Hilfe..... neue Katze versteckt sich seit 2 Wochen im Kamin

M

Mamile Ghost

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2019
Beiträge
2
Hallo,
unser 12 Jahre alter Kater Luca hat eine neue Mitbewohnerin bekommen. Mamile´ . Sie ist 2 Jahre alt und eine Glückskatze. Wir haben sie aus dem Tierheim geholt.
Mamile´wollte sich nicht einfangen lassen und hat um ihr Leben gekämpft. Nach etwa 30 Minunten und 3 Tierheim - Mitarbeitern konnte sie eingefangen werden.
Zu Hause angekommen, hat sie sich unter dem Kamin versteckt und kommt nur nachts raus. Die Näpfe sind leer und sie benutzt brav das Katzenklo. Aber das ist auch schon alles was wir von ihr mitbekommen. Mittlerweile nennen wir sie Ghost. Sie hockt im Kamin und ist durch nichts zu bewegen dort raus zu kommen.
Wir sind eher eine ruhige Familie mit 3 Erwachsenen die ihrer Arbeit tagsüber nachgehen.
Habt Ihr eine Idee wie ich sie herauslocken kann ?
Danke für Eure Antworten
Mamie´Ghost
 
Werbung:
O

OMalley2

Gast
Mit endloser Geduld und stoischer Nicht-Beachtung. Das arme Ding ist eh noch traumatisiert.
Außerdem: Vermutlich hat sie auch Angst vor dem Hausherrn, sprich, dem älteren Kater. Das kann echt dauern.
Feliway-Stecker in die Dose und Geduld, Geduld, Geduld...

Was hat das Tier für eine Vorgeschichte? WAR sie je zahm?
 
M

Mamile Ghost

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2019
Beiträge
2
Hallo, ja, sie war eher zahm, ich konnte iDankn war Leckerlis geben . Aber dann ist sich doch verschwunden. Sie ist nicht zu sehen. Ich habe schon halb im Kamin gelegen mit Spiegeln und Taschenlampe.......... nichts.... nur ab und zu ein Schlabbern und Schmatzen.
Sie muss wirklch sehr geschockt sein von der Umsiedlung.
Ich hab halt Sorge weil sie nur nachts rauskommt und am Tag sich nicht blicken lässt. Das kann doch nicht gesund sein........... nur im dunkeln.
Wenn sie sich eingelebt hat soll sie Freigängerin werden...... wie unser Kater auch.
Danke übrigens für die Antwort.
Grüße
Mamile´Ghost
 
O

OMalley2

Gast
Die Katze pfeift auf Licht und braucht keins. Was sie jetzt braucht, ist das Gefühl, dass sie komplett in Ruhe gelassen wird und sich in IHREM Tempo orientieren kann.
Ist der Kater schon im gleichen Raum oder habt Ihr den vorerst noch ausgesperrt? Lasst die erstmal nicht zusammen, bitte! Denn auch der Kater macht ihr womöglich große Angst...
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.489
Alter
53
Ort
NRW
Hallo,
unser 12 Jahre alter Kater Luca hat eine neue Mitbewohnerin bekommen. Mamile´ . Sie ist 2 Jahre alt und eine Glückskatze. Wir haben sie aus dem Tierheim geholt.
Mamile´wollte sich nicht einfangen lassen und hat um ihr Leben gekämpft. Nach etwa 30 Minunten und 3 Tierheim - Mitarbeitern konnte sie eingefangen werden.
Zu Hause angekommen, hat sie sich unter dem Kamin versteckt und kommt nur nachts raus. Die Näpfe sind leer und sie benutzt brav das Katzenklo. Aber das ist auch schon alles was wir von ihr mitbekommen. Mittlerweile nennen wir sie Ghost. Sie hockt im Kamin und ist durch nichts zu bewegen dort raus zu kommen.
Wir sind eher eine ruhige Familie mit 3 Erwachsenen die ihrer Arbeit tagsüber nachgehen.
Habt Ihr eine Idee wie ich sie herauslocken kann ?
Danke für Eure Antworten
Mamie´Ghost

lasst sie. die kommt. :)

ernsthaft, versucht gar nicht erst, kontakt zu suchen oder sie zu locken. ihr wird das nach der einfangaktion und dem umzug einfach noch zuviel sein.

da sie raus kommen kann, frisst & das kaklo benützt, ist das erst einmal in ordnung.

hat euer kater zugang zu dem raum?
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.327
Ort
Berlin
Ich habe schon halb im Kamin gelegen mit Spiegeln und Taschenlampe.......... nichts.... nur ab und zu ein Schlabbern und Schmatzen.

Bitte lass solche Aktionen.
Sie frisst, sie geht aufs Klo, das ist super.
Wenn sie sich sicherer fühlt, wird sie rauskommen. Je mehr Ihr sie bedrängt, umso länger wird es dauern.
 
Sheila-Püppi

Sheila-Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2011
Beiträge
3.445
Alter
52
Ort
Im schönsten Bundesland
Bonnie „lebte“ die ersten Tage unterm Sofa in der hintersten Ecke bei den Spinnen :D.
Aber das legte sich und sie kam Stück für Stück hier an. Sie kam ja aus Spanien hier angereist damals
LG Gina
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.906
Ort
35305 Grünberg
Nichts machen. Ignorieren.
Mein letzter Neuzugang hat 6 Monate unter dem Kamin gewohnt.
 
Miezerl

Miezerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2018
Beiträge
138
Eine meiner Damen hat wochenlang nur in einem Karton gehaust. :eek:
Aber ich habe ihr so viel Zeit gegeben wie sie brauchte, und sie ist eine der größten Schmuse- und Pattexkatzen geworden, die ich je erlebt habe.:cool::pink-heart:

Dein Neuzugang braucht einfach Zeit! Auch wenn es für dich/euch schwer ist so lange zu warten. Das Warten lohnt sich!
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
2.800
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #10
Hallo,
unser 12 Jahre alter Kater Luca hat eine neue Mitbewohnerin bekommen. Mamile´ . Sie ist 2 Jahre alt und eine Glückskatze. Wir haben sie aus dem Tierheim geholt.
Mamile´wollte sich nicht einfangen lassen und hat um ihr Leben gekämpft. Nach etwa 30 Minunten und 3 Tierheim - Mitarbeitern konnte sie eingefangen werden.
Zu Hause angekommen, hat sie sich unter dem Kamin versteckt und kommt nur nachts raus. Die Näpfe sind leer und sie benutzt brav das Katzenklo. Aber das ist auch schon alles was wir von ihr mitbekommen. Mittlerweile nennen wir sie Ghost. Sie hockt im Kamin und ist durch nichts zu bewegen dort raus zu kommen.
Wir sind eher eine ruhige Familie mit 3 Erwachsenen die ihrer Arbeit tagsüber nachgehen.
Habt Ihr eine Idee wie ich sie herauslocken kann ?
Danke für Eure Antworten
Mamie´Ghost

Hallo, ja, sie war eher zahm, ich konnte iDankn war Leckerlis geben . Aber dann ist sich doch verschwunden. Sie ist nicht zu sehen. Ich habe schon halb im Kamin gelegen mit Spiegeln und Taschenlampe.......... nichts.... nur ab und zu ein Schlabbern und Schmatzen.
Sie muss wirklch sehr geschockt sein von der Umsiedlung.
Ich hab halt Sorge weil sie nur nachts rauskommt und am Tag sich nicht blicken lässt. Das kann doch nicht gesund sein........... nur im dunkeln.
Wenn sie sich eingelebt hat soll sie Freigängerin werden...... wie unser Kater auch.
Danke übrigens für die Antwort.
Grüße
Mamile´Ghost


Meiner Meinung nach hat euch das Tierheim eine verwilderte Katze angedreht. Bitte stellt ihr noch zwei Höhlen in den Raum, damit sie die Verstecke finden und nutzen kann. Wenn ihr könnt stellt für die Nacht eine Kamera in den Raum, damit ihr wißt ob der Kamin verlassen wurde und sie in die andere Höhle gezogen ist. Wenn das passiert, dort im neuen Versteck niemals stören und zu nahe hingehen.
 
O

OMalley2

Gast
  • #11
... aber doch nicht, wenn die Miez im TH selber noch zahm war?

Wie schauts momentan eigentlich aus?

Eine Möglichkeit wäre, sie irgendwann mal - jaaa-haut mich - zu fangen und in einen Raum OHNE Kamin & Co zu bringen. Mit Kratzbaum, Höhlen und allem, was das Katzenherz so liebt, aber eben ohne die Chance, sich komplett zu verdünnisieren und so jeder noch so fernen Auseinandersetzung mit dem Dosi zu entrinnen. Dann tät ich sie da wieder komplett, total, völlig in Ruhe lassen. Halt aber Futter und Wasser tauschen, Klo durchsieben u.s.w, aber auch mal eine Weile auf dem Sessel hocken, lesen, evt. Musik hören, telefonieren etc, kurz, Business as usual, jeden Tag etwas. Dann SIEHT die Katze, dass Du sie nicht beachtest, aber an sich ganz nett und ungefährlich bist. Sie MUSS sich dann aus sicherer Entfernung mit Dir auseinandersetzen.
Wäre evt. ein Ansatz.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Wenn die Katze noch immer im Kamin lebt, würde ich- wäre ich an deiner Stelle - sie einfangen und in einen separaten Raum bringen.
Einem Tier grundsätzlich Rückzugsmöglichkeiten zu geben, ist völlig in Ordnung, wenn es sich aber total verschanzt und es sich nicht bessert, würde ich aktiv werden. Sonst lebt sie vielleicht in einem Jahr noch im Kamin. Manchmal muss man etwas „situativen Zwang“ ausüben, damit das Tier sich weiterentwickeln kann. So nimmt man dem Tier letztlich auch den Stress.
 
Nachtigall

Nachtigall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
432
  • #13
Ein Kamin ist leider auch nicht so gesund durch den abgelagerten Staub, den sie da sicher aufwirbelt und einatmet, wenn sie sich in alle Ecken quetscht.
 

Ähnliche Themen

murmel79
Antworten
5
Aufrufe
912
Na-Tasha
Na-Tasha
xyMichelleyx
Antworten
5
Aufrufe
423
Kubikossi
Kubikossi
M
Antworten
13
Aufrufe
633
minna e
minna e
Ä
Antworten
9
Aufrufe
5K
G
Ursch
Antworten
54
Aufrufe
4K
Schaliebrown
Schaliebrown

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben