Hilfe! Kater miaut/ schreit den ganzen Tag

  • Themenstarter Sonyvdf
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kater miauen
S

Sonyvdf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2018
Beiträge
1
Hallo,
ich habe vorher noch nie in einem Forum etwas geschrieben aber es muss sich was ändern und ich hoffe, dass ich hier vlt von eurer Erfahrung profitieren kann und die nötige Hilfe finde.

Ich besitze nun seit 8 Jahren einen Kater (Bone) der den ganzen Tag miaut ! Ich hatte ihn damals aus dem Tierheim zusammen mit einem anderen Kater (Fraggle) geholt. Beide wurden als Hauskatze vermittelt und auch nur zu zweit abgegeben.
Schon im Tierheim wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass Bone wohl viel „spricht“, doch da hatte er mich bereits um seine Samtpfote gewickelt und ich fand es süß, also nahm ich ihn mit nach Hause.
Die beiden Kater lebten ab da an 4 Jahre zusammen. Tags und Nachts gab es immer wieder heftige Kämpfe bei denen es auch zu Verletzungen kam. Doch haben sie auch ab und zu zusammen gekuschelt.
In der ganzen Zeit hat Bone seine „miau-Anfälle“ beibehalten. Und wir reden hier von richtigen Geschrei, das sehr nah an das Geschrei von Babys rankommt.
Nach der Trennung von meinem damaligen Partner haben wir beschlossen zu versuchen die Kater zu trennen und man muss sagen, obwohl sie nur zu zweit vermittelt wurden, trat eine große Verbesserung ein. (Insgesamt ruhiger, entspannter und Bone hat mehr gegessen was wichtig war) Doch das miauen ist geblieben.
Mittlerweile lebe ich in einer schönen Wohnung wo er die Möglichkeit hat auf einem großen Balkon zu gehen, der auch schön in der Natur liegt.( also einiges zu gucken und zu erleben. ) er macht aber keine Anstalten den Balkon zu verlassen.

Eine lange Zeit habe ich eine halbe Stunde am Tag versucht mit ihm zu spielen. (Angel) Doch leider ist seine Aufmerksamkeitsspanne nicht so hoch. Also habe ich angefangen 3 mal am Tag 15 min mit ihm zu spielen. ( ich arbeite von zu Hause aus )
Danach bekommt er immer leckerchen. Und noch leckerchen in ein beschäftigungsspielzeug, wo er ein bisschen denken muss. Oft möchte er aber garnicht spielen und auch kein leckerchen, sondern lieber miauen.
Dabei läuft er durch die ganze Wohnung und bleibt zwischendurch in den Ecken wo es schön laut hallt.

Wenn er miaut hat er keinen Hunger. Das weiß ich weil er ansich immer sehr wenig isst. (Max. 160 - 200 g am Tag auf zwei Portionen aufgeteilt) auch wenn ich versuche ihm mehr zu geben bleibt es stehen. Er ist aber auch ein ziemlich kleiner, zierlicher Kater. Circa. 4 Kilo.

Er hört gut. Er sieht gut. Er hat keine Schmerzen. Neben den drei mal spielen ist er den ganzen Tag mein Begleiter und ich spreche mit ihm und beziehe in über all mit ein. Ich zeige und erkläre ihn alles, was er sehr genießt.
Insgesamt habe ich auch eher den Eindruck dass er das miauen fordernd mir gegenüber meint. Es hat einen richtig frechen Unterton.
Als er bei meiner Mutter war in der Zeit wo ich im Urlaub war, hat sie erzählt dass es bei ihr nicht so war.
Ich habe das Gefühl es liegt an mir aber ich weiß nicht was ich noch machen soll. Meine Mutter hat gesagt ich spreche zu viel mit ihm aber ich bringe es nicht übers Herz nicht mehr mit ihm zu sprechen.

Natürlich habe ich auch überlegt vlt doch wieder eine zweite Katze zu holen damit er einen Freund hat doch immer wenn ich sehe das ihm da ein Stück Ohr von einen früheren Kampf fehlt kommen die schlechten Erfahrungen wieder hoch und ich werde unsicher. Außerdem hat die Nachbarin drei Kater und wenn wir die Türen öffnen oder die auf dem Balkon neben an sitzen zeigt er keinerlei Interesse.

Er war ein Jahr als er zu mir kam und ist kastriert. Ich liebe ihn wirklich sehr aber ich muss auch die Möglichkeit haben zu Hause zu arbeiten/ Besuch zu haben / wichtige Telefonate zu führen/ zu schlafen und so weiter....wenn ich mich ins Arbeitszimmer einschließe kratzt er sehr stark an der Türe und miaut.

Weiß vlt jemand noch einen Rat was ich ausprobieren könnte ? Was es sein könnte ? Oder sieht von außen einen Fehler den ich mache ?
Ich wäre über jeden Tipp dankbar!!!
 

Anhänge

  • F46F95C7-06BB-4AC6-A263-BF217A63C4F8.jpeg
    F46F95C7-06BB-4AC6-A263-BF217A63C4F8.jpeg
    186,5 KB · Aufrufe: 68
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum! :)

Ich hab noch ein paar Fragen zu deinem Kater.

Er hört gut. Er sieht gut. Er hat keine Schmerzen.

Das klingt so, als hättest Du alles beim Tierarzt abklären lassen. Was genau wurde denn getestet? Ich frage deshalb, weil weiße Katzen ein größeres Taubheitsrisiko haben.

Neben den drei mal spielen ist er den ganzen Tag mein Begleiter und ich spreche mit ihm und beziehe in über all mit ein. Ich zeige und erkläre ihn alles, was er sehr genießt.

Hat Bone erst mit dem Miauen angefangen, nachdem du so viel mit ihm gesprochen hast? Oder wann ging das los?

Als er bei meiner Mutter war in der Zeit wo ich im Urlaub war, hat sie erzählt dass es bei ihr nicht so war.

Hat deine Mutter da bei dir gewohnt, oder wie lange war sie jeden Tag da, um einen validen Vergleich zu machen?

Ich habe das Gefühl es liegt an mir aber ich weiß nicht was ich noch machen soll. Meine Mutter hat gesagt ich spreche zu viel mit ihm aber ich bringe es nicht übers Herz nicht mehr mit ihm zu sprechen.

Beschreib doch mal, wie du mit seinem Miauen umgehst. Reagierst du immer, wenn ja, wie?
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Ich besitze nun seit 8 Jahren einen Kater (Bone) der den ganzen Tag miaut ! Ich hatte ihn damals aus dem Tierheim zusammen mit einem anderen Kater (Fraggle) geholt. Beide wurden als Hauskatze vermittelt und auch nur zu zweit abgegeben.
Schon im Tierheim wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass Bone wohl viel spricht“, doch da hatte er mich bereits um seine Samtpfote gewickelt und ich fand es süß, also nahm ich ihn mit nach Hause.
Die beiden Kater lebten ab da an 4 Jahre zusammen. Tags und Nachts gab es immer wieder heftige Kämpfe bei denen es auch zu Verletzungen kam. Doch haben sie auch ab und zu zusammen gekuschelt.
In der ganzen Zeit hat Bone seine miau-Anfällebeibehalten. Und wir reden hier von richtigen Geschrei, das sehr nah an das Geschrei von Babys rankommt.
Nach der Trennung von meinem damaligen Partner haben wir beschlossen zu versuchen die Kater zu trennen und man muss sagen, obwohl sie nur zu zweit vermittelt wurden, trat eine große Verbesserung ein. (Insgesamt ruhiger, entspannter und Bone hat mehr gegessen was wichtig war) Doch das miauen ist geblieben.
Mittlerweile lebe ich in einer schönen Wohnung wo er die Möglichkeit hat auf einem großen Balkon zu gehen, der auch schön in der Natur liegt.( also einiges zu gucken und zu erleben. ) er macht aber keine Anstalten den Balkon zu verlassen.

Oft möchte er aber garnicht spielen und auch kein leckerchen, sondern lieber miauen.
Dabei läuft er durch die ganze Wohnung und bleibt zwischendurch in den Ecken wo es schön laut hallt.

Wenn er miaut hat er keinen Hunger. Das weiß ich weil er ansich immer sehr wenig isst. (Max. 160 - 200 g am Tag auf zwei Portionen aufgeteilt) auch wenn ich versuche ihm mehr zu geben bleibt es stehen. Er ist aber auch ein ziemlich kleiner, zierlicher Kater. Circa. 4 Kilo.

Er hört gut. Er sieht gut. Er hat keine Schmerzen. Neben den drei mal spielen ist er den ganzen Tag mein Begleiter und ich spreche mit ihm und beziehe in über all mit ein. Ich zeige und erkläre ihn alles, was er sehr genießt.
Insgesamt habe ich auch eher den Eindruck dass er das miauen fordernd mir gegenüber meint. Es hat einen richtig frechen Unterton.


Er war ein Jahr als er zu mir kam und ist kastriert.
wenn ich mich ins Arbeitszimmer einschließe kratzt er sehr stark an der Türe und miaut.

Ich sehe durch deine Beschreibung ein sehr gesprächiges Tier ,das schon im Tierheim mit einem Jahr so war ( und es wurde sogar darauf hingewiesen), sowie mit oder ohne kätzischen Partner.

Außerdem ist im wahrscheinlich sehr langweilig und dein Kater ist mittlerweile oder eben schon seid er bei euch ist,oder durch die Trennung durch deinen Partner, total auf dich fixiert.

Gibt es eine Freigangmöglichkeit für den Kater,wenn er schon auf dem Balkon hockt und so gar nicht mehr rein möchte?
In der Natur scheint eure Wohngegend auch noch zu liegen,was spricht gegen Freigang ?(Falls gesundheitlich alles in Ordnung ist ).

Was bekommt dein Kater zum Fressen ?

Nicht so viele Leckerchen ,dann frisst er auch mehr Nassfutter und vielleicht mehrmals am Tag anbieten,so das immer ein Rest übrig bleibt.

Gesundheitlich falls noch nicht geschehen,von einem kompetenten Tierarzt abklären lassen.(Zähne,Taubheit,Schilddrüse,organische Ursachen,großes
Blutbild, u.s.w).
Falls gesundheitlich alles abgeklärt wurde,musst du wahrscheinlich weiterhin "seine Gespräche "akzeptieren .

Auch würde ich verschieden Spielmöglichkeiten ausprobieren ,wo er darauf abfährt , ,clickern versuchen oder doch noch in Erwähnung ziehen,mit einem passenden charakterlichen Zweitkumpel versuchen, ihn zu vergesellschaften.

Deine Mutter hat sich in deiner Abwesenheit (Urlaub ) auch mit ihm beschäftigt und bespielt ?
Wie lange hat sie sich den immer bei dem Kater aufgehalten ?
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.424
Alter
37
Ort
Jena
Ich könnte mir in dem Fall auch vorstellen, dass er eventuell taub ist :oops: Die tauben Katzen sollen sehr viel und laut schreien. Abklären kann man das mittels Audiometrietest.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Ich schließe mich hier an: Unbedingt Audiometrie-Test machen, falls noch nicht passiert!
Wenn da alles in Ordnung ist, kann man weitersehen. Aber es macht vorher keinen Sinn. Wenn er soviel und laut erzählt, weil er sich selbst nicht hört, muss man anders arbeiten. Zumindest liegt es dann nicht daran, dass Du in "volllaberst";)
 
K

KnarriKä

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2017
Beiträge
137
Ort
Mecklenburg-Vorpommern
Hiho, wie habt ihr Euch entschieden. Wart ihr nochmal beim TA?
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
13
Aufrufe
2K
Nikki6689
N
T
Antworten
6
Aufrufe
802
T
J
Antworten
14
Aufrufe
2K
jackson & lexis
J
T
Antworten
9
Aufrufe
1K
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben