Hecheln und würgen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.402
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Seit gestern Abend: es sah aus als wenn Sunny Gewölle auskotzen würde aber es war weißer Schaum-Schleim. Er würgte mehrmals als ob was im Hals stecke
und fing dann an zu hecheln. Der ganze Leib vibrierte. Er frißt ind trinkt seitdem nichts.
Das Hecheln hatte sich später gelegt und heute Morgen würgte, bzw. schluckte er manchmal. Er ist nicht agil und will seine Ruhe haben.

War zur Notdienstsprechstunde in einer Tierklinik. Sie haben nichts gefunden, bzw. Herz ect. alles unauffällig.
2 RÖ-Aufnahmen von Lunge und Abdomen.
Eine Gasblase im Darm...sie käme vom Luft abschlucken durch das Hecheln.

Er hat ein Schmerzmittel und eine Spritze gegen das Erbrechen bekommen, Fieber hat er nicht !

Bin gerade erst wieder zu Hause und Sunny schwankte aus der Transporttasche. Er liegt einfach nur da, hat extrem gehechelt was sich jetzt gebessert hat.

Hatte eine eurer Katzen so etwas mal ? Ich weiß nicht was ich tun kann.

Morgen soll er noch mal zur Kontrolle hin und wenn es nicht besser wird soll er in Narkose gelegt werden um in den Hals zu schauen.

Musste das alles loswerden, vielleicht hat jemand einen Rat ! Er hechelt schon seit Stunden
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.644
Ort
an der schönen Bergstrasse
Ich/wir drücken mal alle Daumen und Pfötchen.....

Hast du mal nachgeschaut ob er vll. irgendwas angeknabbert hat,ob was fehlt ? Irgendwer hat hier schon geschrieben,dass seine Katze sogar Tabletten klaut und frißt...nur so ein Gedanke...
 
Hesto

Hesto

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
5.350
Ort
Rosenheim
Gute Besserung für den armen Kater. Hat er vielleicht wirklich was im Hals stecken? Ich hoffe es geht ihm bald besser.
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
Ähnliches hatte ich letztes Jahr im Sommer bei Taiga. Allerdings fing es mit husten über 2-3 Tage an. Dann immer wieder würgen mit nur Schaum. Sie war dann auch so fertig, dass sie am ganzen Körper in Schüben zitterte. Gehechelt hat sie „nur“ auf der Autofahrt zur Notdienstklinik. Aber auch sie war so fertig, dass ich sie (obwohl es bei ihr normalerweise fast unmöglich ist) ganz locker hochnehmen und eintüten konnte ohne jegliche Gegenwehr.

Fieber hatte sie auch nicht, Medikation die Gleiche wie bei Sunny. TA vermutete auch Haarballen. Allerdings erholte sie sich zuhause nach den Spritzen recht schnell und brachte 3 Tage später einen riesigen Haarballen raus.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.402
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Vielen Dank für eure Antworten und gute Besserungswünsche !

Also anknabbern tut er gar nichts, nie.....außer Gras.

Wäre toll wenn durch die Spritzen die Ursache behoben wird. Das lässt mich hoffen :)
Hatte mich mal ne halbe Stunde hingelegt weil das nicht spurlos an mir vorbei geht und nun ist Sunny nach draußen in den Garten gegangen ? Ich sehe ihn nicht. Hoffe, das ist ein gutes Zeichen !

Nein, ist er nicht, er liegt in der Katzenrolle um schläft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hesto

Hesto

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
5.350
Ort
Rosenheim
Ich drücke fest die Daumen das es so ist! Hoffentlich/bestimmt ist er unterwegs weil er sich besser fühlt.
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
:sad:

Hört sich für mich jetzt nicht so prickelnd an. Nicht, dass ein Darmverschluss vorliegt. Ohne Kontrastmittel und Verlaufskontrolle lässt sich der über ein nomales Röntgen nicht feststellen.

Wann war denn der letzte Output?

Ich kann euch nur die Daumen drücken. Taiga war nach dem TA Besuch ganz schnell durch mit der Symptomatik, auch wenn der Haarballen erst 3 Tage später folgte.
 
Hesto

Hesto

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
5.350
Ort
Rosenheim
Oh Mist. Ich drück die Daumen, dass es bald besser geht. Leider kann ich nichts hilfreiches beitragen. :(
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.131
Ich drücke auch fest die Daumen. Mehr kann ich leider auch nicht tun.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.402
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #10
Danke euch allen fürs Daumendrücken, ich glaube es hat genutzt ! :)

Drückt die Daumen noch ein bischen weiter, damit es so gut bleibt wie es gerade wieder geworden ist

Sunny kam vorhin aus seiner Rolle raus und ging schnurstracks zum Futternapf und hat erstmalig wieder gefressen, wo er gestern sogar vor dem Wassernapf reißaus genommen hat. Er ist noch erschöpft.

@ ninabella

Bei Dir möchte ich mich noch mal für Deinen Erfahrungsbericht bedanken !
Er hat mich doch etwas beruhigt.

Sicher wird eine Kontrollaufnahme gemacht, zum Kotabsatz kann ich nichts sagen, da er gerne draußen macht. Gut, dass Du mich darauf ansprichst !
Im Moment sieht es gut aus, er hechelt nicht mehr.
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
  • #11
Gerne! ;)

Wenn’s wirklich von den Haaren kam. Bei Taiga war es so. Und sie ist ja nur eine Kurzhaarkatze.

Nachröntgen würde ich nur, wenn’s wieder schlechter gehen sollte. Vielleicht erledigt es sich ja von selbst. Ich drück die Daumen.

Berichte mal weiter.
 
Werbung:
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2019
Beiträge
1.761
Ort
Schweiz
  • #12
Auch von mir gute Besserung!

Yaru hatte sich einmal einen Grashalm in den Rachen gerammt. Da hatte er ähnliche Symptome wie Sunny, musste aber auch viel und blutig niesen. Ihm wurde dann unter leichter Narkose ein Teil des Grashalms entfernt. Die Not-TÄ hat nicht Alles erwischt. Der zweite Not-TA, der nach ein paar Tagen konsultiert würde, hat gar nichts gesehen und AB gespritzt. Am WE ist Yaru dann ein Stück Grashalm aus der Nase gehängt. Ich habe sofort wieder einen Nottermin gemacht und Silicea C30 gegeben. Innert einer Stunde hat sich der Rest vom Grashalm raus gearbeitet.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
Ich hatte sowas ähnliches Mal, war letztlich ein Grashalm, der sich in dem Nasen-/Rachenbereich festgesetzt hatte.
Erstes Mittel ist dann etwas abschwellendes zu spritzen und zu hoffen, dass es innerhalb der nächsten Stunden von alleine rauskommt, danach bleibt nur die Endoskopie.

Wenn er schon seit mehreren Stundne so hechelt finde ich das schon durchaus auch gefährlich. Ihn dazulassen war keine Option? Ich hätte da ehrlich gesagt Bedenken, dass es den Kreislauf irgendwann umhaut.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.402
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #14
Dort behalten wollte sie ihn nicht, er wäre ja nicht dehydriert :rolleyes:

Morgen fahren wir zu unserer TÄ, die Rö-Bilder schicken sie dort hin. Der Weg ist dann etwas kürzer. Sunny war war aber auch fix und fertig :sad: Er hat jetzt zum 2.mal gefressen und will noch mal raus. Geschnurrt hat er auch schon.
Toi toi toi, dass es so bleibt !
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #15
Das klingt doch schonmal erleichternd.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.202
  • #16
Wie schaut es den heute bei Sunny aus?

Ich hoffe für euch das die nacht ruhig war und es ihm wieder besser geht.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.402
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #17
Super sieht es aus ! 2x habe ich gesehen, dass er geschluckt hat....als wenn er etwas runterschlucken würde. Ansonsten frißt er wie ein Scheunendrescher :D
Hat wohl Nachholbedarf, trinkt auch wieder gut !

Wie zufrieden waren wir als Sunny uns heute Morgen um 5 h geweckt hat durch sein Maunzen, weil er nach draußen wollte. Lieber um 5 h für ihn aufstehen als solch einen schachmatten kranken Kater ansehen zu müssen und nicht zu wissen wie man ihm helfen kann.
Das mit dem Würgen und Hecheln war echt heftig, habe schon mit Allem gerechnet :oops:

Zum Arzt war ich heute nicht, was will die TÄ denn auch kontrollieren ? Dass es ihm besser geht sehe ich ja selber, außerdem ist die Fahrt unzumutbar wenn es nicht gerade sein muss.
Natürlich steht er ständig unter Beobachtung !

Danke euch allen für den guten Zuspruch !!!!!!!!!!! Schön, dass es euch gibt :pink-heart:
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.644
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #18
DAS freut mich sehr ,dass es wieder ok ist......wer kennt ihn nicht diesen großen Schreck wenns der Mietze plötzlich so schlecht geht.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #19
Wunderbar. Vielleicht hat er sich ja auch draußen entledigt, man weiß es nicht.
Hauptsache, er ist wieder fit. :zufrieden:
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.402
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #20
So ganz agil ist er noch nicht, es fehlt etwas Lebensfreude. Noch rennt er nicht über die Wiese und klettert an den Baumstämmen hoch. Denke, das Ganze hat ihn erschöpft. Sollte das so bleiben werde ich noch mal zum TA aber erst warte ich ab und beobachte ihn. Gerade schläft er in meinem Bett, ist sowieso seine Schlafenszeit.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben