangs nicht aus den Augen gelassen. Geh mit raus, lass sie machen und wenns dich beruhigt, gewöhn sie an ein Zeichen (bei mir isses Schlüsselklappern mit einem Kishaaaaaa dazu), dann weiß sie, dass sie nun rein soll und bisher klappt des echt super. Wird es nicht auf Dauer unbedingt, das weiß ich, aber fürn Anfang hilfreich

Sie ist auch nur durchn Garten geschlichen,hat alles abgeschnüffelt und dann mal mit Bocksprüngen übern Rasen und bei jedem unkannten Geräusch: wups, wieder rein. Auch klebte sie mir an den Beinen. Seit drei tagen endlich läuft sie alleine rum XD Auch wenn des heißt, dass ich sie mitten in der Nacht vom Baum locken muss. -.-
 
N

Nine33

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
74
  • #10
so er ist draußen, zusammen mit Kelly...sie tollen herum was das Zeug hält, es kommt mir bald so vor, als würde sie ihm seine Welt zeigen :pink-heart: Jetzt konnte ich allerdings nicht mehr hinterher, sie sind beim Nachbarn.. da mach ich mir aber keine Sorgen, der weiß das Sammy zu uns gehört und schaut sowieso immer mal nach unseren Katzen, Kelly hat ja dort ihr zweites zu Hause :)...jetzt müssen die beiden nur noch wohlbehalten im doppelpack wieder kommen...
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nine33

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
74
  • #11
Beide wieder da....nachdem ich gerufen habe...Sammy gleich im Schlepptau mit Zecke :) jetzt liegt er und schläft :pink-heart:
 
Werbung:
Katzenvieh

Katzenvieh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2010
Beiträge
108
  • #12
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #13
Ja, es ist so schön, sie draußen rumspringen zu sehen...sie sehen so glücklich aus, wenn sie sich erstmal richtig trauen. :)

Unsere sind am Anfang auch immer erschrocken und wieder ins Haus geflüchtet bei einem unbekannten Geräusch, aber das hate sich ziemlich schnell.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben