Hygiene bei Wurmbefall!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Carlo99

Carlo99

Forenprofi
Mitglied seit
14 Dezember 2009
Beiträge
8.662
Ort
im schönsten Bundesland der Welt ;-)
Ich habe eine Frage, aber ich habe mir vorher darüber einfach nie gedanken gemacht. Ich habe gerstern die Nicky aufgenommen, sie ist zur Zeit noch verwurmt hat gerade 5 Tage Panacur hinter sich, macht gerade 3 Tage Pause und ab Mittwoch bekommt sie dann nochmal 5 Tage lang Panacur.
Jetzt meine vielleicht ungewöhnliche Frage, aber ich bin im Netz einfach nicht schlau geworden. Muß ich die Freßnäpfe auskochen? Und wie sieht es mit der Katzentoilette aus?
Ich weiß ich hätte mir darüber schonmal vorher Gedanken machen sollen, bevor sie hier einzieht. :oops:
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.288
Wieso musst du Panacur in dieser Dosierung geben, bei einfachem Wurmbefall?
Da kenne ich das Schema 3 Tage geben, bei starkem Befall nach 2-3 Wochen nochmal 3 Tage geben.

Das von dir erwähnte Panacur-Schema kenne ich lediglich von der Giardienbehandlung.

Ansonsten verbinde ich eine Wurmbehandlung immer mit dem Waschen aller Schlafdecken (höchstmögliche Temperatur), einer "gründlichen" Putzaktion, d.h. die Bereiche, wo die Katzen sich vorwiegend aufhalten werden gesaugt, geputzt, abgewaschen, die Couch gründlich abgesaugt, die Kratzbäume saubergemacht.
Die "waschbaren" Bereiche putze ich mit heißem Essigwasser.

Die Katzenklos mache ich nach Wurmmittelgabe gründlich sauber, mit Streuwechsel, ausbürsten mit etwa 70 Grad heißem Wasser und Neubefüllen.
 
Carlo99

Carlo99

Forenprofi
Mitglied seit
14 Dezember 2009
Beiträge
8.662
Ort
im schönsten Bundesland der Welt ;-)
Ich habe die Dosierung von dem Panacur vom TH übernommen, die haben das Panacur die letzten 5 Tage über gegeben und ich habe das jetzt von denen so übernommen. Ich kenne mich mit Wurmbehandlungen überhaupt nicht aus, da meine Katzen noch nie Würmer hatten und ich mich somit auch noch nie damit beschäftigen brauchte.
Der Giradientest war negativ und laut Unterlagen aus dem TH war der Test auf Spulwurmeier positiv.
Ich habe gerade nochmal in den Unterlagen nachgelesen, am Anfang hatte sie eine Milbemax bekommen, die hatte aber wohl nicht den gewünschten erfolg da immernoch viel Wurmeier vorhanden waren.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.288
Also nach meinen Kenntnissen macht es absolut keinen Sinn, bei Spulwurmbefall 3 Tage später erneut zu behandeln.
Wesentlich effektiver wäre es, die Behandlung nach etwa 3 Wochen noch mal zu wiederholen, wobei es ausreicht, das Panacur 3 Tage hintereinander zu geben, wenn "nur" Spulwürmer vorliegen.

Diejenigen Larven, die sich im Gewebe verkapselt haben, werden von einer Wurmtablette ohnehin nicht erfasst.
Sie sind sozusagen geschützt und wandern los, sobald die Umstände günstig erscheinen.
Falls du also den Wurmbefall nach der zweiten Gabe, 3 Wochen später, immer noch nicht los bist, würde sich eine Wurmspritze beim Tierarzt anbieten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
865
dexter_und_dean
dexter_und_dean
Antworten
4
Aufrufe
24K
Sandra71
S
  • Maya2020
  • Kitten
Antworten
9
Aufrufe
507
bohemian muse
bohemian muse
Antworten
0
Aufrufe
702
kleinesfragezeichen
K
Antworten
14
Aufrufe
431
Mini2907
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben