Ich blöde böse Dosi!!!

  • Themenstarter Mary 86
  • Beginndatum
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
Sorry ich muss mich mal grad über mich selber auskotzen!

Wie kann man nur so blöd sein!

Puffy frisst seit ein paar Tagen schlecht, bei dem Scheunendrescher eher sehr ungewöhnlich. Da mache ich mir immer gleich tierisch sorgen. Ich meine beide haben ab und an mal ein zwei Tage an denen sie nicht so gut fressen wie sonst, aber seit Puffy Diabetes hat und ich sonst Probleme beim Spritzen kriege, ist da imer gleich Alarmglocken angesagt.

Er hat das Fressen diesmal aber nicht komplett eingestellt, sondern immer nur so ca. die Hälfte gefressen und dann aufgehört. Gut musste ich ihn halt etwas zu seinem Glück zwingen, damit wir die gewohnte Insulindosis spritzen können. Das hat mir dann die letzten 2 Mal ein paar Knurrer beschert.

Wenn er mal wieder so eine Phase hat in der gemäkelt wird, geht das normalerweise nach ein paar Tagen vorbei. Jetzt ist es aber schon seit Freitag so. Da sich bisher keine Ketone geregt haben (sonst ein zuverlässiger Entzündungsmarker) war ich jetzt nicht so auf gesundheitliche (zumindest Zahngesundheitliche) Probleme gekommen.

Nachdem ich alle üblichen Tricks ausprobiert habe (anderes Futter, Napf höher stellen, Füttern an erhöhten Plätzen, damit Alfred ihn in Ruhe fressen lässt, Leberwurst und andere feine Sachen unters Futter mischen usw) bin ich dann heute, nachdem er nur mit Mühe seine Tabletten fressen konnte, dann auch endlich mal auf Idee gekommen das Futter mit etwas Wasser zu pürieren. Und siehe da: Katze futtert!

Kurzer Blick ins Mäulchen und schon hatte ich des Rätsels Lösung: Zahnfleisch kleicht gerötet und Zahnstein! Gut Zahnstein hatte er schon ein wenig (wurde ja auch erst vor einem Jahr gemacht....), aber da die Diabeteseinstellung tierisch schwierig beim Moppelchen ist (und er zwischenzeitlich dadurch nicht so super dran war), haben TA und ich entschieden mit der Narkose und Reinigung mal was zu warten. Das wars dann jetzt wohl mit abwarten. Und dabei war er grade wieder soweit auf dem Damm, dass wir mal wieder ne Wurmkur und die Impfung durchführen konnten.

Ich könnt mich grad selber Ohrfeigen, dass mir die Zähne nicht früher in den Sinn kamen! Jetzt hat die arme Wurst seit Tagen Zahnweh und ich denke der hat mal wieder ne komische Phase. Wie gemein!

Das andere Problem: Narkose ist bei Diabetikern so eine Sache, also werden das mal wieder Sorgenvolle Tage hier... Und auch wenn ich das ungern sage, aber ich werd wieder ein paar hundert Euronen los (gut, dass mein Sicherheitsgeldpolster noch dick genug ist).

Und das schlimmste ist: Ich mach mir mal wieder Vorwürfe, dass ich ihn so leiden lasse. Heute wird er mit extra Krauleinheiten verwöhnt!!!!
 
Werbung:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Fütterst du zwischendurch mal rohes Fleisch evtl. sogar mit Knochen (muss ungekocht sein, sonst splittern sie)? Das "putzt" nämlich die Zähne.

Ich drück die Däumchen für deinen Puschel - knuddel mal lieb von mir mit. Und mach dir keine Vorwürfe. Manchmal passiert sowas einfach.
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
Immoment werde ich nur noch angegrummelt.... Gut aber wenn ich Zahnweh hätte wäre ich wohl auch nicht zenmäßig drauf. Außerdem hab ich ihn grad gebürstet, das ist hier leider eh nicht so der Hit...

Rohes Fleisch gibts ab und zu. Alfred frisst danach kaum noch Katzenfutter für 1-2 Tage, der würde sich am liebsten von Hühnerherzen ernähren. Puffy steht da nicht so drauf, seit er auf Diät ist fristt er es aber ab und an mal. Meist gibts den Verschnitt von unserem Sonntagsessen. Knochen werden auch immer rausgestellt. Die rührt Puffy aber nicht an, nur der Zahnlose Alfred schleppt die rum (gibts daher nur im Garten) und lutscht die ab.

Als er das letzte Mal seine Appetitzüglerphase hatte (wobei da auch Hammer-Ketonwerte mit im Spiel waren), wurde er komplett auf den Kopf gestellt. So ziemlich jeder Blutwert überprüft und ein Röntgenbild vom Trommelbauch gemacht. Da war nichts bei rumgekommen, daher war ich diesmal nichts sofort in heller Aufregung. Etwas besorgt, aber nicht so hysterisch wie beim letzten mal.

Blöd ist natürlich, dass mir das erst heute abned bewusst wurde und da morgen Mittwoch ist muss er noch bis Donnerstag mit Futterbrei zurecht kommen. HAbe zwar eine extrem verständnisvolle Chefin, die mir für die Katz auch mal freigibt, aber morgen früh hab ich dringende Termine, da ist nix mit absagen. Ich werd aber trotzdem morgen mal beim Doc durchklingeln, vielleicht gibts ja was womit ich ihm das Leben schonmal erleichtern kann. Und dann Donnerstag erstmal hin und nachsehen lassen.

Danke für die Beruhigung, er tut mir halt so leid... Ohren- und Zahnschmerzen find ich bei mir selbst immer am schlimmsten.

Wenn sie doch nur reden könnten ;-)

PS: Knuddler sind verteilt worden, Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Diana Simon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2009
Beiträge
101
Zahnfutter hat geholfen

Mein Leo hat das Problem mit den Zähnen von Anfang an. Schon mit ungeähr 8 Monaten mußten ihm in Nakkose Zähne entfernt werden. Dann habe ich jedes Medikament vom Tierarzt ausprobiert, bis die Beziehung zwischen Leo und mit im Eimer war. Er ist sofort unter die Couch geflüchtet, wenn er mich gesehen hat und hat gedacht, die will wieder an meine Zähne.

Dann habe ich es mit dem Trockenfutter Sanabelle dental versucht (als Zusatz zum Naßfutter). Seither gehe ich zweimal jährlich zum Tierarzt, der entfernt den dann noch relativ weichen Zahnstein ohne Narkose und er hat seither kein Zähnchen mehr verloren.

Ich weiß nicht, ob Deiner das bei Diabetes fressen darf, wenn ja, wäre es einen Versuch wert. Die Zahnsteinentfernung jetzt geht auch schnell und kostet bedeutend weniger und es blutet auch so gut wie nicht.

Viel Erfolg!

Diana
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
Nee Trockenfutter ist beim Diabetiker nicht drin. Besteht ja zu nem hohen Prozentanteil aus GEtreidemehlen, das sind zuviele Kohlehydrate...

Morgen ist erstmal ein Termin beim TA angesetzt. Ich bin mal gespannt, wie er das sieht mit der Narkose... Zumindest ist er so ganz zufrieden, nur Fressen geht halt nur püriert. Und die Zucker und Ketonwerte sind gut. Also wäre er zumindest Narkosefähig...
 
D

Diana Simon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2009
Beiträge
101
Schade!

Schade, daß der das Zahn-Trockenfutter nicht fressen darf! Meine Tierärztin hat drei Medikamente ausprobiert, die man auf das entzündete Zahnfleisch aufträgt. Vielleicht akzeptiert das Dein Kater ja.

Beim Getreideanteil (möglichst niedrig) sollte kein Gluten drin sein, also nur Reis oder Mais. Aber da das auch Kohlehydrate sind, ist Euch ja nicht geholfen.

Alles Gute!

Diana mit Leo
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Mach Dir keine Vorwürfe, mir ist so was in der Art genau umgekehrt passiert und es war auch das Verkehrte weil...

...ich meine Katze völlig umsonst für einen Tag beim TA gelassen habe und sie den Tag allein in dieser blöden Box verbringen musste und obendrein noch das Röntgen hat über sich ergehen lassen müssen.

Gut, ok, ich war hinterher beruhigt...aber die Katze war stocksauer!!!! :aetschbaetsch2:

Und was war? Nix, gar nix, mit Nachdenken wäre ich nämlich schon vor dem Gang zum TA darauf gekommen was sie hat. :wow: Aber ne, diese saublöde, aber verständliche Angst um das Tier hat ALLES vernünftige Denken blockiert.

Also wie man's manchmal macht kann's genau das Verkehrte sein. Aber das weiß man immer erst hinterher.
 
Paulundpaula

Paulundpaula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
312
Ort
endlich in Hamburg - Berlin ist Familienmittelpunk
Immoment werde ich nur noch angegrummelt.... Gut aber wenn ich Zahnweh hätte wäre ich wohl auch nicht zenmäßig drauf.

Entschuldige aber der Satz ist gut ;-) Den merk ich mir für meinen eigenen Zahnarztbesuch nächste Woche (der reine Horror)


Deinem Lieben alles Gute und schnell gute Besserung.
 
Rosa'sPersonal

Rosa'sPersonal

Forenprofi
Mitglied seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.078
Ist er denn geduldig? Wenn du glück hast kannst du ein wenig Zahnstein auch mit dem Fingernagel absprengen. Ist dann zwar meist nicht perfekt ab, aber zum Zahnfleisch hin das Stück hab ich bei Rosa so gut abmachen können.

Würde zumindest erstmal die Ursache lindern. Geht halt nur wenn er sich das gefallen lässt.
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
  • #10
Rosa, schau mal. Hab ich gestern zufällig entdeckt als ich nach KMR-Milch gesucht habe.

Zahnsteinschaber
 
Rosa'sPersonal

Rosa'sPersonal

Forenprofi
Mitglied seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.078
  • #11
Ne da hätte ich angst sie bockt und ich ramm ihr das in den Rachen (so brutal wie das auch klingt).

Meine Finger kann ich da dann doch besser kontrollieren. Auch wenn dann nicht alles sofort abgeht.
 
Werbung:
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
  • #12
Ne da hätte ich angst sie bockt und ich ramm ihr das in den Rachen (so brutal wie das auch klingt).

Meine Finger kann ich da dann doch besser kontrollieren. Auch wenn dann nicht alles sofort abgeht.


Auch wieder wahr :verschmitzt: Und die Finger's heilen ja wieder :yeah:
 
Rosa'sPersonal

Rosa'sPersonal

Forenprofi
Mitglied seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.078
  • #13
Gebissen werd ich nicht :aetschbaetsch1:
Ich krieg 3mal die Pfote ins Gesicht bzw. auf die Nase, aber mehr gelegt als gehauen. Wenn ich dann weiter mach geht man einfach genervt weg.

Bei Mia kann ich mir das schenken, sie hat nur noch 2 Zähne.

Joschi kriegt hier ja fast nur Roh von anfang an (die anderen 2 hat die Vorbesitzerin total versaut - da fällste vom Glauben ab) und hat jetzt erst die bleibenden Zähne, die bleiben hoffentlich einfach sauber.
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #14
HAllo an alle und vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich glaub das mit den Fingernägeln selber abmachen würde er sich schon gefallen lassen, aber wenn das Zahnfleisch schon entzündet ist, kommt das glaub ich schon zu spät.

Dienstag kriegt er dann den Zahnstein entfernt und heute gabs schonmal ein AB in der Hoffnung, dass dies schonmal anschlägt bis dahin.

Mein TA machts sich genauso wie ich sorgen um die Narkose. Erstmal wird ein großes Blutbild gemacht, dann kriegt er was für den Kreislauf und dann eine ganz leichte Narkose. So sollte eigentlich nichts passieren. Aber bei den Zuckerschnuten weiß man halt leider nie.... Naja aber darüber will ich mich nicht vor Dienstag schon aufregen... Reicht auch wenn man einen Tag vor Sorge umkommt...

Mir wärs fast lieber er hätte keine Zähne mehr. Alfred hat auch keine, lebt damit gut und kann wenigstens kein Zahnweh mehr kriegen ;)
 

Ähnliche Themen

Mary 86
Antworten
11
Aufrufe
8K
K
P
Antworten
13
Aufrufe
4K
Plueschtier
P
haferkeks
Antworten
7
Aufrufe
883
Angellike
Angellike
M
Antworten
0
Aufrufe
2K
MissTomiko
M
S
Antworten
11
Aufrufe
573
Sammy2021
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben