Handaufzucht - bitte Hilfe!

  • Themenstarter Zwiebelbonbon
  • Beginndatum
Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
25
Hallo!

Also, ich ziehe grade fünf Kätzchen mit der Flasche auf, und da das das erste Mal ist, ergeben sich doch einige Fragen... ich wäre für viele Antworten sehr dankbar! :)

Zu den Kätzchen: Die armen Tierchen sind schon durch mehrere Hände gegangen, bevor sie bei mir ankamen. Die Mutter wurde überfahren, und die Kleinen dann abgegeben. Offenbar wurden sie dann nur mit Wasser und normaler Katzenmilch gefüttert (wollten sie natürlich nicht) und das Alter ist auch nicht bekannt.
Als ich davon erfahren hab, habe ich die Kleinen natürlich schnellstmöglich zu mir geholt und bin direkt mit ihnen zum Tierarzt gefahren, wo sie entfloht (waren stark befallen) wurden und ich mir Aufzuchtmilch (KMR) habe geben lassen.
Ich hatte die Kleinen auf mindestens zwei Wochen geschätzt, der Tierarzt meinte sogar drei - hab dann mal zweieinhalb "festgelegt".

Das war Mittwoch (09.09.) Abend. Die Milch trinken sie mit Begeisterung (am Anfang mit Fencheltee angemischt) und nehmen auch ordentlich zu.
Soweit, so gut, jetzt folgen die Fragen... das wichtigste zuerst:

Die Milch - Ich sage es zwar nur ungerne, aber die KMR-Milch ist ja leider, wenn sie es auch wert ist, seeehr teuer... besonders bei gleich fünf Kätzchen (da geht eine große Dose in der Woche durch).
Da sie ja eh demnächst mit anderem Futter anfangen (ich will sie nicht zwangsweise schnell umstellen, nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht!) und auch nicht wirklich "aufgepäppelt" werden müssen, bin ich jetzt auf der Suche nach einer anderen guten(!) Milch. Die könnte ich dann ja vielleicht am Anfang mit der KMR-Milch mischen, und dann so langsam umstellen.
Hat da vielleicht auch jemand eine Empfehlung?
Taugt z.B. die von Gimpet etwas, oder ist davon abzuraten?

Das Futter - Die Kleinen gehen ja jetzt in die vierte Woche, laut meines (angelesenen) Wissens kann man da ja schon mal langsam mit Futter anfangen. Erst Milch von einer Untertasse, dann mit etwas (Fleisch)Babybrei mischen, und irgendwann dann festes Futter - ist das okay?
Da würde ich gerne Futter nehmen, das halbwegs gesund ist, und das ich über Zooplus (mit)bestellen kann. Könnt ihr mir da eins empfehlen?

Das Katzenklo - So langsam sollte man sie ja auch mal mit dem Katzenklo bekannt machen. Gibt es da irgendwelche Tipps? Ich habe gelesen, dass man keine Klumpstreu nehmen sollte, falls die Kätzchen etwas in den Mund nehmen.
Sollte ich sie sonst bei der Bauchmassage nach dem Füttern schnell reinsetzen, während sie Pipi machen? Oder lieber einfach mal so, und zum Scharren animieren? Oder ein paar Köttel und vollgepillerte Tücher reinlegen, so dass sie da einen Zusammenhang herstellen (kenne ich von Ratten so)?

Die Bauchmassage - Die klappt völlig problemlos, und Kot und Urin können sie zwischendurch auch alleine absetzen. Aber wie lange sollte man das machen? Ich habe gelesen, bis sie vier Wochen alt sind, stimmt das so?



Tut mir wirklich Leid, dass das jetzt so ein Roman geworden ist, ich will halt gerne alles richtig machen. :)


Bitte, bitte gebt mir ein paar Antworten!



Viele Grüße von Sina und fünf Fellknäulen
 
Werbung:
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
.
....Moin, moin erstmal und herzlich Willkommen im Forum.

Da ich bis heute noch nie Kitten per Hand aufgezogen habe,
kann ich Dir schlecht weiter helfen,
aber lies Dich mal hier durch: ... http://www.katzen-forum.net/zucht-allgemein/43216-3-woechige-katzen-mit-flasche-aufziehen.html

Wenn Du oben in der Leiste auf SUCHEN gehst,
klappt ein Suchfeld auf. Dort einfach Handaufzucht oder
Kittenhandaufzucht eingeben und schon gibt es Beiträge
von Foris die so etwas schon gemacht haben.

Drücke Dir die Daumen für die Handaufzucht...

LG
..... DC .. :cool:
 
habeebee

habeebee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2009
Beiträge
317
Hallo Sina,

klasse, dass Du die Kleinen aufgenommen hast. Ich habe auch gerade einen zwei Wochen alten Kater hier. 5 Stück sind da schon eine ordentliche Hausnummer.

Also, ich würde an deiner Stelle nicht die Milch wechseln, wenn es irgendwie geht! Das kann zu Verdauungsproblemen führen. Ausserdem ist die KMR so gut, dass man da nicht so häufig füttern muss wie bei vielen anderen Sorten.

Da sie fast 4 Wochen alt sind, würde ich lieber dabei bleiben und dann mit 4 Wochen langsam mit Futter anfangen. Denn die Kleinen haben jetzt schon so viele Wechsel (von Mama auf Katzenmilch mit Wasser und dann auf KMR) durch, das reicht eigentlich!

Ich handhabe das mit dem Futter immer so, dass ich erst etwas püriere, mit Milch vermische und dann erst mit dem Fläschchen und dann mit einem Löffelchen gebe. Sobald sie das gut vom Löffel nehmen, halte ich den immer näher an die Schüssel, bis ich ihn da eintauche und das klappt meistens ganz schnell.

Sobald die Kleinen feste Nahrung zu sich nehmen, kommt der Kot eigentlich selbständig. Oft schon direkt am ersten Tag, wo sie festes Futter nehmen. Solange musst Du ihnen aber helfen!

Katzenklo: ich würde sie am besten in einem Laufstall oder Kaninchenkäfig lassen, wo Du dann ein flaches Klo reinstellst. Dann immer nach dem Füttern ins Klo setzen und dort mit dem Finger zum Pullern animieren und ins Streu laufen lassen. Das dann nicht sofort entfernen, sondern erst mal 1-2 Klümpchen drin lassen, damit sie das immer wieder riechen.
Als Streu nehme ich CBÖP - manche schwören bei Kitten darauf, andere auf nicht klumpende Streu.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Glück bei der Aufzucht und hoffe, wir sehen mal Fotos!
 
Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
25
Hallo!

Danke erstmal für die Antworten!

Ja, dann muss ich wohl irgendwoher Geld beschaffen und bei der Milch bleiben...

Aber: Heute hat auch der Letzte die 300g-Marke überschritten (der Größte wiegt 420g), und die beiden Größten haben es geschafft, etwas (pure) Milch vom Löffel zu trinken!
Die Kleineren haben eher darin rumgewühlt, Milch in die Nase gekriegt und angefangen zu niesen, da klappt es also noch nicht.
Wir haben heute aber Fleisch-Babybrei gekauft, den wir mal testen, bis das Kätzchenfutter da ist.

Können sie denn in ihrem Alter auch schon im Laufstall bleiben? Ich hab etwas Angst, dass sich dann einer in irgendeine Ecke verirrt und nicht am warmen Körnerkissen schläft...




Die Kleinen haben jetzt in den letzten 2 Tagen alle Zähne vorne gekriegt. Nicht nur die Eckzähne, die waren schon etwas länger da, auch die vorne dazwischen. Passt das zum geschätzten Alter von 3-3 1/2 Wochen?

Und seit kurzem kauen sie sehr viel am Fläschchen, statt direkt zu trinken - kommt das wohl vom Zahnen, oder interessieren sie sich für kaubare Nahrung?




Würde mich über weitere Antworten sehr freuen! :)


Viele Grüße, Sina (mit Fotos: alle zusammen, rote Mieze und Mia!
 
habeebee

habeebee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2009
Beiträge
317
Mit Futter ist es eigentlich noch zu früh. Vor der 4. Woche fange ich damit nicht an, weil sie noch die Milch brauchen!
Ich würde vom Bild her auf ca. 3-3,5 Wochen tippen.

Frag doch mal beim Tierschutz Deiner Umgebung, vielleicht kann man Dir da wegen dem Preis entgegen kommen.

Also der Laufstall sollte nicht zu groß sein. Dann finden sie auch immer wieder zusammen. Und da kannst Du gut ein Katzenklo reinstellen und später dann auch das Futter.
 
Seppi 16

Seppi 16

Forenprofi
Mitglied seit
16. April 2008
Beiträge
4.973
Ort
such mich :)
Du hast eine pN;).
 
Tokanjoi

Tokanjoi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2009
Beiträge
105
Ort
77694 Kehl
ich ziehe im moment auch Katzenbabys groß , nehme die Katzenmilch von Royal Kanin ! Ich habe meine 2 in einem Freigehege das normalerweise für die Hasen ist , das steht jetzt im Wohnzimmer mit Katzenkloo und Kuschelecke , funktioniert einwandfrei , haben genug Platz und fühlen sich wohl ! Ich habe kein Klumpstreu , da die kleinen davon lecken können und wenn es im magen klumpt , kann das tötlich ausgehn !!
 
Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
25
Hallo!

Vielen Dank für die Tipps!

Abgesehen davon, dass die Kleinste einen blöden Durchfall hat, gehts den Miezen super und sie wachsen wie Unkraut - zwei haben die halbes-Kilo-Grenze durchschlagen!

Im Moment haben sie noch einen Mini-Laufstall, aber meist schlafen sie ja auch. Seit vorgestern haben sie darin auch eine klitzekleine Toilette (selbstgebastelt, mit Holzpelletstreu), und man glaubt es kaum - quasi sofort in dauerhafter Benutzung!
Gut, manchmal pillert einer hochkonzentriert in die andere Ecke, aber heute ist den Tag über fast alles trocken geblieben! *stolz ist*

Heute Abend wird dann mal wieder ein Versuch mit ein paar Futtersorten (Milch, Quark, Babybrei, Nassfutter) gestartet, und in den nächsten Tagen können sie in einen größeren Laufstall umziehen.

Viele Grüße, Sina
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
Milch allein bringt nix, dann lieber bei der Aufzuchtmilch bleiben. Wenn Milch, dann später - oder eben mit Quark, Ei, Öl und Mineralfutter vermischt (siehe Rezept selbstgemachte Kittenaufzuchtmilch)
Ich würde bei so Kleinchen immer von Futterexperimenten abraten!

Vor allem die Kleine mit dem Durchfall sollte gut beobachtet werden - bitte alle paar Stunden Nackenfaltentest machen. Sollte diese stehen bleiben, sofort zum TA, egal welche Uhrzeit.
Durchfallkitten bitte keine normale Kuhmilch geben!
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #10
Babybrei ist für Menschenbabies :) Gib ihnen lieber das Bio Hipp Hühnchen pur aus dem Gläschen. Das ist salzfreies Hühnchenfleischpürree - könnte auch dem Durchfallkitten gut tun!
 
Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
25
  • #11
Hallo!

Entschuldigung, da habe ich mich unklar ausgedrückt...

Mit der Durchfallmieze war ich schon beim Tierarzt! Der Nackenfaltentest wird ständig durchgeführt, wahrscheinlich wundert sie sich schon. Sie nimmt auch weiterhin zu (wird natürlich immer kontrolliert) und ist putzmunter - sonst gehts direkt zum Notdienst.

Zum Futter: Mit Milch meinte ich ihre Aufzuchtmilch, die hab ich ja sowieso immer hier. Und der Babybrei den ich habe, ist genau der, den du genannt hast, nur in der Sorte Rind.
Dann hab ich mich ja richtig entschieden! :)

Und du meinst, das wäre gut für die Durchfallmieze? Dann werd ich das mal anbieten, da freut sie sich bestimmt.


Heute Abend haben sie jetzt Quark, die Aufzuchtmilch und kleingematschtes Dosenfutter in verschiedenen Zusammensetzungen serviert gekriegt - und alle haben was gegessen!
Die Durchfallmieze (Emma) durfte nur kurz probieren, da will ich lieber keine Experiment machen (weil: Futterumstellung=Durchfall, oder?), aber die anderen waren richtig angetan - wollten hinterher kaum noch Milch, obwohl sie nur ein bisschen davon essen durften.
Da haben sie bestimmt gleich wieder richtig Hunger.


Wie mach ich denn das mit dem Futter jetzt richtig weiter? Ich dachte, vielleicht einmal am Tag NACH der Milchmahlzeit Futter anbieten? Oder besser vorher?
Oder sogar eine Mahlzeit ersetzen? Aber das ist jetzt noch etwas früh, oder?


Viele Grüße, Sina
 
Werbung:
Velvina39

Velvina39

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
210
  • #12
Du kannst ja Futter anbieten, wenn sie es schon annehmen toll!
Aber wahrscheinlich sind sie noch zu klein.
Habe ja auch schon oefters Babykaetzchen grossgezogen und mein Tierarzt hat mir auch Ziegenmilch empfohlen.
5 auf einen Streich, da hast Du ja im moment sehr viel Stress, weil sie ja doch alle 2-3 Stunden versorgt werden muessen.
Sehr lieb von Dir uebrigens.
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #13
Ich würde sie jetzt erstmal ein paar Tage die Aufzuchtsmilch allein schlecken lassen. Wenn das reibungslos und in den richtigen Mengen bei allen Welpen klappt, dann ganz langsam eine äusserst kleine Menge Dosenfutter unter die Milch geben, püriert - nur damit die Milch etwas Fleischgeschmack annimmt.

So kannst Du sie Stück für Stück von Milch auf Fleisch umstellen und riskierst keine Durchfälle / Verstopfungen von radikaler Umstellung oder dauernd wechselnder Nahrung.

Toll, wie Du das durchhälst bei fünf Miezelchen ! Wiegst Du sie täglich immer gleichbleibend um eine Tageszeit vor den Mahlzeiten ?
 
Velvina39

Velvina39

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
210
  • #14
Hallo Sina!
Wie geht es denn den kleinen?
Essen sie schon von alleine?
 
Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
25
  • #15
Hallo!

@Velvina39: Ich habe ihnen gestern ja einen Matschbrei aus Futter, Quark und der Aufzuchtmilch angeboten, den sie alle probiert haben.
Heute habs wieder etwas, aber da wollten sie nicht so richtig - entweder war der Brei zu fest, oder sie waren zu aufgeregt, weil sie vorher im Zimmer rumlaufen durften. Ihre Milch haben sie dann aber getrunken!
Bei der nächsten Fütterung verdünne ich den Brei dann mal mit Aufzuchtmilch.

@Katzenschutz: Das mit der Milch zum Schlabbern werde ich noch mal probieren, da waren sie das letzte Mal nicht so begeistert von, weil sie immer ihre Nasen eingetunkt haben und dann niesen mussten. :D

Ja, genau - nachmittags werden sie immer vorm Füttern gewogen und das ganze dann in die Liste eingetragen.



Übrigens scheinen die Miezen nur noch die Toilette zu benutzen, alles andere bleibt sauber! Sogar die Durchfallmieze geht immer brav rein.
Und langsam fangen sie auch an, mit Sachen (außer den Geschwistern) zu spielen - ein Holzpellet aus der Toilette wird betatzt, es wird mit der Handtuchecke gekämpft... :D



Viele Grüße, Sina
 
Velvina39

Velvina39

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
210
  • #16
Das ist ja toll!
Bin fast sicher in ein paar tagen essen sie von alleine, kein Wunder bei Deiner Pflege.Wirklich ganz toll wie Du das machst, Du bist bestimmt total fertig und muede.
Und jetzt wollen wir Fotos sehen:D
Danke
 
Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
25
  • #17
Hallo!

Mit der Müdigkeit geht es eigentlich, wobei ich mich seeehr darauf freue, wenn ich mal wieder durchschlafen kann...
Man kommt nur zu nix anderem mehr, der Tag ist erfüllt von Milch anrühren, Wärmekissen erhitzen, füttern, massieren, kuscheln (gut, das lässt sich aushalten...), Flaschen auswaschen, Handtücher waschen, Katzen waschen, ...

Danke für das Lob, das motiviert sehr! :D

HIER ist mal ein Beweisfoto: Jule frisst!

Bald kommen auch mal bessere Fotos, da die Digitalkamera heute endlich aufgetaucht ist (habe ich erwähnt, dass wir in einem Umzug/Wohnungsrenovierung stecken?).

Heute sind die Miezen in einen schönen, großen Auslauf umgezogen - und waren begeistert! Sie haben stundenlang gespielt, sich gejagt (ab und an kippt mal einer um, so sicher sind sie noch nicht auf den Beinen), mit einem Papierbällchen gekämpft und dem Nichts aufgelauert und es tapfer zur Strecke gebracht.
Zwischendurch kamen sie immer wieder einzeln erschöpt auf meinen Schoß geklettert (ich saß mittendrin), dann wurde sich kurz ausgeruht und weitergewuselt.

Zu Essen gab es Katzenmüsli: Milch, in der kleingematschtes Katzenfutter schwamm. Fast alle haben probiert, aber heute war es Mia (die grau getigerte), die sich richtig den Bauch vollgeschlagen hat... dumm nur, dass sie sich dazu immer quer über die Untertasse legt, weil sie am gegenüberliegenden Rand schlabbern will. :D

Ein sehr aufregender Tag für die Miezen also - man kann jetzt zwar im Schlafzimmer durch die Tür nur noch direkt ins Bett, weil der Rest voller Katzen ist, aber dafür wird man ja auch mitten in der Nacht liebevoll mit lautem Gequietsche geweckt, weil eine beim Umdrehen die anderen weckt.


Gähnende, milchanrührende Grüße - Sina :)
 
Hagweib

Hagweib

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2009
Beiträge
307
Ort
Leipzig
  • #18
Ich wünsche dir jetzt vor allem starke Nerven, ich hab in den ersten Tagen so etwa 3 von 24 Stunden geschlafen :D
 
Velvina39

Velvina39

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
210
  • #19
:pink-heart:Ich bin verliebt:pink-heart:
Pass mal schoen auf das Du beim renovieren nicht zu viele Katzenpfoetchen auf die Wand bekommst. Na ja, waere mal was anderes:aetschbaetsch2:
Moechtest Du die kleinen Racker alle behalten?
Sonst wuerde ich mich besser jetzt schon um ein neues zuhause kuemmern.
Obwohl ist ja auch schoen das Haus voller Katzen.
Mach weiter wie bisher, da kann ja dann garnichts mehr schiefgehen.
Bist schon eine prima Ersatzmama Sina.
Freue mich schon auf ganz viele Fotos.
 
Velvina39

Velvina39

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
210
  • #20
:pink-heart:Wartet auf Fotos:D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Icephoenix
Antworten
3
Aufrufe
764
Icephoenix
Icephoenix
L
Antworten
25
Aufrufe
5K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf
S
Antworten
1
Aufrufe
26K
G
B
Antworten
6
Aufrufe
5K
blaucaro87
B
Cjute
Antworten
16
Aufrufe
2K
Cjute
Cjute

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben