Gedrückte Daumen... oder Tipps???

P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
Hallo ihr Lieben,

ich bin ja jetzt hier im Forum noch nicht so lange dabei und würde von euch gerne wissen, wo euer "Unterstützungsschwerpunkt" liegt... ;)

Mir ist hier ganz massiv aufgefallen, dass in Problemthreads oft seitenlang "gedrückte Daumen" geschrieben werden, aber manchmal nur wenige Tipps, Gedankenanregungen oder sonstiges...

Sind gedrückte Daumen hier erwünschter als konstruktive Beiträge???

Oder traut "man" sich nicht, Erfahrungen oder weiterführende Gedanken zu posten? (aus welchen Gründen auch immer... ?)

Ich hätte eigentlich sehr viel beizutragen, fühle mich aber sehr verunsichert, ob meine Meinung hier überhaupt erwünscht ist...

Es gibt gerade hier im Forum einen aktuellen "Fall", zu dem mir auch eine Menge einfallen würde, aber ich halte mich bewusst zurück, da ich den Eindruck habe, dass 1. die Threaderstellerin selbst schon ziemlich genau weiß, was los sein könnte (kann natürlich auch eine Fehleinschätzung sein ;)) und 2. ich auch hier den Eindruck habe, dass lieber wieder alle "die Daumen drücken", als mit Ideen zu unterstützen...

... und ich ahne auch, warum... :cool: :cool: :cool:

Ich habe diese Erfahrung auch schon gemacht... Wenn man generell gut informiert ist, bekommt man weniger Tipps und Gedankenhilfen, als wenn man als völliger Laie daherkommt...

... oder wie seht ihr das???
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
wenn Du was zu sagen hast und beitragen kannst - dann mach es. Mehr kann ich dazu nicht sagen - die Threaderstellerin kann ja dann sagen wie sie dazu steht.
Ich finde Beides wichtig - Beistand und konkrete Ideen, Erfahrungen etc.

lg Heidi
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
Ich denke, es sind mehrere Faktoren:

Einmal kennen sich hier viele persönlich (oder gut virtuell), wissen um den Wissensstand des anderen und haben vielleicht auch schon per Telefon Infos ausgetauscht oder Tipps gegeben. Aber auch, wenn man nichts Konstruktiveres als gedrückte Daumen beitragen kann, weiß man, dass der andere sich freut und unterstützt fühlt, wenn man wenigstens diese beisteuert.

Es gibt Themen, bei denen mir ein Rat einfällt - dann schreibe ich ihn rein. Oft "reicht" es aber leider nicht zu mehr als Daumen. Und lieber nur die, als ein falscher Rat.

Dass sich jemand nicht "traut", Ratschläge zu geben, oder dass dies nicht erwünscht ist, kann ich mir hier nicht vorstellen.
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hallo Andrea,

ich weiß zwar nicht welchen Thread du meinst, es ist aber auch egal.
Daumen drücken und knuddeln ist für den Dosi sehr wichtig, aber die Hilfe soll und darf dort nicht enden. Genauso wichtig sind konkrete Tipps und Denkanstöße. Deine Meinung ist also durchaus gefragt.

Ich beschränke mich halt aufs Daumendrücken, wenn ich mit dem Thema überhaupt nicht auskenne. Das ist dann für mich moralische Unterstützung, es hilft wirklich, wenn man nicht allein ist.
 
C

Catzchen

Gast
Ich muss Andrea voll und ganz recht geben.
Gerade auf allen Gebieten kann man leider keine Ahnung haben und dann ist es doch schön, zumindest die Daumen drücken zu können, denn das geht immer! :)

Sonst kenne ich es hier aus dem Forum nicht, dass man sich zurückhalten muss aus Angst an den Pranger gestellt zu werden!
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Sind gedrückte Daumen hier erwünschter als konstruktive Beiträge???

Oder traut "man" sich nicht, Erfahrungen oder weiterführende Gedanken zu posten? (aus welchen Gründen auch immer... ?)

Ich hätte eigentlich sehr viel beizutragen, fühle mich aber sehr verunsichert, ob meine Meinung hier überhaupt erwünscht ist...

Hallo Andrea,

ich glaube kaum, dass hier im Forum gedrückte Daumen höher bewertet werden als konstruktive Beiträge. Das wäre ja auch das Grauen pur.

Die gedrückten Daumen sehe ich hier als liebe Geste, wenn man selber keinerlei Erfahrungen in der "Sache" hat.

Ich verfüge über Erfahrungen, allerdings nur über ganz bestimmte. Diese bringe ich auch ein, warum solltest du da ein komisches Gefühl dabei haben?

Habe ich keine Erfahrungen, so kann ich doch wenigstens jemandem mitteilen, dass ich in Gedanken bei ihm bin und die Daumen drücke.

Bist du ein Fachfori? Ist übrigens keine Beleidigung, sondern eher ein Prädikat:).

Ich war auch über viele Jahre einer und zu Beginn kam mir diese Art des Forums extrem seicht vor, ist es vielleicht auch geblieben im Vergleich zum Fachforum, aber ich habe mich gut daran gewöhnt. Insofern nur Mut, derjenige, den du meinst - ich weiß nicht, wer es ist - wird dich schon wissen lassen, was er weiß und was nicht.

:)
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
wenn Du was zu sagen hast und beitragen kannst - dann mach es.
Nein, genau das kann ich hier eben noch nicht... weil es verschiedene Faktoren gibt, die mich eben "ausbremsen"...

ich weiß zwar nicht welchen Thread du meinst, es ist aber auch egal.
Daumen drücken und knuddeln ist für den Dosi sehr wichtig, aber die Hilfe soll und darf dort nicht enden. Genauso wichtig sind konkrete Tipps und Denkanstöße. Deine Meinung ist also durchaus gefragt.

Ich beschränke mich halt aufs Daumendrücken, wenn ich mit dem Thema überhaupt nicht auskenne. Das ist dann für mich moralische Unterstützung, es hilft wirklich, wenn man nicht allein ist.
Das mache ich ganz genauso... Man kann sich nicht auf jedem Gebiet gut auskennen... noch nicht mal als Tierarzt... ;)

Und wenn ich hier Ratschläge poste sind sie mindestens 3 x durchdacht, recherchiert und dann erst niedergeschrieben...

Ich muss Andrea voll und ganz recht geben.
Damit meinst du sicher nicht mich, oder? ;)

Sonst kenne ich es hier aus dem Forum nicht, dass man sich zurückhalten muss aus Angst an den Pranger gestellt zu werden!
Ist eine nette Aussage... ich bin allerdings ein sehr feinfühliger Mensch und habe schon andere "Ansätze" sozusagen hautnah erlebt...
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
Steffi / Catzchen meinte mich ;)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
welche Faktoren - das versteh ich jetzt nicht...
lg Heidi
 
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
  • #10
Ich kann mich Maren nur anschließen, es wäre wirklich grausig, wenn es sich lediglich auf das Daumen drücken beschränken würde.

Ich habe eher den Eindruck, daß wir hier nicht so eine große Gemeinde sind und demzufolge einige Foris mit Fachwissen fehlen. Aber um dem Threadersteller nicht das Gefühl zu geben, daß es keinen interessiert, wird eben Daumen gedrückt. Ich denke, aber auch dies kann für viele Foris eine Art von seelischem Beistand sein.

Ich für meinen Fall wäre sehr dankbar, wenn ich im Krankheitsfalle meiner Katzen Gedankenanregungen zur Diagnose, Behandlung ... bekommen würde. Auch für sonstige Ideen wäre ich offen, so abwegig es anfänglich auch scheinen mag.

Auch wenn ich meinem Tierarzt vertraue, aber ob er sich wirklich immer
100%ig sicher ist? Ich weiß es nicht und deswegen konfrontiere ich ihn gern mit anderen eventuell in Frage kommende Dingen.
Von daher sind natürlich Meinungen, Ideen und Gedenkanstöße von Foris gefragt.
 
Werbung:
E

Ela

Gast
  • #12
Ich denke es liegt einfach daran, dass viele eben zu diesem Problem keine Infos haben, um Hilfe geben zu können.

Ich kann auch nur bei FIP weiterhelfen, bei Pilz und ein bissle Kleinzeug. Ansonsten bleibt mir auch nix anderes übrig, als Daumen zu drücken. Anders kann man es ja nicht zum Ausdruck bringen, dass man es "registriert" hat und an die Person denkt...

Ich wäre froh, wenn es mehr Leute geben würde, die konstruktive Beiträge schreiben, damit eben auch der Wissensstand hier im Forum etwas steigt.

Bringt ja nichts, wenn ich neu hierher komme, ein bestimmtes Problem habe und über die Suche nichts rauskommt, weil eben in den Threads keine Tipps gegeben wurden, sondern nur gedrückte Daumen :cool:

Ist jetzt nicht böse gemeint, sollte sich jemand angesprochen fühlen
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #13
Andrea, bitte klär doch mal auf was Du eigentlich meinst.....ich finde dass hier Jeder, der was weiß es auch postet und wenn eben nicht, dann halt seelischen Beistand leistet - so erlebe ich das seit vielen Monaten - daher bin ich etwas verwirrt über diesen Thread.
lg Heidi
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
  • #14
Ich kann/möchte es hier nicht "aufklären", denn ich bin ja selbst noch in der Phase, mich hier einzufinden.
Ich habe halt gleich in der ersten Zeit mit gaaaanz wenigen Foris schon "seltsame" Erfahrungen gemacht, die ich nicht einordnen kann und die mich teilweise auch sehr verletzt haben...

Aber das ist hier nicht das Thema...

Ich habe für mich nicht den Anspruch, von jedem gemocht zu werden...
Ich möchte nur ernst genommen werden...
Ansonsten wäre die Mühe, die ich mir zukünftig hier geben würde oder werde, evtl. an anderer Stelle eher erwünscht und angebracht...

Ich möchte jetzt auch nicht falsch verstanden werden... ich empfinde den Umgangston hier als sehr positiv und loyal... das gibt Wärme und das Gefühl, verstanden zu werden... inkl. der gedrückten Daumen... ;) :)
Aber ich fühle mich andererseits auch als "Eindringling", dessen Kenntnisse evtl. nicht erwünscht sind, weil man hier schon "seine" Ratgeber hat...

Es sind ja auch nur meine Eindrücke und Gedanken, die ich hier niederschreibe... ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren... ;) :)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #15
Liebe Andrea,
auch die Querdenker und Unbequemen sind es doch die zum Nachdenken anregen, auch wenn sie aufregen....;)
ich bin froh über jeden Beitrag, der zum Einen meinen Horizont erweitert und zum Anderen beiträgt dazu, dass Jemand einen Denkanstoß bekommt - oder eben auch seelischen Beitrag leistet -
wie auch immer -
wir lesen uns
Heidi
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
  • #16
Liebe Andrea,
auch die Querdenker und Unbequemen sind es doch die zum Nachdenken anregen, auch wenn sie aufregen....;)
Ich kann im Moment aber keine weitere Aufregung mehr gebrauchen...
Habe selbst genug Sorgen wegen Shari... :(

Naja... schau'n wir mal... ;)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Einerseits kann ich die Vorsicht verstehen, mir geht es auch manchmal so.
Da ich eher die alternative Schiene vertrete mit Homöopathie und Ernährungstipps und möglichst wenig Chemie mag ich bei manchen Beiträgen nichts schreiben oder ziehe mich zurück wenn ich den Eindruck habe daß diese Dinge nicht ankommen. Wenn schon 8 andere Fories dringend geraten haben ein Antibiotikum zu geben dann scheue ich mich zu sagen daß ich das für falsch halte. Dann laß ich es sein oder schreibe höchstens den Treadersteller per PN an. Der wird mir dann schon sagen ob er meinen Rat auch möchte. :)

Und manchmal bin ich ganz unvorsichtig weil es raus muß. :D
Wenn's auf der Seele brennt. Und wenn ich groben Unfug lese oder etwas was wirklich absolut falsch ist, dann halte ich meine Klappe auch nicht.

Werd' schon damit hier klar kommen. Es gefällt nie allen, soll es auch nicht. :p

Und Andrea, du bist meiner Meinung nach häufig viel zu sensibel und empfindlich und fühlst dich viel zu schnell persönlich angegriffen. Auch wenn es vielleicht garnicht so gemeint ist!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
  • #18
Es ist aber doch völlig ok, auch nach 8 Vorschreibern mit anderer Meinung zum Beispiel auch zu etwas homöopathischem zu raten.

Ob und für welche Alternative der Threadersteller (bei größeren Sachen natürlich immer in Absprache mit dem Tierarzt) dann entscheidet, bleibt ja dennoch ihm selbst überlassen.

Ich finde es gut, beide "Seiten" zu kennen bzw. verschiedene Meinungen zu hören und dann daraus Tipps für den für mich in der jeweiligen Situation richtigen Weg zu ziehen.
 
I

Inge

Gast
  • #19
Ich kann jetzt nur für mich persönlich "reden".

Über die gedrückten Daumen freue ich mich, weil ich weiß, man denkt an mich und meine Katzen:).

Dankbar bin ich für jeden fachlichen Tipp, weil dieser mir zumindest den Anstoß zum Nachdenken gibt, oder er mir andere Behandlungsmöglichkeiten als meine bisherigen, offen legt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier irgendjemand konstruktiven Tipps in Bezug auf Krankheiten und deren Behandlung gegenüber nicht offen ist.

Wie Andrea schon schrieb, wird hier vieles unter den Foris telefonisch besprochen, oder per PN ausgetauscht....also werden dann, wie wir so schön sagen, unsere goldenen Forendaumen aktiviert:);).
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #20
Hallo...

Ich kann mich da nur Andrea (Hellskitten) anschließen...
Wenn ich ein Problem mit einem meiner Fellpopos habe, bin ich für jeden Tipp dankbar...
Welchen ich dann umsetze, mache ich abhängig von der Situation...

lg
mel
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben