Ich stelle von Trofu auf Nafu um - Tagebuch eines Anfängers - Kommentare erwünscht

carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #21
Einmal in der Woche (Dienstag) bekommen beide jeweils 150 g Rinder-Schabefleisch (Tatar). Das hat damit zu tun, dass Castro bis Mai die Pille bekommt. Unser TA hat mir empfohlen, die Schnüffelchen erst mit 9 Monaten kastrieren zu lassen. In einem Kügelchen Schabefleisch versteckt, mümmelt Castro die Pille ohne weiteres. Danach bekommen die Süßen den Rest in die Näpfe. Klein geschnittenes Rindfleisch wird auch gerne genommen, gibt´s aber eher selten. Ich habe es auch schon mit gekochtem Huhn versucht, auf das sich beide sofort gestürzt haben. Doch ebenso schnell wie die Begeisterung aufkeimte, erlosch sie auch wieder. Rohes Putenfleisch habe ich mir schon als nächste Alternative vorgemerkt.
 
Werbung:
carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #22
Tag 6:

Morgens

Heute wird der Trofu Anteil um weitere 10 g verringert, dafür finden (hoffentlich) 20 g mehr Nafu den Weg in zwei hungrige Kätzchen

120 g Select Gold Huhn Kitten, Hair + Skin
50 g Trofu Royal Canin, Kitten

Bis 08:30 Uhr haben sie 70 g gefressen. :(

Abends

Nach dem nächsten Fressnapf Besuch gab es um 19:00 Uhr Abendessen:

120 g Select Gold Huhn Kitten, Hair + Skin
50 g Trofu Royal Canin, Kitten

Ergebnis: Bis 20:15 Uhr wurden 70 g gefuttert

Zwischendurch bekamen die Fellis nach dem Spielen eine Handvoll Trofu
(ja, ja, Schande über mich, ich weiß)

Spätfütterung, 22:00 Uhr

Nafu-Wechsel auf Real Nature Huhn und Rind mit Vollkornnudeln und Weizenkeimöl. 33 % Huhn, 33 % Rind, 30 % Fleischbrühe, 2 % Nudeln, 0,5 % Öl

120 g Real Nature Huhn und Rind mit Vollkornnudeln und Weizenkeimöl
50 g Trofu Royal Canin, Kitten

Bis heute früh haben die beiden die Näpfe so gut wie leergefressen. Es lagen nur noch ein paar Krümel drin. Der Hunger treibt´s halt rein :aetschbaetsch2:
 
oxfordblue

oxfordblue

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2009
Beiträge
3.739
  • #23
Zwischendurch bekamen die Fellis nach dem Spielen eine Handvoll Trofu
(ja, ja, Schande über mich, ich weiß)

jawohl, schande über dich!!! :D :D :D
hm, ich würd das 'reine' trofu definitv wegöassen ne handvoll ist schon ganz schön viel, und wird den hunger sicher ne weile gestillt haben. da würd ich als katze auch nicht einsehen, wieso ich das blöööööde nassfutter fressen soll, wenn ich lieber noch ein bisschen ausharre und dann das hmmmmmmleckere trofu bekomme ;)
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
  • #24
hm, ich hab schon ganz häufig gelesen (und bei enzo ist das auch so), dass nafu sehr viel mehr akzeptanz hat als trofu. kommt mir auch logisch vor, da es mehr nach fleisch aussieht und schmeckt. merkwürdig, dass hier so viele katzen auf trofu zu stehen scheinen.
hab eigentlich nur trofu eingeführt, nachdem ich von einer fressnapf-verkäuferin offensichtlich falsch beraten worden war. :confused: wird jetzt aufgebraucht und dann wieder ganz auf nafu umgestiegen wie vorher auch.

carsten, warum stellst du eigentlich immer das futter weg? enzo ist z.b. ein portionsfresser, ich lass auch das nafu immer eine weile stehen udn er putzt es dann nach und nach weg.
 
carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #25
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
  • #26
hallo carsten, ah ok, daher das wegstellen, danke für die info! gute seite. interessant fand ich auch das hier:

"Nierenschäden und Erkrankungen der Harnwege (Harnleiter, Blase, Harnröhre) werden oft in Zusammenhang mit Trockenfutter gebracht. Nur schlechtes Trocken- oder auch Dosenfutter kann diese Schäden verursachen, wenn nämlich durch ein Zuviel an pflanzlichen Anteilen oder schlechte Qualität tierischer Nebenerzeugnisse der pH-Wert des Urins steigt: alkalisch wird (pH-Wert über 7). Beutetierfresser produzieren natürlicherweise sauren Urin (pH-Wert unter 7) - hochwertiges Futter mit genügend großem Fleischanteil sorgt dafür, dass der pH-Wert richtig bleibt.

Eine Studie in den USA zeigte ebenso, dass die Qualität des Futters dabei maßgebend ist - nicht das, ob das Futter trocken oder nass ist. Zwei Katzengruppen wurden in identischen Lebensbedingungen unterschiedlich gefüttert: die eine Gruppe bekam ausschließlich hochwertiges Trockenfutter, die andere Gruppe Dosenfutter mittlerer Qualität. Resultate: der Gesamtwassergehalt im Körper aller Katzen war gleich. Die Katzen, die (minderwertigeres) Nassfutter zu sich nahmen, schieden durch großes Kotvolumen viel Wasser über den Kot aus. Die anderen, die (hochwertiges) Trockenfutter bekamen, schieden wenig Flüssigkeit über den Kot aus (geringe Kotmengen) und mehr über Urin, was natürlich günstiger ist, da durch die vergrößerte Urinmenge der Harn nicht so konzentriert ist, was wiederum einer Steinbildung vorbeugt."
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #27
@ Enzo:

solche Studien sind oft schwer zu interpretieren. Worüber ich gestolpert bin, ist z.B. das "identische Lebensbedingungen" - das heißt fast immer, Laborbedingungen, leider. Selbst wenn wir mal einen einigermaßen "guten" Fall von Laborbedingungen annehmen (Katze mit Futter- und Wassernapf im Käfig), muss man davon ausgehen, dass es keinerlei andere Reize gibt. Was soll also die Katze tun, als erst den Napf leerfressen und dann (ausreichend) zu trinken?
Im schlimmeren Fall werden die Katzen zwangsernährt, und dann kann man die Studie ohnehin knicken.

Das Kernproblem ist einfach, dass die meisten Katzen nicht genug trinken, da sie das in der Natur auch kaum müssen, weil die Flüssigkeit der Beutetiere ausreicht. Und dieses Kernproblem maximiert sich, je trockener das Futter ist. In der natürlichen Ernährung der Katzen ist das Futter vergleichsweise feucht...

@ carsten 69

ich finde, das läuft toll. Okay, eine Handvoll Trockenfutter :rolleyes: ist natürlich eine ordentliche Menge, kein Wunder, dass es dann so gelaufen ist... :oops:

Ich würde dir gerne was erzählen, was dir evtl. ab einem bestimmten Zeitpunkt weiterhelfen kann. Ich barfe ja, d.h., ich füttere ausschließlich Rohfleisch (mit Zusätzen für Vitamine und Mineralien). Wenn meine Katze mal eine ungewohnte Mischung verweigert, mörsere ich 3-4 Stückchen Trofu und gebe es über das Futter, das reicht in der Regel, um die Akzeptanz zu erreichen. Bei der nächsten Mahlzeit noch mal 1-2, danach geht es in der Regel auch ohne.

Was ich meine: Wenn du es mörserst, reicht viel weniger TroFu, um den Geschmack rüber zu bringen. Vielleicht hilft dieser Trick dir irgendwann mal.
 
carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #28
Hallo mrs.filch,

erst einmal vielen Dank für Deine Beiträge. Als Katzen-Rookie lerne ich jeden Tag was Neues. Dienstags gibt´s für die Fellis Schabefleisch. 300 g in 2 Portionen und 2 Näpfe und mit einem Eigelb vermengt, insgesamt also 4 x 75 g. Das wird weggefuttert wie nix. Spätestens, wenn ich um 21:00 Uhr die zweite Portion hinstelle, kommt die Katzenbande im gestreckten Galopp angesaust. Das Gemisch von heute morgen haben sie auch wieder komplett zusammengefressen. Morgen wird auf 40 g Trofu reduziert. Ich bin ganz zuversichtlich, dass ich die beiden bis Freitag auf nur Nafu habe. :zufrieden:
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #29
:eek: Deine Planung ist ja ganz schön ..... zuversichtlich :D

Aber nur zu, wenn der "Herr des Reviers" an den Erfolg glaubt, ist das ja oft die halbe Miete.

Wenn sie auf das Schabefleisch so abfahren, solltest du vielleicht aber wirklich mal über das Barfen nachdenken. Manche Katzen finden TroFu toll und BARF auch, aber eben Nassfutter nicht...

Obwohl ich immer genau deinen Weg gehen würde, vom Trocken- auf das Nassfutter, und dann mal Frischfleisch probieren.
(aber welche Katz interessiert schon, was ICH für den richtigen Weg halte.......)
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #30
Auch wenn ich hier gerüpelt werde, meine beiden Jungs kriege ich nicht vom Trofu weg, ich kann sie hungern lassen, egal wie lange, bis mein Herz blutet, sie fressen es nicht. Der Pelle schon eher, ich versuche es immer wieder mal zwischendurch. Ich werde auch nicht aufgeben, aber der Sammy verhungert lieber, das ist kein Witz.:(
 
carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #31
Tag 7:

Morgens
06:45 Uhr Wieder 10 g weniger Trofu und dafür + 20 g Nafu

140 g Real Nature Huhn und Rind mit Vollkornnudeln und Weizenkeimöl
40 g Trofu Royal Canin, Kitten

Ergebnis: Um 7:45 stand noch so ziemlich alles und da die Schnüffelchen nicht hungern sollen habe ich es stehen lasen. Als ich abends aus dem Büro kam war es weggeputzt

Abends
19:00 Uhr: Das Maunzbärendinner besteht heute aus

150 g Schabefleisch mit einem halben Eigelb verquirlt.

Ergebnis: Nach 1 Stunde sehen die Näpfe aus wie saubergeleckt.


Früh-Spätfütterung :D, 21:00 Uhr
150 g Schabefleisch mit einem halben Eigelb verquirlt.

Ergebnis: Wenn´s Schabefleisch gibt, kommt die Katzenbande im Galopp und fristt alles ratzekahl leer.

Spät-Spätfütterung 22:00 Uhr
Im Übermut gebe ich den Schnüffelchen gleich noch
200 g Real Nature Huhn und Rind mit Vollkornnudeln und Weizenkeimöl

Ergebnis: Stand heute morgen noch so da, wie abends hingestellt.
Die waren wohl einfach satt.
 
Werbung:
carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #32
Aber nur zu, wenn der "Herr des Reviers" an den Erfolg glaubt, ist das ja oft die halbe Miete.

Wenn ich eine halbe Stunde auf den Knien rumrutsche und versuche Castro dazu zu bekommen, dass sie ihre als Fleischbällchen getarnte Wurmkur schluckt und dabei ständig, "komm, meine Süüüüße, koooooomm" plappere, zweifele ich gelegentlich schon, wer hier eigentlich das Alphatier ist :grummel:
 
carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #33
Tag 8:

Morgens
06:45 Uhr Wieder 10 g weniger Trofu und dafür + 20 g Nafu

170 g Real Nature Kalb und Geflügel mit Kartoffeln und Leinöl
30 g Trofu Royal Canin, Kitten

Bis abends haben die Schnüffels 130 g gefressen


Abends
19:00 Uhr: Mal wieder was Rohes

150 g Rindergulasch, schön schnäuzchengerecht klein geschnitten

Ergebnis: Keinerlei Interesse, nach einer Stunde weg gestellt


Früh-Spätfütterung , 21:00 Uhr
150 g Rindergulasch wieder angeboten

Ergebnis: Wieder nix


Spät-Spätfütterung 22:00 Uhr
170 g Real Nature Kalb und Geflügel mit Kartoffeln und Leinöl
30 g Trofu Royal Canin, Kitten

Ergebnis: Heute morgen alles sauber zusammengefressen
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #34
Toll! Ich hätte nicht gedacht, dass das bei so radikalen Schritten so schnell klappt!

Kompliment an deine "experimentierfreudigen" Schnüffels :)
 
carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #35
Tag 9:

Morgens
06:45 Uhr

200 g Real Nature Huhn + Rind mit Vollkornnudeln
25 g Trofu Royal Canin, Kitten

Bis abends haben die Schnüffels 175 g gefressen


Abends
19:00 Uhr: Heute etwas Anderes:

75 g Thunfisch mit ein klein wenig Sonnenblumenöl

Ergebnis: Scheint den Schnüffels zu schmecken, wurde weggeputzt wie nix


Früh-Spätfütterung , 21:00 Uhr
Fällt heute aus




Spät-Spätfütterung 22:00 Uhr
200 g Real Nature Huhn + Rind mit Vollkornnudeln
25 g Trofu Royal Canin, Kitten

Ergebnis: Bis zum Morgen 90 g gefressen
 
carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #36
Tag 10:

Morgens
07:00 Uhr

200 g Real Nature Geflügel mit Haferflocken, 66 % Geflügel, 30 % Fleischbrühe, 2 % Haferflocken
15 g Trofu Royal Canin, Kitten

Bis abends haben die Schnüffels erneut 175 g gefressen


Abends
18:00 Uhr:

200 g Real Nature Geflügel mit Haferflocken
15 g Trofu Royal Canin, Kitten

Ergebnis: Prima, bis 22:00 Uhr haben sie die Näpfe komplett geleert


Früh-Spätfütterung , 21:00 Uhr
Fällt heute aus




Spät-Spätfütterung 22:00 Uhr
150 Rindergulasch

Ergebnis: Scheint ihnen nicht zu liegen, erneut so gut wie nicht angerührt
 
carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #37
Tag 11:

Morgens
06:45 Uhr

200 g Real Nature Geflügel mit Haferflocken, 66 % Geflügel, 30 % Fleischbrühe, 2 % Haferflocken
10 g Trofu Royal Canin, Kitten

Bis abends haben die Schnüffels erneut 120 g gefressen


Abends
19:00 Uhr:

200 g Real Nature Kalb + Geflügel mit Kartoffeln, 33% Kalb, 33% Geflügel, 30% Fleischbrühe, 2% Kartoffeln
10 g Trofu Royal Canin, Kitten

Ergebnis: Bis zum Morgen 185 g gefressen, finde ich ganz o.k. Die Schnüffels sind putzmunter (Fidel sucht unter der Bettdecke gerade nach Erdöl) und zwischendurch sogar richtig schmusig ;)
 
T

Tabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2009
Beiträge
590
  • #38
Finde ich auch toll wie du das jetzt machst. Wie viel TroFu bekommen sie denn nun noch am Tag? Ich würde es toll finden, wenn du das in deinen Ergebnisplan mit Aufnehmen würdest :yeah:
 
carsten69

carsten69

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
325
Ort
Erzgebirge
  • #39
Hallo Tabby,

mittlerweile sind wir bei 10 g Trofu je Fellnase und Tag angekommen. Morgen bekommen die Schnüffels noch einmal 5 g Trofu und dann haben wir die Umstellung geschafft. Ich muss gestehen, dass ich recht stolz darauf bin, wie problemlos die beiden Süßen die Umstellung mitgemacht haben.

Rein optisch, wiegen gestaltet sich bei den Wildfängen kompliziert, haben die Schnüffels in dieser Phase sogar ein wenig zugelegt.

Zweifelsfrei fühlen Fidel und Castro sich zur Zeit wohl. Ganz aktuell kuscheln sie im Karton auf dem Wohnzimmerschrank. Fidel war gestern und heute morgen besonders streichelbedürftig. Ich verdächtige ihn allerdings, mit Reviermarkieren begonnen zu habe, sprich: er pieselt herum. Gerade heute habe ich drei Wolldecken gewaschen, deren Geruch mir verdächtig schien. Nun, ja, im Mai steht die Kastra an...

Wenn keine unerwarteten Überraschungen eintreten, beende ich meinerseits diesen Thread. Ich hoffe, dass er dem ein oder anderen Anfänger, der seine Trofu-Junkies umpolt, Anregungen geben konnte.

Falls es diesbezüglich Fragen gibt, stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #40
Bitte noch nicht beenden - das wäre schade...

Könntest du nicht noch bis Tag 3 der reinen NaFu-Fütterung weiter berichten, bitte? Vor allem einschließlich der gefutterten Menge?

Ich glaube, für viele, die umstellen wollen, aber sich und den Katzen das nicht zutrauen, bist du mit deinen Schnurris ein tolles Beispiel...
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben