Harnröhre wächst nicht mehr nach Frühkastration?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Marlonwk

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2016
Beiträge
32
Meine beiden Jungs sind 13 Wochen alt und ich würde sie gerne mit 4-5 Monaten kastrieren lassen. Ein Ding der Unmöglichkeit - hier bekomme ich überall die Auskunft, dass das frühestens mit 7 Monaten - am besten erst ab 9 gemacht wird wenn sie anfangen zu markieren, Grund dafür wäre, dass die Harnröhre nicht weiterwächst und es zu Harngrieß kommt :confused:
ich will nicht warten bis markiert wird :eek:
Ist da was dran?
 
Werbung:
Elfriede0815

Elfriede0815

Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2016
Beiträge
48
Ort
Frankfurt am Main
nein das stimmt nicht, aber ich hab das selbe Problem. ich bin auch ganz stark auf der Suche nach einem Tierarzt der frühkastriert. Es ist zum Mäusemelken :-(
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Mit 4-5 Monaten ist es nicht mal mehr eine Frühkastration.

Erzählt einfach, sie haben schon angefangen zu markieren. Ist doof, aber wenn sich anders keiner dazu bereit erklärt. -.-"
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Nein, da ist nichts, aber auch gar nichts dran. Das mit der verengten Harnröhre kommt von einer Studie, die anno tobak gemacht wurde und die bereits mehrfach widerlegt wurde, sprich, diese Uralt-Studie kam zu falschen Ergebnissen und die Aussage ist demnach absolut Bullshit. Die TÄ bei Euch in der Gegend sollten dringend mal ein wenig Zeit in die Weiterbildung investieren...Harngrieß entsteht vor allem durch falsche Ernährung...

Versuch mal herauszufinden, welcher TA bei Euch für den Tierschutz arbeitet, die haben da deutlich weniger Probleme damit.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
So ist es Maiglöckchen.

Marlon, lass Dir diese TA Aussage schriftlich geben und weise nach Erhalt höflich darauf hin, dass Du den TA für alle Schäden haftbar machst, die durch die Markiererei entstehen .... das kann grad bei Parkett und Möbeln in die Tausende gehen und auch ein Katzenlebenlang dauern .... manch ein Kater hört nämlich dann auch nach der Kastra nicht mit dem Wildmarkieren auf.

Wetten dass der Dir nen Termin zur Kastra aber sowas von zeitnah gibt ..... *gg*.
 
M

Marlonwk

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2016
Beiträge
32
ich habe 8(!!) Tierarztpraxen inkl 4 Kliniken angerufen :rolleyes:
überall hörte ich das mit der Harnröhre und dass die Knochen leichter brechen durch den gestörten Hormonhaushalt :wow:
Himmel! Ich hab jetzt in Wien eine Praxis gefunden, die ab dem 6. Monat kastriert, Halleluja! :hmm:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Unser damaliger TA hatte schon vor 13 Jahren kein Problem damit, mit 5 Monaten zu kastrieren.

Ich hab leider aktuell die Studien nicht zur Hand, die das Gegenteil belegen. Die müsste man dann eigentlich zu den Praxen und in die Tierkliniken schicken, mit der Bitte, die alten Zöpfe endlich abzuschneiden.

Auch die Knochen brechen nicht schneller, es schließen sich nur die Wachstumsfugen später (oder früher?), was dazu führen kann, dass jung kastrierte Katzen etwas hochbeiniger werden. Gesundheitliche Nachteile hat das jedoch nicht

Ich könnte drauf wetten, die gleichen TÄ, die frühe Kastrationen für Harngrieß verantwortlich machen, drücken ihren Patienten frohgemut Trockenfuttertüten in die Hand:eek:

Ich würde wirklich mal die örtlichen Tierschutzvereine abklappern, mit welchen Tierärzten sie zusammen arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.246
Alter
37
Ort
Jena
Man oh man, die Argumente der TÄ werden immer abenteuerlicher :eek: Knochen brechen früher hab ich auch noch nicht gehört. Pepi hätte schon keinen heilen Knochen mehr, bei dem Getobe und Gespringe was er hier so treibt :D

Franz dagegen wird ja Knochen aus Stahl haben, erst mit 1,5 Jahren kastriert :grin:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
In welchem Wissensloch in Deutschland lebst du? ^^ Die Aussage ist völliger Quatsch... Ich hätte mich gefreut, mein einer Kater wurde mit 4 Monaten langsam potent. Auch der andere Kater wurde mit 5 Monaten kastriert, weil da die ersten Anflüge kamen. Dann hätte ich neben Kittennachwuchs auch noch eine markierte Wohnung gehabt.
Im Zweifel würde ich zur Notlüge greifen.

Edit: Äh, Österreich. Überlesen.
 
M

Marlonwk

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2016
Beiträge
32
  • #10
Nach langer Recherche und vielen Telefonaten bin ich bei der Tierarztpraxis von Schönbrunn gelandet, meine Kater werden mit 4 Monaten kastriert :cool:
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #11
Super.:cool:
 
Werbung:
christinem

christinem

Forenprofi
Mitglied seit
11. Januar 2010
Beiträge
1.112
Ort
Ö/Haringsee
  • #12
Also in Wien gibts genug Auswahl, da machen einige Frühkastration.

Alles gute deinen beiden!

lg Christine
 
M

Marlonwk

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2016
Beiträge
32
  • #13
@Christinem - wo noch? Ich hab mit einigen telefoniert, die nicht vor 6 Monaten kastrieren...
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.258
  • #14
hast du es schon mal bei der Uniklinik Wien versucht? Die müssten das doch machen können.

Warum sollen die denn so für kastriert werden? Besteht diese Eile aus einem bestimmten Grund? Mein Kater wurde zum Beispiel kastriert, als er in den Freigang kam . Wäre er später in die weite Welt gezogen, hätte ich das bestimmt auch entspannt später machen lassen ... bie uns war es aber dringend, da als er die Gartenmauer überklettern konnte.....- da war er 5 1/2 Monate alt.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #15
Hm..diese Doppelmoral müsst ihr mir erklären..

Es ist nicht ok wenn Tierärzte mit veralteten Studien und Hirngespinsten Tierhalter beeinflussen.

Aber gleiches wird hier im Forum ständig gemacht..
Panikmache und maßlose Übertriebenheit von Personen die nicht in der Lage sind individuelle Haltungsformen -Lebensumfelder zu differenzieren.

Irgendwelche nicht repräsentativen Studien an einer handvoll Katzen werden dann vorgehalten um Frühkastration zu rechtfertigen.
Aber veraltete Studien als Hahnebüchen abgestempelt obwohl es in Wahrheit gleichermaßen beide sind.

Fragt mal Hundebesitzer die damals auch den Trend der Frühkastra mitgemacht haben, als das vor 16-18 Jahren anfing.
Teilw wird es heute noch gemacht, vor allem an Hündinnen aus Bequemlichkeit...fragt mal die 25-30% die dann Pech hatten und nen unsauberen Hund haben, einen der eher zu Gelenkerkrankungen odert Knochenkrebs neigt..
Was die heute sagen..was die neuen Studien heute sagen..das ist schrecklich was Hunden da angetan wurde aufgrund "neuer" Studien und Trends.
Ich hab das immer kritisch gesehen...das ist ein Eingriff in die Natur und der muss immer gut überlegt sein.

Und nur weil das im Ts, bei Strassentieren notwendig ist heisst es nicht das es gut ist! Im Gegenteil..aber das führt hier zu weit.

Hier geht es in erster Linie um Tiere die wohlbehütet leben mit unterschiedlichen Vorrausetzungen.

Gebt nen Scheiss auf Studien alleine und schaltet lieber euren Grips ein! Ist es denn so schwer?
Wer ein gleichgeschlechtliches Paar hat und ruhig lebt der hat keinen Grund zur Eile, wenn er ein Auge auf seine Tiere hat (Verhalten)



Keiner meiner Kater wurde vor dem 6ten Monat kastriert, einen aus Faulheit erst mit 11 Monaten..nie ein Problem. In meiner ganzen Familie nicht..die Katzenhilfe schreibt vor mit 6 Monaten, da haben wir uns immer schon nur dran orientiert nach oben hin weil es ja auch passen muss mit Urlaub etc . Man will ja da sein nach so einem Eingriff und bei gleichgeschlechtlichen Tieren kann man da ganz entspannt sein, auch bei Katern.



Eine gute Freundin wohnt mit BKHS..mittlerweile 7 zusammen darunter ein ehemaliger Deckkater den sie mit 6Jahren unkastriert übernommen hat, der ganz normal unter den Kastraten lebte lange Zeit ..unkastriert. Sie hat ihn mit 9 Jahren kastrieren lassen als er ausgemustert wurde. Auch kein Problem

Immer diese Panikmache..

Wer sein Tier liebt und die Chance hat zu warten, ihm die Zeit zu geben körperlich stark zu werden und geistig zu reifen wie die Natur es vorgesehen hat, der wartet.

Erst recht jemand der wie ich ein Tier bei einem Routine eingriff verloren hat. So Op Geil und Ideologieverblendet kann ich nicht mehr werden, wie manche hier.

Wie kann man gleichgeschlechtliche Halter nur zu etwas nötigen was irgendwelche Tierschutztrullas ausserhalb Deutschlands aus NOT bei den Strassentieren machen müssen.
Wir haben hier den Luxus, wer seine Tiere liebt, Verantwortungsbewusstsein und die richtigen Umstände mitbringt kann seinem Tier die Zeit geben.

Man kann natürlich auch die Menschen weiter verunsichern und sie versuchen zu entmündigen..wohin das führt, sieht man anderswo..
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
  • #16
ich musste willie mit 5 Monaten kastrieren lassen, weil er auf Lucie aufgesprungen und geübt hat...

lucie ist seine schwester.....Inzuchtkatzen sind ganz toll..

lucie habe ich deshalb kastieren lassen, weil sie Freigängerin ist...und du weisst wie viele katzen eine katze zur welt bringen kann..

Kastration ist meines erachtens pflicht bei Freigängern..

mit reinen wohnungskatzen kenne ich mich nicht aus...aber selbst da würde ich Mädels kastrieren alleine wegen schon der rolligkeit...und es ist auch stress ungedeckt in der Wohnung zu hocken...
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #17
Egal wie unverschämt ich Nikes Posting finde, ich denke nicht, dass sie Aussagen wollte, dass Wohnungskatzen nicht kastriert werden müssen, Kanoute. ^^

Es ging nur eher darum auszusagen, dass man bei gleichgeschlechtlichen Paaren Zeit haben hinsichtlich der Kastration und man das entsprechend auch später machen kann.

Zum Kotzen finde ich die Aussage hinsichtlich der OP-geilheit. Die OP wird so oder so gemacht. Was also bitte hat das damit zu tun? Ist ja nicht so, als ließe man was wegschnibbeln, was nicht eh irgendwann weg gehört.

Und wir reden hier nicht mal über Frühkastration (ich bin da auch kein Fan von).
Meine Jungs wurden mit 5 Monaten langsam potent. ICH wollte nicht riskieren, dass sie auch noch das Markieren anfangen und dann nicht mehr damit aufhören. Also ging's ab zur Kastra.
Jau aus total egoistischen Gründen. So früh. Hatte halt kein Bock auf das Geputze. Schande über mein Haupt.
Klar kann man mit zwei Kerlen warten. Aber ich würde bei den ersten Anzeichen wieder sofort handeln. Den Anfang der Markiererei braucht kein Mensch.
Bei Weibern sind die Anfänge ja noch schwerer auszumachen. Eine erste Rolligkeit muss ich (und die Katze) auch nicht haben.


Btw wurde hier niemand genötigt. Die/der TE wollte von ganz alleine einen so frühen Kastratermin.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
  • #18
Egal wie unverschämt ich Nikes Posting finde, ich denke nicht, dass sie Aussagen wollte, dass Wohnungskatzen nicht kastriert werden müssen, Kanoute. ^^

Es ging nur eher darum auszusagen, dass man bei gleichgeschlechtlichen Paaren Zeit haben hinsichtlich der Kastration und man das entsprechend auch später machen kann.

Zum Kotzen finde ich die Aussage hinsichtlich der OP-geilheit. Die OP wird so oder so gemacht. Was also bitte hat das damit zu tun? Ist ja nicht so, als ließe man was wegschnibbeln, was nicht eh irgendwann weg gehört.

Und wir reden hier nicht mal über Frühkastration (ich bin da auch kein Fan von).
Meine Jungs wurden mit 5 Monaten langsam potent. ICH wollte nicht riskieren, dass sie auch noch das Markieren anfangen und dann nicht mehr damit aufhören. Also ging's ab zur Kastra.
Jau aus total egoistischen Gründen. So früh. Hatte halt kein Bock auf das Geputze. Schande über mein Haupt.
Klar kann man mit zwei Kerlen warten. Aber ich würde bei den ersten Anzeichen wieder sofort handeln. Den Anfang der Markiererei braucht kein Mensch.
Bei Weibern sind die Anfänge ja noch schwerer auszumachen. Eine erste Rolligkeit muss ich (und die Katze) auch nicht haben.


Btw wurde hier niemand genötigt. Die/der TE wollte von ganz alleine einen so frühen Kastratermin.


sie meinte halt eher, das man gucken sollte ab wann der kater potent ist und nicht pauschal zur kastra mit 12 Wochen raten...
des war mir schon klar...
aber irgendwie würde ich zu gerne wissen ob meinen katzen was fehlt..wobei ich weiss, das es bei Hunden schlimmer sein soll als bei katzen.
wobei als potenter Hund an läufigen Hündinnen vorbeizulaufen...stelle ich mir jetzt stressig vor für den Hund..weil er ja nicht darf...
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #19
Allerdings würde ich bei fünf Monaten nun wirklich nicht mehr von einer Frühkastration reden.
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #20
wobei als potenter Hund an läufigen Hündinnen vorbeizulaufen...stelle ich mir jetzt stressig vor für den Hund..weil er ja nicht darf...

Ein Hund darf in seinem Leben -nein, jeden Tag!- ganz viel nicht. Nicht Katzen/Kaninchen/Eichhörnchen jagen, obwohl das so lustig ist. Nicht über die Straße laufen, obwohl es dort gerade so spannend ist. Und nicht zum Lieblingsfeind um den zu verkloppen. ;)
Mit einem gut erzogenem Rüden geht man ebenso problemlos an einer läufigen Hündin vorbei, wie auch an Katzen und Kaninchen und dem Lieblingsfeind. "Stressfrei" ist einfach eine Übungssache. :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Eleiya
Antworten
19
Aufrufe
2K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
S
Antworten
6
Aufrufe
3K
S
B
Antworten
26
Aufrufe
2K
wickedwitch
wickedwitch
Karöttchen
Antworten
14
Aufrufe
2K
Karöttchen
Karöttchen
L
Antworten
15
Aufrufe
2K
Larina
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben