Futter wegstellen?

  • Themenstarter Lenchen84
  • Beginndatum
L

Lenchen84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. März 2011
Beiträge
12
Ort
Hildesheim
Hallo zusammen!

Ich habe mittlerweile 3 Katzis (Mira, EKH, 11 Jahre; Benji, Maine Coon, 1,5 Jahre und Garfield, Maine Coon, 5 Monate). Die drei bekommen jeden Tag 2 Mahlzeiten...also morgens und abends...mehr geht leider nicht, da ich den ganzen Tag arbeiten muss.
Früher...bevor Benji kam...habe ich den üblichen Supermarkt-Müll gefüttert (vorwiegend Felix), habe mich dann aber ein wenig schlau gemacht und füttere nun Animonda Carny, Porta 21, Schmusy, Miamor, Lux, Almo Nature, Bozita...

Mira hat sich nach einiger Zeit gut an das Futter gewöhnt und frisst auch wirklich gut (obwohl es natürlich anfangs abgelehnt wurde). Der kleine Garfield ist auch nicht sonderlich mäkelig und frisst auch anständig. Das Problem ist eher bei Benji. Ich kann ihm eigentlich hinstellen, was ich will...er schnuppert nur und geht weg (bei den anderen beiden ist das eher selten). Bei Benji klappt das Fressen eigentlich nur problemlos sobald es Thunfisch ist (was er ja nicht so oft soll) oder Lux in Gelee (verträgt er aber nicht immer). Aber er sieht jetzt nicht unterernährt aus...er wiegt immerhin 6 Kg. Wieviel er letztlich frisst, wenn ich nicht zuschaue, kann ich natürlich nicht sagen. Aber ich schmeiße schon oft Futter weg. Worauf er allerdings total abfährt ist Trofu. Das habe ich jetzt aber ganz stark reduziert...nur noch abends vor dem Schlafengehen eine Hand voll auf dem Fummelbrett. Sonst frisst er nix anderes mehr.

Nun habe ich schon einige Male hier gelesen, dass man das Futter nach den offiziellen Mahlzeiten einfach wegstellen soll. Das würde ich auch gerne mal ausprobieren, mache mir nur so meine Gedanken. Ist die Zeit zu lange zwischen morgens (ca. 7 Uhr) und abends (ca. 19 Uhr)? Und kann ich das vor allem jetzt schon machen, solange Garfield noch so klein ist bzw. wann kann ich damit anfangen?

Benji raubt mir echt den letzten Nerv...Vor allem hat er das gleiche Futter auch bei der Züchterin bekommen... Aber nee, bei mir will er nicht...geht weg und kratzt an der Tonne mit dem Trofu. Wenn es nach ihm gehen würde, würde es nur Trofu geben...Aber nicht mit mir!!! Ich bin da Gott sei Dank hartnäckiger als mein Mann...von ihm kommt dann immer "Aber er hat mich so angeguckt!" Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!!!:mad:

Was macht man mit dem Mäkelkopp??? Wäre dankbar für ein paar Tipps...
 
Werbung:
O

Obscura

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
161
Hallo,

ja, ich würde feste Mahlzeiten geben und TroFu komplett streichen, nichtmal als Leckerli geben. Als unsere zwei sich an Pate gewöhnen mussten, gabs auch keine Leckerchen, sonst hätte Madame sich nur noch davon ernährt.

Für die Erwachsenen sollte die Zeitspanne zwischen Morgen-und Abendmahlzeit OK sein, aber vielleicht ließe sich wegen des Kitten ein Mittagessen per Futterautomat einrichten? Daran müsste man die Katzen natürlich gewöhnen.

Ansonsten gäbs noch die Methode, bei der man gaaaaanz langsam das gewünschte Futter unter das bereits akzeptierte mischt. Wär ds eine Möglichkeit bei deinem Mäkelkater?
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Trofu streichen und bläue deinem Mann ein, wieso das so wichtig ist. Benji muß lernen dass gegessen wird was in den Napf kommt - ohne Alternative. Das kann er aber nur lernen, wenn ihr konsequent alles außer Nafu streicht!

Zwei Mahlzeiten für das Kitten sind übrigens echt wenig. In dem Alter sollten es eigentlich auf jeden Fall 3-4 pro Tag sein, weil die viel Nachschub an Energie brauchen.
 
C

Catma

Gast
Ich schließe mich den anderen an. Wenn gemäkelt wird, wirken feste Futterzeiten mit gleich-wieder-wegstellen oft Wunder :D
...geht weg und kratzt an der Tonne mit dem Trofu. Wenn es nach ihm gehen würde, würde es nur Trofu geben...Aber nicht mit mir!!! Ich bin da Gott sei Dank hartnäckiger als mein Mann...von ihm kommt dann immer "Aber er hat mich so angeguckt!" Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!!!:mad:
Und kein Trofu mehr, jetzt zur Mäkel-abgewöhnung gar nichts auch nicht als Leckerli, damit nicht darauf spekuliert wird. Am besten, du stellst es so weg, dass keine Katze es sieht oder erschnuppern kann und dein Mann gleich auch nicht mehr dran kann ;)
Das Problem ist eher bei Benji. Ich kann ihm eigentlich hinstellen, was ich will...er schnuppert nur und geht weg (bei den anderen beiden ist das eher selten). Bei Benji klappt das Fressen eigentlich nur problemlos sobald es Thunfisch ist (was er ja nicht so oft soll) oder Lux in Gelee (verträgt er aber nicht immer). Aber er sieht jetzt nicht unterernährt aus...er wiegt immerhin 6 Kg. Wieviel er letztlich frisst, wenn ich nicht zuschaue, kann ich natürlich nicht sagen. Aber ich schmeiße schon oft Futter weg.
Manche Katzen futtern eben so, sie fressen ein bisschen, gehen wieder weg, wieder hin etc, hier mein Leo zB immer - so viel Zeit muss sein. Wenn du es nach ca 20 bis 30 min, allerspätestens aber nach 1 Stunde in den Kühlschrank stellst, kannst du es problemlos zur nächsten Mahlzeit wieder anbieten.

Ganz wichtig ist Deine Konsequenz, je eindeutiger die Vorgaben sind, desto schneller können die Katzen sich daran halten.

Dein Garfield ist noch im Wachstum, für ihn sind 2 Mahlzeiten zu wenig - 3 x füttern geht doch eigentlich immer (morgens / nach der Arbeit / vorm Schlafengehen)? Aber mehr wäre besser (Futterautomat).
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lenchen84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. März 2011
Beiträge
12
Ort
Hildesheim
Erstmal danke für eure Antworten!
Ich habe es seit gestern abend mal probiert...nur Nafu und kein bisschen Trofu...und siehe da: die Näpfe waren ratzekahl leer gefegt, als ich von der Arbeit kam :eek:

Das mit dem mehrfach füttern ist eben so ein Problem, da ich meist nicht vor 18 Uhr zuhause bin. Mein Mann arbeitet auf einer Ölplattform und ist immer zwei Wochen komplett weg und dann zwei Wochen zuhause. Einen Futterautomaten habe ich bisher nicht...das wäre eine Idee. Allerdings stelle ich auch immer mehr hin und lasse es ja auch über Tag stehen, damit sie auch alle zwischendurch nochmal was haben.

Ich werde mal schauen, dass ich dem Kleinen immer nach der Arbeit gleich was gebe und mich mal nach nem Futterautomaten umschauen. Wenn mein Mann da ist, ist das ja kein Thema...der kann das dann auch so machen.
Vielleicht ist es auch ok, wenn ich das Futter erstmal wie bisher stehen lasse und das mit dem wegstellen anfange, wenn Garfield etwas größer ist. Es scheint ja auch so zu funktionieren...wie man an meinem kurzen Test sieht. Wieviel Benji davon gefressen hat, weiß ich natürlich nicht...manchmal würde ich am liebsten Kameras aufstellen :yeah:

Mein Mann kommt am Mittwoch nach Hause und dann muss ich erstmal zwei Tage auf Dienstreise...dem werde ich vorher noch ordentlich eintrichtern, das er das mit dem Trofu endlich sein lässt. Wenn er das jetzt wieder macht, dann ist mein ganzer Erziehungsversuch wieder dahin...:grummel: Und wenn Benji weiter Terror an der Trofu-Box schiebt, dann muss sie halt in die Abstellkammer (wenn die nicht sowieso schon total überfüllt wäre...).
 
L

Lenchen84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. März 2011
Beiträge
12
Ort
Hildesheim
Das sind übrigens meine drei Übeltäter...die Trofu-Junkies
 

Anhänge

  • 2011-10-23 14.56.29.jpg
    2011-10-23 14.56.29.jpg
    89,8 KB · Aufrufe: 11
  • 096.jpg
    096.jpg
    97,3 KB · Aufrufe: 10

Ähnliche Themen

Monalisa81
Antworten
23
Aufrufe
18K
Monalisa81
Monalisa81
kasha_x3
Antworten
1
Aufrufe
6K
käsebrekkie
käsebrekkie
player66
Antworten
27
Aufrufe
4K
player66
player66
X
Antworten
15
Aufrufe
2K
Jaded
SamSaints
Antworten
7
Aufrufe
6K
SamSaints
SamSaints

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben