Fremde Katze auf uns fixiert, wie verhalten?

  • Themenstarter sternchen01
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fixiert fremde katze
S

sternchen01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
5
Hallo,
ich bin neu hier und komme mit einem kleinen Problem:
Bei uns in der Siedlung ist Mitte Mai neu eine Katze aufgetaucht, die wir noch nie vorher gesehen hatten und auch niemand von den Nachbarn, wusste, wohin sie gehört.
Das haben wir uns einige Zeit angesehen, die Katze kam auch dann immer vermehrt zu uns und liess sich streicheln.
Wir haben dann per Aushang versucht die Besitzer ausfindig zu machen und auch gefunden.
Sie gehört in die etwas entferntere Nachbarschaft und sie hatten sie auch schon vermisst und waren sehr froh, sie wieder zurückzubekommen.
Sie haben die Katze wieder abgeholt und uns erklärt, in deren Nachbarschaft hat es einige neue Katzen, das wird wohl zu viel für ihre Katze.
2 Tage später tauchte sie wieder in der Siedlung auf und auch wieder vermehrt bei uns. Gefüttert wird die Katze von uns nicht. Soweit so gut.

Wir waren dann für ein paar Tage verreist und haben dann gedacht, sie ist sowie beleidigt. Pustekuchen.
Wir kommen grade mit dem Auto auf den Parkplatz (sie kennt unser Auto und reagiert auch drauf) kommt sie freudestrahlend auf uns zu und weicht uns nicht mehr von der Seite.
Die nächste Tage hatten wir noch Ferien und wenn wir daheim waren, ist sie auch da. Sie darf auch ins Haus, die Besitzer haben nichts dagegen.
Abends müssen wir sie rausschmeissen (da wir kein Katzenklo, kein Katzentürchen haben), obwohl sie doch so gerne noch bleiben würde.
Sie fühlt sich sehr wohl in unserer Gegenwart (schnurrt, Milchtreten, schlafen).
Wir haben die Besitzer wieder angerufen und sie darüber informiert, dass die Katze doch eher hier ist als dort.
Die Besitzer kamen wieder und haben sie wieder eingesammelt. Dann war sie einige Tage nicht gesehen und wir haben gedacht, sie ist wieder bei den Besitzern eingezogen.
Am vierten Tag ist sie wieder aufgetaucht und wird nun immer anhänglicher.
Morgens, wenn wir aufstehen und als unseren ersten Task lüften kommt sie angerannt (Geräusch vom Fenster öffnen), wenn wir von der Arbeit nach Hause kommen,
erkennt sie uns am Schritt oder am Schlüssel und kommt angelaufen, abends ist sie eigentlich die ganze Zeit bei uns und will immer wieder rein und schlafen oder einfach unsere Gesellschaft geniessen.
Da wir uns eigentlich vorstellen, dass das Verhalten, welches die Katze hat (so auf bestimmte Schlüsselreize zu reagieren),
dem Besitzer vorbehalten sein sollte, haben wir nochmals mit den Besitzern Kontakt aufgenommen und sie darüber informiert,
da wir mittlerweile das Gefühl bekommen, dass die Katze gestresst ist durch die zerissene Situation.
Die Katze kommt eigentlich nur noch heim zum fressen, ist sonst aber eigentlich bei uns.
Wie sollen wir uns gegenüber der Katze verhalten, die ja scheinbar ein neues Zuhause sucht und partout bei uns einziehen will.
Und sie kommt, ohne dass sie irgendetwas zu futtern bei uns bekommt.
Was meint ihr?
 
Werbung:
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Was eine rührende Geschichte.

Ja, es ist manchmal einfach so, dass sich Katzen ein neues zu Hause suchen.
Vielleicht ist im alten zu Hause was veränert worden - jemand dazu (neuer Parnter) oder weg gezogen (Kind aus`m Haus) oder neue Möbel oder weiss der Teufel was und die katze zieht quasi aus.

Ich finde es toll, dass Ihr Kontakt mit den Besitzern habt und sie informiert.

ich würde sie auch einfach mal ganz vorsichtig darauf ansprechen - wie sie tendenziell dazu stehen die Katze bei Euch zu lassen (mit Schutzvertrag usw.) - vorausgesetzt Ihr habt für Euch entschieden, dass das generell möglich und kein problem ist.

Eine spannende Geschichte, halte uns auf dem Laufenden!
 
S

sternchen01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
5
Hallo,
vielen Dank für die Antworten.
Mittlerweile ist uns die Kleine ans Herz gewachsen und wir würden sie schon bei uns aufnehmen (bei dem Privileg, dass SIE uns ausgesucht hat) :smile:.
Wir haben das auch schon mal ganz vorsichtig angesprochen,
aber klar, wer will schon gerne seine Katze abgeben, die jahrelang zufrieden dort gelebt hat, ist auch verständlich.
Sie sagen halt, sie kommt ja noch zum fressen.
Wobei sie sich schon mal mit dem Gedanken der Adoption befasst haben, aber auch das ist ein Prozess der reifen muss.
Wir haben auch ein bisschen schlechtes Gewissen, weil wir ja niemanden die Katze wegnehmen möchten,
aber sie ist ja immer wieder von selber auf uns zugekommen.
Und wir wollen natürlich auch nicht ständig dort anrufen, ist auch doof, sonst ist wirklich der Eindruck, wir wollen uns auf einfachen Weg eine Katze beschaffen. Und das ist definitiv nicht so.
Wir haben uns schon länger mit dem Gedanken einer Katze befasst es aber immer wieder aufgeschoben,
weil wir nicht sicher waren, ob wir der Katze das Leben bieten können, was sie braucht. Nun hätte sie halt entschieden.
 
An.chan

An.chan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2011
Beiträge
199
Ort
im Grünen
Das Klnigt, als suche die Katze Anschluss bei liebevollen Menschen. Vielleicht ist sie in ihrem alten Heim unglücklich, weil sie dort nicht so sehr beachtet, beschmust und geliebt wird, wie bei euch?

Katzen suchen sich nicht unbedingt die Bezugsperson nach Futterstand aus. Viele Miezen möchten einfach Anschluss, Aufmerksamkeit und Liebe. Die bekommt sie bei euch, also zieht sie euch vllt. aus diesem Grund ihren eigentlichen Haltern vor. :confused:

Ihr die Tür vor der Nase zuhauen würde ich auf keinen Fall, solange es den richtigen Halter nicht stört. Der Fehler wird nicht bei euch, sondern bei ihnen liegen. Es ist sicherlic hschwer, ihnen das klar zu machen.

über eine Adoption nachdenken ist eine tolle Idee! :pink-heart:
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Also ich finde so etwas immer wieder unglaublich schön und rührend. Es beweist mal wieder, das Katzen ihren ganz eigenen Kopf haben. :)

Es muss aber nicht an einer Veränderung der vertrauten Umgebung liegen oder an dem Umgang der Halter mit dem Tier. Katzen (und das wissen wir) orientieren, kommunizieren und und und hauptsächlich über Gerüche. Und da genügt es oftmals schon, dass ihr möglicherweise einen für die Katze vertrauten oder auch nur sehr angenehmen Duft an Euch habt.

Was eine mögliche Adoption betrifft, so wäre mein Rat noch folgender:
Lasst doch einfach mal im Gespräch mit einfließen, dass ihr natürlich bereit seid eine "Adoptionsgebühr" (furchtbares Wort) zu zahlen. ;) (falls ihr das nicht bereits getan habt).
Denn bedenkt bitte, die Halter haben sicherlich bereits einige Kosten für das Tier gehabt (Anschaffung, Kastration, Impfungen etc.) Halt alles was man so als Tierhalter für ein Tier so aufbringen muss.

Lasst einfließen das die alten Halter die Katze jederzeit besuchen können. In der Regel lassen solche Besuche mit der Zeit nach, so dass man dies (denke ich) getrost zusichern kann.

Bietet ihnen an, dass sie doch vielleicht mal zum Kaffee zu Euch kommen können, damit sie sehen können, "welches" neue Zuhause sich ihre Katze ausgesucht hat. ;)

Halt "Alles" was man so im allg. "vertrauensbildende Maßnahmen" nennt. ;)
 
S

sternchen01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
5
Seit dem Freitag durften wir die Katze nun adoptieren, vorerst bis zum Herbst, Winter. Dann sehen wir, wo sie sich zu Hause fühlt, wenn es draussen kalt wird (da wir berufstätig sind, kann es ihr durchaus zu langweilig bei uns sein). In ihrem alten zu Hause gibt es noch eine Katze und einen Hund sowie ältere Kinder, was natürlich viel spannender ist. Wir haben einen guten Kontakt zu den jetzigen Haltern und werden sicher gemeinsam eine gute Lösung im Sinne der Katze finden. Besten Dank für die Ratschläge.
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Tolle Geschichte :) Ist doch eine große Ehre, dass die Katze euch erwählt hat. Ihr findet da sicher eine Lösung ;).
Vielleicht könnt ihr es ja so machen, dass ihr euch auch eine Katzenklappe macht, dann kann sie immer hin und her pendeln und ihren alten Katzenkumpel und den Hund besuchen wenn ihr danach ist :)
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
Hallo,
vielen Dank für die Antworten.
Mittlerweile ist uns die Kleine ans Herz gewachsen und wir würden sie schon bei uns aufnehmen (bei dem Privileg, dass SIE uns ausgesucht hat) :smile:.
Wir haben das auch schon mal ganz vorsichtig angesprochen,
aber klar, wer will schon gerne seine Katze abgeben, die jahrelang zufrieden dort gelebt hat, ist auch verständlich.
Sie sagen halt, sie kommt ja noch zum fressen.
Wobei sie sich schon mal mit dem Gedanken der Adoption befasst haben, aber auch das ist ein Prozess der reifen muss.
Wir haben auch ein bisschen schlechtes Gewissen, weil wir ja niemanden die Katze wegnehmen möchten,
aber sie ist ja immer wieder von selber auf uns zugekommen.
Und wir wollen natürlich auch nicht ständig dort anrufen, ist auch doof, sonst ist wirklich der Eindruck, wir wollen uns auf einfachen Weg eine Katze beschaffen. Und das ist definitiv nicht so.
Wir haben uns schon länger mit dem Gedanken einer Katze befasst es aber immer wieder aufgeschoben,
weil wir nicht sicher waren, ob wir der Katze das Leben bieten können, was sie braucht. Nun hätte sie halt entschieden.

Seit dem Freitag durften wir die Katze nun adoptieren, vorerst bis zum Herbst, Winter. Dann sehen wir, wo sie sich zu Hause fühlt, wenn es draussen kalt wird (da wir berufstätig sind, kann es ihr durchaus zu langweilig bei uns sein). In ihrem alten zu Hause gibt es noch eine Katze und einen Hund sowie ältere Kinder, was natürlich viel spannender ist. Wir haben einen guten Kontakt zu den jetzigen Haltern und werden sicher gemeinsam eine gute Lösung im Sinne der Katze finden. Besten Dank für die Ratschläge.


Ich wollte gerade schreiben, gibt den Besitzern ein bißerl Zeit zum nachdenekn, aber siehe da:) Ich halte das für eine sehr gute Lösung und klar, das niemand seine Katze gerne abgibt. Mit Euch hat die Katze aber nun eine weitere Anlaufstelle und die Besitzer wissen sie gut aufgehoben. Die Abnablung auf lange Sicht finde ich sogar sehr schön. Manche Katzl brauchen halt doch etwas mehr Mensch^^
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Das klingt doch SUPER! :yeah:

Freu mich sehr für Euch und finde es äusserst respektabel von den Haltern der Katze dieses Experiment zu wagen und einfach die Katze und die Zeit entscheiden zu lassen !

halte uns weiter auf dem Laufenden!
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
0
Aufrufe
1K
Lennart
L
malta_mette
Antworten
8
Aufrufe
2K
Tatzenliebhaberin
T
Finja2016
Antworten
9
Aufrufe
2K
Finja2016
Finja2016
N
Antworten
13
Aufrufe
523
fima
N
Antworten
9
Aufrufe
1K
TheVixeness
TheVixeness

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben