Herpes/ L-Lysin

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Louis' Nanny

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
64
Hallo!
Ich hoffe, ich bin im richtigen Unterforum für meine Frage.
Wie lange kann man denn L-Lysin unbedenklich geben?
 
Werbung:
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
Man kann es ruhig täglich geben, es hat keine Nebenwirkungen.

LG
 
L

Louis' Nanny

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
64
Danke für deine Antwort.
Also auch wirklich dauerhaft, sprich wesentlich länger als 6 Wochen?
 
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
Nebenwirkungen hat es keine. Es wird jedoch von den Nieren ausgeschieden, belastet also die Nieren. Insofern würde ich schauen; wenn Du den Herpes in Schach gehalten kriegst, indem Du immer beim ersten Anzeichen von feuchten Augen o.ä. L-Lysin gibst, wäre mir das lieber, als wirklich dauerhaft zu geben. Bei uns hat das so auch gut geklappt. Wenn das schlicht nicht ausreicht, würde ich zumindest auf Dauer versuchen, die halbe Dosis zu geben und dann nur im Bedarfsfall auf die volle Dosis erhöhen.

Das ist übrigens nicht medikamentspezifisch sondern gilt für vieles; auch z.B. wasserlösliche Vitamine werden über die Nieren ausgeschieden und eine unnötig hohe Überdosis über sehr lange Zeit könnte die Nieren belasten.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
Wurde die Katze beim Augen-TA vorgestellt?

Emilie wurde von der Augen-TÄ der Uni Leipzig L-Lysin als Dauergabe verordnet.

Die Innere der Uni Leipzig empfiehlt L-Lysin nicht generell, mit der Begründung, dass es auch nachteilig sein kann (halten es aber auch bei Augenproblemen in Folge Herpes für angebracht).
 
T

Twinny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
146
Ort
Schwiizerländli
Hallo ihr Lieben

Nun ist es soweit, meine Joy hat Herpes. Diagnostiziert wurde es Anfang Juni vom TA. Sie hat Entzündungshemmer und Enysil-F-Paste bekommen, von der mussten wir zwei Mal täglich 2 ml geben. Die Kur ist vorbei, Joy hat wieder besser gefressen und ich dachte schon, der Spuk sei vorbei...
Doch leider hat sie von zwei Wochen wieder angefangen schlechter zu fressen, TroFu stehen lassen und wieder viel gespeichelt. Kurz ins Mäulchen geschaut, Bingo... wieder Bläschen auf der Zunge und im Rachenraum.
Habe nun bei Lilly's Bar das L-Lysin bestellt und seit Mittwoch Abend gebe ich nun 0.4gr pro Mahlzeit (2x pro Tag) und werde ab Donnerstag auf 0.2gr reduzieren. Wie lange soll ich das L-Lysin geben?
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
was für entzündungshemmer?
cortison, das oft als solches bezeichnet wird, ist gift - dürfte aber klar sein.

ansonsten: bei schweren herpesschüben wird in der standardliteratur - siehe hartmann, horzinek und co. - famvir 125er empfohlen.
darüber hinaus kann man mit immunpushern wie feliserin oder interferon "rangehen".

ich persönlich würde einen herpesschub, der innerhalb des rachens tobt, nicht nur alleine mit l-lysin behandeln.
 
T

Twinny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
146
Ort
Schwiizerländli
Hallo FrauFreitag
Danke für die Antwort. Tja, was für Entzündungshemmer... Keine Ahnung Beim ersten Besuch Entzündungshemmer und Cortison, weil Joy auch mit einer Allergie zu kämpfen hat, die damals am ausbrechen war, aber sich seither still hält.

Schwer ist der Ausbruch meines Erachtens auch jetzt nicht, sie hat eine kleine Blase auf der Zunge und zwei, drei auf den Lefzen, Gaumen kann ich schlecht erkennen.

Der TA hat Donnerstag Abend nochmals kurz ins Mäulchen geschaut und meinen Behandlungansatz abgenickt.

Das mit dem Famvir werde ich mir notieren und im Falle einer Verschlimmerung mit dem TA besprechen, danke. Feliserin werde ich mal googlen, habe ich noch nie gehört :oops:
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Wurde ein Abstrich gemacht? Wenn ja, nur auf Herpes?
 
T

Twinny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
146
Ort
Schwiizerländli
  • #10
Nein, es wurde leider kein Abstrich gemacht, der TA hat gemeint, wenn, dann könne man eh nur den Titter sehen und da sie ja schon einen Ausbruch hatte, wäre der so oder so erhöht. :confused: Hat mir zu dem Zeitpunkt eingeleuchtet...
Was wäre das denn für ein Abstrich? Wie würde der gemacht? Sorry für die dummen Fragen :oops:
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #11
Es KÖNNTE sein, dass es Calici ist oder eine Mischinfektion vorliegt. Bläschen auf der Zunge und an den Leftzen bzw. der Lippe treten bei Calici häufiger auf als bei Herpes. Ein Abstrich ist eine Tupferprobe (PCR).
 
Werbung:
T

Twinny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
146
Ort
Schwiizerländli
  • #12
Uups, die Antwort ist mir untergegangen...
Wenn es nicht bessert, werde ich auf dem Abstrich bestehen, egal was GöGa meint...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
10K
desseran
Antworten
18
Aufrufe
592
Antworten
4
Aufrufe
4K
Wednesday
Antworten
6
Aufrufe
15K
Antworten
11
Aufrufe
6K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben